• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Lupine Piko/Gemini Duo Clone

Dabei seit
27. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
96
die linse ist natürlich nicht offen,
und aussen um die linsen hatte meine KD2 glaub grüne dichtgummis drum rum.
Hallo Herbert,
nachdem das ja zum Glück nur Sacklöcher in den Linsen sind :D hab ich gleich mal die erste Fahrt bei Schmuddelwetter mit einer KD2 am Lenker gemacht.
upload_2018-12-28_10-44-56.png


Danach musste ich dann meiner Neugierde nachgeben und das Ding erstmal zerlegen:
upload_2018-12-28_10-50-14.png


In der Lampe war kein Wasser, aber dennoch etwas feiner Dreck.
Und siehe da, es sind tatsächlich grüne O-Ringe an den Linsen verbaut.
upload_2018-12-28_11-1-50.png


Leider sind die O-Ringe zu dünn, und liegen weder axial (1,1mm Luft) noch radial (1,3mm Luft) an, so dass die Linsen im eingebauten Zustand klappern.
Da will ich mir bei KD gleich mal die von Dir vorgeschlagenen 1,5mm dicken O-Ringe besorgen, mit denen wird das von vorne sicher schonmal dicht.
Insgesamt sind die Gehäuse dieser Lampen sehr gut und präzise gearbeitet, alle Gewinde sauber und gerade, und auch der Deckel auf dem die Elektronik sitzt passt nahezu spielfrei ins Gehäuse. Mit einem Hauch Dichtmasse ist der sicher auch ganz easy 100% wasserdicht zu bekommen. Bleibt halt noch die Kabeldurchführung, da brauchts dann eben auch noch etwas Silikon.

Ich hätte da noch eine Frage zur Linsenmodifikation:
Ich würde ja schon gerne mal sowas hier ausprobieren:
http://kaidomain.com/Flashlight-DIY-and-Tools/Lens/optical-lenses/S005130-20mm-SSC-LED-Optical-Lens?sort=p.length&order=ASC&limit=75
http://kaidomain.com/Flashlight-DIY-and-Tools/Lens/optical-lenses/S020644-20mm-LED-Lamp-Striped-Glass-Lens-1pc?sort=p.length&order=ASC&limit=75
http://kaidomain.com/Flashlight-DIY-and-Tools/Lens/optical-lenses/S021698-20mm-LED-Lamp-Pinstriped-Glass-Lens?sort=p.length&order=ASC&limit=75

wie habt Ihr denn da die geringere Bauhöhe der Linsen ausgeglichen? Einfach vor die Linse noch ein Distanzringlein? Oder die LED Platine geteilt und eine Seite unterfüttert? (Das wär mir jetzt echt zu viel Aufwand..)

Gruß, Ralf






...bin nach wie vor recht begeistert von der Leuchstärke dieser billigen Lämpchen - auch solche Trails sind kein Problem:
upload_2018-12-28_10-41-14.png
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
313
wie habt Ihr denn da die geringere Bauhöhe der Linsen ausgeglichen? Einfach vor die Linse noch ein Distanzringlein?
ich mach um die LEDs herum bishen sanitär silkon aus dem teil womit man sich bäder und co dichtet.
das verstrein ich um die LED herum mit nem streichholz ~1mm dick , aushärten lassen 1 stunden schon hast nen geniallen abstandhalter und die linsen ratteln nicht mehr.
mit dem silikon hab ich auch die abdeckungen der lampe eingestrichen und vorne wo die grüne dichtungen sind auch, silikon drauf"+ aushärten lassen" und die dichtungen in die Mülltonne.
so brauchste keine o-ringe mehr und die lampe ist absolut wetterfest.

ich verwende sehr viel silikon beim nachbessern oder umbauen von lampen,als dichtung, abstandshalter oder isolator, praktisches zeugs.:D

wennst sie schon zerlegt hast und da ichs im vorpost geschrieben hab, mach bishen wärmeleitpaste auf die goldenen flächen wo die schrauben durchgehen.
 
Dabei seit
27. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
96
ich verwende sehr viel silikon beim nachbessern oder umbauen von lampen,als dichtung, abstandshalter oder isolator, praktisches zeugs.:D

wennst sie schon zerlegt hast und da ichs im vorpost geschrieben hab, mach bishen wärmeleitpaste auf die goldenen flächen wo die schrauben durchgehen
Ich mag zwar Silikon nicht so besonders, aber wenns da seinen Zweck erfüllt...

