Specialized Sammelthread - Teil 2

mistermoo

schnitzelradäng ab war die Kurbel...
Dabei seit
27. Juni 2008
Punkte Reaktionen
148
Ort
Mülheim an der Ruhr
ja bei der antwort musste ich auch lachen.. klar da ist dann das börsl so viel leichter das einem fehlende steifigkeit im steuerrohr bereich und ein flatterndes oberrohr gar nicht mehr auffallen
Da hätte ich auch gerne mal Aufklärung zu. Bei ca. 15mm längerem Headtube und ca. 20mm Toptube gegenüber meinem L.
 
Dabei seit
23. Juni 2015
Punkte Reaktionen
398
Ort
AUT
Das war ja ein richtiger "Griff ins Klo" für dich. Komisch das du die Erfahrung von einem flatternden Oberrohr hast . Die Flex im Bereich des Steuerrohr ist abhängig von was?
Hast du dir ein Chisel aufgebaut oder ich?
Wenn die verbauten Wandstärken extrem dünn sind wie eben beim Chisel dann kann das steuerrohr viel leichter nach links oder rechts ausweichen als bei einem steifen rahmen, und nachdem ich die selben komponenten mittlerweile auf drei verschiedenen Rahmen gefahren bin kann ich eine flexende Gabel oder ein weiches Laufrad ausschließen!
 

mistermoo

schnitzelradäng ab war die Kurbel...
Dabei seit
27. Juni 2008
Punkte Reaktionen
148
Ort
Mülheim an der Ruhr
Hast du dir ein Chisel aufgebaut oder ich?
Wenn die verbauten Wandstärken extrem dünn sind wie eben beim Chisel dann kann das steuerrohr viel leichter nach links oder rechts ausweichen als bei einem steifen rahmen, und nachdem ich die selben komponenten mittlerweile auf drei verschiedenen Rahmen gefahren bin kann ich eine flexende Gabel oder ein weiches Laufrad ausschließen!
Ich hatte mir auch eins aufgebaut und der einzige Bereich der etwas geflext hat, war der Tretlagerbereich. Im Steuerkopf hat sich nichts, aber auch gar nichts bewegt. Da ich oft im Wiegetritt fahre, behaupte ich so nen Flex im Lenkbereich zu spüren. Auch hat da kein Oberrohr sich in irgendeiner Form bewegt.

Im Tretlagerbereich war er eindeutig und von vielen schon bemerkt, sehr zu spüren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
988
Hast du dir ein Chisel aufgebaut oder ich?
Wenn die verbauten Wandstärken extrem dünn sind wie eben beim Chisel dann kann das steuerrohr viel leichter nach links oder rechts ausweichen als bei einem steifen rahmen, und nachdem ich die selben komponenten mittlerweile auf drei verschiedenen Rahmen gefahren bin kann ich eine flexende Gabel oder ein weiches Laufrad ausschließen!
Nur weil man ein Bike aufgebaut hat , muss das nix heißen... Habe auch schon unzählige Rahmen/Bikes aufgebaut und trotzdem keine Ahnung...
Das flatternde Oberrohr ist dann eine Übertreibung , welche von Dir kommt??
 
Dabei seit
11. Januar 2003
Punkte Reaktionen
805
Ort
coesfeld
ich war kurz davor mir auch ein Chisel als Winterbike zu kaufen ... (ist jetzt eh hinfällig wegen dem TACX ) aber die Möglichkeit für eine Ausgiebige Probefahrt besteht da eben nicht , damit meine ich mal einen leichten Geländeeinsatz ...
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
523
Bin das Chisel in XL mit einem Körpergewicht von 110kg gefahren. War auch skeptisch, weil ich vorher gelesen hatte das es nicht besonders steif ist, ob es die richtige Wahl ist.
Mir hat es Spaß gemacht damit zu fahren und konnte keinen außergewöhnlich Flex feststellen.
Jetzt musste es aber für ein Gravel weichen. Aber vielleicht baue ich irgendwann für meine Frau oder Kinder nochmal eins auf.
Es ist auch optisch eine Augenweide.
 
