RockShox MegNeg Air Can Upgrade Kit

Dice8

Keep. Summer. Safe.
Dabei seit
3. September 2012
Punkte für Reaktionen
970
Standort
Köln
Hilfreichster Beitrag
Merkst du einen Unterschied beim uphill, wippt er eventuell mehr? Finde das beim Bronson echt klasse, das der Hinterbau kaum wippt.
Also mit 2 Bändern in der Negativkammer wippt der Hinterbau aufgrund des geringen Losbrechmoments des Dämpfer minimal mehr als vorher.
Mich stört das persönlich nicht bzw. empfinde das nicht als negativen Punkt. Für mich ist der Uphill auch nur Mittel zum Zweck und notfalls habe ich ja auch noch den Lockout am Dämpfer.

Aber je nach MegNeg Setup kannst du diesen Effekt verkleinern. Mit 4 Bändern in der Negativkammer kam mir der Dämpfer sogar straffer vor als mit der Stock-Aircan. Man muss es am besten selbst ausprobieren damit man sein persönliches Setup findet was am besten zu seinen eigenen Fahrstil/Vorliebe passt.
 
Dabei seit
5. August 2005
Punkte für Reaktionen
62
Standort
Karlsruhe
Hat oder hatte einer von den Megneg-Anwendern auch Dichtigkeitsprobleme? Bei mir ist die Luftkammer undicht. Ich bin mir ziemlich sicher die Luft über die Negativkammer zu verlieren. Habe schon die Gummis getauscht und die Negativkammer vorsichtig natülich mit Fett neu montiert. Hilft aber nix. Ideen oder Vorschläge?
 
Dabei seit
5. Juni 2017
Punkte für Reaktionen
0
Dämpfer ausbauen, evtl. noch mal aufpumpen und in einen Eimer mit Wasser legen.
Vielleicht kannst du erkennen ob er zumindest nach außen dicht ist.
 

Dice8

Keep. Summer. Safe.
Dabei seit
3. September 2012
Punkte für Reaktionen
970
Standort
Köln
Hat oder hatte einer von den Megneg-Anwendern auch Dichtigkeitsprobleme? Bei mir ist die Luftkammer undicht. Ich bin mir ziemlich sicher die Luft über die Negativkammer zu verlieren. Habe schon die Gummis getauscht und die Negativkammer vorsichtig natülich mit Fett neu montiert. Hilft aber nix. Ideen oder Vorschläge?
Wieviel PSI über welchen Zeitraum verliert der Dämpfer?
Wenn der Dämpfer viel Luft in einen kurzen Zeitraum verliert würde ich den auch mal in ein Wasserbad legen und prüfen wo die Luft austritt.
 

Asphaltsurfer

George Carlin answers your questions
Dabei seit
8. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
1.615
Nachdem ich vor ein paar Tagen den Super Deluxe mit der MegNeg getuned habe, kann ich sagen, dass es den Charakter des Hinterbaus spürbar ändert. Bike ist ein Nomad IV (der Hinterbau ist recht progressiv). Während ich vorher 250psi bei 30% Sag (ohne Spacer) gefahren war und ohne Durchschläge sehr häufig sehr tief im Federweg unterwegs war, hat der Hinterbau nun bei 285psi (alle vier Bänder in der Negativkammer) deutlich mehr Gegenhalt und damit Reserven. Natürlich fühlt sich der Karren nun nicht mehr ganz so plüschig an, aber dafür spüre ich mehr Traktion, Rückmeldung und auch mehr Kontrolle über das Heck.
Ich bin noch nicht fertig mit der Einstellung und spiele noch mit Zug- und Druckstufe, aber grundsätzlich habe ich schonmal mehr Reserven.
Mit weniger Bändern steigt der für 30% Sag notwendige Druck weiter an und damit erreiche ich keine tieferen Federwege mehr und im mittleren Federweg wird der Dämpfer sehr (zu) straff.
Im Sag gewinnt der Super Deluxe mit der MegNeg nochmal an Sensibilität (glaube ich zu spüren).

Bei meinem Gewicht (100kg ohne Kleidung und Ausrüstung) war die stark gedämpfte Zugstufe bisher kein Problem und nun mit der MegNeg auch nicht.

Die Einstellung der Zugstufe habe ich trotz Tests bisher nicht dauerhaft anders eingestellt, passt mir gut, vllt ändert sich meine Einschätzung noch.
 