Und die zerlegte Lampe auf dem Foto hab ich schon längst wieder zusammengeschraubt, und anschließend verschenkt:cool:

Aber ich konnte es nicht lassen, und hab heute mal an meiner eigenen ein "Basic Tuning" durchgeführt.
Ein etwas geschmeidigeres Silikonkabel (mit etwa doppeltem Querschnitt) und vernünftige Stecker hab ich nun schonmal drangelötet:

upload_2018-12-28_23-42-56.png


upload_2018-12-28_23-45-19.png


Wärmeleitpaste hab ich leider gerade keine da, aber bei Gelegenheit mach ich da nen Tupfer dran. Einstweilen habe ich die Platine ordentlich festgeschraubt. Im Lieferzustand waren die nämlich bei beiden Lämpchen die ich bisher geöffnet habe locker..

Gruß, Ralf
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
313
Wärmeleitpaste hab ich leider gerade keine da, aber bei Gelegenheit mach ich da nen Tupfer dran.
für CPU overklocking spielereien nimmt man arctic silver und co."~10€ pro spritze=schweineteuers zeugs"

für LED basteleien ist ne HC-151 mehr als nur sehr gut geeignet."~1€ pro spritze"
HC-151 ist auch erheblich besser als die billigsten nur silikon wärmeleitpasten ohne metallpartikel drin, solche kosten ebenfalls 1€....

ich hab so nen 10er pack spritzen vor einigen jahren gekauft und nehm sie nur für LED bastellein seither.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
313
An welcher Stelle würdest Du denn die Wärmeleitpaste anbringen?
da wo kontakt besteht macht man das zeug natürlich drauf.

im fall der KD2 an die "goldenen" dreieckigen flächen um die 2 schraubenlöcher rum.
der kontakt soll ja durch wärmeleitpaste verbessert werden, also auch nur dahin wo auch wirklich kontakte zwischen metall auf metall sind.
 
Dabei seit
4. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
48
Standort
Schweiz
so dass die Linsen im eingebauten Zustand klappern.
ich mach um die LEDs herum bishen sanitär silkon
Meine Güte. Echt erstaunlich, dass die es nicht schon ab Fabrik vernünftig hinkriegen. Das ist ja jetzt keine Raketentechnik. Bei dem Preis schaut anscheinend keiner mehr nach, vielleicht wurde auch mitten in der Produktion was geändert, und es passt jetzt nicht mehr, na egal.

Da könnte es doch echt interessant sein, entweder
- bekannte Ware mit bekannten Q-Mängeln zu kaufen, hier zu verfeinern und dann als Ware hoher Qualität und aus europäischer Herstellung in den Markt zu bringen ("Veredelung" , "Tuning") mit immer noch attraktiven Preisen.
- die bekannten Q-Mängel bereits in der Fabrik im Herkunftsland abzustellen und die Ware zu importieren - dann aber in Kauf zu nehmen, dass sich unbekannte neue Mängel einschleichen.
 
Dabei seit
27. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
96
Da könnte es doch echt interessant sein, entweder
- bekannte Ware mit bekannten Q-Mängeln zu kaufen, hier zu verfeinern und dann als Ware hoher Qualität und aus europäischer Herstellung in den Markt zu bringen ("Veredelung" , "Tuning") mit immer noch attraktiven Preisen.
- die bekannten Q-Mängel bereits in der Fabrik im Herkunftsland abzustellen und die Ware zu importieren - dann aber in Kauf zu nehmen, dass sich unbekannte neue Mängel einschleichen.
Auf den ersten Blick könnte man das denken. Aber wenn Du als europäische Firma so eine Ware für 15,- Einkaufpreis einfach nur unter Deinem Namen hier vertreiben willst, musst Du schon um die 100,- Listepreis ansetzen wenn Du daran verdienen möchtest. Sonst bleibt da nach Abzug Deiner Kosten für Handling, Vertrieb, Service, Qualitätssicherung,..., und einer Gewinnspanne für den Handel, nämlich nix mehr bei Dir hängen. Wenn Du nun noch selbst modifizieren und das ganze als High End Produkt vertreiben möchtest, dann landest Du ganz schnell bei einem Listenpreis, der eben nicht mehr so attraktiv aussieht.
Aber rein als Techniker sehe ich das natürlich genauso wie Du. Die Gehäuse sind ansich gut gemacht. Es wäre ein Klacks damit tatsächlich eine wasserdichtes Lämpchen zu realisieren. Viel Hirnschmalz wurde in der Hinsicht nicht in die Konstruktion gesteckt. Vermutlich ist es genau wie Du schreibst: Bei dem Preis werden einfach die Komponenten zusammengekauft und ineinander gesteckt, wenn sich was ändert kümmert das keinen, solange man daraus noch die Lampe bauen kann.
Aber was soll's, bei dem Preis hatte ich keinesfalls mehr erwartet. Und obwohl ich eigentlich nix modden wollte hatte ich Spass daran, an dem Lämpchen bissl rumzuschräubeln und rumzulöten. Ich werd sogar mit den Streulinsen noch etwas weiter experimentieren, und die Lampe dann auch noch besser abdichten.
Aber leuchten tut sie ja nun auch so schon echt saugut - am Trail habe ich echt meinen Spaß damit, veraltetete LEDs und klappernde Linsen hin oder her.:D

