Ibis Ripmo V2 Thread

Dabei seit
17. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
131
Ort
Heidelberg
Danke


Gr M bei 178cm past perfekt
Also ich denke auch gerade darüber nach ein Ripmo zu kaufen, lt. HP von Ibis wäre ja mit meinen 169cm auch Größe M empfohlen.
Selbst in Small ist das Ripmo aber immerhin vom Reach eine Spur länger als mein Rallon (430mm), so dass mir die 460mm in Medium doch schon sehr lang vorkommen.

Ist hier jmd mit einem Ripmo V2, der auch so ca. 165-170cm groß ist und mir einen guten Rat geben kann?
 
Dabei seit
25. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
458
also ich bin minimal größer (172) und mir passt das AF in gr. M super, selbst mit dem 50er Vorbau. Mein Vorgängerrad hatte auch nur 432mm reach, mM nach wirkt das Ripmo kleiner als es auf dem Papier aussieht. Also ich würde auch bei deiner Gr. M nehmen.
 
Dabei seit
4. November 2001
Punkte Reaktionen
163
Ort
Schwobaländle
IMG_20201214_123806.jpg



Größe L bei 185/90 passt perfekt 👍🏻
 
Dabei seit
13. August 2014
Punkte Reaktionen
1.005
Ort
München
Das Ripmo fährt sich wirklich gut. Ich habe nur deutlich mehr Schwierigkeiten es ergonomisch einzustellen. Im Stehen passt es perfekt aber von der sitzenden Position bekomme ich Schmerzen im unteren Rücken. Hatte ich beim Biken noch nie, ist also eigentlich keine Problemzone. Wie ist das bei euch, habt zufällig jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? v2 Gräße M bei 176cm , 15mm Spacer und 25mm Riser
 
Dabei seit
13. August 2014
Punkte Reaktionen
1.005
Ort
München
danke. ja hatte ich auch schon. mir kommt der Sitzwinkel sehr steil vor. ich habe das Gefühl sehr weit nach vorne geschoben zu werden. hab den Sattel schon recht weit nach hinten geschoben. Ich finde, in der Ebene kommt so auch recht viel Gewicht auf die Hände, trotz hoher Front.
 
Dabei seit
9. Januar 2004
Punkte Reaktionen
645
Ort
Taunus
danke. ja hatte ich auch schon. mir kommt der Sitzwinkel sehr steil vor. ich habe das Gefühl sehr weit nach vorne geschoben zu werden. hab den Sattel schon recht weit nach hinten geschoben. Ich finde, in der Ebene kommt so auch recht viel Gewicht auf die Hände, trotz hoher Front.
Das ist leider (manchmal) das Problem mit diesen modernen Geometrien, v.a. auf längeren flachen Abschnitten. Meiner Ansicht nach profitieren v.a. größere Fahrer von den steileren Sitzwinkeln, weil der nämlich sonst oft durch die realen sehr flachen Winkel bei weitem Stützenauszug oft zu flach wird. Immerhin hast du ein M. Das hat zwar einen 77er SW im Vergleich zum 76er beim L, dafür aber ein 3cm kürzeres Oberrohr. Du könntest demnach nochmal probieren, eine Stütze mit mehr Offset zu fahren (Vecnum hat ein paar mm, 9Point8 immerhin 25mm). Da ich fast die gleiche Körpergröße habe und ich schon länger am Ripmo interessiert bin, war das eine der Überlegungen, um zwischen M und L zu entscheiden. Ibis empfiehlt ja eigentlich L ab 173cm. Bin es aber noch nicht gefahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. August 2014
Punkte Reaktionen
1.005
Ort
München
Das ist leider (manchmal) das Problem mit diesen modernen Geometrien, v.a. auf längeren flachen Abschnitten. Meiner Ansicht nach profitieren v.a. größere Fahrer von den steileren Sitzwinkeln, weil der nämlich sonst oft durch die realen sehr flachen Winkel bei weitem Stützenauszug oft zu flach wird. Immerhin hast du ein M. Das hat zwar einen 77er SW im Vergleich zum 76er beim L, dafür aber ein 3cm kürzeres Oberrohr. Du könntest demnach nochmal probieren, eine Stütze mit mehr Offset zu fahren (Vecnum hat ein paar mm, 9Point8 immerhin 25mm). Da ich fast die gleiche Körpergröße habe und ich schon länger am Ripmo interessiert bin, war das eine der Überlegungen, um zwischen M und L zu entscheiden. Ibis empfiehlt ja eigentlich L ab 173cm. Bin es aber noch nicht gefahren.
Es ist wirklich knifflig. Bergab passt M perfekt. Das Rad fährt sich unglaublich geschmeidig bergab. Ich kann es nicht anders sagen. Lässt sich super aktive fahren, muss aber nicht aktiv gefahren werden. Stabil und lebendig. Würde es nicht länger haben wollen.

