Li-Ionen-Akku-II

Dabei seit
20. Juli 2006
Punkte Reaktionen
0
Könnte bei Bedarf 2800 mAh Samsung Zellen mit beliebigen Lötfahnen für 9 Euro das Stück liefern. Kapazität ist aber noch nicht getestet, sind aber neue Zellen.
Gruß
Pille
 

zanderschnapper

Lupine-Fahrer
Dabei seit
22. Januar 2005
Punkte Reaktionen
13
Ort
50°2'7.85'' 10°30'25.75''
Könnte bei Bedarf 2800 mAh Samsung Zellen mit beliebigen Lötfahnen für 9 Euro das Stück liefern. Kapazität ist aber noch nicht getestet, sind aber neue Zellen.
Gruß
Pille


Bitte messe doch mal ein paar Zellen durch und stelle die Ergebnisse wieder hier ins Forum.

Wenn die Kapazität recht hoch ist, kommt bestimmt was zusammen :daumen::daumen:
 
Dabei seit
20. Juli 2006
Punkte Reaktionen
0
Jain, ich betreibe die seite ebike-solutions.de
Wenn Interesse an irgendwelchen Akkulösungen besteht, auch für Lampen, können Anfragen dort künftig immer gestellt werden, vor allem kennt sich auch mein Kollege sehr gut mit LED Lampen aller Leistungen aus.
Gruß
Pille
 

Naskat

Jens W.
Dabei seit
29. September 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Frankenthal RLP
Jain, ich betreibe die seite ebike-solutions.de
Wenn Interesse an irgendwelchen Akkulösungen besteht, auch für Lampen, können Anfragen dort künftig immer gestellt werden, vor allem kennt sich auch mein Kollege sehr gut mit LED Lampen aller Leistungen aus.
Gruß
Pille

Hab auch direkt an die Konions gedacht, von denen ich vor 2 Tagen gelesen hatte.
Das warst also doch du^^
Also im Pedelec Forum wird der Mann gelobt
 

ILJA

Cannondized
Dabei seit
26. März 2003
Punkte Reaktionen
6
Ort
Wernigerode
Hallo,
habe mich jetzt tagelang durch diverse akku-threads gelesen und möchte nun vorm einkaufen meine Komponenten auf ihre Verträglichkeit nur nochmal durchs geschulte "Fachpersonal" kurz überprüfen lassen.

Verwendet werden soll er für größere Ströme (35W Hid oder 50W IRC in dieser Richtung), darum etwas mehr Kapazität.

- Akku BP-945 mit 6900mAh das ganze 4 mal für einen 4s6p für irgendwas zw. 13 und 14Ah

- PCB 10A 4 Zellen Lade und Entladesteuerung (laut beschreibung auch für Li Ion geeignet, ist da die relativ hohe Ladeschlussspannung akzeptabel?)

- Ladegerät: Bin ich mir noch ein wenig Unsicher, ob ich ein 1 A Lipo Ladegerät nutzen kann, oder doch lieber auf die Variante mit einem Laptopladegerät und einer in reihe geschalteten 20 Watt Halogenlampe verwenden soll (ist dieses Laptopladegerät unter Umständen mit 4,74A zu stark?)


- Spannungsanzeige

Das ganze kommt dann in irgendein Kunststoff Gehäuse.

Danke schon mal für euer Fachwissen:daumen:
 

ILJA

Cannondized
Dabei seit
26. März 2003
Punkte Reaktionen
6
Ort
Wernigerode
hey danke für die info. kostet ja genau so viel wie das laptopteil und ist bedeutend sicherer.

Der einzige unterschied müsste ja sein, dass ich die kontakte der Zellblöcke nach außen legen muss, da ich ja mit diesem Lader ja die Steuerplatine übergehe.
 
Dabei seit
22. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
0
Mal angenommen ich habe einen Akku 2s3p also 7,4 v mit 7500 mAh. Den nehme ich komplett auseinander und erhalte 6 einzelne Zellen mit jeweils 2500 mAh.

Dann baue ich ihn neu zusammen zu einem 3s2p 11,1 v.

Bleibt mir dann nur noch eine Kapazität von 5000 mAh?



Ihr Seriell-/Parallelrechner: macht euch mal folgenden Zusammenhang zu nutze:

Die mit einer Zelle verrichtbare Arbeit W [in Wattstunden Wh] = Elektr. Ladung Q [Amperestunden Ah] * Spannung U [Volt V].

