Rahmen für neuen Fully-Aufbau

Dabei seit
19. April 2017
Punkte Reaktionen
24
Hallo Leute!

Lese hier nun schon eine ganze Weile lang mit und hätte nun auch mal eine Frage an die Community.

Kurz zu mir:
Ich besitze seit ca. 2011 ein Focus Black Forest 4.0 mit dem ich eigentlich recht zufrieden bin. (zumindest seit dem Wechsel der Tectro Draco Bremse auf ein Gerät das auch meine 86kg stoppen kann :rolleyes:) Vor allem die Geometrie des XL Modells passt imho perfekt zu meinen 1,91m. Ich war bisher meist auf 1-3h Touren über Forststraßen und leichteren Singletrails unterwegs. Bergauf und bergab haben sich dabei die Waage gehalten.

In letzter Zeit hatte ich jedoch vermehrt die Möglichkeit auch etwas schwerere Trails versuchen zu können und habe dabei sozusagen Blut geleckt. :D Leider komme ich nun allmählich an die Grenzen meines Hardtails. In Punkto Sicherheit und auch Komfort sind keine Reserven mehr vorhanden.

Aus diesem Umstand ist nun die Idee geboren mir ein Fully selbst aufzubauen. Dabei soll nicht nur das fertige Bike im Vordergrund stehen sondern natürlich auch der Aufbau und die Bastelarbeiten. Ich stell mich also auf mehrere Monate bis Jahre ein bis alles perfekt ist.

Um also einen ersten Schritt zu machen bin ich nun ganz ohne Stress auf der Suche nach einem passenden Rahmen.

Die bestehenden Anforderungen:
Rahmengröße: auf jeden Fall XL
Federweg: so um die 140mm (zu viel für mich? andere Meinungen?)
Material: vorrangig Alu, gern aber auch Carbon wenns preislich ok ist
Farbe: am liebsten gelb, und zwar kein neongelb sondern echtes Postautobus gelb
Laufradgröße: gerne 27,5+; 29; ggf auch 27,5
Preis: für den gesamten Aufbau rechne ich mit ca 3500€, drunter ist gut, drüber geht auch; wie gesagt stelle ich mich auf einen längeren Zeitraum ein, kann also nach Angeboten und Schnäppchen Ausschau halten; ich werde mich aber auf jeden Fall intensiv mit allen Einzelteilen beschäftigen um möglichst lange Freude am neuen Rad zu haben

Bisher am meisten gefallen mir das neue Scott Spark 720+ sowie das Santa Cruz Tallboy. Würden beide alle Anforderungen erfüllen (auch die Farbe, das SC Tallboy könnte dazu noch 27,5+ und 29 Räder aufnehmen) jedoch ist preislich zumindest beim Tallboy die Grenze schon deutlich überschritten. Ob das SS 720+ als Rahmenkit überhaupt zu erhalten ist muss ich erst noch beim lokalen Händler erfragen.
Auch das Transalp signature habe ich schon im Blick, ist halt leider nur als 27,5 erhältlich jedoch preislich unschlagbar.

Habt ihr andere Ideen/Meinungen zu meinem Vorhaben. Bin über jede Hilfe dankbar und freue mich schon auf viele Stunden verzweifelter Hilfesuche im Forum. :hüpf:

Liebe Grüße

PS: Falls Rechtschreibfehler auftauchen mache ich die Uhrzeit und den vergangenen Nachtdienst dafür verantwortlich!
 
Dabei seit
19. April 2017
Punkte Reaktionen
24
Heute e-mail an Zweirad Stadler (ist hier vor Ort) mit der ganz höflichen Frage ob den einer der oben genannten Rahmen bei ihnen zu beziehen wäre. Antwort: leider nein.
Fertig.
Zweirad Stadler, hier werden Sie geholfen.

Will denn hier eigentlich niemand mit mir über Sinn und Unsinn meines Vorhabens diskutieren? Hab mich schon auf anregende, inspirierende und konstruktive "Streitgespräche" gefreut! :D
 
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte Reaktionen
585
Naja was soll der Stadtler auch anderes antworten? Die verkaufen Marken mit denen Sie Vertrag haben und können von diesen Marken auch nur die Teile besorgen die es halt auch einzeln zu erwerben gibt.

Santa Cruz Alu-Rahmen fangen bei ca. 2000€ (du kannst dich ja mal bei Komking umsehen, sind auch hier im Bikemarkt vertreten). Die meisten aktuellen Sparkrahmen die es einzeln zu kaufen gibt, kosten mehr wie dein ganzes Budget.