Hier nochmal ein Vergleich zu den Lichtern, die ich bisher so im Einsatz habe, einer LED Lenser SEO5 (UVP 55,-€), die ich zum Laufen verwende und einer BUMM Ixon Core (UVP 65,-€), die ich als zugelassene Lampe an meinem Stadtrad benutze. Beide Lampen habe ich seit Jahren im Betrieb und bin damit zufrieden, sie erfüllen ihren Einsatzzweck gut und zuverlässig, so wie ich es von Qualitätsprodukten in diesem Preissegment erwarte. Natürlich kann man mit diesen Lampen nicht Nachts im Wald MTB fahren, genauso wenig, wie man mit der KD2 nachts auf der Straße fahren kann.

LED Lenser SEO5:
upload_2018-12-31_8-1-46.png


BUMM Ixon Core:
upload_2018-12-31_8-3-26.png


KD2, 4000K-Variante:
upload_2018-12-31_8-4-50.png


(Alle drei Fotos habe ich mit der gleichen Blende/Verschlusszeit aufgenommen, mit Weißabgleich auf 5000K)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
313
Aber was soll's, bei dem Preis hatte ich keinesfalls mehr erwartet.
bei ~10€ kaufpreis ist das teil eh gescheckt, wenn mans nur allein vom material betrachtet.

der treiber ist sehr solide, selbst sehr viel teurere haben oft schlechteres drin. wert locker über 5€
2 LEDs ~2€
2 linse ~1€
gefrästes alu gehäuse eloxiert, ~3-4€
kabel und co 1-2€"sind zwar schrott aber auch geschenkt"

du zahlst eh nur reine materialkosten hierbei einer technisch alten lampen.;)

mal abgesehn das sich bei dir ne kleinere dichtung bei den linsen rein verlaufen hat.:rolleyes:
ich hatte bei der orginal KD2 passende dichtungen drin"da klapperte nix" erst wo ich von fasttech besser linsen gekauft hab und gemerkt hab das diese ~0,5mm kürzer gebaut werden hab ich mit silikon angepasst.

auch der umstand das man mit bishen bastelspass sich für winziges geld ein deutlich hochwertiges lämpchen macht/hat als das zeugs was zum teil für mehrere 100€ bei und verschachert wird.



Es wäre ein Klacks damit tatsächlich eine wasserdichtes Lämpchen zu realisieren.
nur zum biken ist das auch recht unwichtig, mal abgesehn vom treiber ist dem rest wasser egal."regen+ süsswasser"

in hochwertigen lampen wird darum genau diese oft gekapselt, bzw gepotet"in harzen hermetisch vergossen"
drum wasser kommt an die echte schwachtelle nicht ran.
der andere vorteil, durch stürze können so keine bauteil abreissen bzw beschädigt werden am treiber.

ich kenn zum beispiel nur 7 hersteller die ihre treiber kapseln/poten.

Aber wenn Du als europäische Firma so eine Ware für 15,- Einkaufpreis einfach nur unter Deinem Namen hier vertreiben willst, musst Du schon um die 100,- Listepreis ansetzen wenn Du daran verdienen möchtest. Sonst bleibt da nach Abzug Deiner Kosten für Handling, Vertrieb, Service, Qualitätssicherung,..., und einer Gewinnspanne für den Handel, nämlich nix mehr bei Dir hängen.
das ist falsch.

ein 4K LED TV bekomm ich hier genauso wie aus asien für ~400€.
der echte preisliche unterschied liegt, bei ~50€, den ich mir sparen kann wen ich in asien einkaufe."~10%"
dieser unterschied ist auch fair da ich deutschen service, Garantie usw... dafür für die paar % mehr dazu bekomme.

genauso kostet mich bei nem deutschen händler der technische top TV mit, handling, service, garantie,....... diese ~400€ in DE.

der EINZIGE grund warum es 15€ "rad"lämpchen gibt die bei uns in DE für hunderte Euros verkauft werden, ist weil das einer wenig verbliebenen märkte ist wo konsumentenverarsche noch funktioniert.

sonst kenn ich kaum noch nen markt wo sowas funktioniert.

