Maxxis überarbeitet EXO+ Karkasse: Ein großes Plus an Pannenschutz

Maxxis überarbeitet EXO+ Karkasse: Ein großes Plus an Pannenschutz

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMi8wMi9CaWxkc2NoaXJtZm90by0yMDIyLTAyLTA3LXVtLTEwLjI1LjEyLnBuZw.png
Der beliebte Reifenhersteller Maxxis hat seiner Exo+ Karkassentechnologie ein Upgrade verpasst und will damit für mehr Pannensicherheit und einen höheren Durchschlagschutz sorgen. Dabei soll sich Mehrgewicht im Rahmen halten. Alle Infos hier.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Maxxis überarbeitet EXO+ Karkasse: Ein großes Plus an Pannenschutz

Ist schon jemanden die neue Karkasse aufgefallen, ob auf dem Trail oder der Reifenwand?
 
Dabei seit
10. Juli 2012
Punkte Reaktionen
3.707
Grad mal geguckt, meine zuletzt gekauften Minions haben scheinbar bereits die neue Karkasse. Gekauft letztes Jahr im Juli.
 
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
2.813
Wenn wirklich nur 1% bis 5% schwerer sollte das bei deutlich gesteigertem Pannenschutz ok sein.
Dachte schon die werden jetzt auch so fettleibig wie die Schwalben.

Gibt noch ein paar Biobiker, die sich nicht nur die Berge herabstürzen, sondern diese auch erklimmen. Die freuen sich über halbwegs gut rollende und nicht zu schwere Reifen.
 
Dabei seit
5. Februar 2004
Punkte Reaktionen
10
Was ist jetzt der Unterschied zwischen Exo und Exo+? Nur die Butyl-Einlage und deshalb auch nur 1% schwerer? Die normalen Exo sind bei den meisten Trail bis Enduro Reifen auch alle 60 TPI.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
7.024
Was ist jetzt der Unterschied zwischen Exo und Exo+? Nur die Butyl-Einlage und deshalb auch nur 1% schwerer? Die normalen Exo sind bei den meisten Trail bis Enduro Reifen auch alle 60 TPI.
Die dritte Schicht unter der Lauffläche gibt es bei Exo laut Maxxis Darstellungen auch nicht.
Schwerer ist gegenüber bisherigen EXO + gemeint, nicht gegenüber EXO. Da ist das natürlich deutlich mehr.
 
Dabei seit
21. August 2015
Punkte Reaktionen
60
Was ist jetzt der Unterschied zwischen Exo und Exo+? Nur die Butyl-Einlage und deshalb auch nur 1% schwerer? Die normalen Exo sind bei den meisten Trail bis Enduro Reifen auch alle 60 TPI.
Auf den Unterschied von Exo und Exo+ wird hier nicht eingegangen. Lediglich der Unterschied zwischen der alten Exo+ und der neuen Exo+ Variante. Exo ist ja Bestandteil der Exo+ Technologie.

Jedenfalls ist der Unterschied der, das die alte Exo+ Variante 120TPI mit dünneren Fäden mit Silk Shield hatte und die neue Exo+ Variante 60TPI aber mit dickeren Fäden hat, die trotzdem mehr Stabilität bieten. Silk Shield fällt bei der neueren Variante weg, daüfr gibts noch die Butyl Einlage über der Wulst und die Exo Pannenschutzlage ist jetzt gummiert.

Mit anderen Worten, blickt von uns eh keiner durch, soll halt besser sein :D
 

MadCyborg

Dr.mad.Cyborg
Dabei seit
24. Juli 2002
Punkte Reaktionen
660
Ort
Dresden
Für mich klingt das wie:
Wir haben einen Weg gefunden, den Reifen billiger herzustellen. Leider wird er ein bisschen schwerer, zum Glück aber ein bisschen pannensicherer, so dass wir das alles in allem als Innovation verkaufen können. Natürlich nicht zu einem kleineren Preis.

(Wobei ich Maxxis-Reifen preislich ganz ok finde.)
 

Stevie8

In hardtails we trust
Dabei seit
16. März 2019
Punkte Reaktionen
1.964
Für mich klingt das wie:
Wir haben einen Weg gefunden, den Reifen billiger herzustellen. Leider wird er ein bisschen schwerer, zum Glück aber ein bisschen pannensicherer, so dass wir das alles in allem als Innovation verkaufen können. Natürlich nicht zu einem kleineren Preis.

