Specialized Sammelthread - Teil 2

Bergziege09

Laktatbefürworter
Dabei seit
20. September 2010
Punkte für Reaktionen
123
Welche Kurbel verwendest Du denn? Die originale GX ist auf jedenfalls optisch völlig missraten, d.h. bei Umbau würde ich auch eine andere Kurbel verwenden wollen...
 
Dabei seit
13. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
466
Standort
Singapur
so ist es, von daher habe ich die Sram S2200 entlabelt, ist deutlich leichter und optisch nett. Die GX finde ich auch echt mies. Interessant finde ich, dass die Gangwechsel deutlich sanfter und leichter sind als die X01 am Epic. Scheint an der Zugführung zu liegen. Beim Epic scheint der Zug am Austritt aus der Strebe stärker geklemmt zu sein, was zu einem schwergängigeren Schalten führt. Hat jemand hier ähnliche Probleme?
 
Dabei seit
26. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
161
Standort
Frammersbach
so ist es, von daher habe ich die Sram S2200 entlabelt, ist deutlich leichter und optisch nett. Die GX finde ich auch echt mies. Interessant finde ich, dass die Gangwechsel deutlich sanfter und leichter sind als die X01 am Epic. Scheint an der Zugführung zu liegen. Beim Epic scheint der Zug am Austritt aus der Strebe stärker geklemmt zu sein, was zu einem schwergängigeren Schalten führt. Hat jemand hier ähnliche Probleme?
Altes oder neues Epic?

Gruß
Marcus
 
Dabei seit
26. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
161
Standort
Frammersbach
altes, aus 2014, da kommt der Zug kurz vor dem Gelenk aus der Strebe.
Ich hatte auch immer die Probleme mit meinem alten Epic. Man mußte aber aber auch vorsichtig sein wie fest man die Klemmung im Tretlagerbereich angezogen hat. Da konnte man den Zug auch zu stark klemmen.
Das neue Epic schaltet sich in Verbindung mit einer Eagle absolut genial.

Gruß
Marcus
 
Dabei seit
26. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
161
Standort
Frammersbach
also empfiehlst Du die untere Klemmung zu checken? Dünnere Zughüllen gibts wohl nicht als 4mm?
Halt einfach nicht so fest anziehen. Da ist einfach etwas Gefühl gefragt. Wie sieht´s da bei Dir aus;)
Dünner gibt es glaube ich nicht. Ich hatte dann mit den teuren Jagwire-Schaltzügen und den guten Sram-Außenhüllen erfolg. Damit hat es dann geflutscht!

Gruß
Marcus
 
D

Deleted292239

Guest
Sorry, ich kann mir das nicht vorstellen, dass die Klemmung am Unterrohr die Schaltperformance beeinflusst...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
2. April 2008
Punkte für Reaktionen
2.334
hmm, man könnte ja ein wissenschaftliches projekt daraus machen.
andererseits könnte man auch einfach mal die schraube etwas lösen.

aber bitte vorher im forum fragen, damit man auch abgesichert ist und nichts schief geht.
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
138
so ist es, von daher habe ich die Sram S2200 entlabelt, ist deutlich leichter und optisch nett. Die GX finde ich auch echt mies. Interessant finde ich, dass die Gangwechsel deutlich sanfter und leichter sind als die X01 am Epic. Scheint an der Zugführung zu liegen. Beim Epic scheint der Zug am Austritt aus der Strebe stärker geklemmt zu sein, was zu einem schwergängigeren Schalten führt. Hat jemand hier ähnliche Probleme?
Hatte die gleichen Probleme nachdem ich an meinem Camber die Schaltzüge gewechselt habe. Schraube an der unteren Austrittsöffnung zu fest angezogen , ganz schlechte Schaltperformance gehabt.
Im Manual des Rahmens steht was von 2-3 nm. Habe sie dann nach Gefühl gelockert, seitdem läuft es .....
Das ist bei dem Epic soviel ich weiß , die gleiche Abdeckung.
 
Dabei seit
13. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
466
Standort
Singapur
Hatte die gleichen Probleme nachdem ich an meinem Camber die Schaltzüge gewechselt habe. Schraube an der unteren Austrittsöffnung zu fest angezogen , ganz schlechte Schaltperformance gehabt.
Im Manual des Rahmens steht was von 2-3 nm. Habe sie dann nach Gefühl gelockert, seitdem läuft es .....
Das ist bei dem Epic soviel ich weiß , die gleiche Abdeckung.
dank Dir, werde ich nachher mal machen und berichten
 
Dabei seit
13. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
466
Standort
Singapur
ich hatte bislang die Schraube des Hinterbaus diagnostiziert, die ich logischer Weise nicht löse. Die Schraube der unteren Klemmung ist mir ja hier im Forum vorgeschlagen worden und schaue ich mich später an. Hast Du vielleicht überlesen, ich hatte ja deshalb nach dünneren Zughüllen gefragt.
 
Dabei seit
22. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
508
Standort
NRW
Der Schaltzug ist doch gar nicht im Hinterbau geklemmt. Von welcher Schraube redest Du denn? Die einzige Klemmstelle ist wie bereits erwähnt im Tretlagerbereich.

 
Dabei seit
13. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
466
Standort
Singapur
der Schaltzug tritt am Ende der Kettenstrebe aus der Strebe aus. 2d und 1f sind miteinander verschraubt und drücken die Strebe leicht zusammen, was wiederum Druck auf den Zug ausübt. Dieser ist groß genug, dass sich die Zughülle nicht ohne weiteres hin und her bewegen lässt, er ist quasi leicht eingeklemmt.
 
Dabei seit
22. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
508
Standort
NRW
Wenn das Schwingenlager den Zug klemmen würde, wäre das fatal. Da wird nichts geklemmt und darf auch nichts verklemmt werden! Der Zug inklusive Aussenhülle wird dort ganz normal durchgezogen.
 
Dabei seit
22. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
508
Standort
NRW


... die Aussenhülle lässt sich ganz normal hin- und herschieben. Falls das bei Dir nicht so ist, dann ist der Zug falsch velegt. Oder Du wechselt einfach mal den Schaltzug da er verschlissen ist [emoji6].
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted292239

Guest
du hast das vermeintliche "problem" doch schon selber diagnostiziert, aber anstatt einfach die schraube etwas zu lösen ...
Das vermeintliche Problem ist kein Problem . Mit der Zug- und Bremsleitungsfixierung(am Unterrohr) quetscht man garantiert keine Schaltzughülle soweit , dass die Schaltperformance leidet . Eher geht die Schraube oder das Klemme selbst kaputt .
 
Oben