PS:
dein cam macht sehr gute bilder bei nem fixen WB 5000K, meine hat leider schwächen.....
die 4000K sehen sehr solide aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. April 2001
Punkte für Reaktionen
534
der EINZIGE grund warum es 15€ "rad"lämpchen gibt die bei uns in DE für hunderte Euros verkauft werden, ist weil das einer wenig verbliebenen märkte ist wo konsumentenverarsche noch funktioniert.
Glaubst Du etwa im ernst, daß alle außer dem großen Checker einfach nur blöd seien und nicht wissen was läuft im Handel?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
313
so ne 2xXM-L lampe ist ein ~10€ produkt, wer genau für sowas hunderte euros"eigentlich müsste man für das geld dutzende davon bekommen!!!" ausgibt ohne sich zu informieren wie der reale wert eines solchen produktes ist......das kann man sehen wie man will, es ist auf jeden fall nix dabei den realen produktwert von sachen zu hinterfragen.....

ich könnte solche XM-L knallerbsen auch zu tausenden einkaufen mit meinem namen aufgedruckt, und diese wie es mir beliebt da es mein produkt ist verkaufen in nem onlineshop zu welchem preis ich will in DE.
der weltmarkt ist frei, wenn ich leute finde die mir für mein verkauftes produkt 100€ zahlen, why not.:daumen:

nur bei ner milchpackung lässt sich keiner über den tisch ziehen und würde bei ner 1L milchpackung 20€ hinlegen für super ultra bio, das weis der mensch aus dem alltag das 1L milch nen wert von ~1€ hat.

bei vielen märkten funktioniert diese art abzocke halt nicht weil leute i-net haben und die realen produktwerte hinterfragen und abzockzeugs links liegen lassen, wenn händler sehen das sie keine finder der sich so abzocken lässt verschwinden solche shops natürlich.
am radlampen markt funktioniert genau solche abzockerei im großen umfang leider noch immer.....
man muss es leider abzockerei bezeichnen weil es das ist, offiziel heist es natürlich freie preisgestaltung auf nem freien markt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
96
...in der Branche in der ich als Entwickler tätig bin ist das schon so.
Und unsere Kunden auf der ganzen Welt lassen sich bestimmt nicht verarschen.
Aber diese Diskussion wollte ich an dieser Stelle eigentlich nicht lostreten.
Bitte wieder zurück zum fröhlichen Lampengebastel...
 
Dabei seit
4. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
48
Standort
Schweiz
ich könnte solche XM-L knallerbsen auch zu tausenden einkaufen mit meinem namen aufgedruckt, und diese wie es mir beliebt da es mein produkt ist verkaufen zu welchem preis ich will in DE.
dann machs doch. Scheint eine risikofreie Gelddruckmaschine zu sein, Deine Idee.

Da erscheint mir die Argumentation von Ralf_T schon plausibler. Die Stückzahlen sind nämlich nicht so hoch, dann musst Du das Teil gelistet kriegen bei den Grossen (ZEG und so), oder via Webshop vertreiben, aber dann bist Du nur einen Mausklick von den Anderen weg. Eine Reputation und den Service aufzubauen hingegen kostet, das ist eben nicht wie bei den Fernsehern - die Stückzahlen sind dort ganz andere, ähnlich wie bei Smartphones - Dutzende Millionen statt Tausende. Im Bikebereich sind die Stückzahlen im Vergleich dazu winzig, bei den leistungsstärkeren Lampen. Verkaufe erst mal 1000. Bei Outbound kann man schön sehen, wie sich das entwickelt, die sind wohl auch eher bei Hunderten als bei Tausenden.
 

sauerlaender75

Tiefflieger
Dabei seit
3. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
1.006
also bei meiner ersten KD Lampe wackelt auch nichts (die mit dem Schalter hinten) - bei meiner zweiten Lampe (Schalter Oben) wackeln die Linsen tatsächlich:

KD 2 x Cree XM-L2 U2 4+10-Mode 2200 Lumens

Wackelt nix

P1080649.JPG



BL2s 2 x Cree XM-L2 U3 2 Groups of 2 to 3-Mode 2200 Lumens

Linsen wackeln
P1080691.JPG


hab die als Helmlampe - hatte sie noch nicht bei schlecht Wetter im Einsatz - die andere ist immer am Rad.
 

