Scott 2011: Voltage DH??

numb87

404
Dabei seit
24. Mai 2005
Punkte Reaktionen
116
Ok! Damit verhält sich denn der lenkwinkel in der Relation zum tretlager? Das voltage DH sollte so um die 63,5-64,0' haben, wenn ich mich nicht irre.
Aber wie sieht es überhaupt mit der Verträglichkeit des federweges und der Standarddämpferaufnahme exkl. deiner wippen aus? Die sind im vergleich zum DH ja nicht gerade die massivsten!
 
Dabei seit
11. April 2005
Punkte Reaktionen
244
Ort
Immenstaad, Bodensee
Servus,

20 mm delta an der Hinterradnabe ergeben 1 Grad am Lenkwinkeldifferenz, und das ergibt ca. 13 mm an Tretlagerhöhendifferenz.
Die einzelnen Setup-Unterschiede machen je ca. 7 mm am Tretlager, was etwa 1/2 Grad am Lenkwinkel ausmacht.
Ich rate übrigens von den unteren beiden Einstellungen ab. In der untersten muss zudem ein längeres Ausfallende verwendet werden, da sonst der Reifen mit dem Sitzrohr kollidieren kann.

Zur vorderen Dämpferaufnahme: Die bekommt die Federkraft und die Dämpferkraft ab. Fährst Du den selben Dämpfer mit der selben Feder, kommt gleich viel Federkraft an, die Dämpferkraft durch die Druckstufe verringert sich sogar minimal, da Fd=k*v, und v wird minimal kleiner durch das Tuning (v=Geschwindigkeit, k=Dämpferkonstante, Fd=Dämpferkraft).
Der Winkel der Krafteinelitung auf die vordere Dämpferanlenkung bleibt auch der selbe wie am ungetunten Originalteil, die Strecke Drehpunkt(Unterrohr) zu hinterer Dämpferaufnahme entspricht praktisch dem Original. Bei einer Höhenverstellung ändert sich diese Länge auch nicht (also, um ein paar Zehntel ändert es sichl kann vernachlässigt werden).
Die Auflagerkraft, der Einleitungswinkel und somit die Materialspannung bleiben folglich theoretisch unverändert.
Was man bedenken sollte: Auch wenn sich das Rad dadurch mehr wie ein Downhillbike anfühlt, es bleibt nach wie vor ein Freerider! Möglicherweise ist die vordere Dämpferanlenkung von Scott für Freeriding und nicht Hardcoredownhill gedacht. Unterschiede ergeben sich dadurch, falls das Rad dann "anders" gefahren wird, oder falls eine extreme Federhärte verwendet wird, für die der Rahmen nicht gedacht ist.

Das Fahrwerk wird durch das Tuning übrigens etwas weicher (bei gleicher Feder). Wenn Euch das Fahrwerk davor zu hart war, welcome, der Tuningkit ist perfekt für Euch! Wenn Ihr original schon über 100 Kilo auf die Wage bringt, empfehle ich Euch eher einen anderen Rahmen, da Ihr das Fahrwerk so schon nicht hart genug bekommt.

Grundsätzlich zum Dämpfersetup: Falls Eure Druckstufe einstellbar ist, macht die minimal härter, denn wie gesagt, die Geschwindigkeit an der Kolbenstange nimmt bei gleichem Impuls minimal ab, für die selbe Dämpferkraft müsst Ihr dann die Dämpfung etwas mehr zu drehen. Der Hinterbau besitzt in getuned etwas weniger Progression, bei weniger Progression kann ich grundsätzlich mehr Druckstufe fahren.

Habe ich schon mehrfach per E-Mail erwähnt, ich erwähne es hier auch noch: Ich übernehme keinerlei Haftung bei evtl. (oder angeblichen) Folgeschäden am restlichen Rad. Motorentuner übernehmen auch "keine Haftung bei Folgeschäden am Motor", wobei beim Motorentuning die Sache meines Erachtens um einiges kritischer ist, dort steigen Kräfte und Bauteiltemperaturen unter Umständen massivst an.
 

numb87

404
Dabei seit
24. Mai 2005
Punkte Reaktionen
116
Danke für deine sehr ausführliche Antwort! Bei mir besteht jedoch kein tuningbedarf, da ich das voltage DH selbst fahre und deshalb die Unterschiede zwischen dem fr und sehr gut kenne!
Mein Rahmen hat die erwähnte dampferaufnahme, die sich von der des Serienrahmens deutlich unterscheidet! Sie ist kurzer, besteht aus einem Teil und robuster.