Entweder gebraucht oder du musst halt die Marken nehmen von denen man günstig Rahmen beziehen kann wie Commencal, On-One oder herabgesetzte Vorjahresmodell wie von Cube.

Generell gilt aber für die meisten Räder gibt es die Rahmen aber halt nicht einzeln zu kaufen.
 
Dabei seit
19. April 2017
Punkte Reaktionen
24
Naja, von jemandem der etwas verkaufen will könnte man etwas erwarten wie: nein weil...., oder: nein aber wir haben.....
Das können andere Bikeläden doch auch.

Ja hast recht, die sind deutlich über meinem Budget. Ich dacht nur, nachdem das 720plus auch für nen vernünftigen Preis weggeht gibts vielleicht den Rahmen ebenso... scheint aber leider nicht der Fall zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte Reaktionen
585
Mei man hätte auch einfach persönlich hingehen können. persönlich bekommt man meist bessere Antworten da sich das verhalten meist doch ändert wenn man sich gegenüber steht anstelle wenn zwei Unbekannte sich E-Mails schreiben...

Und bei vielen anderen Radläden hättest duch wohl auch die gleiche Antwort bekommen, weil für die das gleiche gilt was ich oben schon geschrieben habe.
 
Dabei seit
19. April 2017
Punkte Reaktionen
24
Also, es wird der Santa Cruz Tallboy 3.0 in gelb/türkis und XL.
Folgender Aufbau schwebt mir vor:
Fox 34 Factory 2017 (vorhanden, aktuell in 140mm, wird aber getravelt auf 120mm [wenn nötig])
Acros Steuersatz und Innenlager in rot
Magura MT8 (relativ neu vom alten Hardteil) in rot
Shimano XT 2x11 (solange die Eagle noch so teuer ist, soll aber sobald wie möglich getauscht werden) mit XT Kurbel (Kurbel ist noch nicht fix)
DT-Swiss XM 421 29" mit Acros nineteen boost Naben in rot
Sattelstütze e*thirteen trs+ dropper 150mm
Pedale: nano x pedals rot
Cockpit noch unklar
Reifen noch unklar

Was denkt ihr?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte Reaktionen
585
Das ICH ein Gelb/grünes Rad mit schwarzen Applikationen nicht mit einer schwarz/roten Bremse kombinieren würde. Mehr als 3 Farben sieht in der Regel eher solala aus, um es freundlich zu sagen.

Wenn ich vor hätte irgendwann mal auf 1x12 umzurüsten, würde ich wohl eine Direct-Mount-fähige Kurbel nehmen (daher Spider ist abnehmbar und kann durch ein einzelnes Kettenblatt ersetzt werden).

Ob man 140/110mm haben möchte muss auch jeder für sich entscheiden. Aber ist ja wie schon angesprochen travelbar.

So genug "gelästert", aber du hast ja nach Meinungen gefragt.
 
Dabei seit
19. April 2017
Punkte Reaktionen
24
Ja bezüglich der Farbe bin ich mir tatsächlich noch unsicher. Die Farbe des Rahmens ist ja gelb und türkis. Kleinteile wie Steuersatz/Innenlager/Naben gibt es aber in keiner der beiden Farben. Nur die Rahmenfarbe und schwarze Teile finde ich aber zu langweilig deshalb die Idee die größeren Teile wie Gabel oder Felgen mit türkisen decals zu "versorgen" und dafür kleine Akzente in Acros rot hineinzubringen. Habs in Photoshop mal grob ausprobiert und sieht imho ganz gut aus. Hoffe in vivo bleibt das so. Ob das Plastikrot der MT8 dazu passt sei dahingestellt (ist aber im Notfall auch austauschbar).

Bezügl. Antrieb: die XT Kurbel ist halt im Set bereits dabei. Ob ich also jetzt in eine andere Kurbel investiere oder beim Umrüsten auf Eagle die dortige Kurbel mitkaufe bleibt sich ws gleich oder? Wobei ich die XT Kurbel tatsächlich nicht besonders sexy finde.
 

fone

Superchecker 2000
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
9.254
Ort
Oberland
Ich finde die aktuelle SLX Kurbel eigentlich die schönste Shimano bzw. Alu-Kurbel.

Rot zu türkis? Sicher? :p
Steuersatz ist halt nicht so schnell getauscht wenns es nervt, da bin ich mit den Farben immer vorsichtig/konservativ.

