Li-Ionen-Akku-II

bratbeck

wer bremst, verliert
Dabei seit
1. Mai 2002
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nackenheim
Hallo Nachtfahrer,

es gibt nun den MAX1924X (als Nachfolge-iC zum MAX1665X) von Maxim. Auch zu diesem iC habe ich ein Platinchen (kk06) entworfen. Verglichen mit dem Vorgänger-iC ist das MAX1924X sehr robust. Das kk06-Platinchen startet von selbst auf, auch nach einer eventuell ungerechtfertigten Abschaltung :). Das kk06-Platinchen ersetzt das kk05-Platinchen vollständig. Es gibt kein Problem beim Einschalten großer Einschaltströme wie zB bei Halogen- oder HID-Lampen.

http://www.krack-bernhard.homepage.t-online.de/Li_Ion/kk06.html lautet der FAQ- Link, wo alles
Wichtige nachzulesen ist!
http://www.krack-bernhard.homepage.t-online.de/Li_Ion/kk06_net.png lautet der Link zum Schaltplan vom kk06-Platinchen, hier ist auch dargestellt, wie das Platinchen zu verschalten ist.

[email protected] --> hier können Interessierte fragen, was über die FAQs hinausgeht.

Und warum das Alles??? ---> Weil Maxim den MAX1665X abgekündigt hat, das heißt das alte iC wird nicht mehr hergestellt!!! Dieses kk06-Platinchen schützt die Li-Ionen-Zellen eines Akkupacks, es wird trotzdem ein Lade-Netzteil benötigt, es genügt jedoch ein recht "primitives" Lade-Netzteil.

Gruß bratbeck
 

Anhänge

  • kk06_pcb.jpg
    kk06_pcb.jpg
    30 KB · Aufrufe: 1.264
D

Deleted 36013

Guest
krass!

aber ist das ding wirklich so viel besser?
kann man das platinchen, wie gewohnt bei dir beziehen?
hast du vielleicht die neuen maxe auch schon da?
 

bratbeck

wer bremst, verliert
Dabei seit
1. Mai 2002
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nackenheim
Hi tobbi KLEIN,

never change the winning team! Wenn dein bisheriges Konzept gut funktioniert, dann ändere gar nichts!

Der MAX1924X ist tolerant gegen verkehrte Reihenfolge beim Anlöten der Akkuzellen, extreme Vorsicht muss also nicht sein. Natürlich darf man auch hier nicht stromführende Drähte quer über die Leiterplatte ziehen, so dass es funkt und blitzt. Wenn man jeden Draht lötet, wohin er gehört, ohne andere Lötstellen zu berühren, wird nichts passieren.

Ihr Biker wart zu Recht beunruhigt, dass ein Abschalten des Akkus so "endgültig" war. Das neue kk06-Platinchen versucht nun immer aufzustarten, wenn nicht wirklich Unterspannungsbedingung herrscht. Wenn die Spannung wieder da ist (Erholungseffekt), schaltet das Platinchen selbsttätig wieder an. (Diese Funktion übernimmt der kleine P-Kanal-Mosfet BS250. Er täuscht nach einer Abschaltung ein angeschlossenes Ladegerät vor, zumindest die zugehörige Spannungsdifferenz zw. Pin 1 und Pin 16 :)

Gruß Bernhard

P.S. Habe einige MAX1924XEEE in USA geordert über MAXIM München

P.S. Nur für absolute Profis lötbar: Das QSOP16 hat das halbe Pitchmass vom SO8-iC --> besser Reflow o.ä.
 
D

Deleted 36013

Guest
freut mich übrigens, dich mal wieder hier zu sehen, als der kaiser der li-ionen-akkus hier im elektroniker-forum.

bratbeck schrieb:
Hi tobbi KLEIN,

never change the winning team! Wenn dein bisheriges Konzept gut funktioniert, dann ändere gar nichts!

mein team gewinnt im moment aber leider nicht:
meinst du, du kannst mir vielleicht bei meinem großen problem in verbindung mit der spannungsanzeige weiterhelfen?

letzte posts im alten liionen-akku-thread:
http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=90275&page=49
 
M

mhetl

Guest
@ bratbeck. Du ich hab da ein Problem mit meinen Akkus. Da sind die Schutzschalter hin. Ich habe bei mir zu Hause jemanden gefragt und der meinte halt zwei Möglichkeiten:
1. Ich besorge mir halt alte Schutzschalter die andere von ihren Akkus abgebaut haben um sie durch bessere zu ersetzen
2. er hatte nen zusammen gelöteten Schutzschalter den er von dir bezogen hat.
Meine Frage, kannst du mir auch so was zusammen bauen? Logischerweise gegen Entgeld.

