Giant Trance X Advanced Pro 0 29 im Test: Eher Tekk als Trance

Giant Trance X Advanced Pro 0 29 im Test: Eher Tekk als Trance

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wMy9HaWFudC1UcmFuY2UtWC0yOS00MjM0LXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Giant ist bekannt dafür, sich mit der Entwicklung neuer Produkte gerne mal ein paar Jahre länger Zeit zu lassen – so auch beim Trance X 29, dem neuen 135 mm-Trailbike mit 29"-Laufrädern. Wie so oft können sich die Taiwanesen die Verzögerung jedoch leisten – denn das Trance X ist gut … sehr gut!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Giant Trance X Advanced Pro 0 29 im Test: Eher Tekk als Trance
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.548
Ort
L-S VI
Kabel hin oder her, generell finde ich die Idee eines intelligenten elektrischen Fahrwerks charmant und im Prinzip interessanter als beispielsweise eine elektrische Schaltung.
Warum?
Sicher ein interessantes Spiezeug bzw Neuerung.
Vor allem macht es vieles einfacher. Das ist der natürliche Trend, einfacher, weniger anstrengend, "machen lassen".

Meins wäre es nicht unbedingt. Gerade beim mountainbiken mag ich noch selbst etwas "machen". Vor allem muss ich mich an die Strecke und Gegebenheiten anpassen*, nicht die Technik, die sich mir bzw die Strecke für mich anpasst.

*üben, trainieren, vorausschauend fahren etc
 
Dabei seit
1. Juli 2019
Punkte Reaktionen
1.901
Ort
Bonn
Das Trance X 29 ist echt ein richtig richtig schickes Teil! Suche aktuell eine sinnvolle Ergänzung zu meinem Superenduro (160/170), das Viech ist hier selbst im Alpenraum oft einfach zu viel. Mit im Rennen sind noch das Occam, das Hugene und ein Fuel Ex. Mal schauen was es am Ende wird.
Cannondale Habit noch mit aufnehmen ;-)
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
3.322
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Warum?
Sicher ein interessantes Spiezeug bzw Neuerung.
Vor allem macht es vieles einfacher. Das ist der natürliche Trend, einfacher, weniger anstrengend, "machen lassen".

Meins wäre es nicht unbedingt. Gerade beim mountainbiken mag ich noch selbst etwas "machen". Vor allem muss ich mich an die Strecke und Gegebenheiten anpassen*, nicht die Technik, die sich mir bzw die Strecke für mich anpasst.

*üben, trainieren, vorausschauend fahren etc
Dann bitte zurück in die 90er. Oder sind nur mechanische Verbesserungen willkommen?
Es soll wohl einen elektronischen intelligenten Lockout darstellen.
Im Epic Brain Thread wurde mehrfach behauptet, dann doch lieber FLV. Wohl eher, dann doch lieber Remote. Das sind aber auch zwei Kabel zusätzlich. Da ist Brain schon wieder sexy clean.
Mir gefällt das Teil auch nicht, genauso wenig wie elektronisch schalten. Ohne Not ... ne, an der Stelle höre ich auf. 😉
 
Dabei seit
25. Februar 2015
Punkte Reaktionen
294
Ort
Innerschweiz
Das Trance X 29 ist echt ein richtig richtig schickes Teil! Suche aktuell eine sinnvolle Ergänzung zu meinem Superenduro (160/170), das Viech ist hier selbst im Alpenraum oft einfach zu viel. Mit im Rennen sind noch das Occam, das Hugene und ein Fuel Ex. Mal schauen was es am Ende wird.
Alternative: Privateer 141. Ich hab es bestellt, es kommt aber erst Ende Mai, daher habe ich keine eigenen Eindrücke. Wenn du in der Schweiz lebst und dahin bestellst gibt es keine Brexitauswirkungen...
 
Dabei seit
16. April 2020
Punkte Reaktionen
141
Alternative: Privateer 141. Ich hab es bestellt, es kommt aber erst Ende Mai, daher habe ich keine eigenen Eindrücke. Wenn du in der Schweiz lebst und dahin bestellst gibt es keine Brexitauswirkungen...
Finde es sieht ganz geil aus, aber der Rahmen ist wirklich schwer und die kettenstreben wohl so, dass man durch die Fersen nach einer Weile schleifspuren erkennt. Finde das Trance X dann doch besser.
 

SerpentrasD

Zernichter
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
725
Ort
Heidelberg, Freiburg
Ist das überhaupt dazu gedacht, es bergab eingeschaltet zu lassen? Ich war der Meinung, das Live-Zeugs macht vor allem bergauf und in welligem Gelände Sinn - wüsste nicht, warum man bergab das Fahrwerk locken sollte.
Naja, wenn ich ein vollautomatisches System habe sollte es doch sofort erkennen was abgeht und die compression und rebound SOFORT darauf anpassen.
Ansonsten sehe ich da auch wie schon geschrieben keinen Sinn darin.

