Kauftipp XC/Marathon-Fully Bremsen

Dabei seit
11. Februar 2016
Punkte Reaktionen
18
Hallo liebe MTBler,

ich bräuchte euren Rat bei meiner Suche nach einer neuen XC/Marathon-Scheibenbremse, da die aktuelle Scheibenbremse (SRAM Level TLM) meinem Empfinden nach zu wenig Bremskraft besitzt.

Kurz zu mir: Ich bin 29 Jahre jung, 76kg leicht (fahrfertig) und fahre in meiner Zeit 50% auf XC-Strecken und 50% längere Touren mit vielen HM.

Meine Erfahrungen beschränken sich bisher auf folgende Bremsen:
1.) Shimano XTR M987 mit Shimano XT 180mm/160mm + Sinterbeläge von Shimano
2.) Magura MT8 2018 mit Magura Storm SL 180mm/160mm + Sinterbeläge von Magura
3.) SRAM Level Ultimate 2017 mit SRAM Centerline X 180mm/160mm + Sinterbeläge von SRAM (noch im Besitz)
4.) SRAM Level TLM 2020 mit SRAM Centerline X 180mm/160mm + Sinterbeläge von SRAM (aktuell verbaut)

Im Detail:
1.) Bremsleistung gut, Standfestigkeit ebenfalls gut. Druckpunktwandern in allen Lebenslagen, besonders im Winter. Bei Nässe quietschende Beläge/Scheiben, kein ruckeln. Hebelergonomie super, Gewicht ebenfalls, Optik und Haptik super. In der Wartung sehr einfach.
2.) Bremsleistung sehr gut, Standfestigkeit ebenfalls. Kein Druckpunktwandern. Trocken und nass quietschendes und ruckelndes Bremsen. Hebelflex der Griffe störte sehr, Gewicht super, Optik super, Haptik der Bremshebel und -griffe naja. Beim Entlüften immer wieder Probleme mit Luft im System gehabt, Bremsleitungen sehr weich/empfindlich bei Astkontakt.
3.) Die Bremsleistung ist ok, Standfestigkeit bestenfalls gut. Kein Druckpunktwandern. Keine quietschenden Beläge oder Scheiben, kein Ruckeln beim Bremsen. Hebelergonomie super, Gewicht ok. Optik und Haptik super. In der Wartung mit Bleedkit einfach, mit DOT nie Probleme gehabt. Hebelkolben mussten ersetzt werden, da diese "aufgequellt" waren.
4.) Wie 3.), nur Gewicht noch höher.

Meine eigenen Gedanken bisher:
1.) Lt. mehrerer Quellen besteht das Problem ums Druckpunktwandern noch immer (auch bei der neuesten Generation). Ist für mich mit Blick auf meine eigene Sicherheit ein NoGo, ich möchte mich beim Bremsen auf eine (möglichst) gleich bleibende Bremse verlassen können. Abseits davon finde ich die neueste Shimano XTR Bremse schon sehr cool, im Grunde hat sie alles, was ich suche.
2.) Die neueste Magura MT8 PRO/SL wäre eine Überlegung wert, die Griffe würde ich allerdings durch die HC3 Griffe austauschen wollen. Beim Thema Ruckeln und Quietschen würde ich auf die Strom SL.2 "hoffen" und organische Beläge ausprobieren.
3.) Kommt aufgrund des Alters nicht mehr in Betracht.
4.) Wüsste hier nicht, wie ich die Bremsleistung (auch vorne) noch weiter erhöhen könnte, Bremse lässt sich trotz allem gut fahren.

Zusätzlich:
Preislich habe ich eigentlich kein Limit, was ich bereit wäre für eine neue Bremse auszugeben, ich muss aber zugeben, dass die Trickstuff Bremsen dann doch "einen Touch too much" wären :D

Danke schonmal!
 
Dabei seit
13. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
144
Ich fahre die Level TLM mit Scheiben und Belägen von Trickstuff, das macht einen guten Unterschied.
Natürlich ist es vom "Gefühl" immer noch eine Level TLM, Bremskraft, Ansprechverhalten und Standfestigkeit werden dadurch aber verbessert.