Wäre nette von dir zu hören.

Gruß Maik
 

bratbeck

wer bremst, verliert
Dabei seit
1. Mai 2002
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nackenheim
Maik, bitte setz dich mit mir per Email in Verbindung:
[email protected]
das sollten wir nicht über das Forum diskutieren! Schildere mir dann genau um was es geht, vielleicht mit Foto der Anordnung, ich weiß ja nicht einmal, um welche "Schutzschalter" es sich handelt, Gruß B
 

Route66

Runter kommen sie alle;-)
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
267
Ort
75433
Hi bratbeck,

freut mich mal wieder von Dir zu hören und dass Du Dich immer noch in den Dienst "der Sache" stellst ;)

Mein alter Akku funktioniert mit dem MAX1665X tadellos.
Ein anderer grösserer Akku in Verbindung mit einer HID macht aber zicken. Da werde ich mal die neue Schaltung testen.
Auf Deinem Schaltplan sind leider keine Werte für die Widerstände und Kondensatoren angegeben. Könntest Du das noch ergänzen? Danke.


Gruss Marko
 

bratbeck

wer bremst, verliert
Dabei seit
1. Mai 2002
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nackenheim
Ja die Werte für die 4Widerstände sind total unkritisch. Ich werde, 4 x die gleichen Widerstände nehmen, jeweils 680Ohm. (200 Ohm bis 2kOhm wären auch voll O.K. weniger Ohm macht exaktere Schwellen, mehr Ohm macht besseren Zerstörschutz). Für die 2 Kondensatoren werde ich ungeplote Low-Cost-Kondensatoren zu je 1uF einsetzen. Auch hier ist der Wert völlig unkritisch (kleinere Werte machen weniger Entstörschutz, größere Werte sind teurer und größer, -- der Entstörschutz ist vollkommen OK mit 1uF, außerdem würde die Schaltung im Falle einer Störung anschließend von selbst wieder anschalten) Gruß Bernhard
 

bratbeck

wer bremst, verliert
Dabei seit
1. Mai 2002
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nackenheim
So, habe eine kleine Menge der neuen iCs MAX1924X aus USA erhalten, man kann die iCs also problemlos bekommen, man kann sie aber auch als Muster anfordern, so wie wir das mit dem Vorgänger-iC auch gemacht haben...

Die Prototypen laufen problemlos, noch nie ist eins gestorben, Gruß B
 

bratbeck

wer bremst, verliert
Dabei seit
1. Mai 2002
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nackenheim
Hallo Li-Ionen-Fans,

ich werde immer wieder gefragt, welche Akkus man denn nehmen sollte. Da würde ich folgendes empfehlen. Bei ebay in die Suchzeile folgendes Eingeben:

BP-945 (8000mah, 8000 mah)

Es wird so nach 8000 mAh gesucht, sowohl mit, als auch ohne Leerzeichen dazwischen. Ob wirklich 8000mAh drin sind, ist nicht wichtig. Wichtig ist, dass sie aus neuester Produktion sind, und keine B-Ware. Ich halte es für wahrscheinlich, dass man bei dieser hohen Kapazität keine "gefriemelte" Ware bekommt. Dass Akkus mit "verfriemelten" Zellen von ebay-Händlern verkauft werden, habe ich selbst erlebt! Möglicherweise ohne deren Wissen. Reklamieren kann man zerlegte Akkus ja leider nicht!

Habe vor 3 Wochen 8000mAh-Camcorderakkus gekauft, prima Ware!
 
