NEWMEN EVOLUTION SL (Aluminium) Felgen

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Wo hast du bestellt?

    Edit: Hab heute diese nachricht bekommen:

    "Hallo Steffen,

    die erwartete Lieferzeit für NEWMEN-Evolution SL A.30 Disc 27,5" Felge-grey-black-27,5" / 32 Loch hat sich geändert auf voraussichtlich den 05.04.2018.

    Mit freundlichen Grüßen"

    Ich sehe Licht am Ende des Tunnels...
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2018
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. MG

    MG Michi Grätz Team-NEWMEN

    Dabei seit
    09/2004
    Dein Händler soll einfach im B2B nachsehen ob lieferbar und wenn lieferbar (was sie sind) dann BESTELLEN.
    Und iwe versprochen in KW13 :bier:
     
  4. Welche Breite sollte Tubless-Band haben (für NEWMEN-Evolution SL A.30)? Welches Band würdet ihr für die Felge empfehlen? Erfahrungen?
     
  5. 30-33mm
    Schwalbe wtb stans
     
  6. MC²

    MC²

    Dabei seit
    10/2006
    Servus die Kollegen,

    ein Lob an Newmen, ich konnte eben mit der Standpumpe problemlos meinen Reifen aufpumpen, musste nur an einer Stelle kurz Hand auflegen,
    so ganz ohne Spezialpumpe oder gar Kompressor.

    Allerdinngs hab ich das Problem, dass mein Reifen nach Umstellung auf Tubeless nicht mehr rund auf der SL A30 Felge läuft.

    Zuvor war der Minion DHR 2.4 mit Schlauch montiert, was immer problemlos funzte. Hab den Reifen schon gut aufgepumpt zum Schluss auf 3,6bar, mit Spülmittel montiert, der sprang auch in die Felgenflanke rein, auch die Kennzeichnung am Rand sieht auch gut aus, nix offensichtlich erkennbar. Trotzdem eiert der Reifen seitlich bestimmt 3-4 mm und hat einen Höhenschlag, dass man am besten nur noch tiefe Böden fährt.

    Hat jemand ein ähnliches Problem schon mal gehabt, hat der Reifen ev. einen Schaden in der Karkasse bekommen, möchte nicht gleich wieder ummontieren, die Suppe (DT Revo Sealant) im Reifen ist ja noch frisch!
     
  7. Quechua

    Quechua .

    Dabei seit
    03/2006
    Reifen bei MAXXIS reklamieren.
     
  8. Jupp81

    Jupp81

    Dabei seit
    02/2013
    Zuletzt bearbeitet: 24. April 2018
  9. Interessant fände ich eine kurze Stellungnahme von @MG@MG dazu was der Grund für diesen Rückruf ist.

    Wenn man sowas

    "Aufgrund ungünstiger Reifen-Felgentoleranzen und / oder Montagefehlern der Reifen kann es zum plötzlichen Abspringen des Reifens mit schlagartigem Luftverlust mit nicht vorhersehbaren Folgen für Leib und Leben kommen."

    liest, stellt man sich ja erstmal direkt die Frage wie wahrscheinlich es ist, dass das vorkommt.

    Also waren es z.B. nur Prüfstandsversuche die darauf schließen lassen, dass das passieren könnte oder kam es in der Praxis vor?

    Und hier im MTB Bereich fragt man sich natürlich, inwieweit das Felgenprofil mit ausgestellten und hakenlosen Felgenhörnern dafür verantwortlich ist, und es im ungüstigten Fall auch bei MTB Felgen auftreten kann.
     