Das mit dem recht straffen Fahrwerk stimmt absolut, da das fahrwerk doch recht degressiv ist und gegen Ende des federwegs extrem schnell linear wird.. Ein dämpfertuning konnte dieses Problem zum Großteil eliminieren, jedoch finde ich, dass die federcharakteristik noch nicht ganz ausgereift ist
Druckstufe fahre ich im komplett geöffneten modus, da ich diese absolut nicht benötige, da das Fahrwerk ohnehin schon straff ist!
 

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.646
Ort
Zürich
Danke für deine sehr ausführliche Antwort! Bei mir besteht jedoch kein tuningbedarf, da ich das voltage DH selbst fahre und deshalb die Unterschiede zwischen dem fr und sehr gut kenne!
Mein Rahmen hat die erwähnte dampferaufnahme, die sich von der des Serienrahmens deutlich unterscheidet! Sie ist kurzer, besteht aus einem Teil und robuster.

Das mit dem recht straffen Fahrwerk stimmt absolut, da das fahrwerk doch recht degressiv ist und gegen Ende des federwegs extrem schnell linear wird.. Ein dämpfertuning konnte dieses Problem zum Großteil eliminieren, jedoch finde ich, dass die federcharakteristik noch nicht ganz ausgereift ist
Druckstufe fahre ich im komplett geöffneten modus, da ich diese absolut nicht benötige, da das Fahrwerk ohnehin schon straff ist!

degressiv? also beim FR wie auch DH ist die kennlinie genau die ersten 30mm(FR) bzw. 40mm(DH) degressiv, dann wird sie progressiv über den gesammten federweg...
 

numb87

404
Dabei seit
24. Mai 2005
Punkte Reaktionen
116
Sie wird absolut linear und nicht progressiv.. Der federweg sackt gegen Ende spürbar ab, progressiv ist das definitiv nicht und ich weiß wovon ich rede ;)

M6, Demo, yeti 303/303r.. Das sind linear-progressive Hinterbauten! Und was macht degressiv-progressiv überhaupt für einen sinn.. Dann wäre die Charakteristik ja deg-lin-prog, ansonsten nur deg-lin,lin-prog oder nur lin ;)
 
Dabei seit
11. April 2005
Punkte Reaktionen
244
Ort
Immenstaad, Bodensee
M6 ist relativ konstant progressiv. Demo auch.

Degressiv-progressiv macht nicht so viel Sinn, ausser dass die Federung an ihrem Sagpunkt die höchste Übersetzung erfährt und dadurch gefühlsmässig auf den kleinsten Kieselstein anspricht.
Degressiv-Progressiv ist auch das Last Herb, aber um einiges extremer als das Voltage.
Das Voltage ist in seinem positiven Federwegsbereich recht progressiv. Das FR find ich sogar zu progressiv, ich fahr gerne Druckstufe, und wenn ich die gescheit zu drehe, funzt der Hinterbau gleich gar nemme.
Übrigens, @Numb87: Du glaubst nur, keine gescheite Drucckstufe zu brauchen... Du glaubst es so lange, bis Du mal ein richtig geil abgestimmtes Fahrwerk unterm Ar*** hattesch ;-) (ich dachte auch mal so)

Übrigens, degressiv- linear ist nicht so der Burner, das alte Propain war so... das neue ist besser, sprich wird gegen ende progressiver.