D

Deleted 36013

Guest
bratbeck schrieb:
Hallo Li-Ionen-Fans,

ich werde immer wieder gefragt, welche Akkus man denn nehmen sollte. Da würde ich folgendes empfehlen. Bei ebay in die Suchzeile folgendes Eingeben:

BP-945 (8000mah, 8000 mah)

Es wird so nach 8000 mAh gesucht, sowohl mit, als auch ohne Leerzeichen dazwischen. Ob wirklich 8000mAh drin sind, ist nicht wichtig. Wichtig ist, dass sie aus neuester Produktion sind, und keine B-Ware. Ich halte es für wahrscheinlich, dass man bei dieser hohen Kapazität keine "gefriemelte" Ware bekommt. Dass Akkus mit "verfriemelten" Zellen von ebay-Händlern verkauft werden, habe ich selbst erlebt! Möglicherweise ohne deren Wissen. Reklamieren kann man zerlegte Akkus ja leider nicht!

Habe vor 3 Wochen 8000mAh-Camcorderakkus gekauft, prima Ware!

das thema hatten wir schon in der vergangenheit:

8000mAh-zellen, wie du auch schon angezweifelt hast, gibt es nicht.
ist also schonmal unseriös, damit zu werben.

allegemein gute erfahrungen haben viele mit dem ebay-händler ebatt_de gemacht. bei ihm sind fast immer panasonic-marken zellen drin gewesen.
 
Dabei seit
24. Januar 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Aichtal
Hallo zusammen.

Ich habe mich jetzt auch mal bei ebay und vor allem ebatt_de auf der Suche nach geeigneten LiIo umgeschaut. Allerdings gibt es bei ihm die BP-941 nicht einzeln, sondern nur mit Ladegerät im Pack. Direkt bei ihm im online-shop gibt es die Akkus einzeln, aber für über 30 Euro.
Gibt es noch andere zu empfehlende ebay-anbieter oder andere Akkus, aus denen ich einen feinen Pack zusammenbauen kann?

Und dann noch eine Frage zu der Sicherheit mit LiIo. Hier haben fast alle Biker die Akkus in eine Flasche gepackt. Lupine bietet aber auch die Taschen an, die man an den Rahmen machen kann. Ich finde die zweite Lösung eigentlich besser, da ich meinen Flaschenhalter lieber mit einer Trinkflasche bestücke.
Gibt es da irgendwelche Gefahren bei Stürzen? Muss ich davon ausgehen, dass wenn ich auf den Akku falle, dass er dann in die Luft geht?
Dann würde ich evtl. vielleicht doch auf eine Flasche zurückgreifen...

Vielen Dank schon mal
Gruss,
Matthias
 

bratbeck

wer bremst, verliert
Dabei seit
1. Mai 2002
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nackenheim
Es sind offenbar 2 Verschiedene Händler e-batty und ebatt_de. Wie dem auch sei, die 8000er Akkus sind gut (Innenwiderstand ...) werde Entladetest machen mit Akkus von e-batty.

Matthias: Li-Ionen-Akkus sind keine Bomben, Angst ist Unfug, im Freien sowieso.
 
M

mhetl

Guest
@tomahi: also ich habe mal bei E-bay und Verkäufer ebatt_de geschaut, da gibt es Canon Akkus mit 6000mAh für 24,95.
 
D

Deleted 36013

Guest
mhetl schrieb:
@tomahi: also ich habe mal bei E-bay und Verkäufer ebatt_de geschaut, da gibt es Canon Akkus mit 6000mAh für 24,95.

genau die meine ich.
und da zahle ich lieber etwas mehr, und habe panasonic-zellen, als angebliche 8000mAh-noname zellen, die es defakto wirklich noch nicht gibt!!

aber das ist ansichtssache...
 

KäptnFR

systemirrelevant
Dabei seit
18. November 2004
Punkte Reaktionen
1.331
Ort
München
Bike der Woche
Bike der Woche
bratbeck schrieb:
BP-945 (8000mah, 8000 mah)

Habe vor 3 Wochen 8000mAh-Camcorderakkus gekauft, prima Ware!
Bernhard, wenn ich das in deiner mail richtig verstanden habe sind da pro akku 6 zellen drin, sprich zwei 3er packs in reihe. Du meintest mit 4 in reihe geschalteter 4er packs brennt meine 10W HID ca 8h. Das ist weit mehr als ich brauche, also ergäben sich nach adam riese mit 4 in reihe geschalteter 3er packs (wozu ich dann auch nur 2 solcher akkus bräuchte) eine brenndauer von ca 6h. In deinen FAQs steht daß lion akkus nach ca 3jahren noch 2/3 der anfangskapazität haben sprich ich habe dann immer noch 4h brenndauer was meiner mindestanforderung entspricht. IST DAS ALLES SO RICHTIG oder gibt es andere argument pro 4x4 zellen??