  10. MG

    MG Michi Grätz Team-NEWMEN

    Dabei seit
    09/2004
    Bei den MTB Felgen ist alles in bester Ordnung.
    Beim Rennrad kommen da noch einige andere Faktoren dazu, wie z.B. ein zwischen Felge und Reifen eingezwickter Reifen, höherer Reifendruck wie auf der Felge angegeben oder zu groß gefertigte Reifen von dem ein oder anderen Hersteller oder zu gering dimensionierte Felgenwulste oder sich dehnende Felgenwulste.
    Tubless ist am Rennrad auch kritischer als am MTB.
    Wenn man ein bischen googlet findet man relativ schnell viele abgesprungene Reifen in den verschiedensten Reifen- und Felgenhersteller Kombinationen.
    Wir überarbeiten deshalb alle unsere Rennrad Felgen so, dass selbst diese Faktoren keine Gefahr mehr bedeuten.
    Wie aber schon gesagt, bei den MTB Felgen besteht überhaupt keine Gefahr.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  11. Brainspiller

    Brainspiller Alles auf Horst!

    Dabei seit
    04/2002
    Hallo zusammen.
    Meine alten Felgen sind ziemlich durch und ich will mir Die Evolution SL A 30 in 29" einspeichen. Leider bin ich mir etwas unsicher was ich bei Spokomat eingeben muss. ERD = 595 sagt NEWMEN, soweit so gut. Die +3mm Option für den ERD muss ich nicht setzen, oder? Das Ergebnis für die Speichenlänge dann jeweils +2mm nehmen um die MG Washer zu kompensieren.
    Kommt das hin so?
     
  12. Oshiki

    Oshiki

    Dabei seit
    05/2009
    Die 595mm gehen nur bis Felgenboden und nicht bis zum Nippelschlitz.
    Ich habe mit 599 mm gearbeitet.

    Gesendet von meinem Alpha mit Tapatalk
     
  13. Brainspiller

    Brainspiller Alles auf Horst!

    Dabei seit
    04/2002
    OK und dann noch die 2mm für die Washer dazu?
     
  14. Oshiki

    Oshiki

    Dabei seit
    05/2009
    Ja die kommen noch dazu.

    Gesendet von meinem Alpha mit Tapatalk
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  15. Hallo,

    ich bin an der Aufbauplanung eines Trailbikes (Mondraker Foxy) und habe mich gefragt, warum es keine Felge zwischen x.a.25 (375g) und der a.30 (478g) gibt bzw, ob man guten Gewissens das Risiko der x.a.25 eingehen kann (eigentlich ist sie mir zu schmal). Am Enduro fahre ich, seit es sie gibt, die dt xm481 überall, Park, Freiburger Hometrails, Reschen/Latsch, Riva, bei Rennen... und habe keine Probleme außer manchmal eine kleine Delle von einem Stein. Das Foxy soll trotzdem gescheucht werden, aber ist insgesamt deutlich leichter aufgebaut. Trails wie in Freiburg wird es aber häufig sehen. Ich würde die 275, 32 Speichenvariante wählen.
    Oder gibt es eine Felge dazwischen, die ich übersehen habe?`

    Danke und Grüße
     
  16. Naja, die XA25 ist eben unsere Trailbike Felge und die A.30 die (leichte) Enduro Felge. Wir halten die 30er Innenbreite für ein gutes Maß für die Reifen die man im gröberen Enduroeinsatz nutzt. Die XA25 ist für ihr Gewicht immernoch sehr haltbar, mit dem Foxy kann man es bergab aber schon richtig stehen lassen, da würde ich dann einfach die A.30 montieren.

    Was würdest du dir denn unter einer Felge zwischen XA25 udn A30 vorstellen?

    Viele Grüße

    Tim
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  17. Danke für die schnelle Antwort.

    Ich dachte an eine x.a.30 mit 400-410g Gewicht, denn zwischen der x.a.25 und der a.30 liegen ja ~100g
    In dem Gewichtsbereich fahre ich ja die XM481, ich möchte aber etwas leichteres, am liebsten wieder 30mm innen.
    Zur Not gehen auch 25mm innen, als Gewichtszugeständnis - es fehlt da aber trotzdem eine Felge dazwischen :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2018
  18. Naja ... das Gewicht hast du aber bei schlauchlos oder mit Tubolitos und evtl. bei Verwendung eines leichteren Reifens auch wieder drin. Da würde ich persönlich eher drauf achten. Gibt ja auch leichte Reifen mit recht stabiler Karkasse.
     
