Specialized Stumpjumper 2021

Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
1.140
Ort
Wien
Den hatte ich auch ins Auge gefasst. Meinst du den kann man auch als AM Laufradsatz mit Butcher/Purgatory bedenkenlos nutzen?
Bin mir nicht sicher ob der genug aushält.
Diese Frage kann ich dir leider nicht zufriedenstellend beantworten weil ich deine Fahrweise und Einsatzgebiet nicht kenne.

Bevor ich den Laufradsatz bestellt habe, hab ich mit Stefan telefoniert und ihm genau meinen Einsatzzweck erklärt und besprochen was ich mir genau vorstelle. Wir sind dann gemeinsam auf den oben verlinkten Laufradsatz gekommen, aufgebaut mit etwas stabileren Speichen. Der Laufradsatz wird in meiner Konfiguration knapp um die 1400Gramm haben.

Ich schlage vor du rufst den Laufradbauer direkt an und besprichst mit ihm deine Anforderungen.
 
Dabei seit
16. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
189
Wie gesagt - zuerst einmal den 50er Vorbau probieren. Ja und einen cm Spacer (hab derzeit noch 2 cm unter dem Vorbau) könnt ich auch noch rausnehmen. Dann schauma weiter.
Wobei - vermutlich muss man die beschriebene "Nervosität" wohl etwas relativieren, da ich nur mein 160mm Enduro (vorne 170er Gabel) als unmittelbaren Vergleich habe. Welches mit knap 1m 27cm Länge wesentlich laufruhiger und stabiler da steht.
Ausserdem gilts noch ein bissl mehr zu fahren - alle Gewöhungssache!
Den Origianl Butcher Grid T7 vorne hab ich übrigens nach 2 Ausfahrten rausgeschmissen und gegen einen Maxxis DHF getauscht. Der Butcher hat mir vorne überhaupt nicht getaugt, unberechenbar und sehr leicht seitlich ausgebrochen. Vermutlich aber auch eine Folge des zu wenigen Drucks am Vorderrad...
 
Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
1.140
Ort
Wien
Den Origianl Butcher Grid T7 vorne hab ich übrigens nach 2 Ausfahrten rausgeschmissen und gegen einen Maxxis DHF getauscht. Der Butcher hat mir vorne überhaupt nicht getaugt, unberechenbar und sehr leicht seitlich ausgebrochen. Vermutlich aber auch eine Folge des zu wenigen Drucks am Vorderrad...

Welche sind deine bevorzugten Strecken? Sauberg, Südtiroler, Wurzeltrail usw.?
 
Dabei seit
16. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
189
Genau, hast schon ein paar davon aufgezählt. Ich mach da meistens so eine Runde von Weidlingbach Trailcenter ausgehend hinüber zur Hohe Wand Wiese Trailcenter und zurück, wobei ich dann über die von dir aufgezählten hinübersurfe zum Herrmanskogel und von dort aus dann die paar Trails, die es auf der Seite gibt. Das Finish gibts dann meist am Südtiroler oder Dornröschen mit Schönstatt. Ist eine nette Runde wo du dann je nach Variante zw. 1200 und 1500 hm machst.
 
Dabei seit
16. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
189
Danke! Ebenfalls! So wie du dich auskennst - bist du vermutlich im gleichen Playground vornehmlich unterwegs?!
Zu den Reifen nochmal - wie gesagt den Butcher T7 vorne hab ich nicht besonders gut gefunden - werde ihn für den Winter als Hinterradreifen aufbehalten. Dagegen funktioniert der 2.3er Purgatory hinten extrem gut! Perfekter Allmountain/Trailreifen für das Hinterrad. Relativ leicht, ausreichend Grip und rollt sehr gut. Top!
 
Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
1.140
Ort
Wien
Genau das sind auch unsere Touren und Trainingsstrecken. Bin meistens mit meinem Sohn unterwegs, der fährt im CC Nachwuchs und verlangt mir mittlerweile alles ab.

Ich bin bis jetzt fast nur HT auf den augezählten Strecken gefahren. Hatte bis vor kurzem noch ein Stumpjumper Expert von 2018 mit 13,8kg. Das war mir für die Touren auf Dauer einfach zu schwer, deshalb der Umstieg aufs neue Modell mit leichtem Laufradsatz. Da ist einfach wesentlich mehr möglich gewichtstechnisch.

Hab jetzt beide Bikes verkauft und möchte nun das neue Stumpi auf meine Bedürfnisse optimieren damit ich zumindest bergab mit meinem Sohn mithalten kann. Bergauf komm ich so und so nicht mehr mit :D!
 
Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
1.140
Ort
Wien
Hab heute meine Laufräder auf tubeless umgerüstet und dabei alle Einzelteile vom Originallaufradsatz Comp Carbon gewogen.