Bernhard, schickst du mir bitte ne PN mit deiner Bankverbindung zwecks Überweisung für die Schutzschaltung!
 
Dabei seit
27. Februar 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
48°40'53" 8°51'9" ( net weit von hier)
KäptnDH schrieb:
Bernhard, wenn ich das in deiner mail richtig verstanden habe sind da pro akku 6 zellen drin, sprich zwei 3er packs in reihe. Du meintest mit 4 in reihe geschalteter 4er packs brennt meine 10W HID ca 8h. Das ist weit mehr als ich brauche, also ergäben sich nach adam riese mit 4 in reihe geschalteter 3er packs (wozu ich dann auch nur 2 solcher akkus bräuchte) eine brenndauer von ca 6h. In deinen FAQs steht daß lion akkus nach ca 3jahren noch 2/3 der anfangskapazität haben sprich ich habe dann immer noch 4h brenndauer was meiner mindestanforderung entspricht. IST DAS ALLES SO RICHTIG oder gibt es andere argument pro 4x4 zellen??
Hallo Kapitän
Erst mal würde ich meine 10W HID NICHT an 4 LiIon betreiben!:(
Es gab wohl schon den einen oder anderen Fall in dem der Ballast gestorben ist. Brightstar (ich nehme einfach an, dass Du eine hast) hat wohl nicht umsonst seine Grenzwerte reduziert. OK ich hab meine zum Test auch schon mal an 16V laufen lassen, aber ein frisch vollgeladener LiIon Akku hat 16,8V - 17V je nach Abschaltung der Schutzschaltung. Das wirkt sich beim Ein- und Ausschalten nochmal ganz anders aus als "nur" 12V.

Nimm anstelle 4 X 4Zellen lieber 3 X 5 oder, sinnvoller Weise aus 3 Camcorderpacks, 3 X 6 Zellen. Dann bist Du auf der sicheren Seite.
Was die Kapazität angeht, verlasse Dich nicht auf die Angabe 8000mAh.
Es gibt noch keine einzelzellen die mehr als 2500mAh haben -und schon gar nicht in billigen Camcorderpacks! Panasonic schreibt auf seiner Seite nach wie vor nur von max 2400mAh. Und wenn ich mir dafür die Preise im Vergleich zu den 2000er anschaue glaub ich nicht dass die bei ebatty verbaut sind.

Gruß Armin
 

bratbeck

wer bremst, verliert
Dabei seit
1. Mai 2002
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nackenheim
Habe einen Entladetest gemacht mit 8000ern von Canon, gruppiert zu 4 x 4 Zellen: mit einer 20Watt-Birne war die Leuchtdauer 4h 15Min, Die ersten 2h bei -2Grad, der Rest zu Hause,

Gruß Bernhard
 
D

Deleted 36013

Guest
bratbeck schrieb:
Habe einen Entladetest gemacht mit 8000ern von Canon, gruppiert zu 4 x 4 Zellen: mit einer 20Watt-Birne war die Leuchtdauer 4h 15Min, Die ersten 2h bei -2Grad, der Rest zu Hause,

Gruß Bernhard

das heißt, rechnerisch 10Ah, ja?

ich meine (soweit ich das richtig in erinnerung habe), ich komme mit meinen 9,2Ah (4x5zellen 5.500mAh bp941akkus) und 20W birne knappe 5std weit.

würde also für die theorie sprechen, dass in den 8000ern längst nicht soviel schub drin ist, wie versprochen. hab irgendwo hier im forum mal von den akku's gelesen, dass sie umgelabelt wurden.
 

jhe1971

Axis bold as love
Dabei seit
8. November 2004
Punkte Reaktionen
0
Hi Tobbi,
rechnerich kann man es natürlich auch so sehen,das Bernhard so mit 4x4 Zellen gegenüber 4x5 Zellen in etwa 150 g spart,zudem eine kleinere Flasche verwenden kann.
In Euro heisst das,das Bernhard 81,60 € (24,90 € x3 plus 6,90 € Porto) für 10 A und Du 75,90 € (68,80 € plus 6,90 € Porto ) für 9,2 A bezahlt haben.
Ach ja,Bernhard hat noch 2 Ersatzzellen:p
Deine Seite wird immer besser,weiter so!:daumen:
Besonders schön vor allem die Vorschau der Bauteile-sehr gut!
Stört das blaue KLicht der LEDs nicht beim Fahren (in U-Booten wird z.B. Rotlicht verwendet )?
Gruß,
H.
 
