Li-Ionen-Akku

Dabei seit
28. Mai 2002
Punkte Reaktionen
65
@BiermannFreund
Na dann hoffen wir mal daß die heldenhafte Selbst-Opferung belohnt wird, nicht wie bei dem letzten mit den "up to 6500"-Packs.
Beschreib doch mal genauer was du mit "Anschlussgeschichte" meinst, dann lässt sichs auch besser helfen, auch wenn hier recht selten was "zusammengefasst" ist... ;)

MfG Manne
 

frenkhenk

Eisenschwein
Dabei seit
22. Juni 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Goofie schrieb:
Hallo Jungs,

also ich bau mir gerade nen 20 Watt Strahler und möchte dafür eigentlich nen Lionen Akku verwenden und mir einen basteln. Aber irgendwie werde ich aus dem Zeugs hier nicht schlau. Was brauch ich denn da alles. Ich brauche doch dieses Bratbeck Dingens, oder. Wo bekomm ich den denn?

hm... ich würde sagen fang mal beim ersten Post an im richtigen Fred bist du ja schon. :eek: Da steht eine E-Mail-Adresse an die schreibst du eine E-Mail :eek: und du bekommst hilfe.
Goofie schrieb:
Wo bekomm ich denn die Akku Packs her. Der Akku sollte so 5Ah haben.
das große E hilft in diesem Fall. Such mal nach BP-941 von Canon.

Goofie schrieb:
Gibt es da nicht irgendein FAQ?
Ja gibt es. Lies einfach mal nur die ersten 2 Seiten :eek: , dann bist du schlauer.

Gruß
frenk
 

BiermannFreund

fiese Möp
Dabei seit
25. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Kiel
manne schrieb:
@BiermannFreund
Na dann hoffen wir mal daß die heldenhafte Selbst-Opferung belohnt wird, nicht wie bei dem letzten mit den "up to 6500"-Packs.
Beschreib doch mal genauer was du mit "Anschlussgeschichte" meinst, dann lässt sichs auch besser helfen, auch wenn hier recht selten was "zusammengefasst" ist... ;)

MfG Manne

ja, genau das hoffe ich mal auch ;)
ansonsten arschkarte :D

also ich mein die geschichte mit der verkabelung und die anlaufprobleme

ich bin ja nun schon so weit, dass ich das mit der internen akkuschutzschaltung mitbekommen habe und das die schaltung vom bratbeck die akkus beim laden schützt und auch beim entladen vor tiefentladung.
nun die frage, woher nehmen?!
den guten mann hab ich lang nicht mehr hier gesehen (einfach mal mail? oder gibts die irgendwo noch von wem anders? mag er uns nicht mehr? störts ihn, wenn ich ihn anmaile und nachfrag?)
ich bin eher ungewillt fast 30 seiten fred durchzuackern *G*

und dann die frage, wie verlöte ich die akkus?! darf ich das überhaupt?
kann ich einfach die beiden in reihe hängen, ran an die elektronik und dann die lampe mit dieser lastwiderstand geschichte einfach starten (oder zappen oder sonstwie vorlührn) und alles läuft?

gibts probleme, wenn ich noch nen PWM Dimmer dazwischenbasteln möchte??

so, fragen über fragen *G*
ich glaub, wenn ich da voll drin steck, mach ich mal sonne zusammenfassungs-hp oder nen fred und lass den pinnen ;)

danke erstmal, das überhaupt wer helfen möchte :) :daumen:
 
Dabei seit
15. September 2004
Punkte Reaktionen
9
Ort
Tirol
Hallo Miteinader

Kann man zwei Ladegeräte parallel schalten?