Wegen Eagle und Shimano - der Freilauf ist unterschiedlich.
Wenn du nen XD-Freilauf nimmst, kannst du mit e*13 Kassette vielleicht auch schon 1-fach fahren.
Ritzelrechner


Warum muss man beim Umstieg auf eagle die Kurbel wechseln?
Edit:
ah, es gibt wohl noch keine 12-fach kettenblätter außer für die eagle. kettenbreite ist vermutlich schmaler?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte Reaktionen
585
Mein Gedanke war eigentlich, dass die Shimano Kurbeln einen festen Spider haben. Das heißt beim Umrüsten auf einfach ist man in der Auswahl der möglichen Kettenblätter hinsichtlich der Größe beschränkt (zugegeben bei einer 12 Kassette werden die wenigsten ein 28 Blatt fahren) und muss diese ggf. auch noch Spacern.

Der Einwand mit dem Freilauf ist aber gut. Der Freilauf der Laufräder sollte daher wechselbar sein, wenn zuerst eine Shimano Schaltung gefahren werden soll.

Wenn man dann aber den Preis für einen Freilauf und ggf. eine Kurbel draufrechnet, könnte man auch fast schon von Anfang an 1x12 fahren.
 

fone

Superchecker 2000
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
9.254
Ort
Oberland
Wenn man dann aber den Preis für einen Freilauf und ggf. eine Kurbel draufrechnet, könnte man auch fast schon von Anfang an 1x12 fahren.
Das hab ich mir auch gedacht, wollte aber von meinem eingeschlagenen Kurs nicht mehr abweichen. :D
Aber man kann doch auch Shimano Kurbel und Sram Kasette fahren, dann muss man den Freilauf nicht tauschen. So meinte ich das.

Also dann doch ne Direct Mount Kurbel. Oder 1x11 oder gleich 1x12/eagle.
...Geht 2x11 mit direct mount?

Aber nochmal die Frage: 11-fach Kettenblätter sind nicht kompatibel mit 12-fach-Kette, oder?
Für Shimano gäbs dann momentan eh keine Möglichkeit 12-fach zu fahren.
(Allerdings kostet die SLX Kurbel auch nur 80€ ohne Kettenblatt)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. April 2017
Punkte Reaktionen
24
Der Steuersatz vom Tallboy ist ja ein IS, wäre demnach leicht austauschbar wenns garnicht passt. Blöder wärs wenn die Naben nicht passen. :eek: Aber ich denk das schaut nicht schlecht aus. Gelb, türkis und rot ist auch in manchen Jerseys zu finden. Muss es einfach probieren, gelb - türkis ist mir einfach zu öde. :ka:

Also beim Antrieb bin ich jetzt iwie ausgestiegen. Ein 1x11 kommt definitiv nicht infrage. (per Ritzelrechner ausgerechnet und für zu wenig befunden) Was ich nicht wusste ist, dass der Freilauf, zumindest für die Acros nineteen, nochmals mit 100 Tacken zu buche schlägt.
Also die Wunschlösung wäre: Eagle 12fach mit irgendeiner schönen, leichten Kurbel (weder die XT noch die Eagle find ich gut)
Ist aber im Moment zu teuer, also wie überbrücke ich die Zeit bis zum Preisverfall ohne dann insgesamt wieder auf die 1000 Euro zu kommen die ein Eagle Komplettsatz jetzt kostet?
 
Dabei seit
19. April 2017
Punkte Reaktionen
24
Wobei ich gerade bemerke, dass ich die von fone berechnete 9-44 Kassette noch nie für die Berechnung benutzt habe. Vielleicht reicht die Bandbreite ja dann bei 1x11 doch aus. Die hat ja immerhin auch ein 490% Spektrum. Hm....
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
10.333
Ort
Nordbaden
Kurbel: SRAM X.0. bzw. 2210. Gibt's mit Spider als zweifach, lässt sich aber abnehmen, dann passen DM-Kettenblätter.
(P.S. Ich finde die Farbkombi zu wild, zumal Eloxrot und Lackrot selten gut zusammen passen, aber ich muss es ja auch nicht fahren)

Cockpit: Thomson geht immer. Teurer wird's mit Syntace. Newmen kannst Dir auch mal anschauen.

Als Stütze würde ich eher ne Revive nehmen. Mehr Hub und in meinen Augen sehr gute Konstruktion.
 
Dabei seit
19. April 2017
Punkte Reaktionen
24
Aber ich hab ja dann nur elox rot und kein lackrot? Und an der MT8 das Plastikrot, aber das kann ja weg...