Anbei die Gewichte:

Laufradsatz inkl. Tubelessband 2189Gramm.
Schlauch 244,4Gramm.
Schlauch 242,2Gramm.
Butcher 29x2.30 965,9Gramm.
Purtagory 29x2.30 896,1Gramm.
Bremsscheibe 203mm 201,8Gramm.
Bremsscheibe 180mm 165,3Gramm.
Centerlock Verschlussringe 2Stk. 41,7Gramm.
Shimano SLX Kassette 10-51 528Gramm.
Tubeless Ventile 2Stk. 7,3Gramm.
Steckachse vorne 114,8Gramm.
Stechachse hinten 32,7Gramm.
 

Anhänge

  • 99AEED6A-2117-48AD-98B8-8FA6AF17B9C6.jpeg
    99AEED6A-2117-48AD-98B8-8FA6AF17B9C6.jpeg
    307,4 KB · Aufrufe: 37
  • CA1AB565-B358-4EB3-990E-E2BED8A6D6A2.jpeg
    CA1AB565-B358-4EB3-990E-E2BED8A6D6A2.jpeg
    244,5 KB · Aufrufe: 22
  • 6A48DA98-D65B-4BDC-A5DB-2BAA625A7F7D.jpeg
    6A48DA98-D65B-4BDC-A5DB-2BAA625A7F7D.jpeg
    224,2 KB · Aufrufe: 18
  • CBD83AD7-DC7A-47DD-AF7B-BDCB9B0B5558.jpeg
    CBD83AD7-DC7A-47DD-AF7B-BDCB9B0B5558.jpeg
    185,9 KB · Aufrufe: 11
  • 13A99957-4584-4842-BF2E-6994F6388644.jpeg
    13A99957-4584-4842-BF2E-6994F6388644.jpeg
    219,1 KB · Aufrufe: 13
  • D9655DB8-DBD1-42F6-A33A-4E2358E5072C.jpeg
    D9655DB8-DBD1-42F6-A33A-4E2358E5072C.jpeg
    247,2 KB · Aufrufe: 11
  • 407FBD48-6749-46F3-9537-CC4FF397F57E.jpeg
    407FBD48-6749-46F3-9537-CC4FF397F57E.jpeg
    251,3 KB · Aufrufe: 10
  • 9722D077-2AC7-4777-95DF-7B1E50F583E2.jpeg
    9722D077-2AC7-4777-95DF-7B1E50F583E2.jpeg
    223,6 KB · Aufrufe: 12
  • EDA05258-18E0-4C9B-83FB-8BE1D0055839.jpeg
    EDA05258-18E0-4C9B-83FB-8BE1D0055839.jpeg
    352,7 KB · Aufrufe: 14
  • DFAEFD4B-C5FF-4D83-95C5-1C5103B60214.jpeg
    DFAEFD4B-C5FF-4D83-95C5-1C5103B60214.jpeg
    267,6 KB · Aufrufe: 22
  • 10162254-5A8C-4628-AE5D-C43D3208FE66.jpeg
    10162254-5A8C-4628-AE5D-C43D3208FE66.jpeg
    244,5 KB · Aufrufe: 6
  • 606C2EE1-2C23-45F4-9239-86CD29A2E902.jpeg
    606C2EE1-2C23-45F4-9239-86CD29A2E902.jpeg
    186,1 KB · Aufrufe: 8
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
31. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
11
Ort
Freiburg
Hallo Stumpi Fangemeinde, ich habe gerade dieses Thema gefunden und gleich durchgelesen. Es ist schon krass mit der Verfügbarkeit der Räder oder auch Teile.
Ich bin auch wieder dran mir ein Stumpjumper zu besorgen. Ich hatte mal das 2004 Model, war mein erstes richtiges MTB.

Ich habe mir jetzt einen S4 Rahmen gesorgt und baue es selbst auf. Und warte jetzt allerdings schon über 7 Wochen auf meine Gabel. Und das Teil steht in meinem Büro ungenutzt rum.

Also Empfehlung von mir, nicht wiegen fahren 😉
 
Dabei seit
18. Februar 2015
Punkte Reaktionen
106
Für mich gehört das Basteln und alles was dazu gehört genauso dazu wie das Fahren. Bin da etwas Technik affin.
Beim Komplettrad kann ich ja zum Glück immer fahren, wechsle bei Bedarf/Lust die Teile und habe dadurch keine unnötigen Ausfallzeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
351
So, der Unterrohrschutz ist wieder drauf. Das Zuschneiden des Klebebands war etwas fummelig, aber es hält bis jetzt sehr gut. Ich bin mal gespannt, wie das mit Schlamm, Wasser und Temperaturschwankungen ist. Der originale Kleber war wohl etwas dünner. Jetzt ist ein kleiner (weniger als 1mm) Spalt zwischen Unterrohrschutz und Rahmen. Das sieht für mich aber nicht so aus, als ob sich da übermäßig viel Dreck sammeln könnte.

