Liteville 4-ONE Gravelbike

Dabei seit
30. April 2009
Punkte für Reaktionen
664
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. April 2009
Punkte für Reaktionen
664
Hier mal noch ein paar Überlegungen zu einem sinnvollen Gravel-Ansatz. Oft werden die Rahmen nur als Crossräder mit mehr Reifenfreiheit gesehen ;)

- Tiefes Tretlager wie bei einem Specialized Diverge. Standard sind ca. 70mm Tretlagerabsenkung. Speci geht um 85mm runter.
- Hohes Cockpit. Sprich lange Steuerrohre. Ich kann nur für XL sprechen. Stack im Bereich 650mm wäre da wünschenswert.
- Um Peter Verdone Ansatz aufzugreifen. Vielleicht nicht ganz so progressi - long and slack. Heißt beim XL-Rahmen z.B. 430mm Reach, 70° Lenkwinkel.
- Syntace Cockpit bin ich gespannt. Hoffentlich mindestens 460 breit und Unterlenker mit Flare.
- Die Materialfrage ist für mich ganz einfach. Konkurrenzfähig wird das LV nur in Carbon. Die Frage nach der Federgabel habe ich bereits gestellt. Toll wäre eine Starrgabel die etwas höher baut in Serie. Dann könnte man später bei Bedarf eine Federgabel einbauen. Die Fox baut 428mm hoch. Standard-Crossgabel hat ca. 395mm Einbauhöhe.
- Laufräder sollen angeblich Felgen mit 25mm Innenbreite bekommen. Top. Durchmesser könnte noch spannend werden. 28" (29") oder 650B. Wahrscheinlich beides.
- Das Sitzrohr sollte min. 30,9mm Innendurchmesser haben und selbstverständlich eine Stealthoption. Eightpins mit 80mm Hub? Spekulation. Das Diverge lässt wieder grüßen.

Ich gehe jetzt erstmal ein bisschen im Dreck spielen :dope:
 
Dabei seit
2. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
116
Standort
München
Da bin ich ja mal gespannt, wie Liteville das Gravelradl neu erfinden will...
Für mich ist das Salsa Cutthroat bisher DIE eierlegende Wollmilchsau - und irgenwie ist ein Gravelbike ja genau das, nicht Cross, nicht MTB, nicht RR.
Ich denke, Carbon muß nicht unbedingt sein, aber auf jeden Fall ordentlich Platz für dicke Reifen, minimum 29x2.4 oder 27,5x3.0
und viel Platz im Rahmendreieck für ne vernünftige Rahmentasche
 
Zuletzt bearbeitet:

bbkp

hellkat
Dabei seit
26. September 2010
Punkte für Reaktionen
272
uiui. mir wird angst wenn ich vorschlaege wie 3 zoll reifen und 460er lenker lese...
 
Dabei seit
21. September 2015
Punkte für Reaktionen
24
Vielleicht sollte man vorher exakt definieren was genau ein Gravelbike ist :hüpf:
 

supasini

Kellameista
Dabei seit
7. April 2005
Punkte für Reaktionen
172
Standort
Öskerche
Wir fahren gemäßigte Crosser seit diesem Sommer als Reiseräder. Sensationell!

Wenn LV sowas ähnliches raus bringt: super. Insbesondere bei meinem Rad (das schwarz-blaue) ist ein sehr cleveres System zur Verlängerung des Steuerrohres um 4 cm dran, so dass der Untenlenker etwa auf der Höhe sitzt wie an meinem Renner der Obenlenker.

Preislich werden die wohl kaum mit einem Rose mithalten können: das kostet komplett mit Beleuchtung, Schutzblechen, Gepäckträger unter 2,2 k€ ;)
 

Andreandresen

Andreandresen
Dabei seit
19. Mai 2018
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Oldenburg
Hallo der Gruppe,

Ich finde das Thema auch spannend.
Als ehemaliger Rennrad- Marathonfahrer, dem der ewige Asphalt auf die Nerven ging, dann zum MTB (H3, 301) kam, finde ich diese „Zwitteridee“ des Gravelns eigentlich sehr interessant.
Mein Reisrad (Idworx BLT), eigentlich eine Reise- MTB habe ich auf 29 Zoll und G-one umgerüstet. Im Grunde ein Gravelrad, aber für Sport zu schwer.
Wenn man sich mal die Rahmengeometrien ansieht, stehen die meisten Graveler dem Rennrad sehr nahe, deswegen bin ich ja so auf Liteville gespannt. Das Salsa- Konzept finde ich originell, der Rahmen gefällt mir nur nicht.
Aber den Chat finde ich anregend, zumal ich mir meine vorübergehenden Gedanken an ein Rennstahl 853 Gravel wohl nochmal überlegen muss.
Grüße Andre
 
Dabei seit
30. April 2009
Punkte für Reaktionen
664
Alu-Rahmen (Schweißnähte Steuerrohr) mit 8Pins-Stütze und Umwerfer-Option. Gabel sieht nach Carbon aus.

