Gravel Lenker Thread

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
100
Ort
ohne hills
kurzer reach kompensiert mit längerem vorbau ergibt bei mir mehr platz für die knie im wiegetritt (unschalter)
Ja, :daumen: auch scheint kaum wer zu beachten, das Lenker-Reach dasselbe ist, wie Vorbau-Reach. D.h. wer einen Lenker mit anderem Reach einbaut (ist nicht ganz unaufwendig mit neuem Lenkerband, etc.), vergisst gern, dass sich der wirksame Reach auf dem Rad ändert. Um wieder auf einen "Gesamtreach" zu kommen, der sich wieder gut anfühlt, muss meist auch ein anderer Vorbau her. Das kann auch passieren, wenn sich die Griffbreite ändert. ;)
 
Dabei seit
11. August 2006
Punkte Reaktionen
7.826
Ort
Hamburg
...Falls Du Bock hast, einen starren 42cm Lenker zu montieren, würde ich meinen 3T Ergosum auch mal für ein Jahr überlassen. Ich benutze ihn dieses Jahr bestimmt nicht, er darf auch gern zerkratzen oder von den vielen Decals gereinigt werden. ;)
Danke für das Angebot, aber ich habe „meinen“ Lenker gefunden. Ritchey Evo Curve. Passt für mich perfekt.

kurzer reach kompensiert mit längerem vorbau ergibt bei mir mehr platz für die knie im wiegetritt (unschalter)
Ja, ist klar. Man verschafft sich etwas Luft. Ich kann bei einem zu kurzen Reach einfach nicht vernünftig greifen.

Aber bei dem riesigen Angebot an Bügeln ist ja für jeden was dabei.
08159018-A223-404B-B80C-8A9EC70E965D.jpeg
 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
100
Ort
ohne hills
Der Markt gibt inzwischen auch faszinierende neue Produkte her, beispielsweise den 3T Aeroghiaia: Hier stehen die STIs vertikal, wie bei einem herkömmlichen Road Drop-Bar, nur die Drops sind flare-mäßig ausgestellt. Der Oberlenker ist ganz flach und flexibel gestaltet, leicht ist das Teil auch.... Nur sollte man sich bei dem Preis von rund 300 Euro schon recht sicher sein, dass er gut passen wird. :rolleyes:
 
Dabei seit
8. Juli 2005
Punkte Reaktionen
2.063
Ort
Saarland
Der Markt gibt inzwischen auch faszinierende neue Produkte her, beispielsweise den 3T Aeroghiaia: Hier stehen die STIs vertikal, wie bei einem herkömmlichen Road Drop-Bar, nur die Drops sind flare-mäßig ausgestellt. Der Oberlenker ist ganz flach und flexibel gestaltet, leicht ist das Teil auch.... Nur sollte man sich bei dem Preis von rund 300 Euro schon recht sicher sein, dass er gut passen wird. :rolleyes:
Genau sowas hab ich gesucht 👍

...vielleicht kommt da noch ne günstiger Variante in der Form 🤔🤗

 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
100
Ort
ohne hills
Pro LT Gravel - Flare: 10°, Backsweep: 0°/Oberlenker rund, Outsweep 0°, Drop: 110mm, Reach: ~75mm (ich muss noch messen), Gewicht: 310gr. bei 40cm, Preis: 28 Euro

Ich habe jetzt den Pro LT Gravel Bar in 44cm Breite durchprobiert und wieder abgebaut. Ich habe 4 verschiedene Vorbaulängen probiert (70mm, 75mm, 80mm und 90mm bei jeweils -5° bis -9°). Der Pro LT Gravel hat deutlich mehr als die mal irgendwo angegebenen 65mm. Ich schätze, es werden 75mm sein. Er fühlte sich nicht überzeugend an, wofür der Lenker nichts kann, sondern an der Breite. Ich bin 42cm breite Lenker gewöhnt und wollte mit dem Pro LT Gravel Bar probieren, ob mir nicht 44cm besser passen könnte, vor allem mit etwas Flare. Für mich trifft das nicht zu: Bremsgriffe sollten für meinen Körper nicht weiter als 42cm voneinander entfernt sein, auch nicht mit Flare. Die leichte Ausbiegung von 10° ist spürbar. Bei meiner Armlänge und 44cm Lenkerbreite nicht genug, um spürbar "besser" in der Hand zu liegen.


