Hope RX4, schon einer von Euch damit gefahren? (gebremst?)

Dabei seit
3. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
68
Standort
Darmstadt
Ich fahre gerade die blauen Beläge und die quitschen, was wieder dagegen sprechen würde, dass es organische sind. Ich werde die roten mal testen und dann weiß ich mehr.
 

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte für Reaktionen
6.348
Standort
Ammersee
Ich fahre gerade die blauen Beläge und die quitschen, was wieder dagegen sprechen würde, dass es organische sind. Ich werde die roten mal testen und dann weiß ich mehr.
Quitschen liegt aber vermutlich eher an Deinen Centerline-Scheiben. Die haben oft mal so‘n Truthahn-gluckern.
 
Dabei seit
3. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
68
Standort
Darmstadt
Der Fakt ist nicht auszuschließen, wobei am Enduro auch die Centerline fahre und damit sehr zufrieden bin. Welche Scheiben außen den Hopes harmonieren denn mit den RX4?
 

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte für Reaktionen
6.348
Standort
Ammersee
Darf ich fragen, warum eine Centerline = gespart für dich bedeutet. Ist die Standard Disc an allen SRAM Gruppen.
Bremsen ist die Umwandlung kinetischer in thermische Energie (Bremsscheibe wird warm).

Hier ist es wie mit Wasser und Salz: Wasser (Bremsscheibe) kann nur eine bestimmte Menge Salz (Temperatur) aufnehmen. Ist das Wasser mit Salz gesättigt (Bremsscheibe heiss), kann kein Salz mehr gelöst werden (Temperatur aufgenommen werden).
Ist die Scheibe heiss, versagt die Bremse.

Habe ich mehr Salz zu lösen, brauche ich mehr Wasser. Die von mir genannten Scheiben haben mehr Masse (sind mit +/-2mm dicker als die CL), können also mehr Temperatur aufnehmen und haben so eine höhere Standfestigkeit.

Hoffe, ich konnte es anschaulich machen. [emoji4]

Was bedeutet den überhaupt centerline? :ka:
 
Zuletzt bearbeitet:

nightwolf

Underground wheel builder
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
1.868
Standort
au-dela de Grand Est
(...) Die von mir genannten Scheiben haben mehr Masse (sind mit +/-2mm dicker als die CL), können also mehr Temperatur aufnehmen und haben so eine höhere Standfestigkeit. (...)
Naja, einfach nur mehr Masse ist IMHO ein relativ daemlicher Ansatz in Richtung bessere Bremsleistung ;)

Sinnvoller sind Materialien, die heisser werden koennen ohne zu versagen (in diese Richtung geht der Ansatz 'Keramikscheibe', den es zumindest im Motorsport auch in real gibt, vll erleben wir das beim Rad auch noch ;) ), und/oder dass man fuer mehr / bessere Hitzeabfuhr sorgt (Belueftung). Hierbei koennen Lochungen hilfreich sein, denn der Waermetransport erfolgt ueber die Grenzflaechen zwischen Scheibe und Luft, will sagen eine grossflaechige Scheibe mit vielen Loechern kuehlt schneller als eine kleine Dicke.
 

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte für Reaktionen
6.348
Standort
Ammersee
Naja, einfach nur mehr Masse ist IMHO ein relativ daemlicher Ansatz in Richtung bessere Bremsleistung [emoji6]

...
Standfestigkeit. Da ist der günstigste Ansatz nunmal mehr Material. Und nicht exotischere Materialien. [emoji6]

... eine grossflaechige Scheibe mit vielen Loechern kuehlt schneller als eine kleine Dicke.
Klar. Äpfel und Birnen: natürlich kühlt eine grösser Scheibe besser. Hat ja mehr Oberfläche. [emoji6]
Viele Löcher = weniger Masse. Versagt dann auch wieder eher.

Bei -angenommenem- selben Durchmesser kann eine dicke Scheibe mehr Wärme aufnehmen, was der Standfestigkeit zugute kommt.

Du wirst eine gleich große, aber dickere Scheibe auch erst sehr viel später an‘s Versagen bringen. Die kühlt nicht ‚langsamer‘ ab oder addiert die Wärme. (@Oldie-Paul hatte doch da mal so‘n Diagramm gepostet...).
 
Dabei seit
13. August 2011
Punkte für Reaktionen
2.346
Standort
um Ulm herum
Abkühl- und aufheizkurve folgen einer exponentialfunktion exp({-(t/τ)}) (abkühlen) bzw. 1-exp({-(t/τ)}) (aufheizen), wobei in die zeitkonstante τ die wärmekapazität direkt eingeht. Wenn um eine bestimmten temperatur zu erreichen, mehr wärme gebraucht wird, dauert das bei kontanter wärmezufuhr (bremsleistung) eben länger. Die scheibe kühlt dann auch langsamer ab. Eine irgendwie geartete kühlung der scheibe wäre grundsätzlich ein großer vorteil.
 

der-gute

DER Swinger im Puff
Dabei seit
1. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
2.855
Standort
Vor den Toren Stuttgarts
Ich würde auch gerne meine über 5 Jahre alte Sram S700 mit den RX4 verbinden.
Meint ihr, das macht noch Sinn? Hat der Schalt-Brems-Hebel irgendwann genug (Halbwertszeit)?

Und als Scheiben?
Hope Floating Road? Floating MTB?
Magura Storm?
Oder doch auf unbestimmte Zeit auf die Dächle HD in 160 mm warten?
 
Dabei seit
24. April 2014
Punkte für Reaktionen
1
Selbst wenn du dir irgendwann neue Sram shifter holst, kannst du die ja mitnehmen, lohnt sich also bestimmt.
Als Scheiben habe ich mittlerweile sowohl Road als auch die Mtb Floating verbaut, bei den Mtb musst du aufpassen, ob die in den Rahmen passen. Da hätte ich hinten Probleme mit der Bremsaufnahme (Stevens Vapor). Am Salsa passt es jetzt aber.
 

der-gute

DER Swinger im Puff
Dabei seit
1. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
2.855
Standort
Vor den Toren Stuttgarts
Im Moment gibt es für mich eigentlich kein Argument mehr für die Floating Scheiben, nachdem ich bissl nachgelesen hab.

Die sind recht dünn und dafür sehr teuer.
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis hätte wohl ne Storm HC.
Meine liebste Lösung wäre eine Dächle HD 160 mm, die kommt aber erst irgendwann...
Die beste und teuerste Lösung wäre wohl ne Intend für fast 100€ pro Scheibe
 
Oben