Je nach dem was man für einen trail abwärts hat Stelle ich auch auch kurz was um, bei mir ist das meist der hydraulische Durchschlagschutz/Progression. Dafür muss ich aber absteigen und das nervt. Wenn du zwei trails mit einander verknüpfend fahren könntest ohne an zu halten.
Mir macht durchfahren immer mehr Spaß als halten zu müssen auch nach einem Abschnitt Rolle ich gern sofort weiter zum nächsten Abschnitt wenn der Forstweg dazwischen liegt.


@Kickaxe
Naja da sehe ich kaum Unterschiede zu was anderem. Jedenfalls nicht an meinem 161.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
10.490
Was für ein Vinyl Bike hast du den?

Saturn14 mit 36er und dpx2 remote mit twinloc hebel. Ich kann komplett sperren, stufe 1 sperrt nur den dämpfer und stufe 2 ist alles offen.
Das ganze nutze ich exzessiv und habe dadurch vorteile. Je variabler und extremer der spagat des terrains desto mehr. Routine vorrausgesetzt. Denn ich bediene links mit dem dreifachhebel auch die stütze und rechts die schaltung. Dazu noch ab und an der blick auf die watt. Im prinzip ist das wie bei bei einem rallyeauto wo du alles intuitiv bedienst und dabei die drehzahl im blick hast.

Fox live würde mich im vergleich sehr interessieren. Und im prinzip genau dieses rad weil sich die specs sehr ähneln. Dazu hätt ich gern diese bmc stütze die sich selbsttätig absenkt, axs und einen freibelegbaren schalter für foxlive.
 
Dabei seit
25. Februar 2015
Punkte Reaktionen
294
Ort
Innerschweiz
Finde es sieht ganz geil aus, aber der Rahmen ist wirklich schwer und die kettenstreben wohl so, dass man durch die Fersen nach einer Weile schleifspuren erkennt. Finde das Trance X dann doch besser.
Ob mich das Gewicht stört sehe ich, sobald ich es habe und ob die Kettenstreben Schleifspuren empfindlich ist, werde ich nach ein paar Runden wissen.
Sprich: Schaun mer mal...
 
Dabei seit
27. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
37
Hat schon wer die Kiste? Da würden die MAXXIS mit der gelben Schrift viiiiel besser passen zu dem Kashimablink , und gibt mir die Whitelabel . Danke schon mal
 
Dabei seit
23. Januar 2008
Punkte Reaktionen
1.513




Entwicklung neuer Produkte gerne mal ein paar Jahre länger Zeit zu lassen – so auch beim Trance X 29, dem neuen 135 mm-Trailbike mit 29"-Laufrädern. Wie so oft können sich die Taiwanesen die Verzögerung jedoch leisten – denn das Trance X ist gut … sehr gut!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Giant Trance X Advanced Pro 0 29 im Test: Eher Tekk als Trance
.äö
 

Herr_Schmidt

& Der Bagger!
Dabei seit
14. Mai 2013
Punkte Reaktionen
132
Irgendwann werde ich verstehen, warum man mittlerweile so tut, als hätte Giant noch nie ein 29er Trailbike im Programm gehabt.
Google spuckt unter dem Namen Trance X29er 2014 ein Trailbike mit 120/127 mm aus.

Sah etwa so aus...
@Redaktion
Könnte das mal bitte jemand beantworten?

Mein 2014er Trance X29 war das letzte 29er, bevor Giant nur noch 27,5 als die Zukunft präsentiert hat.
Und auf einmal tut die ganze Welt so, als wäre Giant brandheiß und in letzter Sekunde auf den 29-Zug aufgesprungen.
Als hätte es mein Bike nie gegeben...
 
Dabei seit
28. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
0
Dieser Titel ist der Beste, den ich je gehört habe, perfekte Mischung aus Richtigkeit und Humor! Wunderbar!
 
Dabei seit
30. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
82
Ort
Nürnberg
Da ich Langbeiner bin, benötige ich eine andere Stütze. Deshalb ist die Versenkbarkeit abhängig von der realen Sitzrohrlänge. Bräuchte so 305 mm bei Rahmengröße M (Spezi Evo ist deshalb z.B. raus).
 
Dabei seit
23. März 2011
Punkte Reaktionen
2.112
War bei Giant bis jetzt immer ein nachteil weil man diie Stütze wegen der Wippe nicht sonderlich weit einschieben konnte
 

MarkMcGrain

Tretlagerzerstörer
Dabei seit
7. November 2009
Punkte Reaktionen
4.949
Ort
Hochtaunusgreis
Ich fahre das Trance nun seit Anfang Februar,
meine Erfahrungen:

1.) Ein klasse Allmountainbike für Leute die den Berg auch hochfahren und dann Trails mitnehmen
Ich ordne das Teil in meinem Tourenbereich ein. Für Downhill fehlt sicher was.
Die Verarbeitung und die Lackierung ist top.
Rahmen XL, Abfahrttgewicht mit Pedalen, Tacho, Trinkflasche voll: 14,2kg

2.) Das Fahrwerk verriegelt berghoch perfekt, Kanten, Steine, querliegende Wurzeln sofort "auf" das Fahrwerk. Man kann 1 Stunde bergauf kurbeln egal auf welchem Untergrund und vergisst dass es keinen Lockout gibt. Easy going.

