Restauration Klein Pinnacle in Flare

Dabei seit
11. Januar 2021
Punkte Reaktionen
83
Ort
Hibbdebach
So, jetzt ein kurzes Update nach einem kurzem Urlaub.

@oppaunke, @synlos und @die weiteren likes: Schön, dass es gefällt - ich hatte ehrlich gesagt mit mehr Kritik gerechnet, weil Repaint auch immer ein heikles Thema ist.
(Die M1 fand ich übrigens optisch immer prima für die größeren Klein-Rahmen; sieht man unten...)

Die nächste Hürde war die Achse, bzw. die Achslänge: Jon fragte mich, welche Kurbel ich verbauen wolle.
Ich antwortete ihm, ich hätte hier eine Deore XT FC-M730 rumliegen, die für das Rad vorgesehen sei.
Der Einwand kam prompt: "You need a 125mm axle then". Puh, im Rahmen steckte aber eine 108 mm Achse - zuletzt gefahren mit einer XT 750 Kurbel. Das hatte ich vorher gar nicht bedacht.
(Die zuerst verbaute Mavic Kurbel war durch einen Sturz irreparabel beschädigt - mißglückter Nose-Wheelie 😵.)
Jon hatte leider keine passende Achse auf Lager und so machte ich mich auf die Suche danach.
Ich rief meinen ehemaligen Händler und Mitfahrkollegen an, der meinte, er müsse eben im Teilelager nachschauen. Wenig später die Antwort: Ich habe noch genau eine Achse da und die ist 125mm lang.
Der Tag war gerettet 😎!
Diese wurde also etwas später eingepresst, nebst 2 neuen Lagern (FAG 6003-2RSR C3) und unter Zuhilfenahme von Loctite 648 (Lager ist minimal nach innen versetzt - fällt aber bei eingebauter Kurbel kaum auf)
Danach erfolgte die Stellprobe mit den beiden verschiedenen Gabeln - das Manitou Schaftrohr ist hier noch zu lang (etwas ältere Fotos, mit Brodie Bremsbrücke) .

Und so sahen beide Varianten aus:

12_20210529_214144_mod.jpg
13_20210529_215010_mod.jpg


Weiter geht´s demnächst...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Januar 2021
Punkte Reaktionen
83
Ort
Hibbdebach
Nun das nächste Kapitel:

4) Rahmen und Gabel

Eine Untersuchung des seit Anfang verbauten Primax Steuersatzes ergab, dass dieser schon arge Gebrauchsspuren zeigte und sich nicht mehr rund drehen ließ - er rastete in einigen Positionen leicht ein. Hatte ja auch schon einiges mitgemacht...
Da ich jetzt nicht die Zeit für eine Reparatur aufbringen konnte (evtl. später mal), wollte ich einen neuen montieren und so wurde daraus ein Chris King Gripnut aktuelleren Datums - bestellt ausgerechnet zu der Zeit, als die nicht lieferbar waren und so betrug die Wartezeit dafür fast 2,5 Monate.
Von so einem Steuersatz hatte ich früher schon immer geträumt.

Endlich eingebaut und mit allen bisher überarbeiteten Teilen kombiniert, sieht das Ganze dann so aus:

20210816_210626.jpg


Fehlen noch die Laufräder und die übrigen Komponenten, die nun nach und nach eingebaut werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. Mai 2015
Punkte Reaktionen
188
Frisches Flare sieht schon toll aus!

Die Gabel auch in Flare hast Du nicht mal überlegt? Ich weiß, dass das Anfang der 90er durchaus mit der Chromgabel so war, aber ich fand, dass das gerade dem (fetten) Alurahmen nicht so gut stand, wie eine lackierte Gabel.

Ich hatte auch so ein Pinnacle in Flare, wie Du - also schon ohne U-Brake -, aber mit schwarz lackierter Gabel und LVE. Fand ich immer besser als Chromgabel, aber alles in "Wagenfarbe" fände ich am besten.

Egal - weiter so!