Das wäre zumindest mal eine relativ günstige Tuningmaßnahme.
 
Dabei seit
11. Februar 2016
Punkte Reaktionen
18
Ich fahre die Level TLM mit Scheiben und Belägen von Trickstuff, das macht einen guten Unterschied.
Natürlich ist es vom "Gefühl" immer noch eine Level TLM, Bremskraft, Ansprechverhalten und Standfestigkeit werden dadurch aber verbessert.

Das wäre zumindest mal eine relativ günstige Tuningmaßnahme.
Magst du mir verraten, welche Scheiben und Beläge du verwendest? Danke @Schnuetz1 !
 
Dabei seit
13. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
144
Scheiben sind Dächle HD in 160mm:

Beläge sind die SR-009 Standard:

Es gibt noch die leichtere Version der Scheibe, liegt dann natürlich preislich etwas weiter oben.
Ebenso gibt es die Beläge noch als "Power"-Variante:

Ich komme - bei 63kg fahrfertig - gut mit den Standard-Belägen klar.
 
Dabei seit
11. Februar 2016
Punkte Reaktionen
18
@Schnuetz1 musstest du an den Bremssattelaufnahmen spacern wegen der Phase/des Durchmessers der Bremsscheiben?
Ich meine mich daran erinnern zu können, dass u.a. wegen der Phase die Bremsscheiben nicht genau 160mm bzw. 180mm im Durchmesser größ sind, sondern etwas über den Maßen liegen und deshalb bei einigen Bremssätteln dadurch schleifen.
 
Dabei seit
13. Januar 2019
Punkte Reaktionen
128
Vielleicht solltest Du Dich mal bei Formula umschauen. Die Cura2 könnte was für Dich sein. Wenn’s leichter sein soll dann die R1Racing.
 
Dabei seit
3. September 2020
Punkte Reaktionen
364
Warum so eine alte Bremse? Nimm die aktuelle XT und gut. Ich hatte jetzt 2 XT Bremsen die keine Probleme hatten. Die Chance Probleme mit dem Druckpunkt zu haben ist äußerst gering bei der Anzahl der Bremsen die verkauft werden und funktionieren. Auch die Magura und Sram haben ihre Probleme. Also kauf was dir gefällt. Solange es keine Sram Bremsen sind. :D
 
Dabei seit
11. Februar 2016
Punkte Reaktionen
18
@Fischmeister Vllt. hattest du dich verlesen, oben habe ich nur aufgeführt, welche Bremsen ich bisher gefahren bin. Aktuell im Besitz sind die beiden SRAM Level Bremsen, die Ultimate wird aber definitiv verkauft. Im Grunde geht es darum, ob ich die TLM behalten/aufrüsten soll durch Scheiben+Beläge oder eine ganz Neue kaufe.
@Schnuetz1 Danke für die Info!
 
Dabei seit
24. Januar 2009
Punkte Reaktionen
234
Ort
Südschwarzwald
...
Meine Erfahrungen beschränken sich bisher auf folgende Bremsen:
...
2.) Magura MT8 2018 mit Magura Storm SL 180mm/160mm + Sinterbeläge von Magura
...
Im Detail:
...
2.) Bremsleistung sehr gut, Standfestigkeit ebenfalls. Kein Druckpunktwandern. Trocken und nass quietschendes und ruckelndes Bremsen. Hebelflex der Griffe störte sehr, Gewicht super, Optik super, Haptik der Bremshebel und -griffe naja. Beim Entlüften immer wieder Probleme mit Luft im System gehabt, Bremsleitungen sehr weich/empfindlich bei Astkontakt.
...
Ich fahre diese Bremse auch am 27,5''-150mm-All Montain und am 29''-Hardtail.
Am All Mountain mit 200/180er Scheiben und am Hardtail mit 180/160mm. Jeweils Storm SL.
Beläge sind Magura organisch und/oder Koolstop organisch. Quietschen oder Ruckeln habe ich nicht. Quietschen höchstens bei nasser Bremse bis sie trocken gebremst ist.
Die Koolstop-Beläge haben mehr Biss, sind aber etwas schlechter zu dosieren.

