Redesign für 2020: acros präsentiert neues Corporate Design

Dabei seit
27. August 2014
Punkte für Reaktionen
2.360
Standort
Pirna
Bike der Woche
Bike der Woche
Als jemand der in einer Kreativagentur arbeitet, finde ich solche Redesigns wichtig und gut. Spätestens auf der Website merkt man, dass in diesem Fall viele Gedanken und Zeit investiert wurden. Gefällt mir sehr gut :daumen:.
 

fiatpolski

(╯°□°)╯︵ ┻━┻
Dabei seit
7. März 2006
Punkte für Reaktionen
1.150
"Wir nehmen uns dabei als Marke noch weiter zurück und brechen mit dem in der Fahrradbranche üblichen Vorgehen, bei dem das Bike schnell zur regenbogenbunten Litfaßsäule wird."

Sprich, man hat keine Lust teure Farben anzubieten und ich kaufe weiter bei Hope und Co wenn ich buntig will.
 
D

Deleted 446353

Guest
Tolle Website, schöne Produkte (die Laufräder sind optisch on point! die Pedale... naja muss man mögen), cleane Logos.
Zu clean. Erinnert mich eher an ein Mobilfunk-Staup. Und auf einem Markt, auf dem es genau die selben Produkte schon zuhauf gibt, hat der Auftritt wenig Charakter. Ich will dreckige Hände sehen; und Drehmaschinen. Ja! Und 5-Achsfräsen oder ne Maschine die die Kugeln für die Lager macht (dreht? Rollt?). Irgendwas eben, das die Identität der Firma nach außen trägt und ich mich mit der Sandstrahl-Uschi oder dem Einspeich´-Eugen identifizieren kann.
Trotzdem, ganz schön schön!
 

fiatpolski

(╯°□°)╯︵ ┻━┻
Dabei seit
7. März 2006
Punkte für Reaktionen
1.150
Leider ziemlich unpersönlich. Hinter dem Auftritt ist das Unternehmen austauschbar. Und was vor allem gar gar gar gar gar nicht geht, auch nicht aus irgendwelchen fancy design-Gründen ist der Verzicht auf Großschreibung. No go!

Grüße aus der Agentur..
Verzicht auf Großschreibung in Headlines ist ziemlich normal und auch kein No Go.
Solange die Copy Groß- und Kleinschreibung kennt (und das ist bei Acros so) ist alles prima.

Grüße aus einer anderen Agentur.
 

DocB

PrivDoz
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
1.220
Agenturen - sind das die modernen Krähen, die sich hier die Augen aushacken? war schon immer so bei Kreativ-Berufen... :teufel:
Passend zum rheinischen Karneval: "mer muss och mal jönne künne" - hicks.
Ich finde das Design schick.
Die Acros Produkte gut.
Mit dem Acros-Service beste Erfahrungen gemacht (Naben 2x ersetzt).
 

fiatpolski

(╯°□°)╯︵ ┻━┻
Dabei seit
7. März 2006
Punkte für Reaktionen
1.150
Agenturen - sind das die modernen Krähen, die sich hier die Augen aushacken? war schon immer so bei Kreativ-Berufen... :teufel:
Passend zum rheinischen Karneval: "mer muss och mal jönne künne" - hicks.
Ich finde das Design schick.
Die Acros Produkte gut.
Mit dem Acros-Service beste Erfahrungen gemacht (Naben 2x ersetzt).
Das Schlechtreden von Wettbewerbsprodukten findest du wahrscheinlich in jeder Branche.
 

Grinsekater

Nerd in disguise
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
24. August 2002
Punkte für Reaktionen
3.349
Standort
Spessarträuber
Das Schlechtreden von Wettbewerbsprodukten findest du wahrscheinlich in jeder Branche.
Den schlechtesten Job machen immer noch Bikeentwickler. Da erkennt jeder Forennutzer schon wie man es hätte besser machen können.

Viele Komponentenhersteller haben sehr laute Logos. Das kann dann schonmal stören. Wenn sich das Logo zurück nimmt – oder ich zumindest die Option darauf habe – kann man das durchaus begrüßen.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
6.494
Standort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich find es gut, auch wenn es nicht so richtig eigenständig ist. OEM kannst damit was reißen. Früher war das Logo zu sehr ablenkend von anderen Dingen. Ich versteh zB nicht wie man sich freiwillig was von Renthal (besonders die Lenker) ans Rad schrauben kann. Das sieht aus wie eine Kelloggs Packung oder so. Ich glaub man muss motocrossen, um das Renthal Design zu kapieren. :)

Bzgl dezent und trotzdem sehr gut erkennbar macht Newmen einen unglaublich guten Job, finde ich. Die habe sowohl das Logo super integriert als auch eine total wieder erkennbare Formsprache (heißt das so?) bei ihren Produkten.
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte für Reaktionen
855
Standort
Malmsheim
Als jemand der in einer Kreativagentur arbeitet, finde ich solche Redesigns wichtig und gut. Spätestens auf der Website merkt man, dass in diesem Fall viele Gedanken und Zeit investiert wurden. Gefällt mir sehr gut :daumen:.
Bei der Webseite? Denglischer Müll statt Deutsch? Oder gilt das unter "Kreativen" etwa als besonders hipp?
 
Oben