Pike Tuning (MST, FAST, MP,...)

tommespommes

Suns out Guns out
Dabei seit
29. Mai 2010
Punkte Reaktionen
52
Ort
Siegburg
Also gefühlt solltest du mit 120 ml hinkommen. Ich gehe auch davon aus dass das Gewinde der Spritzen passt. Einen Unterschied wirst du merken. Das Öl wird mit der Zeit mechanisch zerstört. Davon abgesehen wird die Kartusche mit der Zeit langsam durch Schmieröl überfüllt und das Dämpfungs Öl mit dem Schmieröl kontaminiert. Vor allem der häufige kleine Service beschleunigt das. Irgendwann reißt dann die Bladder wenn die Kartusche zu voll ist und die Gabel weit genug einfedert. Den Service solltest du der Charger dringend gönnen.
 
Dabei seit
25. Juli 2018
Punkte Reaktionen
119
Also gefühlt solltest du mit 120 ml hinkommen.
Danke für deine schnelle Antwort. Da ich 120ml daheim habe und auch den Spritzenadapter für die Bremsen, könnte ich theoretisch gleich loslegen. Ich möchte aber nicht alle aufschraubenund entleeren, damit ich dann feststelle, das mein Öl nicht ausreicht oder der Adapter nicht passt. Daher wäre eine eindeutige Aussage hier sehr von Vorteil, (jemand der auch den Bremsadapter genutzt hat und ggf. auch nur mit einer Flache á 120ml auskam).
Das Öl wird mit der Zeit mechanisch zerstört. Davon abgesehen wird die Kartusche mit der Zeit langsam durch Schmieröl überfüllt und das Dämpfungs Öl mit dem Schmieröl kontaminiert.......
Ansonsten super danke für die gute Erklärung, hätte ich jetzt so auf anhieb nicht drüber nachgedacht. Werde mich dann demnächst mal an den Service begeben.
 
D

Deleted 61187

Guest
Dabei seit
25. Juli 2018
Punkte Reaktionen
119
Super danke, ich denke das ich mir für ca. 21€ das Mit mit 2x Öl + Spritze und Adapter holen werde. Benötige sowieso noch die Abstreifer +Schaumringe. Dann bin auch sicher altes dabei zu haben. Der nächste Öl Service kommt auch bestimmt.
 
Dabei seit
25. Juli 2018
Punkte Reaktionen
119
Wie oft tauscxht Ihr die Staubabstreifer bei eurer Gabel aus.
Is es überhaupt notwendig diese zu tauschen wenn sie nicht kaputt sind? Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass die Teile nach einigen Jahren ausleiern und dadurch evtl. Dreck ins innere gelangen kann.
Meine Frage bezieht sich darauf, das ich einmal Staubabstreifer mit Schaumringe (1 Paar) zu 14€ bekomme oder aber 20x Schaumringe zu 13,50€. Daher würde ich lieber nur die Schaumringe tauschen und die Abstreifer nur gründlich säubern. Wie handhabt ihr das ganze.
 
Dabei seit
25. Juli 2018
Punkte Reaktionen
119
Bei jedem kleinen und großen Service tauschen!
Du tauscht die Gummi Staubabdichtugnen bei jeder 50h Wartung?
Wieso, weil du die Schuamringe nicht einzeln bekommst?
Die sollen laut Anleitung nur alle 200h getauscht werden. Welchen Vorteil hast du davon, leiern bei dir die Teile so stark aus? Ich rede jetzt hier von den Gummidichtungen mit Simmering, nicht von den Schaumringen (innenliegend).
 

tommespommes

Suns out Guns out
Dabei seit
29. Mai 2010
Punkte Reaktionen
52
Ort
Siegburg
Bei mir gibt's keinen kleinen Service. Ich mach 2-3 mal im Jahr nen großen Service bei 2 Rädern. Ich zähle da auch keine Stunden. Man merkt wenn die Gabel nicht mehr so gut läuft. Die Abstreifer leiern mega schnell aus. Dadurch kommt zum einen schneller und mehr Dreck in die Schmierung, zum anderen merkt man das auch am Buchsen Spiel. Nach ein paar Wochen merke ich schon mehr Spiel als frisch nach der Wartung. Besonders im Winter leiden die Abstreifer. Wenn der Matsch antrocknet oder fest friert ist das rubbeldiekatz der Tod für die Abstreifer.
Wenn ich schon einmal die Sauerei mit dem Öl mache, dann richtig. Die paar Euro mehr oder weniger sind wurscht.
Radeln macht genauso süchtig wie Crack, ist halt nur nicht so preiswert...
 

tommespommes

Suns out Guns out
Dabei seit
29. Mai 2010
Punkte Reaktionen
52
Ort
Siegburg
Ja, nach so langer Zeit macht das Sinn. Statische Dichtungen wechsele ich so gut wie nie, die haben auch kaum Einfluss auf die Funktion. Alles was dynamisch belastet wird sollte regelmäßig getauscht werden. Ist ärgerlich wenn man wegen ein paar Cent oder Euro dann den Bohei hat.
 