Das mit dem Sitzwinkel ist nur eine Vermutung. Versuche noch mal eine höhere Front. Habe einen 38mm Riser liegen. Aber auch das hat Grenzen. Wäre zu blöd, wenn ich das nicht hinbekomme. Zur Not doch ein Bikefitting. Aber ich probiere es vorher noch etwas über die Feirtage.

Ich kann nur raten, die Räder probe zufahren. Ich habe es natürlich nicht gemacht, Pandemie, Arbeit, Bequemlichkeit. Man kennt das.

Für mich muss das Ripmo Allrounder sein - und durch die Kinematik und den Aufbau kann es das auch. D.h. flache und wellige Trails vor der Tür, Enduro-Touren im Umland und (hoffentlich!), Reschen, Latsch etc. im Sommer. Die meisten Km kommen aber im flacheren zustande.
 
Dabei seit
9. Januar 2004
Punkte Reaktionen
645
Ort
Taunus
Es ist wirklich knifflig. Bergab passt M perfekt. Das Rad fährt sich unglaublich geschmeidig bergab. Ich kann es nicht anders sagen. Lässt sich super aktive fahren, muss aber nicht aktiv gefahren werden. Stabil und lebendig. Würde es nicht länger haben wollen.

Das mit dem Sitzwinkel ist nur eine Vermutung. Versuche noch mal eine höhere Front. Habe einen 38mm Riser liegen. Aber auch das hat Grenzen. Wäre zu blöd, wenn ich das nicht hinbekomme. Zur Not doch ein Bikefitting. Aber ich probiere es vorher noch etwas über die Feirtage.

Ich kann nur raten, die Räder probe zufahren. Ich habe es natürlich nicht gemacht, Pandemie, Arbeit, Bequemlichkeit. Man kennt das.

Für mich muss das Ripmo Allrounder sein - und durch die Kinematik und den Aufbau kann es das auch. D.h. flache und wellige Trails vor der Tür, Enduro-Touren im Umland und (hoffentlich!), Reschen, Latsch etc. im Sommer. Die meisten Km kommen aber im flacheren zustande.
Mein olles Yeti hat einen 73er Sitzwinkel und ich hatte noch nie das Bedürfnis nach einem steileren oder danach den Sattel weit nach vorne zu schieben. Gibt andere Dinge, die mir an dem Bike nicht passen, aber der Sitzwinkel ist es definitiv nicht. Von daher ist eine Probefahrt beim Ripmo definitiv Pflicht.
Ich kenne solch steile Sitzwinkel (andere Hersteller teilweise 78 Grad und mehr) eigentlich nur vom Triathlonrahmen. Da rotiert man aber mit dem ganzen Körper um eine Achse nach vorne. Beim Bike wird nur der SW steiler gemacht. Da kann es zu Lstspitzen im Handbereich und Stauungen im Lendenwirbelbereich kommen. Auch wenn es viele mögen, kann das nicht für jeden geeignet sein. Hinzu kommt evtl auch noch dein Alter. Ich weiß ja nicht wie alt du bist, solltest du aber schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben und dazu noch viele Jahre Bikeerfarhrung, sind deine Muskeln und Bänder auch noch nicht an diese neue Sitzposition gewöhnt. Da könnte man also auch noch was rausholen.
Für mich sind Setbackstützen aber das Mittel der Wahl, um so ein Bike auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Liteville z.B. macht das ja mit der 8Pins ganz ähnlich.
 
Dabei seit
13. August 2014
Punkte Reaktionen
1.005
Ort
München
Mein olles Yeti hat einen 73er Sitzwinkel und ich hatte noch nie das Bedürfnis nach einem steileren oder danach den Sattel weit nach vorne zu schieben. Gibt andere Dinge, die mir an dem Bike nicht passen, aber der Sitzwinkel ist es definitiv nicht. Von daher ist eine Probefahrt beim Ripmo definitiv Pflicht.
Ich kenne solch steile Sitzwinkel (andere Hersteller teilweise 78 Grad und mehr) eigentlich nur vom Triathlonrahmen. Da rotiert man aber mit dem ganzen Körper um eine Achse nach vorne. Beim Bike wird nur der SW steiler gemacht. Da kann es zu Lstspitzen im Handbereich und Stauungen im Lendenwirbelbereich kommen. Auch wenn es viele mögen, kann das nicht für jeden geeignet sein. Hinzu kommt evtl auch noch dein Alter. Ich weiß ja nicht wie alt du bist, solltest du aber schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben und dazu noch viele Jahre Bikeerfarhrung, sind deine Muskeln und Bänder auch noch nicht an diese neue Sitzposition gewöhnt. Da könnte man also auch noch was rausholen.
Für mich sind Setbackstützen aber das Mittel der Wahl, um so ein Bike auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Liteville z.B. macht das ja mit der 8Pins ganz ähnlich.
Der Sitzwinkel war für mich immer für das Knie relevant. Da bin ich empfindlich und alles um die 74 hat zu Knieschmerzen geführt. Die 75 vom Coal waren super. Wäre zu schade, wenn es nicht passen sollte. Das Verhältnis von Effizienz und Spritzigkeit zu Bergabpotenz beim Ripmo müssen andere Bikes erst mal erreichen.