LG Andy
 
Dabei seit
11. Januar 2021
Punkte Reaktionen
83
Ort
Hibbdebach
Das hatte ich eine Zeitlang schon überlegt - Teile der Gabel in Flare lackieren zu lassen, was mit Sicherheit gut ausgesehen hätte. Schließlich habe ich es aber wieder verworfen, da alles möglichst authentisch sein und die Gabel 90er-like bleiben sollte.
Die LVE gab es damals (vermute ich: hier differieren verschiedene Quellenangaben aber...) schon in Flare.
Ich wollte zu Beginn des Aufbaus nicht, dass man das Rad auf den ersten Blick als Repaint erkennt - ob das geglückt ist, ist eine andere Frage 🤷‍♂️.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Januar 2021
Punkte Reaktionen
83
Ort
Hibbdebach
Jetzt werden die Komponenten vorgestellt, die verbaut werden sollen - zum Teil schon alt und zum Teil neu.
Da die meisten hier im Forum schon oft dokumentiert wurden, gibt es nur kurze Erläuterungen dazu.
Die Fotos sind perspektivisch etwas gewöhnungsbedürftig (Perspektive dem Lichteinfall geschuldet); im eingebauten Zustand gibt´s später bessere (Profi-) Fotos 🙂.

5) Komponenten

5.1) Sattelstütze und Sattel
  • schwarze IRD Sattelstütze 27,2 mm, Länge 375 mm, irgendwann in den 90ern gekauft und einfach nur gesäubert, mit leichten Gebrauchsspuren (leider ohne Aufkleber, der ist weg 😢),
  • Flite Sattel in der Neuauflage, den ich noch über hatte - der alte Turbo war zu sehr gebraucht...,
  • Sattelklemme Tune Titan AC 19 in hellblau
5.2) Antrieb

- Kurbeln Deore XT FC-M730 mit Spécialités T.A. Kettenblättern 46/36/26 - die originalen Shimano Kettenblätter habe ich bis auf ein schwarzes 36er zwar da; aber da ich das Rad auch fahren möchte, sind mir diese inzwischen einfach zu schade zum Verschleissen,
Besonderheit: Tune Kettenblattschrauben in hellblau - vermutlich auf der WM 95 in Kirchzarten bei Herrn Fahl persönlich erstanden (so meine Erinnerung...),
  • Kassette Shimano HG70 7-fach, 12-28 Zähne, original alt - inklusive zig Spacern zum Ausprobieren / Anpassen auf der modernen Nabe,
  • Kette modern (wurde mir so empfohlen - ohne Erfahrungswerte)
5.3) Pedale

- die bekannten PD-M 737 - habe zwar noch die alten Bärentatzen und auch noch schmalere Suntours(?), aber ohne SPD-System kann ich eigentlich kein Rad mehr fahren...

5.4) Bremsen

- joah, die Graftons halt - in Neuauflage; früher für mich unerschwinglich, aber immer mit haben-wollen-Reflex - hier im Farbmix türkis-schwarz (am Lenker muss alles schwarz sein...); ersetzen die alten XT´s, die ich aber in gutem Zustand noch hier habe,
Besonderheiten: i) sehr interessante und lustige Mail-Kommunikation mit John G. über einen längeren Zeitraum; ii) einige Zurüstteile aus dem Shop von jonrock; iii) eine Zugabe (s. Anhang) 😁

Und die Fotos dazu:

20210910_232328_mod.jpg
20210915_224352_mod.jpg


20210915_225343_mod.jpg
20210917_001412_mod.jpg


Schaltung und ein wenig Zubehör fehlt noch - kommt später dazu.
Puh, schon spät - Sonntag steht ja "Der Radklassiker am 1. Mai" an - muss fit sein...
 