Ich fahre seit 2003 Magura-Scheibenbremsen und meine Frau seit 2002. Zur Zeit haben wir 4 Räder im Einsatz. Wir haben noch nie eine Leitung durch "Astkontakt" oder Sturz beschädigt. Kann ich nicht nachvollziehen.
 
Dabei seit
11. Februar 2016
Punkte Reaktionen
18
@MarkusL: Das war vermutlich viel Pech an der Stelle mit den Maguras. Mir fiel im nachhinein nur sehr auf, dass die Leitungen von Magura im Vergleich zu Shimano und SRAM sehr weich/fragil erscheinen. Ich muss an dieser Stelle aber auch sagen, dass trotz dem Astkontakt nur ein Knick in der Leitung war und kein Leck!

Ich habe mich jetzt dafür eintschieden die SRAM Level TLM zu behalten und entsprechend mit Trickstuff 830 Power (VR) / Standart (HR) Bremsbelägen und Trickstuff Dächle Bremsscheiben aufzurüsten. Ich werde euch hier die Tage meine Erfahrungen mal mitteilen!

Danke an euch für eure Meinungen und Hilfe!
 
Dabei seit
23. April 2006
Punkte Reaktionen
640
Habe die aktuelle XTR und damit null Probleme - und bin wesentlich schwerer als du, fahre die 1-Kolbenversion für XC. Preis-Leistung für mich top, mit Belägen kann man sich noch spielen wenn mann will.

Die Cura würde ich noch spannend finden, wohl aber auch nicht problemlos bei manchen (bin noch von den alten digitalen Formulas gebranntmarkt, ist aber jetzt kein Themen mehr!)

Wenn du die Bremsendiskussionen hier durchliest, kommst du leider auf keinen grünen Zweig....

(sry habe deine Antwort von vor gleich nicht gesehen)
 
Dabei seit
11. Februar 2016
Punkte Reaktionen
18
Habe die aktuelle XTR und damit null Probleme - und bin wesentlich schwerer als du, fahre die 1-Kolbenversion für XC. Preis-Leistung für mich top, mit Belägen kann man sich noch spielen wenn mann will.

Die Cura würde ich noch spannend finden, wohl aber auch nicht problemlos bei manchen (bin noch von den alten digitalen Formulas gebranntmarkt, ist aber jetzt kein Themen mehr!)

Wenn du die Bremsendiskussionen hier durchliest, kommst du leider auf keinen grünen Zweig....

(sry habe deine Antwort von vor gleich nicht gesehen)

Spannend zu hören, dass es problemfreie XTRs gibt! Ich habe bei einer grade neu gekauften XTR einfach keine Lust auf die Aussicht ggfs. in eine Umtauschorgie zu kommen und dann eine zweite Bremse kaufen zu müssen.

Bremsen und MTBs sind echt so eine Sache. Die existierenden Modelle haben irgendwie viel zu viele Cons meiner Meinung nach. Das hier kein Hersteller mal die Gunst der Stunde nutzt? Keine Ahnung, ob ich es mir einbilde, aber ich glaube, dass in Bezug auf MTB-Bremsen die meisten Kontroversen bestehen.
 
Dabei seit
13. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
144
Keine Ahnung, ob ich es mir einbilde, aber ich glaube, dass in Bezug auf MTB-Bremsen die meisten Kontroversen bestehen.

Vielleicht weil die Leute viel zu viel drüber diskutieren?

In den letzten Jahren hatte ich Räder mit Shimano SLX, XT, Sram Level und Sram Guide. Ebenso bin ich ein paar Mal mit Magura unterwegs gewesen.
Ja, manche Bremsen haben mir besser gefallen, unterm Strich hat mich aber jede der Bremsen zuverlässig zum Stehen gebracht.

Vielleicht bin ich aber auch recht "anspruchslos" oder kann mich einfach schnell an eine Bremse gewöhnen.
Aber unterm Strich waren für mich alle in Ordnung.
 
