Protektor Handgelenk?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Frostfalke

    Frostfalke Querwaldexplorer

    Dabei seit
    08/2017
    Hallo ihr Lieben,

    Am Montag habe ich mir leider bei Mountainbike das Handgelenk gebrochen. Ein großes Loch ist mir zum Verhängnis geworden. Ich bin über den Lenker gegangen, habe mich mit der Hand abgefangen und fertig war die Radiusfraktur. Wird jetzt natürlich ein wenig dauern, bis ich wieder biken kann. Allerdings überlege ich nun, mir ein Paar Handgelenkschützer anzuschaffen, denn so ein Bruch möchte ich nicht noch mal erleben. Hat jemand einen Tipp oder eine Idee, welche Schützer hierfür etwas taugen?

    Lieben Dank für Eure Mühe!

    Christoph
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Die, die was taugen versteifen das Handgelenk und Lenker halten geht damit auch nicht so gut..
    [​IMG]
    Gute Besserung!
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  4. Die gängigen Protektoren im DH und MX Bereich sind: Allsports Dynamics oder Mobius
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  5. Erstmal gute Besserung von mir!

    Ich glaube auch, dass es da nichts vernünftiges geben wird. Alles was irgendwie das Handgelenk stabilisiert macht es schwieriger den Lenker zu halten. Ich befürchte hier kommt einfach das "saublöd gelaufen" dazu. Bei nem drei Grad flacheren oder steileren Einschlag hättest Du dir vielleicht nur ne Stauchung geholt.

    Aber, danke an meine OP, mir fällt gerade ein, dass Du dich vielleicht mal im weiten Feld der medizinischen Orthesen herumtreiben kannst. Vielleicht gäbe es ja was passendes.
    Dabei kann aber sein, dass das entsprechende Gebiet geschützt wird, die Verletzung aufgrund Druck aber weiter transportiert wird.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  6. Der Ortema Protektor ist wohl extra fürs Radfahren konzipiert. Das gute Teil wird sicher nicht günstig sein. Aber wenn es vor weiteren Brüchen schützt ist es das vielleicht auch wert. :ka:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  7. Frostfalke

    Frostfalke Querwaldexplorer

    Dabei seit
    08/2017
    Willkommen im Club. Dir auch gute Besserung :). Das Ortema-Teil sieht auch wirklich gut aus!
     
  8. Weiß nicht.. sieht aus als ob du dir statt irgendwas im Handgelenk alle Finger brichst bei nem Sturz.
     
  9. Wenn in dem Bereich ein Protektor sinnvoll wäre, dann würden die ganzen Profis schon lange mit Prototypen davon rumfahren.
    Es gibt halt einfach manche Dinge, die zu sehr einschränken.

    Ich denke so ein Protektor kann als Schutz dienen, wenn der Gips runter ist und du wieder versuchst zu fahren.
    Aber da wirst du sowieso nicht groß ins Gelände fahren können und Vibrationen werden schmerzen.

    Dauerhaft macht Radfahren damit bestimmt keinen Spaß.
    Vor allem bräuchtest du an beiden Händen einen, vielleicht rutschtst du dann erst recht vom Lenker ab und baust nen Unfall.
    Ich denke bewusster Stürzen und nicht auf die angewinkelten Handgelenke, ist da die bessere Prophylaxe.

    edit: Bei dieser Manu-X Carbon Orthese steht ja auch dabei, dass es in Abhängigkeit von der Verletzung angefertigt wird. Dh. kein genereller Protektor, sondern als Schutz wenn du verletzt bist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2019 um 22:25 Uhr
  10. Frostfalke

    Frostfalke Querwaldexplorer

    Dabei seit
    08/2017
    Also mir persönlich geht es in erster Linie darum, zukünftig Verletzung zu vermeiden. Dafür wird es aber eine "Gleitschiene" unten drunter wie beim Inlineprotektor benötigen. Die Frage ist nun, wie man damit dann den Lenker greifen will... . Ohne untere Schiene ist so ein Bruch glaube ich nicht zu verhindern, weil man sonst direkt auf den Handballen knallt.