  19. Schlauchlos sowieso.

    Leichte Reifen werden Kaiser Projekt bzw MM SS vorne und Aggressor EXO hinten, nicht leichter und nicht schwerer.
     
  20. freetourer

    freetourer Guest

    Dabei seit
    03/2006
    Wie wäre es mit der XM421?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  21. Da bin ich immer noch bei 25mm Innenmaß, da wäre ja die x.a.25 wieder im Spiel, da die vermutlich etwas stabiler (bzw. gleich stabil, aber leichter) als die DT Mischung (die ist ja noch schweißbar) ist...
     
  22. Eine mit 27.5mm Innenweite wäre super.
     
  23. Haha :D ne eine leichte 30mm Innenweite...
     
  24. Eher wg. 2.3-2.5 Reifen.;)
     
  25. Sepp90

    Sepp90

    Dabei seit
    09/2014
    Hi Tim,

    deine beiden Beiträge waren für mich schon sehr hilfreich.
    Aber dennoch bin ich mir noch unsicher ob die XA25 für mich die richtigen Laufräder sind. Das Gewicht reizt und verunsichert mich zugleich.
    Ich baue mir in den nächsten Wochen/Monaten für die nächste Saison ein 5010 mit v/h 130mm Federweg auf und hierfür ziehe ich euren LRS in Betracht.
    Meinen Fahrstil/Strecken würde ich ähnlich denen aus deinem Video einschätzen + 1-2 mal im Jahr Alpen o.ä., kein Park.
    Reifen werden vorne DHR2 27,5x2,3 EXO 3C und hinten Forekaster in 2,35 EXO Dual.
    Fahrfertig wiege ich etwa 66kg, mit Trinkrucksack etc. werde ich wohl auch nicht über 70kg kommen.
    Soviel zu mir... Meine Bedenken, aktuell fahre ich an meinem derzeitigen Fully (120mm) den DT Swiss XM1501 Spline One mit 22,5mm Maulweite, gleicher Einsatzbereich, gleiche Reifen und habe bisher keine Probleme gehabt. Die XM1501 wiegen aber auch bei weniger MW knapp 150-200g mehr.
    In wie weit sind die beiden LRS miteinander vergleichbar in Sachen Haltbarkeit, Steifigkeit,...?
    Vielen Dank schon mal.

    Viele Grüße
    Sebastian
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  26. Nicht groß nachdenken. Bei einem Bike, wie dem 5010 ist doch der SL A.30 die optimale Wahl. Ich fahr sie am Tyee AM mit etwas mehr Federweg und habe ehrlich gesagt null Bedenken. Tolle Dinger.

    Ich halte es inzwischen so: Wenn es nicht gerade einen Panzer aus deinem Bike macht (und das ist bei den A.30 def. nicht der Fall) ist mir Haltbarkeit definitiv wichtiger. Nichts macht dich langsamer als die Sorge um dein Material und das ständige vorsichtig sein. Da würde ich lieber an den Reifen experimentieren dort aber auch mit der eben genannten Einstellung rangehen. Da ich provokant mal davon ausgehe, dass du kein Weltklasse XC-Racer bist, wirst du von dem Mindergewicht kaum merklich langfristig profitieren, vom der im besten Sinne unauffälligen Haltbarkeit der SL A.30 aber schon. Einmal drauf, einstellen und vergessen bis der Reifen runter ist.

    Btw. die A.30 fährt Jasper Jauch (wenn ich nicht völig falsch liege) an einem LT-Enduro bis Mini DH-ler oder sogar DH-ler und stellt damit Sachen an, die die meisten mit Sicherheit nicht machen würden und die halten!