Dazu wohl Variante mit Fazua-Antrieb...

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. April 2009
Punkte für Reaktionen
664
Tolles Konzept. Aber viel zu kurze Steuerrohre. In XL mit 612mm Stack (200mm Steuerrohr) fehlen aus meiner Sicht für ein anständiges Gravelbike ca. 40mm. Ich bin raus. Schade.
 
Dabei seit
4. September 2008
Punkte für Reaktionen
881
Standort
MV
Tolles Konzept. Aber viel zu kurze Steuerrohre. In XL mit 612mm Stack (200mm Steuerrohr) fehlen aus meiner Sicht für ein anständiges Gravelbike ca. 40mm. Ich bin raus. Schade.
Abwarten. Die momentan hinterlegten Geometrie-Daten klingen teilweise sehr unplausibel. Sollen die Angaben zur horizontalen Oberrohrlänge beispielsweise inklusive Vorbau-Länge sein? Ansonsten würden die Rahmen nicht nur eine sehr tiefe Front haben, sondern auch extrem lang ausfallen.

 
Dabei seit
30. April 2009
Punkte für Reaktionen
664
Abwarten. Die momentan hinterlegten Geometrie-Daten klingen teilweise sehr unplausibel. Sollen die Angaben zur horizontalen Oberrohrlänge beispielsweise inklusive Vorbau-Länge sein? Ansonsten würden die Rahmen nicht nur eine sehr tiefe Front haben, sondern auch extrem lang ausfallen.

Mit der eindeutigen Bemassung des Steuerrohrs (200mm bei XL) gibt es nichts Abzuwarten :D Der Benchmark sagt. Eindeutig zu kurz. Das ist fast Crosser-Wettkampfniveau und hat nichts mit einer entspannten Gravel-Sitzposition zu tun.
 

zuki

Principia
Dabei seit
19. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
737
Ich poste meine Frage auch mal hier. Passt besser hier in den Faden:

Trotz des horrenden Preises finde ich dann zumindest das Fremset vom 4-One immer noch ziemlich reizend. Leider habe ich gerade einigermaßen entsetzt folgendes gesehen:

https://www.liteville.com/de/316/tech/tech-allgemein/evo3-text-fehlt/

Wenn ich das richtig verstehe, kann aber trotzdem ein "normales" Laufrad mit herkömmlicher 142mm Nabe einbauen und müsste dann mit einem Schräglauf der Kette leben, bzw. durch eine geeignete Kettenblatt/ Kurbelkombi den Schräglauf beseitigen?
 

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
1.621
Standort
Enzkreis ganz oben
Mit der eindeutigen Bemassung des Steuerrohrs (200mm bei XL) gibt es nichts Abzuwarten :D Der Benchmark sagt. Eindeutig zu kurz. Das ist fast Crosser-Wettkampfniveau und hat nichts mit einer entspannten Gravel-Sitzposition zu tun.
Naja, ist derzeit aber auch bei Gravelbikes noch recht gängig bei XL den Stack grad so über 600 zu bringen, was dann immer zu Spacertürmen führt...
Das einzige was mir aus dem Stehgreif einfällt das 640mm Stack hätte ist das Merida Silex. Wenn du noch andere kennst, immer her damit, solange stapel ich weiter Spacer :D

Mir kommen beim 4-ONE aber vor allem Reach und Oberrohr extrem lang vor, sofern sie ohne Vorbau gemeint sind. Damit ich mich mit meinen 191/93 auf dem XL halbwegs wohlfühlen könnte müsste ich irgendwas zwischen 40 und 50mm fahren. Selbst beim L wäre nur 70 oder 80 drin...
Mit 80er oder 90er Vorbau wäre es aber wiederum wieder sehr kurz. :confused:
 
Dabei seit
21. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
349
Sehr interessante Geometrie. Ich gehe davon aus, dass die Werte passen und Liteville einfach einen kurzen Vorbau vorsieht. Im Prinzip ist das ein XC-Rad ausgelegt für Gabeln mit 400er Einbaumaß.
Da kann man auch einen klassischen XC-Rahmen nehmen und eine 480er Starrgabel einbauen. Dann geht der Stack in der XL auch Richtung 640mm.
 
Oben