(Wobei ich Maxxis-Reifen preislich ganz ok finde.)
Großer Kritikpunkt von exo+ war der geringe Abstand zu Exo und der weite zu DD bezüglich Durchschlag, Pannenschutz und Dämpfungsverhalten.

Das sind sie nun angegangen. Durchschlagschutz bringt der Butylstreifen mehr wie silkshield natürlich und die niedrigere TPI Zahl ist da auch ein Vorteil. Exo+ nimmt damit wirklich den Platz zwischen Exo und DD ein. Vielleicht mit Abstrichen beim Schnittschutz.

Also ja vielleicht können sies billiger erzeugen, aber die Entwicklung scheint einen Vorteil zu bringen beim fahren. Man muss nicht alles madig machen.
 

Ghues

Mein neuer Drahtesel für die Saison 2020
Dabei seit
2. April 2015
Punkte Reaktionen
26
Ort
Amberg
Auch die neue Exo+ hält im Vergleich zur DD immer noch deutlich zu wenig aus.

Hab letztes Jahr im Juli auch den DHR in Exo+ gekauft und wohl auch bereits die neue Karkasse erhalten (vorhin nochmal nachgeschaut).
Wollte es fürs Hinterrad statt der DD Karkasse testen, eben auch wegen der Gewichtersparnis gegenüber DD (sind ja ungefähr 200gr.). Wird ja nicht immer ein Shuttle / Lift benutzt.

Allerdings musste ich schnell feststellen, dass auch die Exo+ für meine Anforderung als Hinterradreifen nicht geeignet ist... Hatte mehrere Pannen, die trotz viel frischer Milch nicht vernünftig abgedichtet werden konnten.

Bin im ersten Teil der Saison den DHR mit DD-Karkasse gefahren und hatte kein einziges Problem!
Habe daher selbst diese angeblich neue besser Exo+ wieder durch eine DD ersetzt!

Kurz zur besseren Vorstellung was DD im Vergleich zur (neuen) Exo+ bei mir und meiner Fahrweise ausgehalten hat:
Bike: Nukeproof Giga
Fahrergewicht: 75kg
Reifendruck: DD 1,4-1,5bar --> Exo+ 1,6-1,8bar (mit 1,4-1,5 gab´s auf den Hometrails häufig kleine Durchschläge, die aber ohne Folgen blieben)
Gefahren wurden mit beiden Karkassen auf den Strecken in:
Saalbach, Sölden, Geisskopf; Und dort so ziemlich alle Strecken. Sprünge mit 5-10m, Drops bis 2m

DD: keine einzige Panne, die nicht während der Fahrt durch die Dichtmilch geflickt werden konnte!!!

Exo+: Platten auf folgenden Strecken: Panorama Line Saalbach (Milch nachfüllen und mehrmals aufpumpen konnte den Rest des Tages einigermaßen retten); X-Line Saalbach (Keine Salami dabei... Schlauch rein und über Nacht Mantel von innen geflickt); Nene Trail Sölden (konnte mit Salami geflickt werden); Downhill Geisskopf (konnte mit Salami geflickt werden);
 

Stevie8

In hardtails we trust
Dabei seit
16. März 2019
Punkte Reaktionen
1.964
Auch die neue Exo+ hält im Vergleich zur DD immer noch deutlich zu wenig aus.

Hab letztes Jahr im Juli auch den DHR in Exo+ gekauft und wohl auch bereits die neue Karkasse erhalten (vorhin nochmal nachgeschaut).
Wollte es fürs Hinterrad statt der DD Karkasse testen, eben auch wegen der Gewichtersparnis gegenüber DD (sind ja ungefähr 200gr.). Wird ja nicht immer ein Shuttle / Lift benutzt.

Allerdings musste ich schnell feststellen, dass auch die Exo+ für meine Anforderung als Hinterradreifen nicht geeignet ist... Hatte mehrere Pannen, die trotz viel frischer Milch nicht vernünftig abgedichtet werden konnten.

Bin im ersten Teil der Saison den DHR mit DD-Karkasse gefahren und hatte kein einziges Problem!
Habe daher selbst diese angeblich neue besser Exo+ wieder durch eine DD ersetzt!

