Galerie: Mit dem 29er unterwegs

Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.162
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
Grenzland Limes
Unterwegs an der Trennlinie von Zivilisation und Wildnis. Auch nach 2000 Jahren finden sich in den Wäldern der Rheinhöhen noch sichtbare Überreste der gigantischen Grenzanlage die das Römische Imperium quer durch Germanien gebaut hat. Tour Nr. 097 führt hoch in dichte Wälder und folgt den Spuren der Vergangenheit…

Vor dem Aufbruch erst mal den Motor anwerfen ;)


Warmfahren am Fluss entlang.


Aufwärts! Rheintal hochkraxeln.
Vor 2000 Jahren war hier Urwald. Der fiel aber dem Holzbedarf für die Limes-Palisaden, den Siedlungen und der Landwirtschaft zum Opfer.



Zwischenhoch - Computerzeitalter trifft Antike...

Tourplanung und Navigation per Komoot. Die App mit ihren Optionen macht schon Laune und die Umsetzung der virtuellen Strecke in die Realität liefert meist erstaunlich gute Ergebnisse.

Hier oben kann man sich gut vorstellen wie damals auf den Pfaden, Wegen und (Römer)Straßen Waren bewegt wurden und Patrouillen durchmarschierten.




Fundorte
Direkt am Verlauf des Limes findet man nur noch die Spitzgräben, die wie mit der Schnur gezogen quer durch den Wald verlaufen. Von den Wachtürmen sind größtenteils nur noch Bodenunebenheiten und ein paar Steine übrig. Von Holzpalisaden ist nichts mehr vorhanden.




Limes (Rekonstruktion)
Erdwall, Spitzgraben, Palisade und Postenweg.


Abwärts.

Ein flotter Rausch in die Tiefe. Von zugewachsenen Pfaden bis zu holprigen Hohlwegen ist alles dabei.



Hier fühlt man sich wie beim Trench Run auf den Death Star (Star Wars: Episode IV - A New Hope) - Imperium trifft Imperium :D


Kurze Rast.

So wie diese Rekonstruktion sahen die Limes-Wachtürme der Römer wohl aus.


Stromaufwärts, Richtung Heimat.
Über den Rheinradweg, aber auch einige Kilometer schmaler Ufertrails entlang der Wasserlinie, geht es zurück nach Hause.




Nach insgesamt 55 km Tour, einer Pannenhilfe bei einem holländischen Rennradler und einer Zecke am Bein habe ich mir ein, zwei kühle Bier verdient.

:bier:

Grüße
Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:

basti321

Schnellste Maus von Mechico
Dabei seit
9. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
2.175
Standort
Irgendwo im Inntal
Heute am Roßfeld unterwegs gewesen (sorry für die Bilderflut):




Erste Ausblicke auf die Reiteralpe und den Hochkalter:







Die Roßfeldpanoramastraße kreuzend ging's weiter:







Der Schnee zieht sich zurück, die Kühe kommen wieder auf die Weiden:




Noch eine Rampe ...




… mit Ausblick:




Oben:










Gipfelkreuz Roßfeld:







Belohnung am Liftstüberl:

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. September 2015
Punkte für Reaktionen
1.404
Standort
Nähe Würzburg
Heute mal mit dem Auto ein kurzes Stück angereist um eine nicht so oft gefahrene Ecke weiter zu erkunden und neues zu entdecken. Viel Zeit zum Bilder machen gab es nicht, obwohl es eine ziemlich lange Tour wurde.




Heute waren nicht nur viele Weinwanderer und ein paar andere Biker unterwegs...


Abschließend den Transfer heimwärts einfach gemütlich mit dem Bike absolviert und nochmal eine kurze Runde über die Hometrails gemacht

 
Dabei seit
14. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
4.550
Standort
Wien
Heute mit junior einen morning ride um die hitze zu umgehen ....

20190610_112248.jpg
20190610_112218.jpg
20190610_112202.jpg
20190610_112145.jpg
20190610_112116.jpg
20190610_112443.jpg
20190610_112419.jpg
20190610_112347.jpg
20190610_112305.jpg


Lg
 

Anhänge

Dabei seit
16. September 2012
Punkte für Reaktionen
1.668
Standort
Schwerin MV
Gestern stand die erste größere Tour an...


morgens ca: 5:30Uhr am Störkanal, um diese Uhrzeit war noch keiner weiter unterwegs ...


Wockertal bei Parchim...


Passower See, man sieht das die Vegetation Wasser gekriegt hat...


weiter an der Elde Richtung Plau...


Am Plauer See, der Trail direkt am Wasser...


schön schattig und durch den Wind angenehm kühl...


Halbzeit im Lenzer Krug, hier kostet das alkoholfreie Weizen 4,90€, die Region hat allgemein ein sehr hohes Preisniveau...


mit vollen Magen ging es dann auf den Trail...


hier noch ein Bild mit Wasser und Steg...


Auf dem Rückweg, nach einigen Kilometern Zuckersand war dieser geschotterte Weg eine richtige Wohltat.

Hier noch das Relive der Tour.

Gruß Jens
 
Dabei seit
10. Januar 2012
Punkte für Reaktionen
998
Standort
Allgäu

singletrailer67

Trailsüchtiger...
Dabei seit
31. März 2004
Punkte für Reaktionen
7.129
Standort
Ganz nah an der Düssel
Bike der Woche
Bike der Woche
Sehr schön! Das vorletzte Bild...ist das der Naranch von S.Barbara runter oder dieser kleine Karrenweg von der Burg Tenno runter nach Varone?
 

singletrailer67

Trailsüchtiger...
Dabei seit
31. März 2004
Punkte für Reaktionen
7.129
Standort
Ganz nah an der Düssel
Bike der Woche
Bike der Woche
Das ist der Karrenweg von Tenno. Der Naranch sieht gerade ziemlich heftig aus. Mit dem HT eine echte Herausforderung. Unten raus musste ich einiges schieben.
Wobei das Karrenweglein auch nicht ganz ohne ist. Den Naranch fand ich tw unangenehm. Steile Schotterrutschen...als beschriebenen Flowtrail für Pärchen habe ich den nicht empfunden...so war er mal beschriebenen :)
 
Oben