@Kev in: ich äääääät matthiasreichmann.de ist meine E-Mail
 

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.646
Ort
Zürich
Sie wird absolut linear und nicht progressiv.. Der federweg sackt gegen Ende spürbar ab, progressiv ist das definitiv nicht und ich weiß wovon ich rede ;)

M6, Demo, yeti 303/303r.. Das sind linear-progressive Hinterbauten! Und was macht degressiv-progressiv überhaupt für einen sinn.. Dann wäre die Charakteristik ja deg-lin-prog, ansonsten nur deg-lin,lin-prog oder nur lin ;)

anscheinend nicht....
 

numb87

404
Dabei seit
24. Mai 2005
Punkte Reaktionen
116
Glaub mir slayer, das habe ich bereits! Das M6 mit getuntem revox war das bisher beste, was ich unter meinem Arsch hatte! Das voltage geht Super, meinem empfinden nach ist die kennlinie doch sehr deg-lin und weniger rein progressiv.
Ich habe meinen Dämpfer deswegen auch shimtechnisch überarbeiten lassen und dies macht die Druckstufe echt überflüssig.. Aber wie heißt es so schön: "wer hat, der hat!" :D selbst in meiner luftkammer fahre ich unter minimaldruck, also um die 75psi, wenn ich mich gerade nicht irre!

Das M6 und Demo sind eher lin-prog und nicht rein prog ;)

@evil: vllt ist ja genau die Charakteristik des DH ganz anders als die des FR's ;)
 

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.646
Ort
Zürich
nein, ist sie nicht... super, gell?

damit die kennlinie sich drastisch verändert, müsst die vordere dämpferaufnahme signifikant von der des serienrahmens abgeändert sein.... ist sie aber nicht(verglichen mit er 241er aufnahme).
 
Dabei seit
11. April 2005
Punkte Reaktionen
244
Ort
Immenstaad, Bodensee
Dass Du Dein M6 ohne Druckstufe gefahren hast, tut mir Leid für Dich :-( ... hast was verpasst ;-) . (zum Glück sind die meisten Dämpfer auch mit komplett offener Druckstufe noch einigermassen gedämpft).

Bzgl. degressiv-linear, fahr mal n altes Propain, die waren deg-lin. Fühlt sich bissle ganz anderst an.

Mal in objektiv: Kannst das Teil simulieren, da kommt 100% was progressives raus. Und speziell bei dem System ist es schon recht leicht zu sehen, dass das nicht wirklich linear sein kann... das ist n Eingelenker, da sind die Zusammenhänge noch relativ trivial und im Gegensatz zum VPP oder Viergelenker sogar noch fast mit dem Auge zu erkennen.
 

numb87

404
Dabei seit
24. Mai 2005
Punkte Reaktionen
116
ach sorry.. natürlich fahr ich mit druckstufe.. habs total mit dem bottom out verwechselt, welches ich stets offen fahre. HS/LS druckstufe sind unabdingbar für ein effizientes fahrwerk!

es ist mein empfinden, was hingegen messgeräte etc ausspucken ändert jedoch nichts an meinem empfinden. klar, man kann drüber streiten, im vergleich jedoch zu den bisherigen fahrwerken ist dies absolut mein empfinden. das tuning hat einiges an veränderungen hervorgebracht, dennoch rauscht der dämpfer gegen ende des FW eher durch als zu beginn
 
Dabei seit
16. Februar 2009
Punkte Reaktionen
0
p4pb7626996.jpg


Fairclough neues Voltage Dh
 

degoe

degoe
Dabei seit
10. Juni 2007
Punkte Reaktionen
7
Ort
Sanremo
Ja und Nein,ist ein Serien Voltage mit eigen Lackierung. Sein richtiges bike wird ein Gambler,und das Voltage DH(sonder Edition) sein.


Ps weiteres testet er gerade was ganz schönes für 2013......
 

degoe

degoe
Dabei seit
10. Juni 2007
Punkte Reaktionen
7
Ort
Sanremo
Hab da mal zwei spy pics für euch....
 

Anhänge

  • AnSgtF8CQAICsGx.jpg
    AnSgtF8CQAICsGx.jpg
    55,1 KB · Aufrufe: 159
  • AnSNFSQCMAIB-Sj.jpg
    AnSNFSQCMAIB-Sj.jpg
    41 KB · Aufrufe: 159
D

Deleted 185353

Guest
Die sehen richtig fett aus. Was mag das für Steuersatz sein ein angle Set ?
Kommt jemand an die Wippe ich würde gerne mal wissen wie die sich verhält.
 
Oben Unten