Anhänge

  • 20210922_231331.jpg
    20210922_231331.jpg
    494,3 KB · Aufrufe: 63
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. Mai 2002
Punkte Reaktionen
3.116
Ort
Kölle
Die KMC Kette bin ich auch mal kurz gefahren und habe sie relativ schnell wieder entfernt. Obwohl ich sonst sehr zufrieden mit KMC bin, fand ich die vom Schaltkomfort her nicht besonders, zudem neigte sie schneller zum springen beim gebrauchten Ritzelpaket. Ich verbaue daher grundsätzlich nur noch die CN HG 70, schaltet sauber und ist etwas anspruchsloser bei bereits genutzten Ritzeln.
BG
 
Dabei seit
11. Januar 2021
Punkte Reaktionen
83
Ort
Hibbdebach
Wie lange musstest du denn bei den Bremsen warten.
Hi Sven,
Bremskörper bestellt am 08.01.2021 und bei DHL/Post abgeholt am 22.01.2021; Bremshebel bestellt am 04.02.2021 und bei DHL/Post abgeholt am 24.02.2021 (ca. 1 Woche länger als vorher - er hat sich dafür aber entschuldigt) - jeweils ohne zusätzliche Zollgebühren.

Obwohl ich sonst sehr zufrieden mit KMC bin, fand ich die vom Schaltkomfort her nicht besonders, zudem neigte sie schneller zum springen beim gebrauchten Ritzelpaket.
Hm, das habe ich fast schon befürchtet - wollte erst nach einer HG 70, einer HG 90 oder soger einer alten DA-Kette suchen, aber die Preise... und die halten ja allgemein nicht allzu lange. Daher ist es die KMC geworden. Doch dann schaue ich besser noch nach einer HG 70, danke für den Tipp!

....würde dem schönen Rad einen alten Flite gönnen.
Die Sattelstreben der neuen Version bauen höher , wass grade in der Seitenansicht sehr unschön aussieht.
Ok, hab den Flite mit der IRD schon montiert, aber irgendetwas hat mich an der Optik die ganze Zeit gestört - jetzt weiß ich, warum. War mir gar nicht bewußt, dass es da einen Unterschied gibt. Dann schaue ich mich mal nach einem alten Flite um, auch danke für den Tipp!
 
Dabei seit
11. Januar 2021
Punkte Reaktionen
83
Ort
Hibbdebach
Die genauen Preise findest Du auf grafton.design/shop.
Das sind die Endpreise, d.h., keine VHB, aber auch keine zusätzlichen Gebühren mehr drauf.
Aber ihn unbedingt vorher anschreiben, da er dann bzgl. Farben/Verfügbarkeit Auskunft gibt.
 
Dabei seit
11. Januar 2021
Punkte Reaktionen
83
Ort
Hibbdebach
Jetzt geht´s mit einem Mini-Update weiter - Anpassung eines alten 7-fach Zahnkranzes an eine moderne 10-/11-fach Nabe.
Dazu musste ich ein wenig recherchieren und habe verschiedene Spacerkombinationen ausprobiert.
Die Wahl fiel dabei letztendlich auf diese:
  • Alu-Distanzring 7-fach Kassette auf 8-/9-fach Körper (3 mm)
  • Shimano CS-IG60/50 Distanzring (1 mm)
  • Shimano Distanzring für HR-Nabe FH-6800/FH-9000 (1,85 mm)
Leider passte zunächst nicht alles zusammen, weil die 3 Nieten auf der Rückseite der Kassette zu weit aus der Kassette herausstanden und somit der Kontakt zwischen Kassette und Freilauf in Achslängsrichtung nur über die Nietköpfe stattfand - das ist aber laut einschlägiger Quellen nicht gestattet (Wikipedalia)...
Also habe ich die Nietköpfe auf etwa die Hälfte der Höhe runtergeschliffen, so dass sie nun bündig in die Aussparungen von dem 1,85 mm Distanzring (sieht man auf dem oberen rechten 2. Bild) passen.
Diese Nieten haben anscheinend keine weitere Funktion, als nur die Kassette zusammenzuhalten (ebenfalls lt. Wikipedalia), so dass die gewählte Lösung technisch ok sein müsste.
Damit passte nun alles zusammen und der Abschlußring ließ sich gut aufschrauben (und mit 40 Nm festziehen) - es wackelt auch nix.
Mit der Optik (etwas größerer Abstand zwischen Zahnkranz und Speichen) kann ich gut leben; der Sound des Freilaufs ist ebenfalls ordentlich 😎.

