• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

NEWMEN EVOLUTION SL Naben

Aeo

Dabei seit
23. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
10
Ich habe doch extra die Explosionszeichnung-PDF verlinkt: Die Frage war auf die Road-Naben gemünzt, wir sind zwar auf mtb-news.de, aber das sollte erlaubt sein.

Ein 6803 Lager von SKF oder NTN oder NSK wird nicht großartig unter 8€ zu finden sein, Tendenz eher 10-11-12€.
Sind ja keine Billignaben von einem Billighersteller, deshalb wundert es mich, dass dann Made-in-China Kugellager verbaut werden, die den Leuten um die Ohren fliegen.
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
2.584
Ich habe doch extra die Explosionszeichnung-PDF verlinkt: Die Frage war auf die Road-Naben gemünzt, wir sind zwar auf mtb-news.de, aber das sollte erlaubt sein.
Klar ist das erlaubt. Musst halt dann auch mit Antworten rechnen, die auf den MTB Bereich bezogen sind. ;)

Versteh auch Deine Frage nicht wirklich.
Du echauffierst Dich, dass die Preise für Ersatzlager zu niedrig sind?
Als Hersteller hat mans nun wirklich nicht leicht...

Und was für Lager verbaut sind hast Du doch selbst in der Explosionszeichnung gesehn. :ka:

Hast Du überhaupt Probleme mit den Naben?
 
Zuletzt bearbeitet:

Aeo

Dabei seit
23. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
10
Die Angaben sind widersprüchlich, die Webseite sagt dies, die Explosionszeichnung sagt das. Wobei ich der Explosionszeichnung schon mehr Glauben schenke und die dortige Variante mehr Sinn macht.

Ich besitze die Naben (noch?) nicht, sie stehen aber auf der Liste für einen neuen Laufradsatz. Dabei habe ich mir dann die Lager angeschaut und so nahm das ganze seinen Lauf :cool:
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
853
Gibt es Pläne, Zahnscheiben mit noch mehr Zähnen anzubieten?

Wenn ich Ersatzlager für 3,80€ sehe, dann frage ich mich außerdem, wer/wo diese Lager hergestellt werden?
Man kann die Naben hoffentlich auch mit hochwertigerem Made in Japan-Material fahren...

In der PDF für die Road-Naben werden nur 6803 Lager erwähnt, auf der Unterseite für die Hinterradnabe steht dann noch etwas von 17x26x7 Lagern im Körper.
Was stimmt?
Wir könnten pro Lager auch 15,-€ (wie die Konkurrenz) verlangen.
Machen wir aber nicht weil ...
1) Lager Verschleißteile sind
2) Wir mit unseren Naben und Laufrädern unser Geld verdienen
Wir sind der Meinung dass "humane" Ersatzteilpreise mit ein Entscheidungsgrund für den ein oder anderen Kunden sind.

Zur Lagerdimension:
6803 hat die Maße 26x17x5
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
853
Hi,
ich denke die Lagerqualität ist nicht schlechter als die von Endurobearings ( haben bei mir nicht besser gehalten). Nur dort wird ordentlich beim Preis draufgehauen. Ich denke Newmen schlägt hier nicht viel drauf. (Ich hatte ähnliche Vorurteile)

In der Hinterradnabe kannst du beide Lagertypen fahren. Original verbaut sind die mit 26mm Durchmesser und einem Aluspacer. Wenn du den Distanzring entfernst, kannst du die Lager mit 30mm verbauen. Allerdings geht das nur in der Hinterradnabe. Vorne passen nur die 26mm.

Übrigens hat Newmen laut Homepage, die jetzt angebotenen Lager noch einmal in Bezug auf die Toleranzen, den Dichtungen und dem verwendeten Fett noch einmal überarbeitet.

Grüße
Axel
Unsere Erfahrungen mit Endurobearings möchte ich hier nicht wiedergeben ...
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
853
Das wird vermutlich der Grund sein.

Syntace geht da den anderen Weg und verbaut jetzt anscheinend die Größeren als Standard:
90% höher belastbare Kugellager
Unsere bisher verwendeten Nabenlager (sowie die vieler Mitbewerber) in der Größe 17x26x5 mm verdauen 130 kg, bis sie sich bleibend verformen. Die neuen, für Syntace speziell gefertigten superstabilen 30 mm Kugellager der Syntace Straight MX Nabe stecken über 250 kg weg.