Hintergrund dieser Idee:
Ich möchte die Einschaltproblematik einer 20W IRC mit einem zweipoligen Umschalter zwischen serie/parallel nach Helwa lösen.
Von jedem der beiden Akkus geht ein Kabel (+ und -) zum Schalter. Dort richtig angeschlossen führen ein Kabel weiter zum einem Stecker außerhalb der Flasche. Zum Laden wählt man beim Schalter parallel und steckt das Ladegerät an. Nur dauert das Laden mit einem Ladegerät ca.18h.
Daher meine Idee mit zwei parallelen Ladegeräten laden. Einfach beide Pluspole und beide Minuspole verbinden und zu einem Stecker zusammenfassen.
Ist das möglich?
Dank an alle
Bedi
 
Dabei seit
28. Mai 2002
Punkte Reaktionen
65
BiermannFreund schrieb:
ja, genau das hoffe ich mal auch ;)
ansonsten arschkarte :D

also ich mein die geschichte mit der verkabelung und die anlaufprobleme

ich bin ja nun schon so weit, dass ich das mit der internen akkuschutzschaltung mitbekommen habe und das die schaltung vom bratbeck die akkus beim laden schützt und auch beim entladen vor tiefentladung.
nun die frage, woher nehmen?!
den guten mann hab ich lang nicht mehr hier gesehen (einfach mal mail? oder gibts die irgendwo noch von wem anders? mag er uns nicht mehr? störts ihn, wenn ich ihn anmaile und nachfrag?)
ich bin eher ungewillt fast 30 seiten fred durchzuackern *G*

und dann die frage, wie verlöte ich die akkus?! darf ich das überhaupt?
kann ich einfach die beiden in reihe hängen, ran an die elektronik und dann die lampe mit dieser lastwiderstand geschichte einfach starten (oder zappen oder sonstwie vorlührn) und alles läuft?

gibts probleme, wenn ich noch nen PWM Dimmer dazwischenbasteln möchte??

so, fragen über fragen *G*
ich glaub, wenn ich da voll drin steck, mach ich mal sonne zusammenfassungs-hp oder nen fred und lass den pinnen ;)

danke erstmal, das überhaupt wer helfen möchte :) :daumen:

Huch, das ist ja gleich recht viel "Anschlussgeschichte" auf einmal... ;)

Wenn du einen 7,2V-Orig.Lader bestellt hast, fällt bratbeck eh schonmal weg.

Klar kannst du an den Akkus löten, an die äußeren Kontaktbleche bzw. wenn du eh die Hülle wegknackst direkt an die Schutzschaltung, dabei nur Vorsicht mit der nebenliegenden "Feinstelektronik" (IC, Mosfet), am besten abkleben damit kein Lötzinn raufspritzen kann.

Ein PWM-Dimmer ist natürlich optimal, da man das Einschaltproblem gleich mit löst, spart also sämtliche sonstige Maßnahmen. (Wenn diese überhaupt nötig wären, manche Schaltungen machen ja anscheinend die 20W ohne "Tricks")

MfG Manne
 

BiermannFreund

fiese Möp
Dabei seit
25. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Kiel
der lader is nur so mitgegangen ;)
also mit der tiefentladung werd ich ja sicher keine probs haben, da die ja ne eigene schutzschaltung haben, woll?

dann kann ich mir die bratbeckschaltung ja wirklich sparen, weil überladen mit dem standard-lader ja net drin is.
gut, dann bau ich mir einfach ne aufnahme oder löte den lader um :)

die PWM-Dimmergeschichte such ich mir noch raus, fertig zu kaufen gibts die ja anscheinend nich so ohne weiteres *G*
zum thema löten, das bekomm ich schon hin ;)
abkleben hätt ich da eh gemacht, danke für den tip :)

dann ist das ganze ja einfacher als erwartet
also brauch ich eigentlich nichts weiter (selbst wenn ich kein dimmer habe, klappt das mit dem "vorglühen")

dank dir für die flotte hilfe ;) ;) :daumen:
 