20210929_230402.jpg
20210929_231142.jpg


20210929_232023.jpg
20210929_232850.jpg


Ein paar Teile sind auch schon am Rahmen montiert, aber dazu müsste ich erstmal neue Fotos machen...
 
Zuletzt bearbeitet:

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
8.514
Ort
Nähe GAP
die 3 Nieten auf der Rückseite der Kassette
Das sind keine Nieten, sondern lange Schrauben mit Sechskantkopf. Diese Schrauben dienen nur als Transport- und Montagehilfe und können jederzeit entfernt werden. Somit passt dann auch der 3mm Distanzring und der 1,85 mm Distanzring kann entfallen (der ist normal nur dafür da, MTB-Kassetten auf einem breiteren 11fach-Roadfreilauf zu befestigen).
Nicht dass mit deiner Anordnung das kleinste Ritzel, und damit auch die Kette, zu nahe am Ausfallende oder der Kettenstrebe stehen.
Vielleicht als Hilfestellung zur Info: An einem bei mir im Keller stehenden Rad im 7fach Originalzustand, messe ich zwischen Ausfallende-Innenseite und kleinstes Ritzel-Außenseite ~6mm.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
8.514
Ort
Nähe GAP
So, jetzt habe ich nochmal nachgesehen.
Hier musst du dich verschrieben haben:
Also habe ich die Nietköpfe auf etwa die Hälfte der Höhe runtergeschliffen, so dass sie nun bündig in die Aussparungen von dem 1,85 mm Distanzring (sieht man auf dem oberen rechten 2. Bild) passen.
Du hast auf dem oberen rechten Bild, nach dem 3mm Alu-Distanzring, den 1mm Distanzring mit den 9 Aussparungen verbaut. Den brauchst du gar nicht, der ist für alle anderen 7fach-Kassetten, zwischen kleinstem und zweitkleinsten Ritzel vorgesehen. In deiner 12-28 Kassette ist der nirgendwo verbaut, siehe dort:
Den 1,85mm Distanzring brauchst du auch nicht, nur eben den 3mm Ring. Dann sollte die Kassette eigentlich auch fest sein, wenn die drei Schrauben entfernt sind. Wenn die Kassette locker sein sollte (was ich nicht glaube), lass es genau so wie gezeigt, weil 1mm hin oder her am Ausfallende nichts ausmachen sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Januar 2021
Punkte Reaktionen
83
Ort
Hibbdebach
Danke für die beiden Antworten! Solche Diskussionen sind u.a. der Grund, warum ich diesen Thread gestartet habe. Auch super mit dem Shimano-Manual, das werde ich mir noch einmal in Ruhe durchlesen 👍.

Das sind keine Nieten, sondern lange Schrauben mit Sechskantkopf.
Klar sind das Schrauben - da hatte ich mich gestern beim Schreiben geirrt - weiß auch nicht, warum ich dann auf Nieten umgeschwenkt bin?

Diese Schrauben dienen nur als Transport- und Montagehilfe und können jederzeit entfernt werden.
Hm, ja das hatte ich auch schon gelesen. Nur hatte ich in irgendeinem Forum auch gelesen, dass einige Leute schon Probleme mit eingekerbten Alu-Freilaufkörpern unter einzelnen Ritzeln hatten - nach langer Nutzungsdauer. Genau das wollte ich vermeiden, indem ich diese Schrauben drinlasse und die Last aus einem Ritzel mit Hilfe der Schrauben auf mehrere Ritzel verteile (= Übertragung durch Querkraft). Ok, ist alles ein wenig sehr theoretisch, aber da bin ich beruflich ziemlich vorbelastet... Vielleicht bewirken die auch gar nix, müsste man mal nachrechnen.