Tune verbaut (selbst bei den leichtesten Naben) zumindest auf der Freilaufseite die größeren 30mm Lager

Carbon-Ti auch

Selbst Extralite verbaut sogar 2x 30mm in den 160g Hinterradnaben
(Bietet ein optionales "experimental" bearing set an bei dem an der Nichtantriebsseite ein gespacertes 26mm Lager eingesetzt wird. 30mm auf der Antriebsseite bleibt aber.)

Somit dürften die Newmen so ziemlich die einzigen Naben sein, bei denen so kleine Lager verbaut werden?
Die Frage ist:
Warum gehen Lager kaputt?
Die Antwort:
Zu 99,9% wegen Korrosion ... und da helfen Dir auch keine größeren Lager.
Die sind nur schwerer.
Aber jeder Hersteller verfolgt da eben seine eigene Philosophie.
Wir sind momentan mit verschiedensten Herstellern auf der Suche nach der optimalen Lösung.
Leider hat jedoch keiner der von uns kontaktierten Hersteller (auch keiner der großen Deutschen) eine Testmaschine für einen Schmutzeintragstest. Nur mit einem solchen Test kann unserer Meinung nach aber herausgefunden werden welches Lager mit welcher Dichtung und welchem Fett den besten Korrosionsschutz darstellt.
Wir haben deshalb eine spezielle Maschine entwickelt die seit gestern in Betrieb ist.
Wir sind uns sehr sicher dass dies der richtige Weg ist und uns in naher Zukunft einen ganz großen Schritt weiter in Richtung sorglos Nabe bringen wird.

Zu den Lagerdimensionen:
Unterschiedliche Lager-Dimensionen li / re sind unserer Meinung nach quatsch.
DT verbaut teilweise nur 24x15x5 Kugellager.

Zu den oben stehenden Tragzahlen:
Die 130Kg sind pro Lager, es sind aber immer 2 Lager pro Nabe im Einsatz, wären also schon mal 260 Kg
Die 130Kg stimmen nicht, es sind 1456N, also ca. 148Kg x 2 macht also 296Kg
Die 130Kg sind die maximale STATISCHE Tragzahl. Da sich die Lager in einer Nabe bei Last aber IMMER drehen zählt hier die dynamische Tragzahl und diese beträgt 2283N, also ca. 232Kg x 2 sind 464Kg (pro Laufrad wohlgemerkt).
Solche Lasten kommen in der Realität sehr, sehr, sehr selten vor.
Bei solch einer Last wird sehr wahrscheinlich schon das ein oder andere Bauteil am Bike (Lenker, Pedale, etc.) die Grätsche machen.

Wir haben uns dennoch am HR die Option offen gelassen auf 30x17x7 Lager ausweichen zu können und wir sind auch bei unseren mit einem max. Systemgewicht von 180Kg belastbaren E-Bike Laufrädern auf die 30x17x7 Lager gegangen.
Unserer Meinung nach sind aber die 26x17x5 völlig ausreichend.
Jasper fährt beispielsweise auch diese Lager ... und zwar ohne Probleme.
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
853
Im Vergleich sind die Lager schon recht schmalbrüstig. Mich würde mal interessieren, ob schon jemand probiert hat "vollkugellige" bzw. max Lager zu verbauen. Diese haben durch den fehlenden Käfig eine deutlich höhere radiale Belastbarkeit. Grundsätzlich werden diese Lager aber eher für Rahmengelenke oder Anwendungen mit wenig Umdrehungszahl verwendet. Im Freilauf sind auch vollkugelige verbaut. Laufen diese dann so viel schlechter?
Viel Spass mit Vollkugeligen Lagern in einer Nabe.
das Rad wird sich dann merklich schwerer drehen, bzw. das Bike wird wesentlich schlechter rollen.
Warum? Weil die Kugeln aneinander reiben. Das funktioniert nicht, brauchst erst gar nicht zu probieren.
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
853
Wer dann immer noch Probleme hat kann die größeren verbaun. :ka:
... aber nur hinten. Ich hatte die Probleme eher vorne. Da waren in den Lagern nur noch Metallspäne :rolleyes:. Ich habe jetzt die Lager mit dem neuen Fett usw. verbaut und 23x das Lagerspiel kontrolliert :o und hoffe, dass es jetzt länger hält.[/QUOTE]
Die Probleme kommen von zu hohem axialen Druck auf den Lagern.
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
853
Die Angaben sind widersprüchlich, die Webseite sagt dies, die Explosionszeichnung sagt das. Wobei ich der Explosionszeichnung schon mehr Glauben schenke und die dortige Variante mehr Sinn macht.