Kurz zur besseren Vorstellung was DD im Vergleich zur (neuen) Exo+ bei mir und meiner Fahrweise ausgehalten hat:
Bike: Nukeproof Giga
Fahrergewicht: 75kg
Reifendruck: DD 1,4-1,5bar --> Exo+ 1,6-1,8bar (mit 1,4-1,5 gab´s auf den Hometrails häufig kleine Durchschläge, die aber ohne Folgen blieben)
Gefahren wurden mit beiden Karkassen auf den Strecken in:
Saalbach, Sölden, Geisskopf; Und dort so ziemlich alle Strecken. Sprünge mit 5-10m, Drops bis 2m

DD: keine einzige Panne, die nicht während der Fahrt durch die Dichtmilch geflickt werden konnte!!!

Exo+: Platten auf folgenden Strecken: Panorama Line Saalbach (Milch nachfüllen und mehrmals aufpumpen konnte den Rest des Tages einigermaßen retten); X-Line Saalbach (Keine Salami dabei... Schlauch rein und über Nacht Mantel von innen geflickt); Nene Trail Sölden (konnte mit Salami geflickt werden); Downhill Geisskopf (konnte mit Salami geflickt werden);
Exo und exo+ sind Trailreifen. Egal ob *DH*F draufsteht.der anspruch isz ja nicht ein Parkreifen.
Kann sein das für dich dann DD das richtige ist. Aber no na ist exo+ unter DD oder sollens zaubern DD zum Gewicht von exo? Wird nicht gehen.
 

Ghues

Mein neuer Drahtesel für die Saison 2020
Dabei seit
2. April 2015
Punkte Reaktionen
26
Ort
Amberg
Hab ich doch auch net gesagt, dass se zaubern sollen ;-)
Wollte ja nur kurz meine Erfahrungen mit den beiden Karkassen mit dem Forum teilen.

Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen, der wie ich auch vor der Überlegung stand/steht die Exo+ mal zu testen, weil ihm die DD zu schwer ist.
 
Dabei seit
2. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
463
Ort
Austria
Auch die neue Exo+ hält im Vergleich zur DD immer noch deutlich zu wenig aus.

Hab letztes Jahr im Juli auch den DHR in Exo+ gekauft und wohl auch bereits die neue Karkasse erhalten (vorhin nochmal nachgeschaut).
Wollte es fürs Hinterrad statt der DD Karkasse testen, eben auch wegen der Gewichtersparnis gegenüber DD (sind ja ungefähr 200gr.). Wird ja nicht immer ein Shuttle / Lift benutzt.

Allerdings musste ich schnell feststellen, dass auch die Exo+ für meine Anforderung als Hinterradreifen nicht geeignet ist... Hatte mehrere Pannen, die trotz viel frischer Milch nicht vernünftig abgedichtet werden konnten.

Bin im ersten Teil der Saison den DHR mit DD-Karkasse gefahren und hatte kein einziges Problem!
Habe daher selbst diese angeblich neue besser Exo+ wieder durch eine DD ersetzt!

Kurz zur besseren Vorstellung was DD im Vergleich zur (neuen) Exo+ bei mir und meiner Fahrweise ausgehalten hat:
Bike: Nukeproof Giga
Fahrergewicht: 75kg
Reifendruck: DD 1,4-1,5bar --> Exo+ 1,6-1,8bar (mit 1,4-1,5 gab´s auf den Hometrails häufig kleine Durchschläge, die aber ohne Folgen blieben)
Gefahren wurden mit beiden Karkassen auf den Strecken in:
Saalbach, Sölden, Geisskopf; Und dort so ziemlich alle Strecken. Sprünge mit 5-10m, Drops bis 2m

DD: keine einzige Panne, die nicht während der Fahrt durch die Dichtmilch geflickt werden konnte!!!

Exo+: Platten auf folgenden Strecken: Panorama Line Saalbach (Milch nachfüllen und mehrmals aufpumpen konnte den Rest des Tages einigermaßen retten); X-Line Saalbach (Keine Salami dabei... Schlauch rein und über Nacht Mantel von innen geflickt); Nene Trail Sölden (konnte mit Salami geflickt werden); Downhill Geisskopf (konnte mit Salami geflickt werden);
Dann kaufst du eben weiterhin einen DD und alle anderen nicht-Reifen-Zerstörer freuen sich über einen stabileren Exo+ :ka:
 
Dabei seit
12. August 2004
Punkte Reaktionen
14
Beim selberkurbeln gilt ja vor allem der Abrollwiderstand, und ich hab in Erinnerung dass der DD nicht mehr kurbelbar ist, weshalb ich immer den EXO + gefahren bin, Mit Tannus Amur drin gehr auch der Pannenschutz in o#Ordnung, seh ich das richtig ?
 