Allgemein findet man zu dem Thema der Kombinationen leider kaum Erläuterungen im www; eigentlich lief mir nur diese eine über den Weg, an der ich mich orientiert hatte (muß man ganz bis zum Ende lesen):

Ich hatte dann verschiedene Kombinationen ausprobiert; unter anderem die mit dem 3 mm Ring + dem 1,85 mm Ring mit Aussparungen - damit hat die Kassette leider minimal gewackelt.
Dann hatte ich den 1 mm Ring dazwischen gesteckt und es hat nichts mehr gewackelt - vermutlich hätte aber auch ein 0,5 mm Ring gereicht?

Jetzt kann ich natürlich nicht nachprüfen, ob ich den Abschlußring der Kassette bis zum Anschlag des Freilaufkörpers aufgeschraubt habe - hatte dann bei den 40 Nm Anzugsmoment aufghört.
Eben habe ich alles noch vermessen und den Messschieber auf die oben genannten 6 mm eingestellt - das Ergebnis sieht man unten (6 mm = Innenkante Ausfallende bis Mitte Ritzel - mehr geht nicht).
Eine zur Probe aufgelegte Kette hat damit noch etwas Abstand zum Rahmen.
Alternativ kann ich alles noch einmal auseinanderpflücken, die besagten Schrauben entfernen und schauen, welche Spacer ich dann brauche - ich werde später berichten...

Die zwei Fotos zeigen zum einen den Ist-Zustand mit den eingestellten 6 mm (ist das im 7-fach Originalzustand ähnlich?) und zum anderen den vorherigen Zustand. Früher bin ich ja eine American Classic Nabe mit DA-Schraubkranz gefahren und wie man sieht, kam die Kette dem Ausfallende dabei ganz schön nahe...

20211003_223715.jpg
2a_20210207_221713_red.jpg


Demnächst kommen noch weitere technische Fragestellungen; ich bin gespannt.

Ergänzung @ArSt : Habe mir die Beiträge noch einmal durchgelesen und dazu folgende Info gefunden: Die Hope RS Mono Nabe ist eigentlich eine Roadnabe - mit 135 mm Einbaubreite; könnte das ein Hinweis für die Spacer sein?
 
Zuletzt bearbeitet:

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
8.514
Ort
Nähe GAP
Das mit den Kerben am Freilaufkörper (= Rotor) stimmt natürlich, hier könnten die Schrauben evtl. schlimmeres verhindern. Die Kerben wirst du aber trotz der Schrauben immer haben, das ist mit Alurotoren ganz normal und macht eigentlich auch gar nichts. So wie hier:
K1024_nabe_zps9d566fd7.jpg


Viel wichtiger ist der satte Sitz des kleinsten Ritzels, zumal dieses Ritzel nicht an den drei kleinen Schrauben hängt. Dieses Ritzel sollte so weit wie möglich in die Mitnehmerstege hineingreifen, weil die Stege hier gerne bei Alurotoren abgeschert werden:
aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvZm9ydW0vcHJveHkucGhwP2ltYWdlPWh0dHAlM0ElMkYlMkZhYmxvYWQuZGUlMkZpbWclMkZmcmVpbGF1ZmI4czBmLmpwZyZoYXNoPTRlNjQwMGY3YWUxNjU4ZDFiNTlhZjM3YTA2ZTA2OTUw.jpg

Wenn ein 0,5mm dicker Distanzring auch passen sollte, dann nimm den: Jedes µ weniger ist für das kleine Ritzel und den Anfang der Mitnehmerstege am Alu-Rotor gut!
Wenn du keinen 0,5mm Spacer findest (gabs aber mal für diverse 8fach Shimano-Kassetten), könntest du mit dem vorhandenem 1mm Spacer und einem 2,5mm Spacer arbeiten:
https://www.bike-components.de/de/S...ach-Kassetten-CS-7700-CS-6500-CS-M960-p18873/
Distanzringe für Shimano HTII-Innenlager passen auch:

Tatsächlich bin ich bei deiner Nabe von einem 8fach Shimano-Freilauf ausgegangen, dort passt ein 3mm Spacer um eine 7fach-Kassette zu halten. Mit Freiläufen anderer Hersteller muss man oft erst probieren was passend wäre. Speziell weil z.B. Mavic und auch Hope es in den letzten Jahren geschafft hatten, hier eigene Standards für eigene Kassetten zu entwickeln.
Die Hope RS Mono Nabe ist eigentlich eine Roadnabe - mit 135 mm Einbaubreite; könnte das ein Hinweis für die Spacer sein?
Nein, weil das sicher noch keine 11fach-Roadnabe ist. Allerdings können eben die hauseigenen Standards sich hier auswirken.
Beste Grüße,
Armin.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
8.514
Ort
Nähe GAP
Die zwei Fotos zeigen zum einen den Ist-Zustand mit den eingestellten 6 mm (ist das im 7-fach Originalzustand ähnlich?) ...
20211003_223715.jpg
Das sieht schon etwas knapp aus, dürfte aber garade noch gehen.
So sieht das bei mir aus:
PXL_20211004_104358797.jpg

Aber wie oben schon geschrieben: 1mm hin oder her dürfte hier nichts machen.
 
Dabei seit
11. Januar 2021
Punkte Reaktionen
83
Ort
Hibbdebach
Ok, sehr aufschlussreiche Erläuterungen und Fotos, da habe ich etwas dazugelernt, vielen Dank dafür!

Jetzt werde ich doch ein paar von den besagten Spacern bestellen und schaue dann, ob man das gesamte Paket um 0,5 mm abspecken kann - 100%ig zufrieden war ich mit meiner bisherigen Lösung noch nicht.
Dass die Hope-Nabe solche erhöhten Anforderungen an die Spacerauswahl stellt, war mir beim Kauf gar nicht bewußt.

Anbei habe ich der Vollständigkeit halber noch einmal das obige Foto eingefügt - mit den markierten Aussparungen für die hervorstehenden Schraubköpfe der Kassette (insgesamt 3), falls es oben nicht ausreichend genug erläutert war.

20210929_231142_Text.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Januar 2021
Punkte Reaktionen
83
Ort
Hibbdebach
So, jetzt eine Unterbrechung des Aufbaus.
Beim Einpacken für den demnächst anstehenden Umzug fiel mir doch tatsächlich dieses Foto in die Hände 🙂: Startaufstellung zur Haxtergrund - Trophy ´92 am 11. Oktober.
Das Rennen, bei dem sich meine MA40 verabschiedet hat...
Keine Ahnung, was ich da gerade für ein Zeug erzählt habe, dass sich alle umdrehen mussten 🤷‍♂️?

20211005_220314.jpg


(Wenn sich jemand auf dem Foto erkennt und hier nicht erscheinen möchte, bitte melden, dann lösche ich das natürlich 🙋‍♂️.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. Februar 2011
Punkte Reaktionen
912
Ort
Schäbbisch Gläbbisch
So, jetzt eine Unterbrechung des Aufbaus.
Beim Einpacken für den demnächst anstehenden Umzug fiel mir doch tatsächlich dieses Foto in die Hände 🙂: Startaufstellung zur Haxtergrund - Trophy ´92 am 11. Oktober.
Das Rennen, bei dem sich meine MA40 verabschiedet hat...
Keine Ahnung, was ich da gerade für ein Zeug erzählt habe, dass sich alle umdrehen mussten 🤷‍♂️?

Anhang anzeigen 1350562

(Wenn sich jemand auf dem Foto erkennt und hier nicht erscheinen möchte, bitte melden, dann lösche ich das natürlich 🙋‍♂️.)
Ob sich auf dem Bild nach 29 Jahren wirklich noch jemand (selbst) wieder erkennt....? :troll:
 

Edelziege

levers are for flat tires
Dabei seit
21. April 2004
Punkte Reaktionen
907
So, jetzt eine Unterbrechung des Aufbaus.
Beim Einpacken für den demnächst anstehenden Umzug fiel mir doch tatsächlich dieses Foto in die Hände 🙂: Startaufstellung zur Haxtergrund - Trophy ´92 am 11. Oktober.
Das Rennen, bei dem sich meine MA40 verabschiedet hat...
Keine Ahnung, was ich da gerade für ein Zeug erzählt habe, dass sich alle umdrehen mussten 🤷‍♂️?