Die Revive is mir ehrlich gesagt zu teuer. Ich denke 150mm wird mir ausreichen und die e*thirteen scheint ja ohne großen Wartungsaufwand gut zu funktionieren. (zumindest bis jetzt)

Edit: fast übersehen, danke für die Cockpit Tipps
 

fone

Superchecker 2000
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
9.254
Ort
Oberland
Wobei ich gerade bemerke, dass ich die von fone berechnete 9-44 Kassette noch nie für die Berechnung benutzt habe. Vielleicht reicht die Bandbreite ja dann bei 1x11 doch aus. Die hat ja immerhin auch ein 490% Spektrum. Hm....
Die e*thirteen kassetten sind halt ziemlich teuer. Ich hab eine beim günstigsten Anbieter bestellt (215€), aber da ist sie seit Wochen nicht lieferbar - ich warte. Ich würde damit meinen vorhandenen 1x11-Antrieb pimpen.
Lieferbar wäre die 9-44 online für 250€ - ist halt die Frage, ob sich das lohnt, wenn eh der komplette Antrieb neu gekauft werden soll.

Durch das große Spektrum und "nur" 11 Gänge sind natürlich die Sprünge zwischen den Gängen größer. Manche sind da empfindlich.
Ich hab mir bei meiner Shimano 11-46 Kassette zumindest eingebildet es zu merken.

Frag doch mal nach dem Preis für die Eagle bei deinem Santa Cruz Händler.

Mit dem Steuersatz hast du Recht. :daumen:


Ach, nochmal zum Antrieb - Freilauf.
Es gibt für dich relevant momentan Shimano-Freilauf (8 bis 11-fach kompatibel) und SRAM XD-Freilauf (11-fach und 12-fach kompatibel) also zwei verschiedene Systeme. Da passen jeweils nur die entsprechenden Kassetten drauf. Wäre also sinnvoll jetzt schon die Teile so zusammenzustellen, dass im finalen Setup noch möglichst viel verwendet werden kann. Wenn am Schluss eagle stehen soll, dann würde ich jetzt schon ein Laufrad mit XD-Freilauf kaufen und eine passende Kassette fahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. April 2017
Punkte Reaktionen
24
Ich denke nicht, dass ich mit den großen Gangsprüngen Probleme haben werde. Hauptsache der Große ist groß genug und der Kleine ist klein genug. Vielleicht spar ich mir dadurch die Eagle überhaupt. Muss ich einfach probieren.
Nächstes Problem: die E*13 passt offenbar nicht auf die Acros nineteen Nabe. Gibts da schon ne Lösung dafür?
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
10.333
Ort
Nordbaden
Ja, andere Nabe. Für die kurze Zeit, die die 19 am Markt ist, liest man für meinen Geschmack eh zuviel Negatives (auch wenn der Acros-Service grandios ist).
 
Dabei seit
19. April 2017
Punkte Reaktionen
24
Also ich denk es wir die e13 9-44 werden. Wenns gar nicht reicht kann ich ja immer noch auf 9-46 upgraden. Beim Kettenblatt schwank ich zwischen 28 und 26.
Macht in diesem Fall das hier Sinn: Hope
Und kann ich dann zB diese Kurbel verwenden: Atlas
Blick da mit dem Boost Standard nicht mehr 100% durch, aber wenn die Kurbel DM is dann muss doch das Kettenblatt für Boost sein. Und bei Kurbeln mit Spider muss die Kurbel den Boost Standard erfüllen und das KB ist egal, oder seh ich das falsch?
Und für die 9-44 Kassette reicht der kurze gs Käfig des xt Schaltwerks oder brauch ich den langen SGS?
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
10.333
Ort
Nordbaden
Ob oval oder nicht, daran scheiden sich die Geister. Manche finden es toll, machen blöd, wieder andere merken keinen großen Unterschied. Musst Du selbst herausfinden, ob es Dir liegt.

Ja, Race Face hat seinen eigenen Kettenblatt-Aufnahme-Standard bei Direct Mount: Cinch.

Boost oder nicht wird bei SRAM-Kurbeln und Kettenblättern im Regelfall über unterschiedliche Kröpfungen der Kettenblätter erreicht.
Bei Race Face bin ich mir nicht ganz sicher. Dieses hier dürfte aber passen:
https://r2-bike.com/ABSOLUTE-BLACK-...-148-Race-Face-Cinch-Kurbel-schwarz-28-Zaehne
Oder das: https://best-bike-parts.de/Blackspire-Snaggletooth-oval-Boost-Raceface-Cinch-30-Zahn

Hier mal eine Auswahl: https://www.bike24.de/1.php?content=7&menu=1000,2,84&__qf_form-filter=&pgc[14738]=14776&pgc[17707][17708]=1

Du brauchst halt eines für Boost und Cinch.
 
Oben