Dabei seit
23. April 2004
Punkte Reaktionen
1
Ort
Allgäu
Goofie schrieb:
Hallo Jungs,

also ich bau mir gerade nen 20 Watt Strahler und möchte dafür eigentlich nen Lionen Akku verwenden und mir einen basteln. Aber irgendwie werde ich aus dem Zeugs hier nicht schlau. Was brauch ich denn da alles.
Ich brauche doch dieses Bratbeck Dingens, oder. Wo bekomm ich den denn?
Wo bekomm ich denn die Akku Packs her. Der Akku sollte so 5Ah haben.
Was brauch ich denn noch alles. Ein Notebookladegerät habe hier rumliegen.
Gibt es da nicht irgendein FAQ? Was kostet der ganze Spass eigentlich so circa zusammen. Achso ich will die Packs auch in ne Dose packen, daher brauche ich wohl einzelne Lionen Packs, oder?
Wäre nett, wenn mir einer weiterhelfen könnte!!!

Gruß
Fabian

guckste mal in diesem Fred Post 765 ff, vielleicht ist das was für Deine Bedürfnisse
 

Meister Propper

Meister Propper
Dabei seit
24. Januar 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Jena
Hallo Miteinander,

lieg ich da richtig, wenn ich sage, dass ich für 4*4 Zellen, zum betreiben einer hid, kein Spannungsbegrenzer brauche. Beim Sezifikationen steht ja, dass der Ballast eine Eingangsspannung von 9V -16V braucht. Also Nullproblemo ?!?!?!?!? Oda !
 
Dabei seit
14. September 2003
Punkte Reaktionen
12
Ort
Lünen/Dortmund
das stimmt so nicht ganz. Ein vierzelliger LI-ION Akku mit je,3,7V Nennspannung hat zwar nominell 14,8V. Voll geladen hat er zu Anfang aber ziemlich genau 16,8V.

Das könnte zuviel für die HID sein.

Gruss
Heiko
 
Dabei seit
5. September 2004
Punkte Reaktionen
980
Ort
Planet Erde
Die Frage ist: Was für eine HID?
Bei 35Watt wird die Spannung direkt einbrechen und es paßt...
Bei einer 10W Trailtech eher nicht, wie die Erfahrung hier im Forum gezeigt hat :mad:

Der Nikolauzi
 

Meister Propper

Meister Propper
Dabei seit
24. Januar 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Jena
Mhh könnte also knapp werden, wenn ich den mit einer 24w hid betreibe?!?
Also sollte ich doch lieber einen Spannungsbegrenzer vor den Ballast schalten.
Safety First! Oda könnte es auch ohne was werden.

Mfg vom Propper
 
Dabei seit
28. Mai 2002
Punkte Reaktionen
65
BiermannFreund schrieb:
so, hab die vermeintlichen 7000er Li-Ion hier nu liegen, wo mussich anpacken um se zu öffnen, ohne sie gleich unbrauchbar zu machen? *G* :D

Ein Cutter auf 2-3mm kurze Klinge stellen, die "Naht" vom Frontteil damit anlösen. Die Kontaktbleche aushebeln (sind recht kurz mit der Platine verbunden, zerren die sonst vor). Mit Schraubendreher vorsichtig ringsrum versuchen das Frontteil abzuhebeln. Wenns ab ist in die beiden Seitenwände 2 tiefe Schnitte mit der Schere um die Seiten "aufzufalten".
Viel Spaß und schön vorsichtig vor allem mit scharfkantigen Metall... ;)

MfG Manne
 
Dabei seit
28. Mai 2002
Punkte Reaktionen
65
BiermannFreund schrieb:
LC ICR18650 3,7V
PQ03E10010

Sind also die guten Samsung, allerdings nur 5,5Ah (3*1,865)
Gibt also ne negative bewertung ^_^

Moment, 18650 bezeichnet die Abmessungen 18*65mm.
Steht dahinter nicht noch ein Kennbuchstabe oder Kennziffer?