Anhänge

Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
313
dann machs doch. Scheint eine risikofreie Gelddruckmaschine zu sein, Deine Idee.
das ist nicht meine idee sondern ich sehs seit jahren und wundere mich nur warum das offensichtlicxhe kaum ein konsument das überhaupst hinterfragt.
zweitens verachte ich sowas und bin deswegen sauer da genau deswegen der fotschritt am Rad-Lampenmarkt zum erliegen gekommen ist.
der anspruchsvolle konsument kann nämlich genau dadurch, oderntliche produkte mit der lupe suchen oder muss sie sich selber machen.

wenn man billigsts gelumpe zu mondpreisen verkaufen kann es es mehr als genug"dummis:rolleyes:" gibt warum sollte man da auch großartig was technisch zeitgemässen entwickeln.....das stört mich seit jahren an der ganzen sache.

für ~15€ eingekauft, irgend ein XM-L billigteil aus der massenfertigung.
https://de.aliexpress.com/item/22000LM-4x-XML-T6-LED-Fahrrad-Radfahren-Frontleuchte-Scheinwerfer-Scheinwerfer-4-Modus/32879133322.html

packt nen 4 zellen akkupack dazu"~25€ wert"

und verhöckert das dann als eigenmarke für 400€
https://www.serfas.com/shop/products/lights/tsl-2500-headlight-2500-lumens/
in unzächligen bike shops kann man das 15€ meisterwerk zumindest zum schnäppchenpreis erwerben.
https://www.thebikeshop.com/product/serfas-tsl-2500-headlight-207419-1.htm

und weil diese abzockerei so gut klappt gibts fast nur solche rotzigen XM-L billigsdorfer lampen, egal ob der schlaue der es hinterfragt sie zum richtigen preis kauft für 15€ oder der welcher keine ahnung von technik hat und auch nicht fragt ob so ein billgstprodukt f.....sondern für solch ein 15€ produkt sich auch viele hundert € aus der tasche ziehen lässt."und davon gibts zu viel konsumenten"

solang sich yindings"15€" produkte weiterhin auch leicht für 2-300€"lupine,gemini,cube,....." an den man bringen lassen, gibts auch keinen fortschritt am markt selber.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
48
Standort
Schweiz
Zunächst wünsche ich allen hier ein gesundes und glückliches 2019!

Na ja, das ist nun ein ziemlich offensichtliches Beispiel. Mindestens der Lampenkopf ist 1:1 derselbe, wobei mich hier eher der niedrige Preis für das doch relativ komplexe Druckgussteil wundert als der hohe des Wiederverkäufers. Mein voriger Post bezog sich aber eher darauf, dass es diese subjektive Marktlücke eben nicht gibt, sonst hätte sie bereits jemand ausgefüllt. Das dürfte daran liegen, dass es eben nicht einfach und rasch möglich ist, sich in diesem Markt eine Position zu verschaffen, selbst mit qualitativ und technisch höherwertigen Produkten. Dieser Markt will vor allem billige Produkte, die höherwertigen sind in einer winzigen Nische, weil selbst die billigen die Ansprüche der Meisten vollständig erfüllen. Die meisten Leute geben halt lieber € 800 alle zwei Jahre für ein Smartphone aus als € 200 für eine Stirn-/Fahrradlampe, die mindestens 10 Jahre hält.
Wobei gerade auch das Smartphone für € 800 eben auch wieder "Abzocke" ist, um in dieser Terminologie zu bleiben. Es gibt halt Märkte für professionelle Produkte, zu denen Taschenlampen gehören und bei denen ein intensiver Wettbewerb stattfindet, und solche für Konsumentenprodukte, bei denen es nur "billigst" oder "Premium" gibt. Und "billigst" macht dort 90% des Marktes aus, Produktdifferenzierungen zwischen "billigst" und "Premium" laufen praktisch nur über Marketing, nicht Technologie. Siehe umgelabelte Lebensmittel bei Discountern, Fernseher, Papiertaschentücher, Waschmittel, Autos, etc.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
313
Na ja, das ist nun ein ziemlich offensichtliches Beispiel. Mindestens der Lampenkopf ist 1:1 derselbe, .....
das ist das selbe, und der beigepackte akku ist zudem ein billiger ramsch zudem.
zu diesem offensichtlichen beispiel kann man sich im netzt haufenweise typisch uninformative "werbe" reviews anschaun die man von lupine,hope,gemini,cube,.... und co ja auch kennt....
seriöse konsumenteninformation existiert ja leider zudem ebenfalls nicht , im berreich radlampentechnik.....was abzockerei ja noch erleichtert.

oder meinst das weil bei der yinding und piko die kühlrippen quer und bei der cube 2000 die kühlrippen horizontal stehen da ei unterschied bestht.
allesammt die gleichen billigst 15€ produkte mit der selben alttechnik.

nur weil man die umverpackung umgestaltet oder nen anderen firmenprint drauf macht meinst ist da mehr raffinesse dabei?
offensichtliche billigprodukte sind nun mal genau das.

ein anständiger hersteller der auf sich was gibt würde solchen billigschund halt auch garn nicht anbieten, das ist auch ne offensichtliche sache.;)
aber da abzockerei mit solchem billigzeug bei nem guten prozentsatz der konsumenten funktioniert....why not.

