Neues Yeti SB130: Kleiner Trail-Bruder mit 130 mm Federweg

Dabei seit
13. August 2006
Punkte für Reaktionen
293
Nach dem Yeti SB150, das wir euch schon vorgestellt haben, wird jetzt das SB130 präsentiert: Ganz wie der große Bruder rollt es auch auf 29 Zoll, hat einen Carbonrahmen mit lebenslanger Garantie und soll dank langem Reach, flachen Lenkwinkel, 150mm Federweg vorne und 130mm am Heck ein Rad für jedes Terrain sein. Hier kommen alle Informationen über das neue Yeti SB130.


→ Den vollständigen Artikel „Neues Yeti SB130: Kleiner Trail-Bruder mit 130 mm Federweg“ im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
23. April 2006
Punkte für Reaktionen
175
Kann mich mal jemand aufklaeren warum der Nennpreis in E um 10% höher ist trotz zusätzlichen FX Kurs? Sind gefühlsmässig damit 25/30% teurer in E verglichen mit US...?
 
Dabei seit
23. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
517
Es ist nicht lange her, da hat Yeti richtig schöne Bikes gebaut.
Aber sorry Jungs, wer bei nem Yeti über den Preis meckert hat hier echt nix verloren. Solche Bikes sind einfach nicht für jeden.
Stimmt, ist ja schließlich Boutique "Made in China", :lol: :D . Klar kann man das Preisgefüge in Frage stellen wenn es dafür ein UNNO oder ein Antidote gibt, ich find die Preise bei den ganzen Traditionsunternehmen auch mittlerweile hart lächerlich... das kommt nicht wie früher aus einer Garage in Boulder sondern fällt vom gleichen Band, komplett lächerlich die Preisvorstellungen mittlerweile.
 

crack_MC

26" Weekend Warrior (seit 1999)
Dabei seit
25. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
182
Standort
Ol
Naja, die Preise sind schon heftig...mir kann niemand erzählen, das da nicht eine dicke Gewinnmarge drin steckt :cooking:

Muß aber ja jeder selber wissen wieviel das Hobby kosten darf ;)

:bier:
 

Boink

Obi Hörnchen
Dabei seit
8. März 2012
Punkte für Reaktionen
183
Standort
Weiden
Cooles Gerät..

Sieht von weitem aus wie die "GIFTZWERGE" von früher..(speci sx,kona Bass, Spitfire usw.)
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
678
Naja, die Preise sind schon heftig...mir kann niemand erzählen, das da nicht eine dicke Gewinnmarge drin steckt :cooking:
Die Rahmenpreise gehen eigentlich. Abgedreht finde ich die Komplettbikes. Die Einstiegsmodelle sind zudem schlecht ausgestattet. Die Situation mit dem Importeur, der eigentlich auf der Insel sitzt macht die Sache auf keinen Fall einfacher. Erst mal von der Fabrik nach UK und dann zu uns. Dann noch Umrechnung von USD nach GBP nach EUR. Naja, vielleicht wird es ja nach dem Brexit besser. Die Rahmen werden in Vietnam hergestellt.

Ich finde auch das die Bikes "Live" besser aussehen. Speziell wenn die Wasserflasche montiert ist sieht es nicht mehr so bauchig aus.

Was auch interessant ist, das die Rahmen parallel entwickelt wurden und absichtlich gleiche Reach Daten haben um den Umstieg von einem auf das andere Bike zu erleichtern.
p6pb16311279.jpg
 

Anhänge

Dabei seit
16. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
98
Standort
Marbach am Neckar
Spricht für deinen "Charakter", wenn du behindert als Schimpfwort benutzst.
Darfst gerne anderer Meinung sein, aber sowas ist unterste und widerlichste Schublade.
Da hast Du recht, allerdings provozierst du mit deinen Verallgemeinerungen auch solche Posts.
Egal.

Um das Preisgefüge mal etwas zu relativieren.
Die 5.199$ sind rund 4.500€. Nach kürzester Zeit wirst Du das Yeti 130 für 3.999€ im Laden stehen haben
und Ende nächsten Jahres kann man bestimmt einen Schnapper machen.