Dabei seit
15. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
7
Spiele aktuell auch mit dem Gedanken auf die Luftkappe umzusteigen🤔
Fahre Akutell die Yari mit 180mm auf Charger 2 umgebaut und Debonair C1.
Also bereits das neue Debonair...
Man merkt das Sie höher im FW steht aber mehr nicht wirklich🤷‍♂️
Für die Luftkappe würde für mich das linarere Verhalten und Ansprechverhalten sprechen.
Wenn ich es richtig verstanden habe müsste ich für den Umbau mir nen alten Solo Air Schaft zulegen?
Wie ist eure Einschätzung?
Wieder auf Solo Air klingt eher wie nen Downgrade😂
Debon Air C1 vs Solo Air mit Luftkappe könnte man es auch nennen...
 
Dabei seit
27. April 2002
Punkte Reaktionen
21
Ort
Utrecht, Niederlande
Ich habe jetzt eine erste, kurze Runde gemacht.
Was mir sofort auffällt, ist die enorme Feinfühligkeit.
Die ersten 10mm Federweg sind "verschwunden", danach habe ich 20mm SAG eingestellt.
Hierfür bin ich mit 3 Token gefahren, die ich alle herausgenommen habe.
Auf dieser Runde habe ich, mit ein paar Sprüngen von etwa einem halben Meter, die gesamte Federweg genutzt.
Bei einer nächsten Runde füge ich etwas psi hinzu, das ist in Ordnung, weil die Gabel so feinfühlig ist.
 
Dabei seit
29. Dezember 2017
Punkte Reaktionen
14
Lohnt sich eigentlich noch eine MRP Ramp Control ,wenn man schon das MST Charger Tuning und Debonair C1 hat?
Rein theoretisch müsste das doch perfekt bzw. NOCH besser laufen, da die Charger 2 mit dem Tuning schneller läuft bzw. sich schneller erholt.
Oder täusche ich mich da?

Fahre zurzeit mit 3 Token und wenig PSI. Gabel sollte möglichst feinfühlig bleiben.

Der Hintergedanke war, dass ich mit der Ramp Control dementsprechend wenig Luftdruck fahren kann, aber trotzdem bei heftig Schlägen noch genügend Progression habe.
Möglich oder liege ich da falsch?
 
Dabei seit
20. März 2014
Punkte Reaktionen
124
Hängt man damit nicht immer in der Progression ? Ich hab die letzte debon air und nur 1 token aber bisscheb mehr psi das taugt mir deutlich besser.
 
Dabei seit
25. Juli 2018
Punkte Reaktionen
119
Ich hab die letzte debon air und nur 1 token
Bin nach dem Umbau auf die Meister Debon Air C1 auch mal von 2 auf 1 Token zurückgegangen. Habe bei 81kg ca. 80 dpi drin. Teste jetzt erst mal ob es besser ist als mit 2 Token und 70 psi. Da ich im Winter nicht so extrem fahre und auch keine großen Sprünge wie im Sommer mache, kann ich das Frankfurter erst gegen Frühling sagen. Mein erster Eindruck ist aber das sie etwas härter dämpft. Weder demnächst nochmal auf 2 Token umstellen mit 70 psi, dann kann ich mehr dazu sagen.
 
Dabei seit
27. April 2002
Punkte Reaktionen
21
Ort
Utrecht, Niederlande
Pike '14, 140mm, 70 psi, 70kg, Debonair B1 und Luftkappe, in einem Wort genial.
Super weich, gute Unterstützung in der Mitte der Federweg. Trotzdem wird der maximale Federweg genutzt. Ist in Ordnung, aber bei mehr Enduro-Gelände mehr Luft drin. Oder 1 Token.
 
Dabei seit
11. Januar 2019
Punkte Reaktionen
21
Hallo,
ich habe eine Pike RC, 27,5“, 140mm, non-boost, BJ 2018 (?) mit AWK, Hauptkammer ca. 50psi, AWK ca. 80psi, wiege 85kg und fahre nicht sonderlich schnell. Mit der Pike bin ich nie so richtig warm geworden. Das weg sacken an Stufen bei offener Dämpfung gefiel mir nicht. Meistens bin ich die LSC komplett offen gefahren, da sie im HSC Bereich stark überdämpft war.