3.) Bergab ist es ruppig. Selbst in der offensten Stufe. Ich habe das bisher meiner Abstimmung zugeschrieben und werde da noch experimentieren. Eventuell gibt's ja noch ein SW Update.

4.) Die Anordung der Controlunit kopfüber am Oberrohr ist nervig beim einschalten (da man eigentlich nur kniend sehen kann ob das Ding an ist.
Hat aber dann Vorteile, nach 3 oder 4 Touren schalte ich nun während der Fahrt im Sattel sitzend die Stufen mit der rechten Hand durch da man die beiden Tasten gut fühlt (mitzählen damit man weiß welche Stufe)
Geht nur mit kurzen Handschuhen....

5.) Eine Batteriekontrollfunktion fehlt mir - man kann nur vermuten was noch drin ist

6.) Der Dissector Schlappen hinten hat mir die ersten Runden im Winter bei Schlamm und Schnee
tierisch vermiest. Ich dachte jemand hat 'nen Anker an meine Kiste gebunden.
Trockenen und harten Untergrund ist eher sein Terrain.

7.) Die Control Unit kost' nach Auskunft von Fox 513.- Euros als Ersatzteil...also aufpassen und nicht verlieren. Die Verriegelung hat bisher alles ausgehalten.

8.) Die Ausstattung ist geschickt gemacht. Mischung aus Hightech-Hinguckern und einfachen Komponenten. Wenn man mal den Preis für das Fahrwerk (4.000 + ) abzieht bleiben 4K für den Rest übrig...den Rest kann sich jeder selbst ausrechnen.

9.) Nun geht die Saison erst los. Freue mich auf die Fahrten.

Ob man das braucht? Keine Ahnung. Ich bin Techfreak und mir macht es Spaß.

Achso: Die hintere 180er Scheibe fliegt runter (zu klein für mein Gewicht), kommt 203 drauf.
Und bei Nässe quietschen die Shimanos wie Hölle....


Grüße
Markus
IMG_2116 2.jpeg
IMG_3083.jpeg
IMG_3085.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

twentysixtrix

twentysixtrix
Dabei seit
29. August 2007
Punkte Reaktionen
73
Ort
Berlin
Frage an die Eigentümer de Giant. Wie tief kann man eine Sattelstütze versenken? Kann das mal jemand messen,
Danke
Bei Rahmengröße S wie auch M (beide 43cm Sitzrohlänge) ist eine OneUp Dropper V2 150mm komplett versenkbar. Einschubtiefe 237mmm
Fahre ich selbst so.

Ob ne 180er auch passen würde kann ich dir nicht sagen...Einschubtiefe wäre da 267mm.
Mit dem Zollstock außen am Sitzreihe gemessen würde ich sagen, dass der Rahmen maximal 260mm Einschubtiefe hat (Gr. S oder M)
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
1.944
@Gregor @Redaktion @mtb-news Support Ja was jetzt? Limit, Limit, Limit...

Reign-Test schrieb:
Das Fahrwerk ist sensibel genug, um ausreichende Mengen an Grip bereitzustellen, bietet jedoch massig Gegenhalt und fördert so eine mehr als aktive Fahrweise, die gerne auch ein paar Prozent über dem Limit liegen darf. Kurve fräsen, vorm nächsten Wurzelfeld abziehen, landen, anflicken, nächste Kurve fräsen – der Mix aus straffem, aber gut vorhersehbarem Fahrwerk sowie ausgewogener Geometrie und Wendigkeit macht das Giant Reign 29 zum König jedes Hometrails. .... Haben wir erwähnt, dass das Giant Reign 29 gut um Kurven geht? - Es fühlt sich unglaublich ausgewogen an und ermuntert auf einfacheren Strecken dazu, das eigene Limit zu testen. ... Das Giant Reign 29 hausiert schon etwas geizig mit seinem Federweg und gibt diesen erst auf mehrmaliges Bitten frei - dafür hat man selten das Gefühl, jetzt wirklich das Limit des 29ers gefunden zu haben. ... Das Giant glänzt mit dem ausbalancierteren Fahrwerk und motiviert eher dazu, es am oder über dem Limit zu bewegen, ... will gerne am Limit bewegt werden

Trance-Test schrieb:
Dadurch motiviert das Giant Trance X dazu, immer weiter ans Limit zu gehen – eine Eigenschaft, die wir am Reign 29 definitiv vermisst haben. Auf vielen Hometrails hatten wir das Gefühl, mit dem Trance schneller fahren zu können. ... Mit dem neuen Trance X 29 gräbt Giant dem Enduro-Bike Reign ordentlich das Wasser ab - das Trailbike fühlt sich sensibler an und macht mehr Lust, das eigene Limit zu testen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben