Liteville 301 MK15

525Rainer

motivated freetourer
Dabei seit
12. September 2004
Punkte für Reaktionen
5.927
Da ich grad ein rad für meine frau suche, wurde uns bewusst das ein lv heutzutage ein preislich gutes angebot ist. Klar, 4600 sind viel geld aber da ist dann einigermassen vernünftige ausstattung drauf.
Wir sind am ende soweit das wir zwischen cube und lv entscheiden. Alles andere fällt weg. Rythm und nx bei über 5k, ne danke.

Und der markt wandelt sich halt auch grad. Ich hab bei drei spezi händler wegen einer verfügbaren sj rahmengrösse angerufen. Vom levo waren alle grössen verfügbar. Die händler verkaufen bikes mit ü5k heute mit akku. Alles andere ist nische. Mtb news auch.n

Das mk15 ist mit dem einstiegspreis für die Variabilität, garantie und qualität ein top angebot. Meine meinung.

Und die händler werden sich noch anschaun. Die auflagen vieler marken werden steigen. Die vororder muss man sich auch erst mal leisten. Lv ist eine nische die man machen kann. Ich denke alle punkte die man beanstanden könnte werden sich eher verbessern als verschlechtern.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: HAT
Dabei seit
25. August 2016
Punkte für Reaktionen
783
Da ich grad ein rad für meine frau suche, wurde uns bewusst das ein lv heutzutage ein preislich gutes angebot ist. Klar, 4600 sind viel geld aber da ist dann einigermassen vernünftige ausstattung drauf.
Wir sind am ende soweit das wir zwischen cube und lv entscheiden. Alles andere fällt weg. Rythm und nx bei über 5k, ne danke.

Und der markt wandelt sich halt auch grad. Ich hab bei drei spezi händler wegen einer verfügbaren sj rahmengrösse angerufen. Vom levo waren alle grössen verfügbar. Die händler verkaufen bikes mit ü5k heute mit akku. Alles andere ist nische. Mtb news auch.

Das mk15 ist mit dem einstiegspreis für die Variabilität, garantie und qualität ein top angebot. Meine meinung.
wenn du cube auf der liste hast - guck mal bei RADON, guter preis ,sehr gute ausstattung. SC haut grad de räder mit fast 50% erlass raus. ansonsten frag mich doch mal - kenn nen haufen hersteller von denen du vielleicht noch ni ma was gehört hast
 

525Rainer

motivated freetourer
Dabei seit
12. September 2004
Punkte für Reaktionen
5.927
Ich hab die frau jetzt soweit das sie ein mk15 wirklich will. Ist in torbole 3 varianten probegefahren und war begeistert. Und probefahrt war und ist unumgänglich.
Bei cube bekomm ich halt irre konditonen durch einen guten kontakt aber am ende fehlt mir beim stereo die Variabilität. Das mk15 kann mit ihrem fahrkönnen mitwachsen. Ich als ihr trainer seh sie eher auf dem 27,5er mk15 und später auf mixed.
 
Dabei seit
19. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
60
Mk15 Fahrer:
Habt ihr eine Idee, mit was man die unbenutzten Bohrungen vorne im Steuerkopf verschließen kann? Schaut nicht gut aus und es muss auch nicht unbedingt Wasser oder Dreck eindringen.
 
Dabei seit
31. Oktober 2013
Punkte für Reaktionen
174
Standort
Kolbermoor
Was mich dann aber trotzdem zum Grübeln bringt: mit welcher Berechtigung werden dann für ein gut ausgestattetes Alu-301 knapp 7.000,- bis 8.000,- € aufgerufen?
Verstehe ich nicht ganz. Nenn mich pedantisch, aber das MK14 hat in der Enduro-Variante 5640€ UVP gekostet. Für 480€ gab es Eagle (X01) Upgrade und für weitere 480€ Carbon-Laufräder. Packt man dann noch die Titan-Pedale für 178€ drauf, kommt man auf knapp 6800€ bei realistisch 13kg. Das ist dann ziemlich krass ausgestattet. Wohlgemerkt enthielt der Rahmen mit der Eightpins eine Marktneuheit; es sei einmal dahingestellt, ob das jeder braucht/will.
Das Argument, dass es "nur" ein Alu-Rad ist, finde ich etwas seltsam. Warum brauche ich unbedingt ein Carbon-Rad, wenn es bei einigen Rahmen eher nur um den Werkstoff an sich geht und nicht zwingend um die Vorteile, die dieser tatsächlich bringen kann? Schaue ich bei anderen Herstellern, bekomme ich das Carbon-Pendant zu so einem ausgestatteten Liteville für tatsächlich 8000€ (wenn nicht manchmal noch mehr). Ja, dann habe ich für 1200€ mehr den Werkstoff Carbon. Ich finde also durchaus, dass der Preis im Markt eingeordnet wurde. Dass 6800€ am Ende immer noch richtig viel Geld ist, finde ich logisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte für Reaktionen
3.040
Standort
Pfälzerwald
zur Info
XL Rahmen, 27,5 Hans Dampf 2.8, 40mm Felgeninnenweite
20191113_194740_crop_64.jpg
20191113_194659_crop_52.jpg

in die 36er Fox passt das 27,5 VR mit der 2.8er Magic Mary völlig Problemlos
 
Dabei seit
14. April 2009
Punkte für Reaktionen
226
Standort
im Taunus
@BjoernU
Warum so fette Reifen, auf so fetten Felgen?
2;35 bis 2,5 auf i33 ist doch ist doch echt breit genug. Wir das nicht zu träge?
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte für Reaktionen
3.040
Standort
Pfälzerwald
@BjoernU
Warum so fette Reifen, auf so fetten Felgen?
2;35 bis 2,5 auf i33 ist doch ist doch echt breit genug. Wir das nicht zu träge?
das ist der Evo6 LRS vom B+ H-3 ;)
nur mal getestet ob es passt, ist schon wieder umgesteckt :D
so weiß ich wenigstens, dass ich im Falle eines Falles die LRS auch mal umstecken kann, bzw. in den Urlaub nur den zweiten LRS als Ersatz und kein zweites Bike mitnehmen muss. Den 2.8 würde ich hinten dann vielleicht gegen einen 2.5-2.6 tauschen.

Wobei das B+ VR im MK15 schon stimmig aussieht
Ich werde es sicherlich irgendwann mal testweise fahren.
Schön ist auch, dass das 29" VR auch in meine Manitou Magnum im B+ passt..... falls ich mal Lust auf leichte LR im H-3 verspüre :D
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
4.701
Verstehe ich nicht ganz. Nenn mich pedantisch, aber das MK14 hat in der Enduro-Variante 5640€ UVP gekostet. Für 480€ gab es Eagle (X01) Upgrade und für weitere 480€ Carbon-Laufräder. Packt man dann noch die Titan-Pedale für 178€ drauf, kommt man auf knapp 6800€ bei realistisch 13kg. Das ist dann ziemlich krass ausgestattet. Wohlgemerkt enthielt der Rahmen mit der Eightpins eine Marktneuheit; es sei einmal dahingestellt, ob das jeder braucht/will.
Das Argument, dass es "nur" ein Alu-Rad ist, finde ich etwas seltsam. Warum brauche ich unbedingt ein Carbon-Rad, wenn es bei einigen Rahmen eher nur um den Werkstoff an sich geht und nicht zwingend um die Vorteile, die dieser tatsächlich bringen kann? Schaue ich bei anderen Herstellern, bekomme ich das Carbon-Pendant zu so einem ausgestatteten Liteville für tatsächlich 8000€ (wenn nicht manchmal noch mehr). Ja, dann habe ich für 1200€ mehr den Werkstoff Carbon. Ich finde also durchaus, dass der Preis im Markt eingeordnet wurde. Dass 6800€ am Ende immer noch richtig viel Geld ist, finde ich logisch.
Das gilt aber auch nur für LV. Das sind imho die einzigen Alurahmen die es mit Carbon aufnehmen können. Bezogen auf die Steifigkeiten im Verhältnis zum Gewicht. STW...
 
Dabei seit
4. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
172
Standort
Ulm + Sonthofen
Verstehe ich nicht ganz. Nenn mich pedantisch, aber das MK14 hat in der Enduro-Variante 5640€ UVP gekostet. Für 480€ gab es Eagle (X01) Upgrade und für weitere 480€ Carbon-Laufräder. Packt man dann noch die Titan-Pedale für 178€ drauf, kommt man auf knapp 6800€ bei realistisch 13kg. Das ist dann ziemlich krass ausgestattet. Wohlgemerkt enthielt der Rahmen mit der Eightpins eine Marktneuheit; es sei einmal dahingestellt, ob das jeder braucht/will.
Das Argument, dass es "nur" ein Alu-Rad ist, finde ich etwas seltsam. Warum brauche ich unbedingt ein Carbon-Rad, wenn es bei einigen Rahmen eher nur um den Werkstoff an sich geht und nicht zwingend um die Vorteile, die dieser tatsächlich bringen kann? Schaue ich bei anderen Herstellern, bekomme ich das Carbon-Pendant zu so einem ausgestatteten Liteville für tatsächlich 8000€ (wenn nicht manchmal noch mehr). Ja, dann habe ich für 1200€ mehr den Werkstoff Carbon. Ich finde also durchaus, dass der Preis im Markt eingeordnet wurde. Dass 6800€ am Ende immer noch richtig viel Geld ist, finde ich logisch.
.... dass es "nur" ein Alu Rad ist, hast jetzt Du gesagt, nicht ich ;-)
Ja, der Grundpreis war tatsächlich 5.640,-, dazu noch wie Du sagtest, 2x 480,- für die C33i und die XO1 und die 178,- die NumberNine. Der Rest sind dann halt ähnliche Wünsche wie andere Bremsanlage (MT7 vorne, MT8 hinten, HC3-Hebel, ca. + 260,-); Super Deluxe LH tuned (ca. 540,-), AWK (ca. 100,-), ovales KB (+ 50,-), Vector Superlight, andere Reifen und anderer Sattel (ca. + 80,-), C-Bear Innenlager (+ 90,-) und Kleinzeug und schon bin ich auf 8.000,- €. Und wenn man das über einen Laden kauft und zusammenbauen lässt, dann ist man gut über 8.200,-.

Ok, besser geht es für mich kaum (stehe nicht so auf Trickstuff-Bremsen), aber es läppert sich beim LV halt schon schnell zusammen, wenn man sich von Grund auf das Wunschbike zusammenstellt. Wenn man keine Wünsche hat, ist man halt bei 5.640,-. Aber keine Sonderwünsche zu haben ist jetzt bei einem LV-Fahrer nicht ganz das Übliche.
Wenn ich allerdings in der letzten Bike ein Speci-Enduro für 11.000,-€ sehe, relativert sich der Preis schon etwas. Dennoch finde ich die Entwicklung der Preis-Leistungs-Relation mittlerweile grenzwertig.
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte für Reaktionen
3.040
Standort
Pfälzerwald
Dennoch finde ich die Entwicklung der Preis-Leistungs-Relation mittlerweile grenzwertig.
da gebe ich dir Recht, betrifft aber die gesamte Branche und nicht nur LV!

für ein Wunsch LV braucht man aber auch kein fertiges bei dem man die halbe Ausstattung auswechselt.
Da ist ein Rahmenkit + gezielte (Angebots)Einkäufe immer noch der etwas günstigere Weg.
Ich hatte das ja gerade so vor und war ohne LRS bereits bei über 6000,-€
da waren auch keine 8Pin, NumberNine oder Carbon Vector dabei.
 
Dabei seit
31. Oktober 2013
Punkte für Reaktionen
174
Standort
Kolbermoor
.... dass es "nur" ein Alu Rad ist, hast jetzt Du gesagt, nicht ich ;-)
Da es das 301 momentan nur als Alu-Variante gibt, ist die gesonderte Nennung des Werkstoffs als Betonung des selbigen zu verstehen. Entschuldige, wenn ich das falsch interpretiert habe.

Ja, der Grundpreis war tatsächlich 5.640,-, dazu noch wie Du sagtest, 2x 480,- für die C33i und die XO1 und die 178,- die NumberNine. Der Rest sind dann halt ähnliche Wünsche wie andere Bremsanlage (MT7 vorne, MT8 hinten, HC3-Hebel, ca. + 260,-); Super Deluxe LH tuned (ca. 540,-), AWK (ca. 100,-), ovales KB (+ 50,-), Vector Superlight, andere Reifen und anderer Sattel (ca. + 80,-), C-Bear Innenlager (+ 90,-) und Kleinzeug und schon bin ich auf 8.000,- €. Und wenn man das über einen Laden kauft und zusammenbauen lässt, dann ist man gut über 8.200,-.
Diese Argumentation kann man dann mit jedem vorausgestattetem Bike anstellen. Ein Trek, Specialized, Santa Cruz oder was auch immer man in Werksaustattung besorgt und dann gezielt noch nachrüstet hat das gleiche Problem. Bei einigen Hersteller finde ich die Notwendigkeit jedoch deutlich gravierender. Warum ist bei einem 8000€ Rad eine GX Kassette verbaut (siehe neues Specialized Stumpjumper)?
Baut man die genannten Marken von einem Framekit aus auf, landet man wieder recht genau 1200€ drüber, was wieder der genannte Alu-Carbon-Unterschied wäre.

Wenn ich allerdings in der letzten Bike ein Speci-Enduro für 11.000,-€ sehe, relativert sich der Preis schon etwas. Dennoch finde ich die Entwicklung der Preis-Leistungs-Relation mittlerweile grenzwertig.
Ja, finde ich auch. Das ist aber ein allgemeines "Problem".

Grundsätzlich wollte ich nur deine Preisargumentation etwas relativieren, weil ich mittlerweile (ich traue es mich fast nicht zu schreiben) Liteville als durchaus preisattraktiven Hersteller im erweiterten Premium-Segment sehe.
 
Zuletzt bearbeitet:

biker-wug

Bergfahrradfahrer
Dabei seit
25. April 2002
Punkte für Reaktionen
684
Standort
Ellingen Bayern
Die Bikebranche ist insgesamt preislich sehr gehoben, wobei das auch im Auge des Betrachters liegt.
Bin im Sommer mal ein paar Tage ein Ghost SL AMR X gefahren, Carbon Rahmen, Lyrik, Superdeluxe Coil, Magura Trail Bremsen, GX X01 Mischung, LEV Stütze und Syntace Laufradsatz.

Das Bike kostet komplett 4000Euro. Und hat definitiv auch Spass gemacht.
Es ist halt von der Marke und vom Image her nicht highend!
 

525Rainer

motivated freetourer
Dabei seit
12. September 2004
Punkte für Reaktionen
5.927
Die Bikebranche ist insgesamt preislich sehr gehoben, wobei das auch im Auge des Betrachters liegt.
Bin im Sommer mal ein paar Tage ein Ghost SL AMR X gefahren, Carbon Rahmen, Lyrik, Superdeluxe Coil, Magura Trail Bremsen, GX X01 Mischung, LEV Stütze und Syntace Laufradsatz.

Das Bike kostet komplett 4000Euro. Und hat definitiv auch Spass gemacht.
Es ist halt von der Marke und vom Image her nicht highend!
Manche räder fallen bei mir schon vorher raus bevor ich überhaupt den preis erfrage. Hier, sitzrohr.
 
Oben