Liegt alles in allem in der Range der Händler Bikes. Das "Direkt Versender" günstiger sind liegt auf der Hand.
Zudem haben die Ami Bikes noch ne ordentliche Logistik hinter sich und Zoll ist auch noch drauf.
Ob Trek, Santa Cruz oder Yeti etc. Trump gönnt. ;)

Dafür legen die Amis ordentlich drauf, wenn sie ein Canyon, YT oder BMC kaufen wollen. :)
 
Dabei seit
15. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
83
Über den Preis kann man sicher streiten... Aber endgültig arm ist doch die Tatsache über 5000 Dollar für ein Rad mit Gx Gruppe zu zahlen. Als würde der kleine Aufpreis zu einer anständigen Gruppe dann noch viel ändern... Porsche gibt's ja auch nicht mit Stahlfelgen ;-)
 
Dabei seit
25. August 2016
Punkte für Reaktionen
661
Die Rahmenpreise gehen eigentlich. Abgedreht finde ich die Komplettbikes. Die Einstiegsmodelle sind zudem schlecht ausgestattet. Die Situation mit dem Importeur, der eigentlich auf der Insel sitzt macht die Sache auf keinen Fall einfacher. Erst mal von der Fabrik nach UK und dann zu uns. Dann noch Umrechnung von USD nach GBP nach EUR. Naja, vielleicht wird es ja nach dem Brexit besser. Die Rahmen werden in Vietnam hergestellt.

Ich finde auch das die Bikes "Live" besser aussehen. Speziell wenn die Wasserflasche montiert ist sieht es nicht mehr so bauchig aus.

Was auch interessant ist, das die Rahmen parallel entwickelt wurden und absichtlich gleiche Reach Daten haben um den Umstieg von einem auf das andere Bike zu erleichtern.
Anhang anzeigen 771444
Wenn du nen frame brauchst / willst . Von nem deutschen Händler zu nem guten Kurs.. Ich kenn einen
 
Dabei seit
5. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
296
Spricht für deinen "Charakter", wenn du behindert als Schimpfwort benutzst.
Darfst gerne anderer Meinung sein, aber sowas ist unterste und widerlichste Schublade.
ok dann nehm ich behindert im sinne von "infolge einer körperlichen, geistigen oder seelischen Schädigung beeinträchtigt"zurück!
aber wie kannst du schreiben das so ein Bike nicht für jeden ist??
Allein bei so ner Aussage ....
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
6.447
Standort
New Sorg
ok dann nehm ich behindert im sinne von "infolge einer körperlichen, geistigen oder seelischen Schädigung beeinträchtigt"zurück!
aber wie kannst du schreiben das so ein Bike nicht für jeden ist??
Allein bei so ner Aussage ....
Also für einen Harz 4 Empfänger ist es nichts. Für mich ist es nichts, rein technisch gesehen, obwohls in meiner Radkaufpreisregion liegt. Für Leute dene das Flaschenfach rein optisch nicht gefällt ist es nichts. Im Endeffekt ist es wirklich eher für die wenigstens, als für jeden ;)
Wem bei dem Rad alles paßt und wems sein Traum ist, für den ists super. Mehr muß auch kein anderes Rad können.

G.:)
 
Dabei seit
7. Oktober 2013
Punkte für Reaktionen
35
Standort
Schlebusch
Nur eine kleine Hintergrundinfo zum Thema EUR vs. USD.

In USA werden Preise grundsätzlich ohne Sales Tax - also ohne Mehrwertsteuer angegeben. D.h. in Eurem nächsten USA Urlaub würdet ihr in einem lokalen Shop etwas mehr zahlen. Ist vom jeweiligen Bundesstaat abhängig. Liegt in der Regel aber unter unseren 19%. Kann man umgehen wenn man Online bestellt.

Zum Thema Zoll will ich nicht weitereingehen als das man sagen muss, dass der deutsche Zoll nicht nur die 19% sehen will sondern noch einen Importzoll von 15%, falls die Wäre z.B. über die USA zu uns kommt. Wie ihr im folgenden Link seht gibt es für Ware aus China sogar noch einen „kleinlichen“ Anti Dumping Zoll von 48,5%! Und da regen wir uns über den Trump auf. Bei Fahrradteilen liegen die Importzölle aber etwas tiefer. Daher fällt bei Rahmenkits die Unterschiede vielleicht weniger groß aus. Das
http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Reisen/Rueckkehr-aus-einem-Nicht-EU-Staat/Zoll-und-Steuern/Ueberschreiten-Reisefreimengen/beispiele_zollsaetze.html
Von daher die Beschwerden zum Preisunterschied nicht an Yeti sondern an das Bundesfinanzministerium senden...
 
Dabei seit
26. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
19
Also jetz mal ehrlich: Abgesehen von dem ganzen "das bike ist zu teuer", können wir uns bitte mal der total verrückten Optik des Tretlagerbereichs widmen? Ich würde das Bike rein deshalb nicht kaufen wollen, weil mich 90% für einen e-bike Fahrer halten würden. Da drin könnte man ja schon fast ein Trinkflaschenfach vermuten :lol:. Ansonsten fand ich Yeti immer super von der Optik!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Oktober 2013
Punkte für Reaktionen
35
Standort
Schlebusch
Das ist sicherlich Geschmacksache. Stellt sich die Frage ob Form follows Function galt. Das Switch Infinity braucht ja seinen Platz. Dann die Positionierung der Drehpunkte... Keine Ahnung ob es schöner ging, wenn man an die Kinematik glaubt? Und selbst wenn, hätte man dann eine Vielzahl von Ecken, Hohlräumen und Co die schnell zusauen?

Was mir als Großgewachsenen gefällt, ist nicht nur dass Yeti nun endlich(!) Längen baut, die auch für 190cm+ geeignet sind, sondern auch endlich einen ehrlichen steilen Sitzwinkel haben.

Auf dem Papier weisen mittlerweile ja einige Winkel von >75 Grad aus (Tretlager - Ende Sitzroht), die aber durch einen sehr starken Sitzrohrknick oft zur Makulatur bei Leuten mit langer Beinlänge werden. Weil lange Sattelstützen nach „hinten wegschießen“ und man somit den Schwerpunkt viel zu weit nach hinten verlegt.

Scheint mir hier trotz des kleinen Versatzes zum Tretlager nicht so gravierend. Dann geht für mich sogar die kurze Kettenstrebe in Ordnung. Sonst bin ich ja Freund von mitwachsenden Kettenstreben für größere Rahmen. Denn bei der Länge der Kettenstrebe für ein XL musste ich kurz schlucken. Bin mal gespannt auf den ersten Test hier bei mtb-news. Einige Tester haben ja auch längere Beine...

Wer weiß vielleicht wird es ja nach 25 Jahren MTB endlich mal Zeit für ein Yeti...

Noch Fragen an die Gemeinde:
Hat jemand Erfahtung mit dem Switch Infinity in Sachen Haltbarkeit und Wartung?
Weiß jemand welches Dämpfereinbaumaß verwendet wurde?
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.168
Hat jemand Erfahtung mit dem Switch Infinity in Sachen Haltbarkeit und Wartung?
Wahrscheinlich ähnlich "wartungsintensiv" wie Dämpfer. Hab schon Fotos von total zerstörten Switch Infinity gesehen, d. h. die Beschichtung der Minikolben war komplett weg.
 
Zuletzt bearbeitet:

BoomShakkaLagga

Exilschwabe
Dabei seit
24. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
288
Standort
Beast Coast
Nur eine kleine Hintergrundinfo zum Thema EUR vs. USD.

In USA werden Preise grundsätzlich ohne Sales Tax - also ohne Mehrwertsteuer angegeben. D.h. in Eurem nächsten USA Urlaub würdet ihr in einem lokalen Shop etwas mehr zahlen. Ist vom jeweiligen Bundesstaat abhängig. Liegt in der Regel aber unter unseren 19%. Kann man umgehen wenn man Online bestellt.
[OT]
Stimmt, Sales Tax bei Online Käufen ist allerdings in aller Regel abhängig von Präsenz des Verkäufers im jeweiligen Bundesstaat des Käufers. Ist aber eine Grauzone und die Tax kann auch nur dann wegfallen, wenn der Verkäufer keine Präsenz im Staat des Empfängers hat und der Verkäufer keinen Bock hat das über Staatsübergreifend zu berichten. Je kleiner der Verkäufer, desto besser. Viel Glück mit Amazon und Co.