Anhang anzeigen 1350562

(Wenn sich jemand auf dem Foto erkennt und hier nicht erscheinen möchte, bitte melden, dann lösche ich das natürlich 🙋‍♂️.)
Na klar, den Großen vorne in der Mitte kenne ich. Fährt ein Klein mit Bremsen von mir, ganz deutlich am Bremszug zu sehen. Der hat damals auch im Velodrom in Münster gearbeitet.

Viele Grüße,
Georg
 

MacB

Nichts ist ohne Grund!
Dabei seit
27. Januar 2001
Punkte Reaktionen
1.376
Ort
NRW
Na klar, den Großen vorne in der Mitte kenne ich. Fährt ein Klein mit Bremsen von mir, ganz deutlich am Bremszug zu sehen. Der hat damals auch im Velodrom in Münster gearbeitet.

Viele Grüße,
Georg
Holla - Georg ... gutes Auge! :daumen: :daumen: auf dem Handy hätte ich schon mal gar nix erkannt. jaja ...der Schö**michel

VG
 
Dabei seit
11. Januar 2021
Punkte Reaktionen
83
Ort
Hibbdebach
So, ein kurzes Update nach längerer Pause.

In der Zwischenzeit um Folgendes gekümmert:
  • Vorbereitung eines Umzuges mit teilweiser Renovierung des Zuhauses (besonders toll mit Familie),
  • Während dieser Zeit Diebstahl meines Daily Drivers feststellen und zur Anzeige bringen: Centurion Crossfire 2000EQ (grau-rot RH 61cm mit roter Lenkertasche), falls es jemand im Raum FFM oder sonstwo sieht - das Klein und die anderen Bikes sind zum Glück noch da...,
  • Und noch ein paar andere sehr zeitraubende Sachen (läuft! 😐👍),
  • Ach ja, der eigentliche Umzug kommt noch.
Aber nichtsdestotrotz mal kurz am Rad geschraubt und die Spacergeschichte an der Hinterradnabe geklärt. Dafür wurden erstmal mehrere Spacer bestellt (1. Anhang) und ausprobiert.
Kurze Erläuterung:
  • Ausgangssituation: 3 mm (Alu) + 1 mm + 1,85 mm = 5,85 mm
  • 1. Variante: 1 mm + 2,35 mm (Alu) + 1,85 mm = 5,2 mm: Zahnkranz wackelt
  • 2. Variante: 1 mm + 2,56 mm (Alu) + 1,85 mm = 5,41 mm: Zahnkranz wackelt nicht
  • 3. Variante: 1 mm + 2,5 mm (Plaste) + 1,85 mm = 5,35 mm: Zahnkranz wackelt nicht: Top, das nehme ich (2. Anhang); hierbei schließt die Kassette auch bündig mit dem kleinsten Ritzel ab.
  • (Wäre alternativ auch mit 2 Alu-Spacern darstellbar, aber dann mit Demontage der Schrauben.)
Der Abstand Mitte kleinstes Ritzel zum Ausfallende hat sich damit auf 6,5 mm vergrößert 🙂 (3. Anhang).

Vor einiger Zeit hatte ich auch noch die Kurbeln montiert - mit Fett und 35 Nm (falls ich es bis zum nächsten Aufbau vergessen habe...). Die Kurbelschrauben werden später noch durch Tuning-Exemplare ersetzt. Pedale sind auch schon dran.

20211120_232023.jpg


Dann bis zum nächsten Update 🖐.
 

Anhänge

  • 20211119_232512.jpg
    20211119_232512.jpg
    291,4 KB · Aufrufe: 22
  • 20211120_230450.jpg
    20211120_230450.jpg
    165,2 KB · Aufrufe: 14
  • 20211120_000333.jpg
    20211120_000333.jpg
    275,8 KB · Aufrufe: 17
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten