Planet X London Road, Meinungen/ Erfahrungen?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Aah, ok. Hydraulische BRemsen habe ich nicht gesehen. Das macht wieder Sinn.
    Was meinst du mit gezähmter Kette?
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Das Arkose hat ein Sram Type 2 Mtb-Schaltwerk verbaut. Will man das Prinzip der Force CX1 preiswert am Dropbar fahren,
    geht das etwa mit mechanischen Bremsen über Sram 10fach Doubletaps mit deren Mtb-Schaltwerken.
    Shimanos 10fach STIs sind hingegen nicht mit ihren 10fach Shadow Plus Mtb-Schaltwerken kompatibel.
    Der Weg über Trigger am Oberlenker oder Endschalthebel für Shimano oder Sram ermöglicht dann natürlich auch hydraulische Bremsen wie vorliegend.
     
  4. @FlowinFlo@FlowinFlo von wg. "für Grosse Leute"
    Ich meinte weder die Sitzrohrlänge, noch den BB-Drop. Überstandshöhe ist das letzte Maß, das ich mir ansehe (klar kann das auch noch ein NoGo ergeben).
    Trotzdem bin ich irritiert, wenn ich mit meinen 1,80/84 feststelle, daß mir ein M (555 bei 74 Grad!!) zu lang wäre. Und kleiner als S (würde passen) ist dann nicht mehr.
    Oder hab ich das Thema nicht verstanden, und das Arkose ist zum Umrüsten auf Flat/Riser gedacht? So wie die "Randonneure vor 10 Jahren von Bornemann und Konsorten? Treckingrahmen mit Rennlenker? Dafür ist es mit 425er Kettenstreben doch erheblich zu spritzig, auch wenn das durch einen seeehr flachen Lenkwinkel (oder ist das gegen die Anfängerangst vorm Toe-Overlap?) wieder bedämpft wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2015
  5. Nö, du hast das schon in der richtigen Schublade. Die Gravelbikes wie das London oder Arkose mit den Sitz- (steil) und Lenkwinkeln (flach) kann man ohne Probleme mit einem vergleichsweise kurzen Vorbau fahren, ohne eine unangenehm nervöse Front zu bekommen (ich fahre bei 185/86cm zB eine L mit 75er Vorbau). Durch die längeren Rahmen hat man einerseits keine Knie-Lenker-Kollisionen zu befürchten und zusätzlich gibt´s kein Toe Overlap, wie von dir angesprochen.

    Ich kann deine Irritation aber verstehen. Meine Entscheidung stand auch zwischen M und L und ich war kurz davor, das M zu nehmen und hätte dies dann auch lediglich mit einem 90er Vorbau bestückt.
    Aus der CX-Richtung betrachtet ist die "Abkehr" von der klassischen Geo sicher gewöhnungsbedürftig, aber aus der Mtb-Richtung kommend macht es in kürzester Zeit "klick", weil man Ähnliches schon aus dem AM-Sektor kennt.
     
  6. Naja, ich bin nach diversen Irrungen und Wirrungen nun bei einem 90er Vorbau auf meinem CrossCheck 54er (56cm/73 Grad).
    Das deckt sich in Summe in etwa mit den 54/110 bei ähnlichem Sitzwinkel die ich am Renner fahre. Würde ich mir den Rahmen stricken können würde ich wohl auch die EWMS ähnlich wie den Renner haben wollen, evtl. 55/100. Die Steuerung fühlt sich einfach direkter an, wenn das Gelenk zwischen Rahmen und Cockpit weiter in Richtung Körperschwerpunkt geht.
    Das LondonRoad ist ja auch im Hinterbau 1cm länger....
    Egal, ein Oberrohr mit 55,5 auf 74 Grad müsste ich dann vergleichsweise mit einem 75,5er Vorbau fahren. Irgendwo ist Schluss, das geht dann nur mit einem entsprechend breiten Lenker, wie dem Cowbell o.ä.