Easton EA 70 AX - Flare 16°, Backsweep: 0°/Oberlenker rund, Outsweep 0°, Drop: 120mm, Reach: 75mm, Gewicht: 290 gr., Preis: ~80 Euro - Timberwolf und 20_bandh haben diese Lenker an Ihre Secans gebaut: Timberwolfs Secan, 20_bandhs Secan 56T. Die günstigere Variante "EA 50 AX" ist identisch geformt, jedoch um die Lenkerklemmung nicht poliert und nur 35gr. schwerer. Der EA 50 AX kostet 45 Euro.

Ich habe nun den Easton EA70 AX in 42cm Breite montiert und probegefahren. Das Rad fühlt sich wieder richtig gut an. :) Der Flare von 16° des EA70 AX ist deutlicher, fühlt sich aber überhaupt nicht unnatürlich an, sondern eher passend/"ergonomisch".
Was die Ausrichtung der STIs auf dem Lenker angeht, bin ich ziemlich perfektionistisch darum bemüht, eine ideale Griffebene für meine Hände in der Bremsgriffhaltung zu erzeugen. Die Biegung an den Klemmungen des EA70 AX hat einen etwas größeren Radius. Die perfekte Ausrichtung meiner historischen Tiagra-Wäscheleinen-STIs gelingt deshalb eher schwierig, vielleicht auch garnicht. Das kann mit moderneren STIs anders sein.

P.S.: Durch meine ganzen Lenkerexperimente weis ich nun, dass sich dieses Rad (Planet X London Road 2015 in Large) nur dann für mich so gut anfühlt, wenn Pfoten ziemlich genau dort platziert werden. Ich habe 3 verschiedene Lenker* (mit unterschiedlichem Reach, Flare (0°, 3°, 10°, 16°) und Breiten (42cm, 44cm)) für mich durch Vorbauwechsel "ausgependelt". Damit meine ich, dass ich jeden der drei Lenker mit eng angestuften Vorbauten (-5° bis -9° jeweils in 70mm, 75mm, 80mm, 90mm und auch 100mm Länge) probiert habe, auf der Suche nach der besten Einstellung für mich. Alle fühlten sich bei demselben "Gesamtreach" (Vorbaureach + Lenkerreach = ~15.5cm) spürbar besser an. Ich habe auf der Reise eine Ahnung davon bekommen, wie sich ein zu kurzer Gesamtreach anfühlt und wie sich ein zu langer Gesamtreach anfühlt. Wie es sich anfühlt, wenn es am besten passt weis ich inzwischen natürlich auch. :)
Den Easton Lenker habe ich gleich mit dem entsprechenden Vorbau für einen passenden Gesamtreach kombiniert und gleich das "passende Gefühl" erhalten, genau genommen habe ich den noch nicht "ausgependelt".
Mit diesen Erkenntnissen kann ich nun endlich meine R7025/GRX600 einbauen und die Züge/Leitungen gleich vernünftig ablängen.


So viel besser, wie sich das Fahren mit dem auf dem Rahmen besten Gesamtreach und einem Lenker in der passenden Breite anfühlt, kann ich nur eindringlich dazu raten, sich auf die Suche nach diesen Maßen für jedes eigene Rad zu machen! Das lohnt sich sowas von! :daumen:

Meine gemessene Schulterbreite beträgt übrigens 42cm (außerer Abstand zwischen den äußeren Kanten des Acromium - vergleiche Schultereckgelenk, Schulterblatt).

* 1.) FSA Omega Compact in Herstellerangabe 44cm ist an den STI-Klemmungen 42cm breit Mitte-Mitte, 3° Flare, Reach 80mm // 2.) 3T Ergosum 42cm, 0° Flare, Reach 89mm // 3.) Pro LT Gravel 44cm, 10° Flare, Reach ~75mm
 
Zuletzt bearbeitet:

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte Reaktionen
1.769
Ort
Rund um den Wörthsee
Habe mir aktuell mein neues Gravelbike aufgebaut und den EA 50 AX montiert. Einen großartigen Flare kann ich nicht wirklich erkennen. Fährt sich wie ein normaler RR-Lenker.
 