Wobei gerade auch das Smartphone für € 800 eben auch wieder "Abzocke" ist, um in dieser Terminologie zu bleiben.
bei smartphones funktioniert abzocke eben nicht da alle technischen detail akribisch verglichen werden in unzähligen tests.

4 GB ram sind mehr wert als 2 GB
2000MHZ sind mehr wert als 1600MHZ
ein octacore ist mehr wert als ein quad-core
ein größeren und konstraststärkeres display ist mehr wert
ne 16 MP cam ist mehr wert als ne 5MP
ne cam mit Zeiss-Optik ist mehr wert.....
.....
....
so in etwa die kleinere version:
Getestet mit: Android 8.1.0
Gewicht: 183 Gramm
Höhe x Breite: 155 x 75 mm
Dicke: 9,6 mm
Display: Diagonale: 6,1 Zoll
Display: Größe in Millimeter: 67 x 139 mm
Display: Typ: OLED
Display: Auflösung: 1.080 x 2.240 Pixel
Display: Pixeldichte: 410 ppi
Display: Helligkeit ohne Umgebungslicht: 621,1 cd/m²
Display: Schachbrett-Kontrast ohne Umgebungslicht: 144 :1
Ladezeit: PDF per WLAN: 16,7 Sekunden
Ladezeit: Bestenliste per WLAN: 7,0 Sekunden
Prozessor: HiSilicon Kirin 970
Prozessor-Takt: 2.400 MHz
Prozessor-Kerne: 4+4 Kerne
Arbeitsspeicher: 111,4 GByte
Akku: Kapazität: 4.000 mAh
Akku Online-Laufzeit: 9:40 Stunden
Akku: Lade-Dauer: 2:06 Stunden
Schnelllade-Netzteil mitgeliefert: ja
Akku: Verhältnis Laufzeit / Ladedauer: 4,6
Induktives Laden: -
WLAN: 802.11 n, ac
VoLTE: ja
LTE: Unterstützte Frequenzbänder: 800, 1.800, 2.600 MHz
LTE: Geschwindigkeit: bis zu 1.200 MBit/s
Kamera: Megapixel: 10,0 Megapixel
Kamera: Auflösung: 1.417 Linienpaare
Kamera: Expertenbeurteilung Bildqualität: sehr gut
Kamera: Rauschen: 1,1 VN1
Kamera: Optischer Bildstabilisator: -
Kamera: Autofokus: ja
Camcorder-Auflösung: 3.840 x 2.160 Pixel
Front-Kamera: Auflösung: 23,8 Megapixel
Status-LED: mehrfarbig
SIM-Slot: Nano-SIM
Dual-Sim: ja
Staub- und Wasserschutz: IP67
Biometrische Entsperrung: Fingerabdrucksensor, Gesichtserkennung
Speicher nominell: 128 GByte
Freier Speicher: 111,4 GByte
Speicherkarten-Slot: -
USB-Buchse: Type-C-USB 3.1
Bluetooth: 4.2
NFC: ja
Kopfhörer-Ausgang: Typ-C
SAR-Wert: 0,73 W/kg
wie gesagt es sind unzählige detail die einem smartphone den wert schlussendlich ganz eindeutig und ohne bescheißmöglichkeit geben.
abgesehn davon gibts im netz zum smartphone vergleichen eigenen platformen die geräte gegeneinander vergleichen für dich und dir klar den bessern kauf anzeigenwenn man selber nicht alles miteinander vergleichen will wo man das beste fürs geld bekommt.

bei smartphones gibts eben das weis bike licher völlig fehlt, wo ganz klar produkte anneinander verglichen werden die gesammte tehnick und der daraus resultierende produktwert.

nehm ich jetzt ein cube 2000 und ne yinding .
beide haben ein simples alu gehäuse.
beiide billigste und veraltete XM-L LEDs aus dem jahr 2012
beide nen 0815 treiber drin
beide billigste 0815 plastik spot linsen drin....