    Im Übrigen lass ich den Sturz immer wieder Revue passieren. Das ging so schnell, ich konnte mich gar nicht bewusst abrollen. Ich glaube, ich habe aus Reflex die Hände hochgerissen. Ich weiß nicht, ob ich es schaffen würde, in so einer Situation “besser“ zu fallen.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  11. Du hast bestimmt deine Hände offen zum Abstützen ausgestreckt? Das ist ja der typische Ablauf.
    Immer ne Faust machen und auf die Arme fallen. Wenn du das bischen trainierst, kommt das reflexartig.
    Jetzt wirst du sowieso extrem vorsichtig mit deiner Hand sein, da wirst du dich eh nicht mehr trauen mit angewinkelter Hand abzustützen ;)
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  12. MTB-News.de Anzeige

  13. Frostfalke

    Frostfalke Querwaldexplorer

    Dabei seit
    08/2017
    Da hast Du wahrscheinlich recht. Ich denke Fallschule steht auf jeden Fall auf dem Programm, sobald ich wieder gesund bin. Das Bittere ist auch, dass ich mit Helm, Backprotektor, Knieschützer und Ellenbogenschützer gefahren bin. Und das Einzige was ich nicht geschützt habe, habe ich mir dann gebrochen... .
     
  14. Das Bittere ist, dass ein Unfall immer zu der Zeit und an der Stelle passiert, wo man nicht damit rechnet.
    Ich hab zb. immer drauf geachtet richtig zu fallen. Am Motorrad perfekte Schutzkleidung, vorsichtig auf dem Rad usw.
    Und wie hab ichs mir gebrochen? Als Torwart die ausgestreckte Hand angeschossen bekommen, obwohl ich alle 2 Monate mal Fußballspielen geh.
     
  15. Frostfalke

    Frostfalke Querwaldexplorer

    Dabei seit
    08/2017
    Bei mir war es die letzte Abfahrt nach Hause über die Wiese. Schon 100 mal gefahren... und plötzlich war Dein Loch...
     
  16. fone

    fone Nicht klug aber schön.

    Dabei seit
    09/2003
    Gute Besserung allen Patienten!

    An den Profis würde ich es nicht festmachen, die fahren ja teilweise auch ohne alles bzw. nur mit Knieschützer und Helm.
    Für den Rücken und die Ellenbogen gibt es aber bekanntermaßen funktionierende Protektoren.

    Handgelenk ist so ne Sache, gab beim Snowboarden früher auch mal so Handgelenksstützen im Handschuh, die dann mit Pech die Mittelhandknochen zertrümmert haben.
    Keine Ahnung...
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  17. War bei mir genauso. Handschuhe mit Fingerschutz ja und alle Protektoren die man so trägt. Aber die Handgelenke ... Ich bin nicht mal schlimm gestürzt. Hab lediglich einen Blauenfleck. Aber das ganze Gewicht hat die Hand abgefangen. Warum man da noch nix entwickelt hat... scheint ein sehr häufiger Bruch im Sport zu sein.
     
  18. Kein Protektor kann hundertprozentigen Schutz bieten. Die Orthese soll verhindern, das die Hand stark abknickt. Wenn die Belastung senkrecht zur Hand/Arm Achse kommt, nützt der Protektor nichts und das Gelenk oder der Knochen gibt auf. Oder man bricht sich dann halt die restlichen Knochen der Hand.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2019 um 12:07 Uhr
  19. fone

    fone Nicht klug aber schön.

    Dabei seit
    09/2003
    Ne, da ist schon meist Überstreckung das Hauptproblem.

    Ab nem gewissen Einschlag ist dann natürlich auch der Arm dahin, aber ich denke nicht bei den hier erwähnten Situationen.
     
  20. Frostfalke

    Frostfalke Querwaldexplorer

    Dabei seit
    08/2017
    Ja bei mir war es auch nur ein Sturz mit ca. 8 km/h. Das Schlimme ist wahrscheinlich, dass man durch die Hangneigung eben eine gewisse Fallhöhe hat. Beim Skifahren rutscht man da ja einfach, aber ohne Schnee eben nicht.
     
  21. Das Problem ist ganz klar das Abknicken der Hand.
    Wenn man senkrecht auf die Hand fällt, dann nehmen viel mehr Knochen die Belastung auf.
    Druch das Anwinkeln geht die ganze Belastung aber auf Kahnbein und Speiche.
    Bei manchen eher jungen Patienen bricht eher das Kahnbein, bei Älteren eher die Speiche.

    Das ist einer der häufigsten Brüche. Alte Leute rutschen aus, brechen sich das. Junge Leute machen Sport (Fahrrad, Motorrad etc.) und brechen sich das. Eben mit die typischste Sturzverletzung.

    Selbst Motorradrennfahrer, die mit Airbags und allen möglichen Protektoren ausgerüstet sind, tragen nur Handschuhe, aber keine Schiene, die das Handgelenk versteift. Und da brechen die sich auch hin und wieder das Handgelenk. Im Normalfall aber nicht, weil sie nicht den Reflex haben, sich mit der Hand abzustützen.

    edit: Als ich mein Kahnbein gebrochen hatte, bin ich mit so ner normalen Handgelenksorthese ein paar mal Rad gefahren. Da hat man überhaupt keinen richtigen Grip am Lenker, weil man eher nur mit den Fingern am Lenker hängt, als wirklich mit der Hand aufliegt. Man bewegt das Handgelenk beim Radfahren wohl viel mehr als man denkt. Das merkt man erst richtig, wenn man es gar nicht mehr bewegen kann.
    Ich mein, vielleicht taugt ja so ein spezielles Carbon-Teil etwas, aber ich glaub kaum, dass man hier Erfahrungen zu sowas Speziellem und Teurem finden wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2019 um 14:19 Uhr
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  22. everywhere.local

    everywhere.local dieser bastifunbiker

    Dabei seit
    09/2008
    Hallo zusammen,

    wenn ich meine bescheidene Meinung hier mal absondern darf:
    ich halte solche Handgelenksschützer, oder wie man sie auch nennen mag, für wenig sinnvoll. Erstens ist nicht garantiert, dass so ein Teil eine entsprechende Verletzung verhindert oder gar eine andere herbeiführt.
    Zum anderen schränkt ihr euch damit ein, wie mit keinem anderen mir bekannten Schoner.
    Das Greifen des Lenkers wird unglaublich indirekt, die Bewegung im Handgelenk eingeschränkt... Was soll das denn?
    Ich verzichte auf Ellenbogenschoner, weil ich das Gefühl habe, dass ich dadurch weniger kontrolliert fahre und sogar eher zum Stürzen neige.
    Was sollte das erst mit so einem Handgelenksgeschwür werden?

    Klar, wenn man ab und an heftig stürzt, kommt es irgendwann unweigerlich zu einer Radiusfraktur. Aber da gibt es nun echt Schlimmeres.
    Ich bin allerdings auch schon unglaublich oft auf den Händen gelandet, ohne mir einen Bruch zu bescheren.
    Und wo hört das denn auf? Was, wenn man sich das Wadenbein bricht? Spaxt man sich dann ein Heizungsrohr an den Unterschenkel, damit das nicht nochmal passiert? :ka:

    Ich rate hier niemandem direkt davon ab, das muss jeder für sich selbst entscheiden, aber bevor ich mir so ein Teil umschnalle, bleib ich lieber auf dem Sofa sitzen und stehe gar nicht erst auf.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  23. Frostfalke

    Frostfalke Querwaldexplorer

    Dabei seit
    08/2017
    Dass solche Schoner behindern, steht außer Frage. Allerdings bin ich nicht nur Familienvater, sondern auch selbstständig. D. h. ich muss meine Familie auch ernähren. Die vier Wochen Gips sind da eine reine Katastrophe... . Krankengeld gibt's da nämlich nicht. Insofern würde ich persönlich lieber eine Einschränkung beim Hobby in Kauf nehmen … . Allerdings muss natürlich auch was bringen. Und um das herauszufinden, unterhalten wir uns ja hier.
     
  24. fone

    fone Nicht klug aber schön.

    Dabei seit
    09/2003
    Man könnte fast meinen du hast beim Tippen einen Fullface auf! ;)




    Aber der Griff am Lenker wird sicher eingeschränkt. Ob dass das letztendlich hilfreich ist...
    Muss wohl mal jemand ausprobieren. :D
     
  25. Frostfalke

    Frostfalke Querwaldexplorer

    Dabei seit
    08/2017
    ...würde ich ja :D ... Aber da ich zurzeit nicht tippen kann, sondern diktieren muss … Nicht dass ich es nicht versucht hätte … Aber mit geschlossenem Visier, hat Dragon mich nicht mehr verstanden. :D:D:D :bier: :D:D:D
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  26. fone

    fone Nicht klug aber schön.

    Dabei seit
    09/2003
    Leider warst nicht du gemeint, sondern Basti Fantasti mit den empfindsamen Ellenbogen. :)