Dabei seit
16. September 2009
Punkte Reaktionen
854
Ort
Niederösterreich
Ich kann mir das schon vorstellen.
Wir hatten einmal ein Wilier wo der Kunde ziemlich viel investiert hatte und nach 2-3 Ausfahrten meckerte dass das Vorderrad ab ca 60km/h anfing zu stempeln und der Rahmen wie verrückt zu flattern begann.
Wir hielten ihn offen gesagt für einen Vogel und haben ihm erklärt dass das nicht sein kann. Falscher Luftdruck oder so etwas ähnliches.
Bei der zweiten Reklamation fuhren wir eine Testfahrt.
Unser Verkaufsleiter war damals ein ehemaliger Olympia-Bahnfahrer. Selbes Bild - er attestierte dem Rad - lebensgefährlich!
Also ich kann mir schon vorstellen dass es bei ungünstigen Materialstärken, Rohrlängen und Hebeln eines Fahrers sehr weich werden kann - das würde ich nicht abstreiten
 
Dabei seit
15. November 2014
Punkte Reaktionen
772
Beim Rennrad hats früher immer geheißen: Bei der Abfahrt die Knie ans Oberrohr drücken - als präventive Maßnahme gegens Flattern und Aufschaukeln. Bei heutigen Rahmen ist das nicht mehr nötig, sollte man jedenfalls meinen. Vielleicht ist das Chisel unter bestimmten Umständen (also Fahrer, Rahmengröße, usw.) tatsächlich zu wenig steif.
 
Dabei seit
1. April 2008
Punkte Reaktionen
81
Ich bitte mal um eure Einschätzung:
Über den Winter ist die Milch in den TL Reifen am RR gekippt und die Luft hält nicht mehr so ganz. Frage: Alles runterbauen, säubern und neu befüllen oder einfach neue Milch hinterherkippen? Wie macht ihr das?
 

mistermoo

schnitzelradäng ab war die Kurbel...
Dabei seit
27. Juni 2008
Punkte Reaktionen
148
Ort
Mülheim an der Ruhr
Ich bitte mal um eure Einschätzung:
Über den Winter ist die Milch in den TL Reifen am RR gekippt und die Luft hält nicht mehr so ganz. Frage: Alles runterbauen, säubern und neu befüllen oder einfach neue Milch hinterherkippen? Wie macht ihr das?

Neu machen, du willst ja die Saison problemlos fahren.
 
Dabei seit
5. Mai 2009
Punkte Reaktionen
182
Habe vorgestern in einem anderen Faden genau wegen desselben Problems um Ratschläge gebeten, wie ich die getrockneten Milchreste am Besten abbekomme. Neben den üblichen nicht hilfreichen Beiträgen waren auch mindestens zwei hilfreiche dabei.
Hier kannst du schauen, wenn du möchtest:
 
Dabei seit
28. September 2013
Punkte Reaktionen
234
Frage zum Specialized CHISEL:

wie ist da die interne Kabelverlegung im Unterrohr ausgelegt - mit internen Führungsröhrchen oder völlig frei?

Siehe auch Fotos:
01.jpg 02.jpg

Die Sache ist die:
möchte/ muss die Verkabelung wechseln, nun soll es nicht in einem Gepfrimel enden.
Wenn die Hüllen frei im Unterrohr sind, wäre es warscheinlich (?) relativ einfach, die von oben einzuführen und unten die große Austrittstelle zu finden, oder?
(sonst müsste man die Sache eben auf deine Schaltzug, als Führungshilfe, auffädeln)

Was meint ihr?
Vielen Dank für eure Hilfe!
 
Dabei seit
28. September 2013
Punkte Reaktionen
234
Danke! Aber ich gehe doch am besten "von oben" (und nicht wie du meinst, "von unten") vor:
oben in die kleinen Kabelöffnungen, durchschieben, dann müsste man die größere Öffnung am Tretlagergehäuse unten gut finden, oder?
 
Oben