Frage zu Komoot, Trailforks, OsmAnd

Registriert
29. Juni 2023
Reaktionspunkte
502
Hallo zusammen,

Ich habe ein Frage zu den oben genannten Programmen. Es geht darum, dass ich überlege mir Komoot premium zu holen, eigentlich nur wegen der farblichen trailsakla. Das macht das planen einfacher als parallel bei trailforks oder OsmAnd zu schauen. Nur merke ich bei beiden letzteren das es teilweise große Unterschiede in der Ausweisung von Trails auf den Karten gibt. Bei OsmAnd finde ich deutlich mehr (wenn meist auch nur grüne) Trails als bei Trailforks in meiner Gegend.
Woher kommt das, ist trailforks hier einfach nicht so populär?
Und was mich interessiert, welche Datengrundlage nimmt Komoot für seine Trailkennzeichnung und Skala? Nimmt Komoot eine Datenbank von Trailforks o. Ä. oder haben die nochmals eine Eigene?
 
Und was mich interessiert, welche Datengrundlage nimmt Komoot für seine Trailkennzeichnung und Skala? Nimmt Komoot eine Datenbank von Trailforks o. Ä. oder haben die nochmals eine Eigene?
Komoot nimmt die OSM Daten. Kannst auch mit Bikerouter.de planen. Ist gratis und basiert auf den gleichen Daten. Komoot Premium lohnt sich m.E. nicht.
 
Hallo zusammen,

Ich habe ein Frage zu den oben genannten Programmen. Es geht darum, dass ich überlege mir Komoot premium zu holen, eigentlich nur wegen der farblichen trailsakla. Das macht das planen einfacher als parallel bei trailforks oder OsmAnd zu schauen. Nur merke ich bei beiden letzteren das es teilweise große Unterschiede in der Ausweisung von Trails auf den Karten gibt. Bei OsmAnd finde ich deutlich mehr (wenn meist auch nur grüne) Trails als bei Trailforks in meiner Gegend.
Woher kommt das, ist trailforks hier einfach nicht so populär?
Und was mich interessiert, welche Datengrundlage nimmt Komoot für seine Trailkennzeichnung und Skala? Nimmt Komoot eine Datenbank von Trailforks o. Ä. oder haben die nochmals eine Eigene?

Komoot basiert auf OSM-Daten, was andere Hersteller auch kostenlos zum Routen ausgeben.

Trailsforks wird von der Community gepflegt – vor ein paar Wochen in ganz Deutschland einheitlich auch auf Euro-Skale umgestellt (Grün-blau-rot-schwarz) anstatt der IMBA-Schwierigkeitswertung. Macht es eventuell zukünftig auch leichter zum Vergleichen.
 
Zurück
Oben Unten