    Bei den Details wird dann auch schon klar, was sich die Designer gedacht haben.
    Das LondonRoad, wie gesagt, im Hinterbau länger, Reifenbreite bis max 37mm Commuter/Reise...
    Das Arkose bereits bei Auslieferung mit 40er WTB Nanos (wieviel mehr geht, verraten sie leider nicht), das sieht eher nach Monstercross/Offroad aus.

    Letztlich sind das ja alles Variationen zum Thema OSFA. So wie das Surly vor 10 Jahren eben mit dem CC gedacht hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2015
  7. cleiende

    cleiende Der alte Mann und das Rad

    Dabei seit
    11/2003
    Father forgive me as I have sinned miserably. I have bought myself a

    [​IMG]

    Es ist zwar nicht von meinem Lieblingslieferanten Gary T, aber schön ist es auch. Das London Road ist recht lang und hat einen flachen Lenkwinkel und längere Kettenstreben. Läuft sehr ruhig geradeaus. Und ich stosse, im Gegensatz zu meinem gleich großem 15 Jahe altem GT Crosser, nicht mit den Füssen am VR an.
    Ansonsten eine schöne Kisten für den Weg zur Arbeit und gelegentlich Ausflüge in den Deck. Dazu wude auch das serienmäßige 50er Blatt gegen 46 getauscht. Die BB7 sind im Neuzustand keine Offenbarung, auch nicht wenn eingebremst. Mal sehen was ein Belagwechsel bringt. Okay, 160er Scheibe bei knappen 83kg ist auch mutig.
    Ach ja, das London Road ist richtig "heavy metal", 10,7kg bei RH 58/OR 56.

    [​IMG]

    Scheibenbremsaufnahme Marke "brute force"

    [​IMG]

    was in Carbon deutlich ansehnlicher ist.

    [​IMG]


    [​IMG]
     
  8. Ohne Dreckfresser sicher deutlich leichter :)

    Hätte das Anyroad mit der Rival aber ca. 500 Gramm leichter geschätzt.
     
  9. Hey, ich überlege mir das Rahmenset zu kaufen. Ich bin allerdings blutiger Crosser Anfänger und bin auch noch nie Rennrad gefahren. Mir erscheint der Rahmen relativ lang zu sein.
    Welche Rahmengröße würdet ihr empfehlen bei 193cm Körpergröße und 93cm Schrittlänge? Nach der Seite hätte ich jetzt den größten XL genommen. Falls das zu lang wird dann eben mit einem kürzeren Vorbau etwas ausgleichen. Oder würde ich als Anfänger von dem kleineren Rahmen profitieren?
    Wäre echt schön, wenn mir die Erfahrenen hier da einen guten Tipp geben könnten!

    Beste Grüße, Joe
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2015
  10. Gib der BB7 mal ein bischen Zeit. Die Beläge brauchen in der Tat etwas bis sie zupacken.
     
  11. morph027

    morph027 Blutgruppe MTB positiv

    Dabei seit
    04/2007
    Den silbernen Rahmen gibt es aktuell für 217,49 statt 434,99 ....
     
  12. cleiende

    cleiende Der alte Mann und das Rad

    Dabei seit
    11/2003
    Mach ich ja. Bin deswegen kürzlich einen längeren Pass mit Schleif und Stoppbremsungen runtergefahren, brachte etwas aber nicht einen Quantensprung. Es geht schon besser, im Ernstfall kommt halt KoolStop dran.
     
  13. k_star

    k_star

    Dabei seit
    04/2008
    sind da ordentliche zughüllen verbaut? die können m.m.n. mehr ausmachen als andere beläge.
     
  14. morph027

    morph027 Blutgruppe MTB positiv

    Dabei seit
    04/2007
     
  15. froride

    froride travelling on one leg

    Dabei seit
    03/2004
    Meins wird am 25.6. gebaut, sollte als noch im Juni kommen. Habe das grüne mit Sram Rival bestellt. Freue mich schon drauf. Soll als Schlechtwettertrainingsrad und Stadtrad herhalten. Kann mir jemand sagen, wie breit die Schutzbleche sein dürfen? 40mm gibt es ja bei Planet x dafür. Würde aber gern SKS Bluemels dran machen und die gibt es nur in 35 oder 45mm. Danke.
     