Dabei seit
8. März 2019
Punkte für Reaktionen
2
Servus miteinander, ich lese hier maximal interessiert mit, weil ich einen RS (nicht-Super) Deluxe 210x55 aus 2017 noch mit SoloAir fahre. Keine Tokens verbaut. Das Ansprechverhalten ist nach frischem Service mittlerweile OK für mich, aber bei 30% Sag (190psi bei 85kg) fehlt mir in der Mitte irgendwie der Gegenhalt, ich finde das Bike steht sehr tief im Federweg.

Eigentlich hatte ich nach einem Debonair Upgrade/Tausch Ausschau gehalten. Sollte ich lieber direkt das MegNeg Upgrade machen? Fährt einer von euch das Upgrade auf einem nicht-Super Deluxe?
 

Dice8

Keep. Summer. Safe.
Dabei seit
3. September 2012
Punkte für Reaktionen
970
Standort
Köln
Servus miteinander, ich lese hier maximal interessiert mit, weil ich einen RS (nicht-Super) Deluxe 210x55 aus 2017 noch mit SoloAir fahre. Keine Tokens verbaut. Das Ansprechverhalten ist nach frischem Service mittlerweile OK für mich, aber bei 30% Sag (190psi bei 85kg) fehlt mir in der Mitte irgendwie der Gegenhalt, ich finde das Bike steht sehr tief im Federweg.

Eigentlich hatte ich nach einem Debonair Upgrade/Tausch Ausschau gehalten. Sollte ich lieber direkt das MegNeg Upgrade machen? Fährt einer von euch das Upgrade auf einem nicht-Super Deluxe?
Mit der MegNeg könntest du eventuell ein Problem mit der Endprogression und dem Midstroke bekommen da du keine Token aus der Positivkammer entfernen kannst.
 
Dabei seit
8. März 2019
Punkte für Reaktionen
2
Du meinst, weil MegNeg die Endprogression des Dämpfers erhöhen wird?
 

Dice8

Keep. Summer. Safe.
Dabei seit
3. September 2012
Punkte für Reaktionen
970
Standort
Köln
Du meinst, weil MegNeg die Endprogression des Dämpfers erhöhen wird?
Richtig, durch die größere Negativkammer musst du einen höheren Luftdruck fahren damit du deinen Sag wieder erreichst. Mehr Luftdruck bedeutet mehr Midstroke Support und eine höhere Endprogression was man durch entfernen von Volumenspacern in der Positivkammer kompensieren kann. Da du aber keine Spacer drin hast könnte der Dämpfer mit der MegNeg zu progressiv werden.
 
Dabei seit
8. März 2019
Punkte für Reaktionen
2
Also mit dem jetzigem Setup wandert der Gummiring bereits sehr schnell nach ganz unten. Der Dämpfer schlägt zwar nicht an, aber Reserve ist hier gleich null. Ich hatte deswegen schon drüber nachgedacht Tokens einzubauen. Aber das würde ja nur die Endprogression ändern, aber nicht den (fehlenden) Midstroke Support. Von daher doch MegNeg?

In den Shops finde ich aktuell für meinen 210x55 aber noch kein MegNeg Kit lagernd, nur für 225/250mm.
 

Dice8

Keep. Summer. Safe.
Dabei seit
3. September 2012
Punkte für Reaktionen
970
Standort
Köln
Also mit dem jetzigem Setup wandert der Gummiring bereits sehr schnell nach ganz unten. Der Dämpfer schlägt zwar nicht an, aber Reserve ist hier gleich null. Ich hatte deswegen schon drüber nachgedacht Tokens einzubauen. Aber das würde ja nur die Endprogression ändern, aber nicht den (fehlenden) Midstroke Support. Von daher doch MegNeg?

In den Shops finde ich aktuell für meinen 210x55 aber noch kein MegNeg Kit lagernd, nur für 225/250mm.
Durch die Hinzugabe von Token wird auch der Midstroke minimal beeinflusst, aber wie du schon schreibst wird primär die Endprogression steigen. Für einen stärkeren merkbaren Midstroke braucht es doch eher die MegNeg.

Aber bedenke, mit der MegNeg braucht es schon etwas Geduld und Ausdauer beim Setup. Je nach Kombination/Setup (Token/Bänder/Luftdruck/Rebound) kannst du aus deinem Dämpfer richtig viel Performance herausholen. Andererseits kannst du auch mit einer schlechten Kombination/Setup (Token/Bänder/Luftdruck/Rebound) den größten Mist ever zaubern.

Die MegNeg ist zur Zeit heiß begehrt, hier heißt es aktuell (vor-)bestellen und auf die Lieferung warten. Bei BC wird Dir nach der Bestellung der voraussichtliche Liefertermin per Mail mitgeteilt.
 