Ich besitze die Naben (noch?) nicht, sie stehen aber auf der Liste für einen neuen Laufradsatz. Dabei habe ich mir dann die Lager angeschaut und so nahm das ganze seinen Lauf :cool:
Wo sind widersprüchliche Angaben?
Werde sie korrigieren wenn du mir sagst wo ...
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
853
Für alle die unsere News vom24. Juli noch nicht gelesen haben ....
Die gelegentlich auftretenden und geschilderten Lagerdefekte (die in der Regel von zu eng eingestelltem Lagerspiel kommen) waren für uns der Anlass unsere Kugellager / Lageraufbau nochmals genau zu überprüfen.

In Zusammenarbeit mit unserem Kugellagerhersteller haben wir einige entscheidende Details geändert um die Lebensdauer auch unter nicht optimalen Voraussetzungen (evtl. zu geringes Lagerspiel) zu erhöhen.

Alle Naben und Ersatzlager werden deshalb ab sofort mit folgenden Änderungen ausgeliefert:
1- Um 10µ verringerte Lagerluft. Dadurch laufen die Kugeln auch bei erhöhter axialer Last -wie sie auch bei einem zu eng eingestellten Lagerspiel auftritt- noch in ihrer vorgegebenen Laufbahn.
2- Enger sitzende Dichtungen an der Lageraußenseite um einen besseren Schutz vor Schmutz- und Wassereintritt zu gewährleisten.
3- Zusätzlich Festschmierstoffe im Fett.

Durch diese Änderungen laufen die Lager im Neuzustand etwas zäher,
was sich nach einer Einfahrzeit von einigen hundert Km aber normalisiert.

Info
Kugellager werden von den jeweiligen Herstellern zwar unter entsprechenden Voraussetzungen (Lasten, Drehzahl, Temperatur, usw.) geprüft, unserer Meinung nach fehlen hier jedoch wichtige und entscheidende Einflussfaktoren.
Um in Zukunft Kugellager mit maximaler Lebensdauer bereitstellen zu können haben wir uns dazu entschlossen einen eigenen Kugellager Prüfstand mit Schmutzeintrag und Korrosionstest zu entwickeln.

Der Prüfstand ist nun seit gestern in Betrieb ... :bier:

Eines unserer Ziele ist es, dass die Lager unserer Naben ohne Wartung viele tausend Kilometer laufen ...
... und wir sind uns sehr sicher dass uns dies schon in naher Zukunft gelingen wird.
 

Aeo

Dabei seit
23. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
10

Anhänge

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
853
26x17x7 ist falsch. Diese Lager gibt es nicht. Es sind 26x17x5. Wir korrigieren das gleich nächste Woche
 
Dabei seit
22. Januar 2018
Punkte für Reaktionen
6
... aber nur hinten. Ich hatte die Probleme eher vorne. Da waren in den Lagern nur noch Metallspäne :rolleyes:. Ich habe jetzt die Lager mit dem neuen Fett usw. verbaut und 23x das Lagerspiel kontrolliert :o und hoffe, dass es jetzt länger hält.
Die Probleme kommen von zu hohem axialen Druck auf den Lagern.[/QUOTE]
Also ich habe es jetzt so eingestellt, dass bei angeknallter Steckachse ein minimales axiales Spiel da ist. Da drückt jetzt nix mehr seitlich aufs Lager.:lol:
 
  • Like
Reaktionen: MG
Dabei seit
24. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
241
Eines unserer Ziele ist es, dass die Lager unserer Naben ohne Wartung viele tausend Kilometer laufen ...
... und wir sind uns sehr sicher dass uns dies schon in naher Zukunft gelingen wird.
Würde es nicht Sinn machen die Nabenkappen mit zusätzlichen Dichtungen wie z.B. bei Acros zu versehen? So sollte noch weniger Schmutz und Wasser bis zum Lager vordringen. Oder gibt es so eine Dichtung schon?
Ich fülle seit Jahren den Raum zwischen Lager und Abdeckkappen mir Fett auf. So halten die Lager bei mir deutlich länger, da dass Wasser nicht bis zum Lager vordringt.
 