Diese Zoll-Exportfolmulare, bei denen man die vor Ort bezahlte Tax bei der Ausfuhr am Flughafen wieder bekommt gibt es aber auch... man muss nur jemanden finden, der einem den Kram ausfüllt (denke mal man muss irgendwo registriert sein) und zufällig gerade das Modell vor Ort hat, das man will. Lieferzeiten sind ja bei Rädern ab und an so ein Thema...

Allerdings wenn jemand unterm Strich nach Einfuhr per Post oder Rumschlepperei im Urlaub, nach Übergepäck im Flieger... bei einem derartig saftigen Gesamtpreis vielleicht 50 EUR oder USD spart und am Ende Geschiess bei einem ggf. Garantiefall hat... muss jeder fuer sich selbst wissen. Ist n bisl wie zum Ferrari Dealer gehen und fragen ob man nen Fuffi sparen kann wenn beim Kauf der Tank nicht ganz voll ist.

Nachdem Frankin und ich nun allen die Import/Export Idee ausgeredet haben, hier n kleines Sahnehäubchen.




Abgesehen davon und eher generell: Oregon rockt und ist ausserdem auch mal einen Bike Urlaub wert! :i2:

[/OT]
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. August 2016
Punkte für Reaktionen
661
Wahrscheinlich ähnlich "wartungsintensiv" wie Dämpfer. Hab schon Fotos von total zerstörten Switch Infinity gesehen, d. h. die Beschichtung der Minikolben war komplett weg.
Das war und ist doch nur ein Foto welches hier im forum rumgeistert. Und da weiß man nicht was der Besitzer damit überhaupt gemacht hat.
Da das verwendete Material das selbe ist wie bei Gabel und Dämpfer und dort alles funtzt über Jahre sollte das beim switch ni anders sein



PS : Bevor mir jetzt mein Postfach weiter gesprengt wird. Ja ich kenne ein Händler, aber auch er kann nicht "hexen" was die Preise angeht.
 
Dabei seit
27. November 2003
Punkte für Reaktionen
894
Standort
los realos
[OT]
Stimmt, Sales Tax bei Online Käufen ist allerdings in aller Regel abhängig von Präsenz des Verkäufers im jeweiligen Bundesstaat des Käufers. Ist aber eine Grauzone und die Tax kann auch nur dann wegfallen, wenn der Verkäufer keine Präsenz im Staat des Empfängers hat und der Verkäufer keinen Bock hat das über Staatsübergreifend zu berichten. Je kleiner der Verkäufer, desto besser. Viel Glück mit Amazon und Co.

Diese Zoll-Exportfolmulare, bei denen man die vor Ort bezahlte Tax bei der Ausfuhr am Flughafen wieder bekommt gibt es aber auch... man muss nur jemanden finden, der einem den Kram ausfüllt (denke mal man muss irgendwo registriert sein) und zufällig gerade das Modell vor Ort hat, das man will. Lieferzeiten sind ja bei Rädern ab und an so ein Thema...

Allerdings wenn jemand unterm Strich nach Einfuhr per Post oder Rumschlepperei im Urlaub, nach Übergepäck im Flieger... bei einem derartig saftigen Gesamtpreis vielleicht 50 EUR oder USD spart und am Ende Geschiess bei einem ggf. Garantiefall hat... muss jeder fuer sich selbst wissen. Ist n bisl wie zum Ferrari Dealer gehen und fragen ob man nen Fuffi sparen kann wenn beim Kauf der Tank nicht ganz voll ist.

Nachdem Frankin und ich nun allen die Import/Export Idee ausgeredet haben, hier n kleines Sahnehäubchen.




Abgesehen davon und eher generell: Oregon rockt und ist ausserdem auch mal einen Bike Urlaub wert! :i2:

[/OT]

ist das im baumarkt?????? stehen da wie bei real/hagebau etc........
 
Oben