Hugo

IBC DIMB RACING TEAM
Dabei seit
14. Juni 2002
Punkte Reaktionen
571
Ort
Luzern
Genau hier sehe ich den Nachteil in der 60tpi Karkasse…. Mag sein, dass das Gewicht nur geringfügig mehr wird, aber beim selberkurbeln merkt man die dicken Fäden am Rollwiderstand.
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte Reaktionen
2.184
Das neue Exo+ muss sich in der Praxis noch bewähren. Ich würde mir, wie viele andere hier auch ein Zwichending von Exo und DD wünschen.
Wenn die neue Exo+, aber analog zur alten Version nur leicht besser ist wie Exo ohne plus, dann brauche ich es nicht wirklich. Die Preisunterschiede was den EVP angeht sind zwar nicht besonders hoch, aber in der Praxis gibt es die Exo+ äusserst selten rabattiert.
 
Dabei seit
10. Mai 2018
Punkte Reaktionen
3
Besonders schnell ist zumindest die Maxxis Abteilung welche dafür zuständig ist die Infos auf die Website zu bringen nicht.
Hier steht immer noch 120 TPI:
 
Dabei seit
1. August 2014
Punkte Reaktionen
46
..grade nen EXO + für nen Kollegen gekauft - die Seitenwand ist die "neue" ohne den 120 TDPI Druck - auf dem Verpackungslabel (oder wie man das nennen soll) steht noch 120 TPI ... scheint analog zur Homepage alles konsequent umgesetzt zu werden vom Marketing und dem Produktmanagement .... "nicht". ;-)
 
Dabei seit
19. Februar 2019
Punkte Reaktionen
534
Besonders schnell ist zumindest die Maxxis Abteilung welche dafür zuständig ist die Infos auf die Website zu bringen nicht.
Hier steht immer noch 120 TPI:
Zwei von mir getrennt voneinander gekaufte Exo+ Reifen (Herbst 2021 und Januar 2022) haben laut Reifenflanke schon das neue EXO+, aber auf dem Verpackungsmaterial steht auch noch 120 TPI.
Das war mMn schon vor einer ganzen Weile ein stiller Running Change, den sie erst etwas später kommunizieren, damit die Käufer kein Theater machen, solange noch gemischte Bestände bei den Händlern liegen.😜
 
Dabei seit
21. August 2015
Punkte Reaktionen
60
Zwei von mir getrennt voneinander gekaufte Exo+ Reifen (Herbst 2021 und Januar 2022) haben laut Reifenflanke schon das neue EXO+, aber auf dem Verpackungsmaterial steht auch noch 120 TPI.
Das war mMn schon vor einer ganzen Weile ein stiller Running Change, den sie erst etwas später kommunizieren, damit die Käufer kein Theater machen, solange noch gemischte Bestände bei den Händlern liegen.😜
war auch mein erster Gedanke
 
Dabei seit
16. August 2013
Punkte Reaktionen
458
Genau hier sehe ich den Nachteil in der 60tpi Karkasse…. Mag sein, dass das Gewicht nur geringfügig mehr wird, aber beim selberkurbeln merkt man die dicken Fäden am Rollwiderstand.
Ist das wirklich so? Das wäre dann ja schon erwähnenswert.

Hat jemand zum Rollwiderstand Infos/Tests/Erfahrungen?
 
Dabei seit
21. August 2015
Punkte Reaktionen
60
Dann kaufst du eben weiterhin einen DD und alle anderen nicht-Reifen-Zerstörer freuen sich über einen stabileren Exo+ :ka:
Also ich fand die Info von Ghues sehr hilfreich, er schildert ja nur das die Exo+ scheinbar nicht so sehr für harten Einsatz taugt und das auch sehr genau bei welchen Bedinungen. Ich glaube diese Frage stellen sich hier ziemlich viele.
 
Dabei seit
9. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.810
Wenn man mit leichteren Reiffen regelmaessig mit Durchstichen an der Lauffaeche zu tun hat: Bringt die neue exo+-Variante dann eine Verbesserung oder nicht?

Im Bereich der Laufflaeche gibt es jetzt 60 statt 120 TPI, dafuer faellt dieses Silkshield weg.
Wie soll sich das dann in Kombination auswirken?
 
Oben Unten