Dabei seit
25. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
258
Standort
Berndorf
Warum baut man überhaupt Naben mit einstellbaren Lagerspiel?
Das hat mich eigentlich vom kauf der NM Laufräder abgeschreckt.
 

Laktathunter

Mein Blog http://www.becomeapro.one/
Dabei seit
16. November 2008
Punkte für Reaktionen
4.384
Standort
BaWü
Bike der Woche
Bike der Woche
Newmen hat die Lager ja mittlerweile verbessert inkl. anderer Dichtung und mehr Fett. Lagerspiel einstellen zu können ist eigentlich eine feien Sache...wenn man es richzig macht. Im übrigen muss man beispielsweise auch bei tune King und Kong das Lagerspiel via Spacer einstellen...das sagt einem aber selten einer, Chris Kin g hat es glaube ich auch einstellbar, Mavic auch....also so ausßergewöhnlich ist es dann auch nicht.
 
Dabei seit
25. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
258
Standort
Berndorf
Newmen hat die Lager ja mittlerweile verbessert inkl. anderer Dichtung und mehr Fett. Lagerspiel einstellen zu können ist eigentlich eine feien Sache...wenn man es richzig macht. Im übrigen muss man beispielsweise auch bei tune King und Kong das Lagerspiel via Spacer einstellen...das sagt einem aber selten einer, Chris Kin g hat es glaube ich auch einstellbar, Mavic auch....also so ausßergewöhnlich ist es dann auch nicht.
Das "richtig machen" war der ausschlaggebende Nichtkauffaktor
 

Laktathunter

Mein Blog http://www.becomeapro.one/
Dabei seit
16. November 2008
Punkte für Reaktionen
4.384
Standort
BaWü
Bike der Woche
Bike der Woche
Das "richtig machen" war der ausschlaggebende Nichtkauffaktor
Ich bin ja ein Newmen Fanboy muß aber gestehen, dass selbst bei falsch eingestelltem Lagerspiel die Lager länger halten sollten (zumal es auch Schäden mit richtig eingestelltem Lagerspiel gab). Ich finde es jedoch durchaus positiv das Newmen schnell reagiert und nachbessert, bei nem guten Service und entsprechender Kundennähe drück ich dann gern ein Auge zu wenn bei nem jungen Label nicht alles rund läuft. Da gibt´s andere Platzhirsche am Markt die über Jahre ihre bekannten Probleme nicht in den Griff bekommen.
 
Dabei seit
20. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
190
Standort
Hannover
Auch bei Syntace muss das Lagerspiel mittels eines "Caps" eingestellt werden. Also insofern ist das weder unüblich, noch "besonders".

Und man sollte immer daran denken, daß es sicherlich genügend Biker gibt, die keine Probleme mit dem Lagerspiel haben (mich eingeschlossen) und das sehr viele von denen, die Probleme haben, hier auch schreiben (wie immer - wer keine Probleme hat, schreibt nicht und wer Probleme hat, schreibt sich hier "aus").
 
Dabei seit
20. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
190
Standort
Hannover
Und mal kurz zum Einbau - wichtiger als vor dem Einbau überhaupt ein Lagerspiel "einzustellen" ist, daß man beim Schließen der Steckachse das Laufrad von der TA-Cap-Seite "wegdrückt", also auf die Zahnkranzseite zu. Sonst kann man sich das Einstellen des Lagerspiels nämlich ganz sparen.
DAS (!) kommt mir in dem "Einbauvideo" von Newmen leider viel zu kurz (auch wenn dort kurz darauf hingewiesen wird) und ist mit Sicherheit auch der Grund, warum viele, die vor dem Einbau ein Lagersoiel "eingestellt" hatten, dann später trotzdem Lagerschäden hatten.
 
Dabei seit
22. September 2017
Punkte für Reaktionen
43
Unsere 157x12 bzw 20x110 DH J-Bend DH Naben sind jetzt übrigens für alle Händler bestellbar, kamen ja immer mal wieder Anfragen.

Viele Grüße
Tim
 
Oben