Die Installation der AWK (zweite positive Luftkammer) verbesserte die Luftfeder erheblich. Ein Wechsel auf den „Soft Rebound Tune“ half zusätzlich. Zusätzlich habe ich den HSC Shim Stack geändert auf:

7 x 16 x 0,15 Checkshim
Piston
6 x 18 x 0,15 Faceshim
6 x 16 x 0,1 Setshim
16 x 18 x 0,3 Ringshim
6 x 18 x 0,2
6 x 16 x 0,1
6 x 14 x 0,2
spacers

Also statt der 4 mal 6 x 18 x 0,2 einen pyramidalen Stack der deutlich softer war, aber noch den preload (Face-, Set- und Ringshim) hat. Ergebnis: Deutlich besser, als der Standard Tune. Lock-out gab es mit dem Stack dann nicht mehr. Aber bei schneller Fahrt fühlte sich die Gabel hölzern an und führte doch recht schnell zu pfotenweh. Bin dann meistens mit der LSC offen gefahren.

Aus Neugier hatte ich mir eine Manitou Markhor (27,5“, 120mm) mit zusätzlichem ABS+ Dämpfer gekauft. Genial! Das ist, als hätte man einen Lego-Technik Kasten am Rad und kann mit minimalem Aufwand unterschiedliche Tunes ausprobieren. Ein Dokument von Manitou erläutert sehr anschaulich, welche Charakteristik unterschiedliche Tunes haben.

Lange Rede, kurzer Sinn: Für mich scheint der Charger 1 Piston mit seinen großen Öffnungen für die HSC nicht zu taugen. Bei einem leichten Tune reicht schon ein leichtes anheben der Shims um sehr viel Ölfluss zu ermöglichen; bei einem harten Tune fließt das Öl primär durch die (offene) LSC.

Anbei findet ihr ein Modell eines Pistons mit reduzierter HSC Fläche. Ich habe den Piston bei rapidobject im MJF Verfahren in PA12 Kunststoff drucken lassen. Konstruiert wurde mit FreeCAD. Ich musste die Auflageflächen der Shims mit sehr feinem Sandpapier nach bearbeiten und die zentrale Bohrung minimal nach bohren.
Pike_RC_Piston.png


Der gedruckte Piston hat eine HSC Fläche von ca. 37,7mm² und eine Fläche für das rückströmende Öl (rebound) von ca. 52,4mm².
Pike_RC_Piston_installed.png


Als erstes habe ich folgenden Tune ausprobiert:
Piston
6 x 18 x 0,2
6 x 18 x 0,15
spacer

Das ist ein sehr softer linearer Tune – vor Allem mit dem verwendeten Rock Shox 2.5wt Öl. Fühlte sich aber sehr angenehm an. Bei schnellen Schlägen hört man, wie das Öl durch den Piston und die Shims fließt.

Dann habe ich einen etwas härteren Tune probiert mit 2 mal 6 x 18 x 0,2. Hier ist ein Verstellen am LSC Knopf deutlich spürbar und ich bin 2 – 3 Klicks von geschlossen gefahren.

Aktuell probiere ich folgenden Tune:
Piston
6 x 18 x 0,2
6 x 16 x 0,15
6 x 16 x 0,1
6 x 14 x 0,1
spacer

Dieser Tune müsste zwischen den beiden vorher beschriebenen Tunes liegen. Aufgrund der aktuellen Witterung konnte ich diesen Tune noch nicht wirklich testen. Sobald das Wetter besser wird, kann ich mehr sagen.
Auch muss ich mal schauen, wie sich der Dämpfer bei höheren Temperaturen verhält und wie stabil der Piston ist.

So, und jetzt? Vielleicht hat ja der Eine oder Andere von Euch Lust den Piston bei seiner alten Pike auch auszuprobieren. Tut das! STL-Datei ist angehängt.
Und berichtet von Euren Erfahrungen hier im Forum. Mich interessiert, in welchem Material ihr den Piston gedruckt habt und welchen Tune ihr verwendet. Viel Spaß!

VG Busta Chan
 

Anhänge

  • Piston_pike_02.stl
    2,5 MB · Aufrufe: 7

MetalWarrior

evolving...
Dabei seit
23. August 2003
Punkte Reaktionen
49
Ort
Nähe Frankfurt/Main _______________
Gibt es eigentlich einen Unterschied Debonair B1 zu B2, oder ist das vom Luftschaft her gleich?

Bin noch nicht sicher, welchen Schaft ich zum MST Tuning dazu nehmen soll. Gabel wird dann auch von 150 auf 160 mm getravelt.

Wenn C1 tatsächlich weniger sensibel am Anfang ist, dann werde ich wohl B1/B2 nehmen...
 
Dabei seit
15. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
7
Gibt es eigentlich einen Unterschied Debonair B1 zu B2, oder ist das vom Luftschaft her gleich?

Bin noch nicht sicher, welchen Schaft ich zum MST Tuning dazu nehmen soll. Gabel wird dann auch von 150 auf 160 mm getravelt.

Wenn C1 tatsächlich weniger sensibel am Anfang ist, dann werde ich wohl B1/B2 nehmen...
Bin aktuell mit solo air und Luftkappe bei ner Yari 180mm mit Charger 2.0 sehr zufrieden 👌
 
Oben