Und danke, dass du den Finger in die Wunde legst. Habe mir das Ripmo zum Vierzigsten gegönnt. :p:p;)
 
Dabei seit
25. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
458
Hmm das Ripmo AF hat in M nur einen 76er SW. Kann natürlich schon sein, das das dann beim V2 nicht so gut passt. Andererseits fand ich den 77° SW am TR PAtrol sehr angenehm.
@MaxBas würde auch Rahmen tauschen :winken:

PS. was mir bei den Bildern von deinem Rad auffällt. Dein Sattel ist ziemlich stark nach vorne geneigt. Das wäre auch mal noch ein Ansatzpunkt diesen gerader zu stellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. August 2014
Punkte Reaktionen
1.005
Ort
München
Hmm das Ripmo AF hat in M nur einen 76er SW. Kann natürlich schon sein, das das dann beim V2 nicht so gut passt. Andererseits fand ich den 77° SW am TR PAtrol sehr angenehm.
@MaxBas würde auch Rahmen tauschen :winken:

PS. was mir bei den Bildern von deinem Rad auffällt. Dein Sattel ist ziemlich stark nach vorne geneigt. Das wäre auch mal noch ein Ansatzpunkt diesen gerader zu stellen.
Danke für das Angebot ;)
Ja, da experimentiere ich. Ich werde weiter berichten. Aber hilft alles nix, Trance X, Offering V2 und Stumpi haben alle jetzt so steile Sitzwinkel. Da bleibe ich doch lieber bei dem schönen Ripmo :)
Das Switchblade 29 bin übrigens Probe gefahren und bei dem Rad kam mir der Sitzwinkel zu flach vor.
Danke für eure Tipps!
 
Dabei seit
9. Januar 2004
Punkte Reaktionen
645
Ort
Taunus
Und danke, dass du den Finger in die Wunde legst. Habe mir das Ripmo zum Vierzigsten gegönnt. :p:p;)
Oha, kurz vorm Ende :D.Das heißt vermutlich, dass du schon eine ganze Weile auf dem Bike unterwegs bist und da kann man schauen, ob man mit Gymnastik was rausholen kann. Da mehr oder weniger alle Bikes einen steileren Sitzwinkel haben, müsste man sich daran ohnehin gewöhnen. Das Switchblade hat übrigens einen 75er SW. Vielleicht hast du ja noch ein paar Täler übrig vom 40. Der DW-Link wäre ja schonmal mit an Bord.;)
 
Dabei seit
17. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
131
Ort
Heidelberg
Thx Leute, ja das hilft mir. Hatte jetzt auch mal mit ein paar Leuten aus dem Bikeshop gesprochen und der Konsens war die Empfehlung zum Größe M Rahmen. Scheinbar sind auch ab 175cm die Meisten schon auf einem Large unterwegs.
 
Dabei seit
16. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
8
Hi,
ich möchte mir nächstes Jahr auch ein neues Gefährt zulegen und das Ripmo ist in der engeren Auswahl. 😃
Nun wurde in mehreren Tests bemängelt dass die Züge im Rahmen klappern würden und, so wie es hier schon beschrieben wurde, dass der Kettenstrebenschutz nur unzureichend sei.
Könnt ihr das bestätigen und wie habt ihr dauerhaft Abhilfe geschafft?
Wenn ich schon so viel ausgebe für ein Bike sollte es schon nahezu perfekt sein bzw möchte ich mich später dann nicht über solche Kleinigkeiten ärgern. 😒
 

BigMounty

eat, sleep + mountainbiking
Dabei seit
5. Juni 2012
Punkte Reaktionen
331
Bike der Woche
Bike der Woche
Bei mir klappern keine Züge im Rahmen und den Kettenschutz habe ich von Anfang-an mit Slappertape b.z.w. 3M Scotch 2228 Band beklebt.
Unterm Strich ist das Ripmo damit ziemlich gut gedämpft und fast geräschlos auf den Trail unterwegs.

 
Dabei seit
16. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
8
Vielen Dank für die rasche Antwort. 👍🏽
Dann werde ich mich demnächst mal nach Wiesbaden aufmachen. 😃
Außerdem bin ich mir mit der Größe auch noch nicht so sicher. 176/84. Tendiere zu L, werde das aber auch bei einer Probefahrt rausfinden.
Frohe Weihnachten :i2:
 
Oben