Werratte

Fahrtechnikfrei
Dabei seit
14. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.728
Standort
Ingolstadt
So, jetzt hab ich am Wochenende im Vinschgau meine ersten Runden mit der Megneg gedreht. Prinzipiell war/bin ich mit dem Hinterbau vom Spindrift weitestgehend zufrieden. Allerdings wird das ganze ein bisserl bockig, wenn man für mehr Gegenhalt den Druck über einen gewissen Punkt erhöht. Dabei erkennt man aber noch nicht mal eine Veränderung im Sag. Der Punkt zwischen gutem Ansprechen und gutem Gegenhalt ist schwer zu treffen.
Ich hab den Dämpfer zum Service beim Marcus Klausmann gehabt und er hat zwei Ringe in die Negativkammer gebaut und zwei Token in der Hauptkammer gelassen. Auf Verdacht kam mir der Schritt etwas groß vor und ich hab auf 3 Ringe / 1 Token umgebaut.
Um auf knapp unter 30% Sag zu kommen, musste ich so von 195 PSI auf 260 PSI erhöhen... aber:
Wenn das Bike unbelastet dasteht, reicht das gerade so, dass der Hinterbau trägt. Ganz minimal sinkt er sogar ein. Das ist quasi wie der statische Durchhang, den ich noch von den MX-Fahrwerken her kenne. Jedenfalls ist die Anfangskraft beim Federweg praktisch bei Null.
Hat sich schon mal vielversprechend angefühlt.
Beim Fahren hat sich dann gezeigt, dass das Versprechen gehalten wurde. Ansprechverhalten vom FEINSTEN!
Ich bin sogar so zufrieden, dass ich gar keine Möglichkeit sehe, noch was zu verbessern.
Gegenhalt und Ansprechverhalten spürbar besser - Mission erfüllt!

Es scheint als gäbe es ein bisschen mehr Wippen im Wiegetritt, aber das stört mich nicht so wirklich.
Betreffend der Dämpfung kann ich keine Referenz geben, weil der Marcus Klausmann vorher schon was für mich gebastelt hatte.
Da werd ich mal noch ein bisschen mit den Klicks spielen, aber erstmal bin ich sehr zufrieden.
 
Dabei seit
15. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
444
Standort
Rheinland ;)
ich hab den Dämpfer zum Service beim Marcus Klausmann gehabt und er hat zwei Ringe in die Negativkammer gebaut und zwei Token in der Hauptkammer gelassen. Auf Verdacht kam mir der Schritt etwas groß vor und ich hab auf 3 Ringe / 1 Token umgebaut.
Zwei Token in der positiven Kammer zu lassen ist in der Tat, selbst beim Spindrift, mutig.
Hätte auch mit dem "ein Token + 3 Ringe Setup" angefangen.

Top, dass du so zufrieden bist und du das hier auch noch beschrieben hast. :daumen:
Wieviele Reboundklicks Richtung Offen hast du denn noch übrig?
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass das ein 2019er Spindrift ist und daher auch ein 2019er Rockshox Super Deluxe.

Wenn das Bike unbelastet dasteht, reicht das gerade so, dass der Hinterbau trägt. Ganz minimal sinkt er sogar ein.
Bei den liegenden Dämpfern ist das natürlich kein Problem.
Wie sieht das denn bei @blechfisch im Strive MKIII aus?
 

Werratte

Fahrtechnikfrei
Dabei seit
14. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.728
Standort
Ingolstadt
Zwei Token in der positiven Kammer zu lassen ist in der Tat, selbst beim Spindrift, mutig.
Hätte auch mit dem "ein Token + 3 Ringe Setup" angefangen.

Top, dass du so zufrieden bist und du das hier auch noch beschrieben hast. :daumen:
Wieviele Reboundklicks Richtung Offen hast du denn noch übrig?
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass das ein 2019er Spindrift ist und daher auch ein 2019er Rockshox Super Deluxe.



Bei den liegenden Dämpfern ist das natürlich kein Problem.
Wie sieht das denn bei @blechfisch im Strive MKIII aus?
Ist ein 2018er, aber wie gesagt, mit der Dämpfung hab ich noch gar nicht gespielt. Spielraum dürfte aber vorhanden sein, weil der Marcus letztes Jahr schon ein bisserl mehr "Dynamik" eingebaut hat...
 

Dice8

Keep. Summer. Safe.
Dabei seit
3. September 2012
Punkte für Reaktionen
970
Standort
Köln
Fährt jemand die MegNeg komplett ohne Bänder (und ohne Token)?
 