D

Deleted 36013

Guest
jhe1971 schrieb:
Hi Tobbi,
rechnerich kann man es natürlich auch so sehen,das Bernhard so mit 4x4 Zellen gegenüber 4x5 Zellen in etwa 150 g spart,zudem eine kleinere Flasche verwenden kann.
In Euro heisst das,das Bernhard 81,60 € (24,90 € x3 plus 6,90 € Porto) für 10 A und Du 75,90 € (68,80 € plus 6,90 € Porto ) für 9,2 A bezahlt haben.
Ach ja,Bernhard hat noch 2 Ersatzzellen:p
Deine Seite wird immer besser,weiter so!:daumen:
Besonders schön vor allem die Vorschau der Bauteile-sehr gut!
Stört das blaue KLicht der LEDs nicht beim Fahren (in U-Booten wird z.B. Rotlicht verwendet )?
Gruß,
H.

mich störts eigentlich nicht.
man kann die helligkeit ja noch problemlos über einen stärkeren widerstand anpassen.
aber rotes licht könnte man durchaus mal in betracht ziehen. sieht bestimmt auch ziemlich geil aus!

zu der 8000mah-stunden-geschichte:
du hast natürlich recht, das ganze wird etwas leichter. klarer vorteil! eine kleinere flasche ist trotzdem nicht realsierbar, aber die größe ist ja eigentlich auch egal. :lol:

letztendlich ist das eine persönliche sache, welchem händler man mehr vertraut. und bei mir ist es so, dass ich jemandem, der akku's umlabelt und 8.000mah angibt einfach nicht vertrauen kann.
da greife ich lieber bei ebatt_de zu, der seine akkus, wie andere noname akkus verkauft. wenn man die akkus aber öffnet, kommen teure panasonic-zellen zum vorschein. das erwähnt er nicht einmal.
 
Dabei seit
27. Februar 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
48°40'53" 8°51'9" ( net weit von hier)
bratbeck schrieb:
Habe einen Entladetest gemacht mit 8000ern von Canon, gruppiert zu 4 x 4 Zellen: mit einer 20Watt-Birne war die Leuchtdauer 4h 15Min, Die ersten 2h bei -2Grad, der Rest zu Hause,

Gruß Bernhard

Das macht dann wohl knappe 8000mAh bei 4 Zellen und würde meinen Verdacht bestätigen
smilie_bang2.gif

Hoffentlich sind sie dann wenigstens frisch und halten eine Weile:(

Gruß Armin
 

bratbeck

wer bremst, verliert
Dabei seit
1. Mai 2002
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nackenheim
Ich hatte mit 4 x 4 Zellen noch nie eine so lange Brenndauer! Brenndauer mit 6000ern war 3 1/2h. Danach hätten echte 8000er 4h42 brennen müssen statt 4h15. Demnach haben die mit 8000 angeg. Akkus "nur"
7230mAh drin. Das ist wohl war-- Aber die Logik, mir deswegen mal lieber gleich die schwächeren zu holen, ist für mich nicht nachvollziehrbar, denn ich will max. Brenndauer --- gerade auch in der Hinsicht, dass sich die Kapazität im Laufe der Zeit verringert. Das Hauptargument ist jedoch eine schlechte Erfahrung mit 6000ern, wie irgendwo oben bereits erwähnt, wo miserabele Zellen (eindeutig B-Ware) drin waren. Auch 8000er sind kein absoluter Schutz davor, jeder macht aber so "seine" Erfahrungen. Wie dem auch sei, hatte ich noch nie lso lange Brenndauer, wie mit den 8000er Canon's
 
Oben Unten