D.h. eine 2500 mAh-Zelle hat eine Arbeit von W = 2,5Ah * 3,7V = 9,25Wh
2 solcher Zellen leisten 2*9,25Wh = 18,5Wh Arbeit, alles unabhängig davon, ob die Zellen parallel oder in Reihe sind.

Ein Akku mit 2s3p, also 6Zellen, hat also 6*9,25 = 55,5Wh.
Das hat auch der 3s2p-Akku. Seine Kapazität ist aber Q = 55,5Wh/11,1V = 5Ah also = 5000mAh.
So simpel ist das.
Toll, oder?
 

zanderschnapper

Lupine-Fahrer
Dabei seit
22. Januar 2005
Punkte Reaktionen
13
Ort
50°2'7.85'' 10°30'25.75''
Ihr Seriell-/Parallelrechner: macht euch mal folgenden Zusammenhang zu nutze:

Die mit einer Zelle verrichtbare Arbeit W [in Wattstunden Wh] = Elektr. Ladung Q [Amperestunden Ah] * Spannung U [Volt V].

D.h. eine 2500 mAh-Zelle hat eine Arbeit von W = 2,5Ah * 3,7V = 9,25Wh
2 solcher Zellen leisten 2*9,25Wh = 18,5Wh Arbeit, alles unabhängig davon, ob die Zellen parallel oder in Reihe sind.

Ein Akku mit 2s3p, also 6Zellen, hat also 6*9,25 = 55,5Wh.
Das hat auch der 3s2p-Akku. Seine Kapazität ist aber Q = 55,5Wh/11,1V = 5Ah also = 5000mAh.
So simpel ist das.
Toll, oder?



:daumen::daumen::daumen::daumen:
 

Naskat

Jens W.
Dabei seit
29. September 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Frankenthal RLP
Moin ILJA

Wie wäre es mit diesem Ladegerät?
Einen 6P Akku kann man getrost mit bis zu 5A laden. Das sind nicht mal 1A pro Zelle. Bei 1A Gesamtladestrom braucht eine komplette volladung ja 16 - 18 Stunden:eek:

Die Akkus von Giseke und die Schutzschaltung sollte OK sein.

bergnafahre

Das Ladegerät hat eine Ladeleistung von 35W
Sind also "nur" rund 2,3A Ladestrom bei 4s.
Dauert also auch noch >5h für eine komplette Ladung (12Ah)

Imax B6 (50W) / B8 (150W) und Co. sind günstig zu bekommen.
Auch wenn hier der Balancer sehr ungenau ist,
sollte es für reine 16,4V bzw. 16,8V CCCV Ladungen genügen?!
Zumindest besser als die Netzteil-Halo Variante, dafür etwas teurer.
 
Dabei seit
27. Februar 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
48°40'53" 8°51'9" ( net weit von hier)
Hi Pille,
teste doch bitte mal ein paar Zellen und teile uns das Ergebnis mit :daumen:

Hi

Nix jetzt gegen Bikerpille

Aber ich trau nur noch meinen Messungen bzw. den Messungen einiger hier im Forum die schon mehrfach seriöse Messungen präsentiert haben.
Mein letzter Testkauf bei einem Forumsteilnehmer letztes Jahr war mit angeblichen 2600mAh Akkus gründlich in die Hose gegangen da die Zellen noch nicht mal die Selbe Kapazität aufwiesen. Und von den angegebenen 2600mAh waren sie auch meilenweit weg (Vermutlich totgelagert)
Wenn sich einer erbarmt mindestens vier Akkus zu messen hab ich bei brauchbaren Ergebnissen allerdings auch Interesse.

Gruß bergnafahre
 

MaikRutsche

Holzkasperkopfschnitzer
Dabei seit
19. Juli 2002
Punkte Reaktionen
10
Ort
Dresden
Solche Schutzschaltungen gibt es hier und hier. Allerdings wird wohl der Versand recht teuer sein.

*Puh* FedEx International Economy® $63.63

/edit
Ich habe mal nach preiswerterem Versand gefragt - bspw. über USPS als "International Largee Envelope " (~5$).

Es ist möglich, kostet 5$ extra Bearbeitungsgebühr. Und man muss denen das vorher mitteilen.

Wer will, dem schicke ich die Antwortmail mal zu.

