Reifen-Kombi für Einsteiger (Trail/AM, schwerer Fahrer)

Dabei seit
28. April 2015
Punkte Reaktionen
1.754
Ort
Rosbach
Ich empfinde die Maxxis Dual Reifen bei Nässe als nicht so dolle...gefallen mir im Winter eigtl gar nicht und am VR sowieso nicht.

Mein Trail Tipp: Michelin Wild/Force AM2 . Fahre die jetzt seit ein paar Monaten am Trailbike und finde die richtig Klasse. Der Force am HR rollt auch richtig gut.
 
Dabei seit
2. September 2002
Punkte Reaktionen
13
hey,

check sis out..hilft evtl. beim Überblick halten..

lg

 
Dabei seit
29. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
758
Ort
Bodensee
Danke dir. Insbesondere die Kombination vorne/hinten ist für mich noch etwas verwirrend. Vorne und hinten den gleichen Reifen fährt ja scheinbar keine Sau. Welche Breiten sinnvoll wäre ebenfalls hilfreich.
Doch, ich diesen Winter. Auf dem Occam H20 2020 Shiram, vorne Dissector Exo 3c, hinten Dissector Exo Dual. Guter Grip, Rollwiderstand ok.
Hab das Occam H20 Eagle, da ist vorne der Highroller in 3c MaxTerra drauf, daher ist der auch geblieben. Hinten der Rekon hatte mir aber zu wenug Grip, da kam ein 2.40er Dissector 3C Maxterra drauf. Wenn der Highroller runter ist wirds wohl ein Assegai werden. Oder ich schau mal komplett zu Vittoria. Mazza vorne, Martello hinten.
Barzo fände ich am Occam zu wenig, den fahre ich am <10kg Carbonhardtail vorne. Unter Agarro würde ich da eher nix ans Trailbike packen. Passt imho nicht zusammen.

Für den Winter kannst aber Dual drauf lassen, die 3c Mischungen vonb Maxxis funktionieren bei Kälte nicht so toll.
Der Rekon funktioniert bei mir richtig gut, ist aber ein wenig abgefahren inzwischen. Für den eher schlammigen Winter nicht geeignet. HR2 war ok, der Dissector hat vorne weniger Rollwiderstand.
Tubeless ist Pflicht!
 
Oben Unten