  16. morph027

    morph027 Blutgruppe MTB positiv

    Dabei seit
    04/2007
    Bin noch zur Trailtrophy, kann morgen abend mal schauen
     
  17. froride

    froride travelling on one leg

    Dabei seit
    03/2004
  18. morph027

    morph027 Blutgruppe MTB positiv

    Dabei seit
    04/2007
    So... wieder da. 45er dürften meiner Meinung nach locker passen
     
  19. froride

    froride travelling on one leg

    Dabei seit
    03/2004
    Danke, dann probiere ich die mal. Kann man ja auch wieder umtauschen wenn's doch knapp wird.
     
  20. froride

    froride travelling on one leg

    Dabei seit
    03/2004
    Mein London Road ist heute angekommen. Die Aufbauqualität von PlanetX finde ich sehr gut, hatte wenig dran zu machen. Auch die Qualität der Hauskomponenten geht voll in Ordnung. Die Laufräder von PlanetX sind erstaunlich hochwertig und robust, gut eingespeicht. Die Schnellspanner sind aber Schrott. Der Rahmen ist gut gemacht und insgesamt finde ich das Komplettrad mit Rival Gruppe wirklich super für den Preis. Man sitzt bequem aber nicht unsportlich. Die Bremsen finde ich okay, wenn man eine Felgenbremse als Maßstab nimmt (ist ja ein Rennrad ;)). Wenn die Schutzbleche da sind, mache ich mal Bilder.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2015
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  21. froride

    froride travelling on one leg

    Dabei seit
    03/2004
    So, habe meinen "Gravel Racer" erstmal fahrbereit. Reifen sind 28er Vittoria Rubino Pro. Radspanner sind Halo Hex Key. SKS Bluemels Schutzbleche liegen schon bereit.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2015
  22. Sieht gut aus..das grün macht schon was her auch mit den ganzen schwarzen Teilen ; -)
    Wieviel wiegt das Geschoss?
     
  23. froride

    froride travelling on one leg

    Dabei seit
    03/2004
    10kg. Wirklich leicht ist es also nicht.
     
  24. morph027

    morph027 Blutgruppe MTB positiv

    Dabei seit
    04/2007
    Meins wird schwerer mit der dicken Alfine ;)

    Das Gelb/Grün kommt super...so für den Herbst/Winter wäre mir das auch was im Strassenverkehr...aber ich die Farbe gabs nicht so günstig und außerdem in Leipzig lieber so unauffällig wie möglich, wegens der Langfinger...

    So, mal kurz zusammengesteckt:

    [​IMG]

    So passen da 40er Reifen rein....wird mit Schutzblech sicherlich eng, aber noch ist ja Sommer :)

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  25. ich bin ja an sich planet x nicht abgeneigt, aber die Schweissverbindungen und das Steuerrohr sind abgrundhässlich...sorry
     
  26. morph027

    morph027 Blutgruppe MTB positiv

    Dabei seit
    04/2007
    Ja, eine Schönheit isses nicht. Scheinen da in Taiwan auch einen minderwertigen Fertiger aufgetan zu haben. Sattelrohr ist bei vielen Leuten im Singletrack Forum eher 31,8 statt 31,6. Bei mir wackelt die 31,6er auch wie Kuhschwanz. Hab mal eine 31,8er bei ebay geordert und dann mal sehen...Hab da wenig Lust auf gerissenes Sattelrohr.

    Aber dafür hat mich das Rahmen-Gabel Set nur 217€ gekostet...Hätte es das nicht im Angebot gegeben, wäre es sicher ein Arkose Rahmen geworden, der ist da einiges hübscher....