2x der gleiche billigstsdreck mit nem produktwert von 15€, nur da kunden eben nicht ganz klar darüber aufgeklärt werden.....

aso um genau zu sein , ne cube 2000 hat ne BT FB was +15€ wert bringt....

das ist halt das armutszeugnis des bike lampen marktes 1x gibts billig zeugs und auf der anderen seite das selbe billigst zeugs nur zu absurden preisen.
der der was ordentlliches fürs geld gern kaufen würde und sogar berreit ist was dafür springen zu lassen, pech gehabt, gibts nix....
und das alles ist über die letzten 6 jahre nur deswegen passiert weil die kunsument 0 über produktwerte informiert werden.

als Erschwernis kommt noch hinzu das die lemminge"anders kann ichs nicht bezeichen" die billigstprodukte zum 10- fachen preis dann gekauft haben dieses zeugs dann noch pausenlos lobpreisen bei anwender die sich neu angemeldet haben im forum um sich über produkte zu informieren was man fürs geld schlussendlich bekommt.....

das hat eben dazu geführt den radlampen markt kapput zu machen und man seit 6 jahren am besten mit ner yinding/KD2 usw... bedient ist, seither 0 entwicklung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
48
Standort
Schweiz
oder meinst das weil bei der yinding und piko die kühlrippen quer und bei der cube 2000 die kühlrippen horizontal stehen da ei unterschied bestht.
Ich meine gar nichts und das ist mir auch egal. Mit "offensichtlich" sage ich, dass hier jemand tatsächlich 1:1 ein Gehäuse übernommen hat, während dies bei "ähnlichen" Produkten eben nicht so ist. Immerhin hatte der dann einen Aufwand:
- die Gehäuse zu zeichnen und herstellen (lassen), entweder gefräst, gedruckt oder Druckguss.
- Kombilinse fertigen lassen, Spritzgussform
Und das ist schon ein Aufwand, auch wenn im Endeffekt dieselbe Technik drin steckt wie beim "preiswerten" China Produkt. Dafür dann halt (hoffentlich) mit guten Kabeln, gutem Akku, guten Steckern, gutem Halter, und vielleicht noch einer guten Steuerung.
Der Preis dieser Produkte (ich habe keines von diesen) ist dann wohl darauf zurückzuführen, dass man diese Punkte abhaken kann und eben nicht noch nach dem Kauf eines an sich "fertigen" Produkts anfangen muss, dran rumzubasteln, mit Silikon, anderem Akku, LED tauschen, Linse fixieren, anderer Stecker, usw.
Eigentlich werden hier Äpfel und Birnen verglichen, nämlich ein "Bausatz" mit einer fertigen Lösung. Klar ist der Bausatz dann billiger. Dein Kritikpunkt bezieht sich aber immer wieder nur auf die Verwendung einer LED, die Du als nicht mehr aktuell bewertest.
beide nen 0815 treiber drin
Was erwartest Du denn? Wenn ein Treiber bereits einen guten Wirkungsgrad von über 90% hat, was soll dann daran noch gross variieren? Die Steuerung sorgt für den Komfort. Der Markt ist wie er ist, übrigens habe ich bei Smartphones gewisse extrem hochpreisige, mit extrem hohen bekannten Margen verkaufte Produkte gemeint, die technisch auch nicht weiter sind als der Wettbewerb.
 
Dabei seit
5. September 2004
Punkte für Reaktionen
543
Standort
Planet Erde
...Na ja, das ist nun ein ziemlich offensichtliches Beispiel. Mindestens der Lampenkopf ist 1:1 derselbe, ...
Habt's Ihr alle Tomaten auf den Augen? Der geneigte Betrachter sieht (u.a.) je eine angedeutete "Rippe" auf der Oberseite mehr. Die Rundungen der "Ecken" sind unterschiedlich, etc. D.h. es ist eine andere Form (das kriegt man durch Einsätze so einfach nicht hin).
Ev. nur eine gute Kopie (wobei ich jetzt mal offen lasse, ob die Kopie oder das Original besser ist;))
Nur weil die Rolly in der Türkei am Strand ungefähr so aussieht, wie eine Rolex, ist es noch lange keine;)

Der Nikolauzi
 
Dabei seit
4. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
48
Standort
Schweiz
ach, das ist mir nicht aufgefallen - Fotos nur auf dem Smartphone betrachtet, nicht auf dem Laptop nebeneinander. Schlussendlich auch egal, hat einer der beiden halt das Design geklaut. Es ist dasselbe Thema wie bei Plagiaten - einer steckt Hirnschmalz rein und ein anderer, der meinetwegen einen leichteren und günstigeren Zugang zu Teilen und Arbeitskraft hat, baut das dann nach, manchmal eben auch gedankenlos oder mit nicht ganz passenden Teilen. Und daraus ergibt sich die aktuelle Situation am Markt. Innovation lohnt sich nur, wenn sie nicht kopiert werden kann. Und dazu muss man Zugang zu nicht kopierbaren Teilen haben, den andere nicht haben, zum Beispiel der Lichtquelle.
 