Anhänge

  • IMG_0525.JPG
    IMG_0525.JPG
    217,2 KB · Aufrufe: 71
Zuletzt bearbeitet:

nailz

Deathgrip Torpedist
Dabei seit
26. Juni 2005
Punkte Reaktionen
1.738
Eine Frage an die Venturemax Fahrer... Wie ist das Gefühl auf dem Hubbel, wenn es etwas traillastiger und ruppiger wird und man 1 oder auch 2 Finger an den Bremshebeln lassen muss. Ich habe eher kleine Hände und befürchte, dass ich dadurch den Ulnar Nerv zu stark beanspruche. Klar, probieren geht über studieren, aber ggf gibt es eine Tendenz. Ansonsten würde mir der Venturemax in 440mm sehr zusagen.
Ansonsten habe ich die üblichen Verdächtigen in der engeren Auswahl. Cowchipper, Pro Discover, etc
Ich möchte meinen Acros Gravelbar mir 100mm Reach und 129mm Drop gegen etwas deutlich kompakteres ersetzen.
Flare darf gerne >20° sein. Die 34° am Beacon sind mir dann doch zu heftig

Außerdem: Hat jemand ein Bild mit einem silberfarbenen Lenker in Verbindung mit silberfarbenen Vorbau( in meinem Fall Titan)?
 

friederjohannes

inverses Heinzelmännchen
Dabei seit
30. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
3.820
Ort
FFM
Bike der Woche
Bike der Woche
Eine Frage an die Venturemax Fahrer... Wie ist das Gefühl auf dem Hubbel, wenn es etwas traillastiger und ruppiger wird und man 1 oder auch 2 Finger an den Bremshebeln lassen muss. Ich habe eher kleine Hände und befürchte, dass ich dadurch den Ulnar Nerv zu stark beanspruche. Klar, probieren geht über studieren, aber ggf gibt es eine Tendenz. Ansonsten würde mir der Venturemax in 440mm sehr zusagen.
Ansonsten habe ich die üblichen Verdächtigen in der engeren Auswahl. Cowchipper, Pro Discover, etc
Ich möchte meinen Acros Gravelbar mir 100mm Reach und 129mm Drop gegen etwas deutlich kompakteres ersetzen.
Flare darf gerne >20° sein. Die 34° am Beacon sind mir dann doch zu heftig

Außerdem: Hat jemand ein Bild mit einem silberfarbenen Lenker in Verbindung mit silberfarbenen Vorbau( in meinem Fall Titan)?
Für mich war genau das die große Schwachstelle des Venturemax, deswegen habe ich ihn wieder abgebaut.
Mit dem Cowchipper bin ich in der Situation glücklicher, dafür ist beim Venturemax die Biegung nach vorn angenehmer, es fährt sich besser mit den Händen vor den Bremshebeln. Mit kleinen Händen könnte ich mir aber vorstellen dass das Problem mit den Händen an Bremshebel weniger schlimm ist.
 

Monolithic

Eins mit Stern im Armutszeugnis
Dabei seit
13. April 2007
Punkte Reaktionen
1.381
Ort
hnnvr
Apropos Cowbell... den hab ich auch. Wenn ich die Bremshebel (alte Rival) lehrbuchmäßig so ausrichte, dass Oberlenker und Bremshebel eine annährend waagerechte Ebene bilde, nervt beim Fahren die untere, äußere Kante der Bremshebel (im Pistolengriff und etwas davor gegriffen). Die kommt durch ein Plastikteil zustande, dass die Zughüllen klemmt und breiter als der Lenkerdurchmesser ist.

Das lässt sich lindern, wenn ich die Bremshebel nach unten drehe, greift sich dann aber bescheiden, weil ich die Hand mehr strecken muss (klar). Wenn ich als Gegenmittel den Lenker nach oben rotiere, wird die Griffposition am Unterlenker unbequemer. :rolleyes:

Hat jemand Hinweise, was ich da anders und besser machen kann? Anderer Lenker ist erstmal keine Option.
 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
100
Ort
ohne hills
Das lässt sich lindern, wenn ich die Bremshebel nach unten drehe, greift sich dann aber bescheiden, weil ich die Hand mehr strecken muss (klar). Wenn ich als Gegenmittel den Lenker nach oben rotiere, wird die Griffposition am Unterlenker unbequemer. :rolleyes:
Wenn Du die Bremsgriffe weiter unten klemmst, vergrößert sich der Reach. Ggf. brauchst Du einen minimal kürzeren Vorbau.
Ich verstehe nicht, welche Kunststoffteile Deinen Fingern im Weg sind, aber ich bin mir sehr sicher, dass Du Dir keinen Gefallen damit tust, die Bremsgriffe suboptimal/zu tief zu montieren. ;) Ich glaube, das ist keine gute Option.
 