MfG Manne
 

BiermannFreund

fiese Möp
Dabei seit
25. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Kiel
nee, leider net
auf der samsung page hab ich die in verschiedneen ausführungen gesehen, 2,2Ah und so
ich forsch da nachher nochmal etwas, denke aber es is wirklich kein 7000er
auf jedenfall wart ich mit der bewertung noch, bis es ganz sicher ist
wie gesagt, es steht nur das drauf, was ich da hingeschrieben habe
ist n blauer schrumpfschlauch über der zelle, ich werd aber n teufel tun, den da runterzuholen *G*
 
Dabei seit
28. Mai 2002
Punkte Reaktionen
65
Hmm, da wirst wahrscheinlich nix weiter finden, müsste man um sicher zu gehen das Teil schon vermessen, weiß nicht ob du da Möglichkeiten hast. Naja, wenigstens werden es mind. 2000er sein, da afaik die vorherigen (bis 1800) mit 3,6V (4,1V Ladeschluss) angegeben waren. Und soviel teurer als ebattsens 6Ah-Pack warens ja auch nicht...

MfG Manne
 

BiermannFreund

fiese Möp
Dabei seit
25. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Kiel
jain, möglichkeiten son bisschen, hab nur kein plan mehr, wie sowas geht ;)
meine elektrotechnik-erfahrungen sind die letzten 8 jahre ziemlich schwach geworden ;-)
erklär mal wie, und ich kann sagen, ob ich die messmittel und geräte hab :p
 

BiermannFreund

fiese Möp
Dabei seit
25. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Kiel
ach noch was zum dimmen
eher der hier?
oder das ding?

selber bauen würd ich ja auch gern, hab dazu dies ding gefunden, funzt der?
wäre bevorzugt von mir, da billig und über firma absetzbar *FG* ;-)
hoffe, ihr könnt helfen :)
 
Dabei seit
27. Februar 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
48°40'53" 8°51'9" ( net weit von hier)
Hallo
Also Samsung-Zellen sind das wohl nicht!
Die schreiben immer "Samsung SDI" und irgendwas mit "18650-XX"mit drauf. Wobei das XX für die Kapazitätsangabe steht! Also in Dienem Fall müsste 24 stehen(2400mAh). 2350er Zellen bauen die nicht.
Selbst bei meinen Billigakkus mit dem blauen Schrumpfschlauch war das mit aufgedruckt.
LC muß ein anderer Hersteller sein was aber nicht zwangsläufig heisen muß dass die Akkus nicht die angegebene Kapazität haben.

Gruß Armin

Ps: Deine Conrad-Links aus Deinem Warenkorb funktionieren nicht.
Poste mal die Bestellnummer.
 
Dabei seit
28. Mai 2002
Punkte Reaktionen
65
Hallo,

ich vermute mal daß LC LG heissen soll, passt dann auch mit der Bezeichnung ICR...: http://www.lgchem.com/en_products/electromaterial/battery/ion/cyl_ion_intro.html

BiermannFreund schrieb:
jain, möglichkeiten son bisschen, hab nur kein plan mehr, wie sowas geht ;)
meine elektrotechnik-erfahrungen sind die letzten 8 jahre ziemlich schwach geworden ;-)
erklär mal wie, und ich kann sagen, ob ich die messmittel und geräte hab :p

Hatte an einen Modellbaulader mit Entladetestfunktionen und solch Schnickschnack gedacht.

MfG Manne
 

BiermannFreund

fiese Möp
Dabei seit
25. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Kiel
Joa, son Ding hab ich auf der Arbeit ^_^
Orbit Microloader
https://ssl.kundenserver.de/s422210...OLADER=3Ci=3Epro=3C=26slash=3Bi=3E+=280680=29
mal sehn, wie das funzen könnte

ach das kommt den zellen, die in meinem pack sind am nahesten, aber nen aufdruck um die cappa rauszubekommen is natürlich net vorhanden :(
http://www.batteryspace.com/index.asp?PageAction=VIEWPROD&ProdID=1346

mal schaun, wie das mit dem entladen funzen wird
morgen mal die anleitung zu dem teil suchen
weiss net, ob es der pro is, muss ich erstmal genau angucken.

edit:
Conrad
190194 - 62
und
190967 - 62 (den hatt ich im auge)

oder halt selbstbau das http://www.atx-netzteil.de/pwm_mit_bts629.htm teil
 
Oben Unten