Versandkosten wären dann so um die 10$, anstatt 63 :)
 
Zuletzt bearbeitet:

zanderschnapper

Lupine-Fahrer
Dabei seit
22. Januar 2005
Punkte Reaktionen
13
Ort
50°2'7.85'' 10°30'25.75''
Hi

Nix jetzt gegen Bikerpille

Aber ich trau nur noch meinen Messungen bzw. den Messungen einiger hier im Forum die schon mehrfach seriöse Messungen präsentiert haben.
Mein letzter Testkauf bei einem Forumsteilnehmer letztes Jahr war mit angeblichen 2600mAh Akkus gründlich in die Hose gegangen da die Zellen noch nicht mal die Selbe Kapazität aufwiesen. Und von den angegebenen 2600mAh waren sie auch meilenweit weg (Vermutlich totgelagert)
Wenn sich einer erbarmt mindestens vier Akkus zu messen hab ich bei brauchbaren Ergebnissen allerdings auch Interesse.

Gruß bergnafahre


Hi,
ja - das von damals hab ich mit verfolgt.
Ich war auch schon in Versuchung diese Zellen zu kaufen, bis ich dein niederschmetterndes Ergebnis gesehen habe.

Beste Grüße
Zanderschnapper
 

Ghost_Biker_IGB

Bastelbiker
Dabei seit
31. Januar 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
St.Ingbert
Hallo Leute!

Mein selbstbaste Laptopladegerät iss eben abgeraucht.

Nun hab ich 2 Probleme 1. habe einen leeren Akku und wenn der sich tief entläd iss der hin und 2. kein Ladegerät.

Habt ihr vielleicht mittlerweile was besseres gefunden als das Laptop selbstfriemel teil?
 

schmadde

Höllentourist
Dabei seit
1. März 2005
Punkte Reaktionen
88
Ort
Landkreis München
9€*pro Zelle find ich ganz schön teuer. Vor 2 Jahren gabs 2600er Zellen für ca. 6€/Stück. Mit geknackten ebatt-BP945 kommt man auf etwas über 6€ für 2300er Zellen.

Gibts aktuell irgendeine (halbwegs seriöse) Bezugsquelle für 2400-2600er 18650 in bezahlbar (=max 6€)? Oder ist die Akkuknappheit noch schlimmer geworden?
 

Bastian_77

Stadtradler
Dabei seit
7. Oktober 2002
Punkte Reaktionen
135
Ort
Leverkusen
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Trailparadies Harz
Brauche mal Eure Hilfe:(
Nach längerer Abstinenz hier in dieser Runde.
Mein Akkupack 4s4p mit Bratbeckplatine und Luxilus Aufbau, der etwa 2 Jahre alt ist braucht irgendwie eine Frischzellenkur.
Habe den Akku jetzt 2x geladen und 2x entladen bis zum abschalten.
Die Leistung ist echt schwach geworden.
Nach ca. 45 min. blinkte die Akkuwarnung. Danach war Zappenduster.
Jetzt nochmal geladen, 15,4 Volt max.
Ist hier irgendwas abgeraucht oder die Zellen hin oder müssten die mal einer Ballance(angleichen) unterzogen werden?
Wenn neu, wo gibt es jetzt auf dem Markt vernünftige her oder sind immer noch die concorder Pacs 941 das Maß der Dinge.
Danke Euch schon mal.
 

Rattlesnake

Sauerländer
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
57462 Olpe
Hallo Leute!

Mein selbstbaste Laptopladegerät iss eben abgeraucht.

Nun hab ich 2 Probleme 1. habe einen leeren Akku und wenn der sich tief entläd iss der hin und 2. kein Ladegerät.

Habt ihr vielleicht mittlerweile was besseres gefunden als das Laptop selbstfriemel teil?

Ich hatte vor ca. 1 Jahr dasselbe Problem. Habe mir dann dieses hier gekauft.
Funktioniert bis jetzt einwandfrei.:daumen:
 
Dabei seit
20. Juli 2006
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

habe nun mal Zellen getestet. Ergebnis: 2850 mAh!

Das Problem ist: Die Ladeendspannung ist von Samsung auf 4,30V angehoben worden, nicht mehr 4,20V. Bei 4,2 werden nur etwa 2,6 Ah erreicht, dafür erhöht sich die Lebensdauer stark.

Entladung worde mit konstantem Strom vorgenommen von 500 mA bis 2,75V Ladeschluss.

Wenn man einen einstellbaren Modellbaulader mit Balancer hat sollten dies fast ideale Zellen sein. Bei 4,2V wird aber die Energiedichte nicht komplett ausgenutzt.

Viele Grüße
Pille
 
Oben Unten