Dabei seit
8. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
2.123
Ort
Bielefeld
Ich fahre diverse Level TL und eine 17'er Level Ultimate. Ich war ebenfalls mit der Bremsleistung nicht ganz zufrieden und habe auf Trickstuff-Power-Beläge umgestellt. Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Außerdem habe ich an einem Rad 180mm Dächle-HD-Scheiben montiert, die deutlich mehr Hitze verdauen können, als die Centerlines, die ich vorher gefahren bin. Am Rad mit der Ultimate fahre ich vorne die neue Magura MDR-P Scheibe in 200mm und hinten eine 180er Dächle, ebenfalls mit Trickstuff Power-Belägen.
Alles kein Vergleich zu den orignal-Scheiben und original-Belägen. Die Bremsleistung reicht mir so völlig aus, auch für lange, steile Abfahrten in den Alpen. Wenn die Bremsen irgendwann mal im Eimer sind, werde ich dennoch auf Formula umsteigen - aber das Scheiben-Upgrade ist ja so oder so sinnvoll.
 
Dabei seit
27. Juli 2015
Punkte Reaktionen
42
Mahlzeit zusammen,

ich mach auch kurz mein Senf dazu.
Ich fahre an meinem SCOTT Spark seit Freitag die Kombi:
SRAM TLM mit Storm SL 180/160 mit Koolstop/TS Power.
Mir ist folgendes aufgefallen:

Vorne (180mm)
Koolstop + Storm SL => deutlich mehr Power aber starkes rubbeln ab 10kmh bis Stillstand (wie ABS im Auto)
Koolstop + Centerline (SRAM) => rubbeln fast weg, aber die Bremspower ist auch deutlich geringer geworden

Hinten: (160mm(
TS Power + Storm SL => deutlich mehr Power

Die ursprüngliche Kombi war:
Sram Bremsbacken + Centerline (vo+hi) => no comment :wut:
 
Dabei seit
23. April 2006
Punkte Reaktionen
640
Spannend zu hören, dass es problemfreie XTRs gibt! Ich habe bei einer grade neu gekauften XTR einfach keine Lust auf die Aussicht ggfs. in eine Umtauschorgie zu kommen und dann eine zweite Bremse kaufen

Wage zu behaupten der Grossteil funktioniert gut! Ist ja kein Geschäftsmodel für die Firmen zum Preis von einer zwei bis drei Bremsen zu tauschen.

Denke es ist eher eine Frage der Präferenzen etc ob einem eine Bremse taugt. Und das Belagspiel war mit den Cantis auch immer so, da gabs auch immer Geheimtipps für dies und das (hab da auch meine Favoriten für MTB und Renner)...
 
Dabei seit
8. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
2.123
Ort
Bielefeld
Die Storm-SL habe ich an fast keiner Bremse rubbelfrei einsetzen können. Quietschen bei der TS-Kombi kann ich hingegen nicht bestätigen.
 
Dabei seit
27. Juli 2015
Punkte Reaktionen
42
Bei mir rubbelt es in der Kombi:
Storm SL 9 Koolstop am VR.
Ich werde heute die TS Power Bremsbacken am VR montieren um zu schauen, wie sie wirken.

Das Quietschen (wie ein Zug) stört mich nicht :D
 
Dabei seit
11. Februar 2016
Punkte Reaktionen
18
Hat von euch jemand Probleme mit Quietschen bei der Kombi TS Dächle + TS Beläge?
Nur wenn die Bremsscheiben sehr kalt sind.

Bisher bin ich mit den Bremsscheiben und Belägen sehr zufrieden, die Performance ist doch spürbar besser als vorher. Ich habe aber mehrfach den Bremssattel nachstellen müssen, da die Bremsscheiben beim Fahren am "Klingeln" waren.
 

s37

Dabei seit
14. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
74
Ort
Tübingen
Spannend zu hören, dass es problemfreie XTRs gibt! Ich habe bei einer grade neu gekauften XTR einfach keine Lust auf die Aussicht ggfs. in eine Umtauschorgie zu kommen und dann eine zweite Bremse kaufen zu müssen.