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
313
Ich meine gar nichts und das ist mir auch egal. Mit "offensichtlich" sage ich, dass hier jemand tatsächlich 1:1 ein Gehäuse übernommen hat, während dies bei "ähnlichen" Produkten eben nicht so ist
Immerhin hatte der dann einen Aufwand:
- die Gehäuse zu zeichnen und herstellen (lassen), entweder gefräst, gedruckt oder Druckguss.
sorry,
so ner CNC fräse ist das egal ob ich sie gerade oder quer ~6 rillen reinfräsen lasse.
das gehäuse kostet ~3€
genauso wie das.

bei dem könnte man sagen das der aufwand nen tick höher ist, mehr material erheblich mehr und aufwändigere fräsungen das ganze im grunde erheblich aufwendiger als das 0815 zeugs in der ersten beiden links.
mehr als 5€ kostet aber selbst sowas nicht!!

produkte 1+2 haben den gleichen wert, gleiches gehäuse, mal mit guer mal mit längst rillen"nur optisch nen tick anders" kostentechnisch beides gleichermassen völlig veraltete LED lampen wie sie 2012 gebaut wurden also ~15€ produkte.

produkt 3 sticht dagegen erheblich raus in etlichen punkten:
1. sehr viel aufwändigeres gehäuse.
2. technisch aufwendiger und modernere und damit teurere und besser LED technik drin.

hier hat man es ganz klar mit ner 30€ produktgruppe zu tun.

an dir sieht man wie einfach konsument hinters licht führen funktioniert, offensichtlichem billstschrott irgend welchen aufwand anzudichten.......

im grunde ist es bei lampen nicht viel anders als bei smartphones, vergleicht man 2 teile mal vom aufbau genau lässt sich kinderleicht der reale produktwert erkennen.

und nochmal ein offensichtliches billigstprodukt ist auch genau das, da muss man keinen imaginären aufwand reinspeckulieren um ein solches schön zu reden.
bei banggoog,gearbest und co kann man hunderte aufwändig gefräste lampen bewundern die alle nix kosten das technisch veraltete plunder darin verbaut wird und daran sieht man nun mal was wirklich sache ist.


am smartphone markt funktioniert sowas zum glück nicht, ein 120€ handy wirst als solchen anhand der gesammten austattung und des aufbaues erkennen, sowas wird dir keiner für 800€ unterjubeln können.
bei radlampen funktioniert offensichtliche verarsche leider.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rudirabe

Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
2.449
Standort
Pfalz und Schwarzwald
Nehmt euch ein Zimmer und macht anschließend mit den Lampen weiter, ist das eigentliche Thema hier.
Der Preis für die KD ist angemessen, die Ausstattung und Qualität gut, die Lichtleistung bestens. Mehr brauche ich nicht.
 
Dabei seit
4. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
48
Standort
Schweiz
an dir sieht man wie einfach konsument hinters licht führen funktioniert, offensichtlichem billstschrott irgend welchen aufwand anzudichten.......
wie gesagt, ich habe/verwende keine solchen Lampen. Und der Aufwand für die Optikform, so es denn eine Optik aus einem Stück ist, die man nicht mit Einzellinsen zusammensetzen kann, der bleibt erhalten und ist erheblich. Und Dein "realer Produktwert" ist immer auf chinesische Kosten-/Preisverhältnisse bezogen und Versandkosten entfallen auch, nur weil China beim Weltpostverein noch eine Sonderstellung geniesst und dadurch die Zielländer den Versand subventionieren.
Sag mir doch bitte mal, was ein solches Gehäuse in (West-) Europa gefertigt kostet, und komme mir nicht gleich mit 10000er stückzahlen, sondern gebe mir mal den Initialaufwand plus sagen wir 100 Stück, denn damit müsste einer anfangen, der vorhat, gleichzeitig gute und günstige Lampen zu entwickeln und verkaufen. Das ist das, was Outbound in USA macht, und das ist beachtlich.

Entschuldigt bitte für offtopic (hab grade Rudirabes Post gelesen), ich höre auch jetzt auf damit.
 
Oben