0plan

Alteisenbeweger
Dabei seit
17. Februar 2011
Punkte Reaktionen
1.016
Ich schmeiße noch den mir liebgewonnenen Bombtrack CX-10 in die Runde. Günstig, Oval, 10 Grad Flare.
Find ich bombig.

Zuvor bin ich gern den On-One Midge gefahren, ganz anderer Lenker, nicht Oval, 30 Grad Flare, kurzer Unterlenker.
 

Monolithic

Eins mit Stern im Armutszeugnis
Dabei seit
13. April 2007
Punkte Reaktionen
1.381
Ort
hnnvr
Wenn Du die Bremsgriffe weiter unten klemmst, vergrößert sich der Reach. Ggf. brauchst Du einen minimal kürzeren Vorbau.
Ich verstehe nicht, welche Kunststoffteile Deinen Fingern im Weg sind, aber ich bin mir sehr sicher, dass Du Dir keinen Gefallen damit tust, die Bremsgriffe suboptimal/zu tief zu montieren. ;) Ich glaube, das ist keine gute Option.

Meinen Fingern ist nix im Weg. ;) Die Kante drückt bei mir unten am Daumenballen, eben wegen besagtem Klemmstück, dass einen kleinen Wulst bzw. eine herausstehende Kante erzeugt. Vielleicht hab ich auch einfach zu wenig Lenkerband rumgewickelt?
 

a.nienie

<.v.n.+.
Dabei seit
10. Mai 2006
Punkte Reaktionen
16.682
Ort
@the border of the hinterland
Meinen Fingern ist nix im Weg. ;) Die Kante drückt bei mir unten am Daumenballen, eben wegen besagtem Klemmstück, dass einen kleinen Wulst bzw. eine herausstehende Kante erzeugt. Vielleicht hab ich auch einfach zu wenig Lenkerband rumgewickelt?
wo jetzt genau?

bei den s500 mußte ich die leicht nach oben stellen, damit es oben am übergang von den hoods zum lenker nicht unangenehm war...
 
Dabei seit
5. November 2006
Punkte Reaktionen
550
Ort
Augsburg
Gibt es für sowas eine Bezeichnung? Also bei Lenkern wo die Brensgriffe nicht auf einer Höhe liegen mit der oberen Fläche. Gerade und auf gleicher Höhe wäre beim roten Strich, so ist es jetzt ja bestimmt 2cm Tiefer
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Mai 2010
Punkte Reaktionen
437
Ort
Wien
Der Markt gibt inzwischen auch faszinierende neue Produkte her, beispielsweise den 3T Aeroghiaia: Hier stehen die STIs vertikal, wie bei einem herkömmlichen Road Drop-Bar, nur die Drops sind flare-mäßig ausgestellt. Der Oberlenker ist ganz flach und flexibel gestaltet, leicht ist das Teil auch.... Nur sollte man sich bei dem Preis von rund 300 Euro schon recht sicher sein, dass er gut passen wird. :rolleyes:

Genau sowas hab ich gesucht 👍

...vielleicht kommt da noch ne günstiger Variante in der Form 🤔🤗


Ich hab bei was ähnlichem zugeschlagen, wo die STIs fast schon 'normal' oder eh sogar normal stehen, und unten ein bisschen Flare – weniger wie bei dem Aeroghaiahiahaihhiahaia:

20210429-_DSC8211.jpg
 

Micha0707

Deathlike Silence
Dabei seit
14. Februar 2015
Punkte Reaktionen
721
Ort
Voreifel
Gibt es für sowas eine Bezeichnung? Also bei Lenkern wo die Brensgriffe nicht auf einer Höhe liegen mit der oberen Fläche. Gerade und auf gleicher Höhe wäre beim roten Strich, so ist es jetzt ja bestimmt 2cm Tiefer
Einfach die STI höher montieren. Wenn es dich aber stört kann es auch ein Problem mit der Sitzlänge sein.
 
Dabei seit
5. November 2006
Punkte Reaktionen
550
Ort
Augsburg
Also mich stört es so nicht, mich interessiert nur ob es eine Angabe oder irgendwas gibt.
Wenn ich aber die STI höher montieren würde, würden sie nach oben stehen. Deswegen denke oder dachte ich das es mit dem Lenker zusammenhängt.
Einfach die STI höher montieren. Wenn es dich aber stört kann es auch ein Problem mit der Sitzlänge sein
 
Oben