Bremsen und MTBs sind echt so eine Sache. Die existierenden Modelle haben irgendwie viel zu viele Cons meiner Meinung nach. Das hier kein Hersteller mal die Gunst der Stunde nutzt? Keine Ahnung, ob ich es mir einbilde, aber ich glaube, dass in Bezug auf MTB-Bremsen die meisten Kontroversen bestehen.
Ich hatte mehrere Jahre die 985er XTR und auch nie das Druckpunktwandern. Allerdings hat(te) die 2-Kolben-Race-Variante auch kein ServoWave, welches meines Wissens nach mit dem Druckpunktwandern zusammenhängt :)
 
Dabei seit
19. März 2009
Punkte Reaktionen
4
@MarkusL: Das war vermutlich viel Pech an der Stelle mit den Maguras. Mir fiel im nachhinein nur sehr auf, dass die Leitungen von Magura im Vergleich zu Shimano und SRAM sehr weich/fragil erscheinen. Ich muss an dieser Stelle aber auch sagen, dass trotz dem Astkontakt nur ein Knick in der Leitung war und kein Leck!

Ich habe mich jetzt dafür eintschieden die SRAM Level TLM zu behalten und entsprechend mit Trickstuff 830 Power (VR) / Standart (HR) Bremsbelägen und Trickstuff Dächle Bremsscheiben aufzurüsten. Ich werde euch hier die Tage meine Erfahrungen mal mitteilen!

Danke an euch für eure Meinungen und Hilfe!

Hi Crazyboss,
ich bin mehr oder weniger durch Zufall auf den Thread aufmerksam geworden.
Da ich selber gerade mein SC Tallboy 3 CC aufbaue und eine SRAM Level TLM am Rahmen vorverbaut ist, bin ich derzeit am überlegen, ob ich die Bremse direkt runterhau oder ihr doch erst einmal ne Chance gebe. Allein weil ich ich eh schon relativ viel für Upgrades investiert habe, würde ich mich freuen wenn ich den Geldbeutel schonen könnte - deswegen tendiere ich gerade zum Behalten und Testen.
Das Ganze wird eine Mischung aus Trail- und XC Bike.
Jetzt zur Frage - wie sind deine Erfahrungen mit der Bremse bzw. welche Scheiben + Beläge verwendest du + Erfahrungsbericht :))))
 
Dabei seit
27. Juli 2015
Punkte Reaktionen
42
Hi Crazyboss,
ich bin mehr oder weniger durch Zufall auf den Thread aufmerksam geworden.
Da ich selber gerade mein SC Tallboy 3 CC aufbaue und eine SRAM Level TLM am Rahmen vorverbaut ist, bin ich derzeit am überlegen, ob ich die Bremse direkt runterhau oder ihr doch erst einmal ne Chance gebe. Allein weil ich ich eh schon relativ viel für Upgrades investiert habe, würde ich mich freuen wenn ich den Geldbeutel schonen könnte - deswegen tendiere ich gerade zum Behalten und Testen.
Das Ganze wird eine Mischung aus Trail- und XC Bike.
Jetzt zur Frage - wie sind deine Erfahrungen mit der Bremse bzw. welche Scheiben + Beläge verwendest du + Erfahrungsbericht :))))

Ich kann für mich sprechen und zwar, die TLM die ich ab Werk am Spark habe ist nur ein Mist.
180/160mm mit Sram Bremsscheiben.

Ich selber bin 173/67kg XC-orientiert.
  • Bremsleistung: nix
  • Bremsbelagnachstellung: nix (ich müsste die Kolben ausfahren lassen, sonst war der Hebel am Lenkrad

Ich habe die TS Power hinten getan und der Upgrade war spürbar. Mit der Magura Storm war noch besser (hat's angefangen aber zum rubbeln)

Nach ner kürzen Zeit mit der MT Trial bin ich gerade mit der Cura2 unterwegs.
Die kann ich (immer) noch nicht einbremsen - aber die sind schon Mal Tausend Mal besser als die TLM.👍🏻

Am besten würde ich wieder auf die Magura Trial umswitchen..aber dafür muss ich den Bremssattel anpassen.🤷🏻
 
Oben