GravityFan

Der Grottenolm
Dabei seit
13. September 2011
Punkte für Reaktionen
176
Standort
Düsseldorf
Ja, ich fahre die MegNeg ohne Bänder (allerdings mit einem Token in der Postivkammer) (Capra 27 2019 75mm hub). Fährt sich bisher ganz gut, muss ich aber nochmal richtig testen.
Bisher fährt sich das extrem sensibel am Anfang mit gutem Gegenhalt in der Mitte (selbst mit 30% Sag am Dämpfer fährt sich das Capra dann noch super (wäre aufgrund der Progressivität sonst zu viel Sag)). Kann ich also nur empfehlen. Ist nur nicht ratsam, wenn man schon ohne MegNeg komplett ohne Token in der Positivkammer fährt, da durch die MegNeg der benötigte Druck (und damit Kraft beim Durchschlag) noch weiter steigt.
 

Asphaltsurfer

George Carlin answers your questions
Dabei seit
8. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
1.615
Im
Ja, ich fahre die MegNeg ohne Bänder (allerdings mit einem Token in der Postivkammer) (Capra 27 2019 75mm hub). Fährt sich bisher ganz gut, muss ich aber nochmal richtig testen.
Bisher fährt sich das extrem sensibel am Anfang mit gutem Gegenhalt in der Mitte (selbst mit 30% Sag am Dämpfer fährt sich das Capra dann noch super (wäre aufgrund der Progressivität sonst zu viel Sag)). Kann ich also nur empfehlen. Ist nur nicht ratsam, wenn man schon ohne MegNeg komplett ohne Token in der Positivkammer fährt, da durch die MegNeg der benötigte Druck (und damit Kraft beim Durchschlag) noch weiter steigt.
bei diesem extrem erhöhten Druck, dem extrem progressiven Capra fährst du noch Token? Fährst du die Rampage nach? Erzähl mal was über dein Fahrprofil. Kommst du damit in den Federwegsendbereich?
 
Dabei seit
15. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
444
Standort
Rheinland ;)
bei diesem extrem erhöhten Druck, dem extrem progressiven Capra fährst du noch Token? Fährst du die Rampage nach?
Bedenke:
Das 27er Capra kommt ab Werk gleich mit zwei Token.
Der 250mm Dämpfer, gerade mit 75mm Hub unterscheidet sich da deutlich von den 230mm Dämpfern.
Kann man daher so leider nur schlecht vergleichen.

Im Unterschied zum 27er Capra nutzt das 29er Capra den 230mm Dämpfer.
Soweit ich weiß, werden da keine Token verbaut, daran erkennt man schon, wie unterschiedlich das teilweise auch bei ähnlichen Bikes sein kann.

Daher fährt @GravityFan noch einen Token mit MegNeg, statt der ursprünglichen zwei.
Ohne Token würde der 250er Dämpfer häufig durchrauschen.

Die Zugstufe im 2019er Super Deluxe ist zudem so breit einstellbar, dass 0 Bänder hinhauen sollten.
Bei den 2018ern sind da meist nur 2-4 Bänder möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dice8

Keep. Summer. Safe.
Dabei seit
3. September 2012
Punkte für Reaktionen
970
Standort
Köln
Mal ein Gedanke:

Die Negativkammer der Megneg ist ja bei allen Dämpferlängen gleich groß wodurch die Volumenverhältnisse von Negativ- zu Positivkammer zwischen den verschiedenen Dämpferlängen sich sehr stark unterscheiden. Mir ist jedenfalls aufgefallen dass gerade die längeren Dämpfer tendenziell mit weniger Bänder gefahren werden mal unabhängig von der Zugstufenthematik. Ich könnte mir demnach vorstellen dass gerade bei den kürzeren Dämpfern (z.B. 210/55) das 0 Bänder Setup nicht so gut funktioniert aufgrund des extremeren Volumenverhältnis zwischen Positiv- und Negativkammer.

Was meint Ihr?
 

Asphaltsurfer

George Carlin answers your questions
Dabei seit
8. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
1.615
Bedenke:
Das 27er Capra kommt ab Werk gleich mit zwei Token.
Der 250mm Dämpfer, gerade mit 75mm Hub unterscheidet sich da deutlich von den 230mm Dämpfern.
Kann man so leider nur schlecht vergleichen.
Das 29er Capra hat bspw. in den 230mm Dämpfern, soweit ich weiß, keine Token, da sieht man schon wie unterschiedlich das sein kann.

Daher fährt er noch einen Token statt zwei mit MegNeg. Ohne Token würde der 250er Dämpfer durchrauschen.

Die Zugstufe im 2019er Super Deluxe ist zudem so breit einstellbar, dass 0 Bänder hinhauen sollten. Bei den 2018ern ist da meist nur 2-4 Bänder möglich.
Also mit Megneg kann man im Capra weniger Token fahren. Das klingt nachvollziehbar. Danke
 
Oben