• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Hope Tech3 V4 / E4 / X2

Dabei seit
22. September 2014
Punkte für Reaktionen
1.267
Du hast es nicht verstanden...

Zitat 1 war reine Ironie. Ich weiß wie ich meine Bremsen zu entlüften habe.

Die 150Bar wirst nicht erreichen.

Die Leitung kann auch ihre 250bar; bezweifle ich nicht; aber wir reden hier davon, in wie weit sich die Leitung unter Einfluss von Hitze und Druck verformt; und nicht vom Platzdruck...

Du wirst am Fahrrad keine Flüssigkeit komprimieren

Wenn du lange genug an deinem Leitungsschnipsel herummachst, dann is freilich die Spannung aus dem Geflecht raus.. Dann löst sich das auch von der Seele ab... Aber im Betrieb ist das fest miteinander verbunden.

Ich kann auch nichts dafür, wenn dir solche minimale Abweichungen nicht auffallen; deshalb brauchst andere nicht als kleine Deppen hinstellen (so kam das bei mir rüber)...



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Brainman

Born and raised in Wedding
Dabei seit
7. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
2.264
Standort
Green Berlin
Bike der Woche
Bike der Woche
Jeeeetzt nicht, wir sind noch nicht fertig!
:) :bier:
Na gut, ein Bier noch :D :bier:

Du hast es nicht verstanden...

Zitat 1 war reine Ironie. Ich weiß wie ich meine Bremsen zu entlüften habe.
Ich hab schon verstanden das du das Ironisch meintest, sollte eben nur keine sein da es ja wirklich daran liegen kann.

Die 150Bar wirst nicht erreichen.

Die Leitung kann auch ihre 250bar; bezweifle ich nicht; aber wir reden hier davon, in wie weit sich die Leitung unter Einfluss von Hitze und Druck verformt; und nicht vom Platzdruck...
Das meinst du nicht ernst ??
Wir reden die ganze Zeit nur von DRUCK und zwar der von innen. Welcher sonnst ?

Du wirst am Fahrrad keine Flüssigkeit komprimieren
Nichts anderes tut eine "Hydraulik" Bremse.

Wenn du lange genug an deinem Leitungsschnipsel herummachst, dann is freilich die Spannung aus dem Geflecht raus.. Dann löst sich das auch von der Seele ab... Aber im Betrieb ist das fest miteinander verbunden.
Ist es nicht.

Ich kann auch nichts dafür, wenn dir solche minimale Abweichungen nicht auffallen; deshalb brauchst andere nicht als kleine Deppen hinstellen (so kam das bei mir rüber)...
Ich versuche dir seit gestern aufzuzeigen das diese Abweichungen halt woanders herkommen können als von Kunststoffleitungen die, deiner Meinung nach, nicht so Druck stabil wie Stahlflex Leitungen.
Ich habe dich in keinster weise als "Deppen" dargestellt. Wenn das für dich so rüber kommt ist das nicht mein Problem.

Für mich war es das jetzt auch.
An deinem letzten Post merkt man sehr gut das es dir gar nicht mehr um das Thema geht.
Die ganze Zeit geht es darum das Stahlflex stabiler sein soll, und plötzlich geht es um Hitze und das keine Flüssigkeit komprimiert wird ??
Sorry.
 
Dabei seit
22. September 2014
Punkte für Reaktionen
1.267
Hast du das nicht verstanden? Seit wann bremst die hydraulische Bremse dadurch, dass ich eine Flüssigkeit komprimiere? Die Flüssigkeit überträgt lediglich die Kraft vom Geber auf den Nehmer... Also das Wissen hab ich eigentlich vorausgesetzt... Komprimieren bedeutet, dass sich die Dichte des Mediums ändert... Das wär denkbar schlecht in der Hydraulik, weil du da nur bedingt ein Ergebnis erzielst. Wenn du Luft in der Leitung hast, dann komprimierst die Luft in der Leitung; der Kolben am Hebel gibt die Kraft in die Flüssigkeit und die komprimiert die Luft und am Kolben kommt wenig bis garnichts an oder du hast nen "Schwamm"...

Muss ich das wirklich grad hier schreiben?

Du bringst praktisch nicht den Druck in das System um die Flüssigkeit zu komprimieren. Wenn sich der Druckpunkt ändert, dann isses das Entlüften (was ich wie gesagt beherrsche) oder deine Leitung gibt nach.

Eine Stahlflex Leitung gibt weniger bis nicht nach und so macht sich auch keine Leitungslänge bemerkbar.

Funktioniert beim Auto ähnlich; nur geht's hier nicht um die Länge sondern um Drücke in andern Dimensionen.

Und was meinst du denn warum man fürs Fahrrad Stahlflex bekommt? Wegen der Optik oder weil se robuster gegen Einflüsse von außen sind?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Dabei seit
8. März 2009
Punkte für Reaktionen
79
Standort
CH Mittelländer
Liebe Hope Freunde,
ich habe ein Problem mit der Tech3 e4. Heute habe ich den Bremssattel vorne neu justiert und dabei das Bike auf dem Kopf stehen gehabt. Ein paar Mal am Bremshebel gezogen...plötzlich war der Druckpunkt weg. Da kam mir die früheren Avid Elixir Bremsen in den Sinn, welche bei Überkopf Luft im System bekamen. Als ich das Bike wieder aufstellte, bemerkte ich Öl auf dem Ausgleichsbehälterdeckel. Auch nach mehrmaligem Pumpen, kam absolut KEIN Druckpunkt mehr. Danach war Entlüften angesagt (habe ich schon öfters nach Videoanleitung Hope gemacht) und es gibt keinen Druckpunkt mehr. Aus und vorbei. Was habe ich denn da angerichtet? Gibt es Erklärungen für das Problem (ausser meiner idiotischen Idee die Bremse auf dem Kopf zu betätigen) der sonst tollen Bremse? Das Vertrauen ist nun schon etwas angeknackst was die Bremse anbelangt.
Vielen Dank für die Hilfe
lg Robin
 
Dabei seit
22. September 2014
Punkte für Reaktionen
1.267
Guck dir mal an ob die Membran in Ordnung ist. Normal kannst das sogar machen wenn das Rad aufm Kopf steht; wenn der ausgleichsbehälter ordentlich befüllt ist, dann ist unter der Membran keine Luft und du drückst auch keine Luft ins System wenn das Bike aufm Kopf steht


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte für Reaktionen
6.713
Standort
Ammersee
Entweder weiter entlüften, oder den Bremshebel über Nacht an den Lenker binden. Morgens dann den Hebel schnalzen lassen und Behälter auffüllen. ;)
 
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
1.016
Guck dir mal an ob die Membran in Ordnung ist. Normal kannst das sogar machen wenn das Rad aufm Kopf steht; wenn der ausgleichsbehälter ordentlich befüllt ist, dann ist unter der Membran keine Luft und du drückst auch keine Luft ins System wenn das Bike aufm Kopf steht
Ist das nicht kontraintuitiv? Ich mein der AGB soll ja überschüssige Bremsflüssigkeit aufnehmen, damit die Bremse nicht direkt blockiert wenn sie Wasser aufnimmt. Wie soll sie das, wenn der AGB randvoll gemacht wird?
 
Dabei seit
22. September 2014
Punkte für Reaktionen
1.267
Also die Membran liegt ja nicht vollflächig am Deckel an. Der Ausgleichsbehälter gleicht ja einen Unterschied im Flüssigkeitsvolumen aus. Bedeutet; die Flüssigkeit drückt dann im Fall der Fälle die Membran Richtung Deckel. Deshalb hat der auch ein Loch. Damit darin keine Luft komprimiert werden kann. Man füllt ja auch beim entlüften den Behälter randvoll und rollt die Membran dann seitlich auf, damit darunter keine Luft steht; die überflüssige Flüssigkeit läuft dann halt über. Das System ist eigentlich am Ende komplett geschlossen und ohne Luft.

Geht halt auch wenn unter der Membran Luft steht; aber dann kann's halt passieren; dass bei Rad aufm Kopf die Luft in die Leitung gedrückt wird und nicht die Flüssigkeit, die Luft steigt ja bekanntlich nach oben; und oben is dann eigentlich unten wo der Geberkolben sitzt


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Dabei seit
8. März 2009
Punkte für Reaktionen
79
Standort
CH Mittelländer
vielen Dank schon mal für die Vorschläge. Habe nochmal entlüftet und nach einer gefühlten Ewigkeit konnte ich die Bremse völlig entlüften. Guter Druckpunkt. Dann habe ich das Bike wieder auf den Kopf gestellt, 1x am Bremshebel gezogen, Bike wieder umgedreht...und was soll ich sagen? Druckpunkt wieder weg und aus dem Loch im Deckel ist Öl ausgetreten.....
Liegt das def. an der Membran?
 
Dabei seit
19. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
64
Standort
Nonnweiler
wenn ich bei meiner e4 die kolben zum z.b. reinigen zurück drücke und dann wieder raus pumpe ist die erste zeit der druckpunkt knall hart und wird dann immer weicher und wandert nach hinten.
vor 2 wochen hatte ich einen überschlag und das rad stand auf dem kopf. habe die bremse erst betätigt als es wieder auf den rädern stand und die bremse hatte keinen druck mehr erst nach mehrmaligem pumpen war der druck wieder da.
hat jetzt 2 wochen super funktioniert bis heute da war der druckpumkt, an der bremse hinten,auf einen schlag ganz weit hinten. am samstag war noch alles i.o. und nix verändert.
woran könnte es liegen?
 
Dabei seit
19. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
64
Standort
Nonnweiler
welche alternativ beläge sind für die e4 die richtigen?
die von der xt m755 sind im reibbelag 2mm schmäler wie die orginalen.
 

Brainman

Born and raised in Wedding
Dabei seit
7. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
2.264
Standort
Green Berlin
Bike der Woche
Bike der Woche
Die d585 für e4 und v4 passen nicht in die e4.
Ich wollte mal andere ausprobieren.
Gut zu wissen.
Ansonsten gibt es speziell für die E4 wohl noch keine Alternativen.
Die meisten Hersteller verkaufen Ihre M4 Beläge auch als E4 allerdings mit dem selben Ergebnis wie bei den XT das sie eben etwas kleiner sind.
 

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte für Reaktionen
6.713
Standort
Ammersee
Habe einen Satz Vented Disk (innenbelüftet) abzugeben. Es sind die V2-Scheiben, passt aber auch für die V4-Zange. Mit der bin die gefahren.
203mm, schwarzer Spider, guter Zustand.

Anfragen bitte per PN.
 
Dabei seit
19. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
64
Standort
Nonnweiler
habe immer noch das problem bei der bremse hinten daß der druckpunkt immer mehr nach hinten wandert. könnte es an einer nicht funktionierenden nachstellung liegen?
entlüften und neue bremsflüssigkeit bringt nichts.
 
Dabei seit
19. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
64
Standort
Nonnweiler
jepp.
beläge nutzen sich auch gleichmäßig ab.
wenn ich die kolben zurückdrücke und dann wieder vor pumpe ist der druckpunkt weit vorn und wandert langsam nach hinten. so alle ca. 60km muß ich den druckpunkt nachstellen.
 
Oben