Neue Pedale sind auch montiert :D Ganze 60g gespart, aber dafür sind die auch in alle Richtungen etwa 1cm Größer als die Bennies ;)

downtube-protector-3_small.jpgdowntube-protector-4_small.jpgdowntube-protector-5_small.jpg

Habe jetzt meinen neuen Laufradsatz bestellt.
SMCi30 Felge mit der neuen DT350 Nabe und XD Freilauf.
Dürfte vom Gewicht bei ca. 1380g liegen :love:
Das hört sich echt gut an. Und wieder passen 1€ pro 100g ziemlich gut ;) Wenn sie da sind, kannst du ja mal berichten, wie du die Stabilität einschätzt!
 
Dabei seit
18. Februar 2015
Punkte Reaktionen
106
Hat wer ein Tipp für mich bzgl. Plattformpedale?
Sollten um 350g leicht sein und wenn’s geht maximal 100€ Kosten, lieber etwas weniger.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
351
Hat wer ein Tipp für mich bzgl. Plattformpedale?
Sollten um 350g leicht sein und wenn’s geht maximal 100€ Kosten, lieber etwas weniger.
Deine Plastikpedale sind doch leicht und waren bestimmt nicht teuer :p

Meine Stamp 7 (in large) wiegen 370g und kosten 125€, also zu schwer und zu teuer ;) Die Stamp 7 in small liegen bei 345g und kosten das gleiche. Ist aber auch die Frage, ob man nicht lieber schön große Pedale hat anstatt 20g zu sparen.

Ich fand diesen Artikel nicht schlecht:

Die ACROS A-FLAT MD würden deinen Anforderungen entsprechen (353g, 75€), über das Design kann man sich allerdings streiten. Alle anderen sind teurer und teilweise auch schwerer. Ein Modell, das in dem Test fehlt und das ich mir noch angeschaut hatte, sind die Race Face Atlas. Die würden deinen Gewichtsvorstellungen entsprechen (355g) sind aber recht teuer (145€).

Hier ist noch ein Übersichtsartikel, der zwar umfangreicher, aber nicht ganz so informativ ist:
 
Dabei seit
18. Februar 2015
Punkte Reaktionen
106
Die Specialized Pedale waren mal bei einem anderen Fahrrad dabei, deswegen hatte ich die noch rumfliegen 😄.
Hatte mich total auf die Oneup Comp eingeschossen, gibts einfach nirgends in schwarz.
Die Acros sehen echt nicht so geil aus, da bin ich raus.
Ich schau mal nach einem guten Angebot für die Stamp 7, auf die 20g kommts nicht an.
Danke 🙂
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
351
Ohne etwas zu den OneUp Comp recherchiert zu haben, bin ich mir nicht ganz sicher, ob die unbedingt die beste Wahl wären. Die OneUp Alu sollen nicht schlecht sein, aber die Comp sind ja aus Kunststoff. Dadurch sind die zwar leicht und günstig, aber getreu dem Motte "leicht - günstig - stabil: wähle zwei" hätte ich Bedenken, dass die sich bei der ersten untgewollten Entnahme von Bodenproben in Wohlgefallen auflösen ;)
 
Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
1.140
Ort
Wien
Am WE hatte ich endlich Zeit mein neues Stumpi etwas zu optimieren. Bremsleitungen und Schaltzug sind jetzt auf die richtige Länge gekürzt. Schaft der Federgabel habe ich ebenfalls auf die richtige Länge gekürzt ( minus 3Spacer ). Zusätzlich habe ich vordere Steckachse auf eine leichtere Version ohne Schnellspanner getauscht und das Multitool entfernt ( fahre immer mit Rucksack oder Werkzeug usw. in der SWAT Box ). Aheadkappe habe ich gegen eine mit Garminhalterung getauscht. Das Bike wiegt mit diesen kleinen Anpassungen mit Tubelessumbau 13,94kg inklusive Shimano XT Trailpedal ( 430Gramm ).

Mittlerweile bin ich schon einige Touren auf meinen Hometrails gefahren und von der Performance des Stumpis begeistert. Das Bike fährt sich im Vergleich zu meinem 2018er Expert Fattie wesentlich spritziger bergauf und laufruhiger, ausgewogener am Trail bergab. Das Vorderrad verliert nie den Bodenkontakt in steilen Rampen, das Problem hatte ich beim alten Stumpi öfter. Wesentlicher Unterschied ist die Sitzposition, die ist beim neuen Stumpi zentraler am Bike, dadurch habe ich nicht das Gefühl wie beim alten Stumpi von hinten sitzend in das Pedal zu treten sondern perfekt von oben wie bei einem CC Bike. Das taugt mir total. Mir war wichtig mit dem Tausch auf das neue Modell ein mehr in die Richtung CC Fully ohne dabei die Bergabperformance zu verlieren, zu bekommen. Das geht für mich beim neuen Stumpi perfekt auf! Somit alles richtig gemacht - bin begeistert.

Zum Gewicht möchte ich noch anmerken, das neue Stumpi wiegt aktuell im Vergleich zu meinem alten Expert Fattie etwas mehr 13,9kg zu 13,6kg. Das merke ich überhaupt nicht beim fahren, im Gegenteil das neue Stumpi fühlt sich trotz etwas Mehrgewicht viel spritziger an, hat gefühlt wesentlich mehr Vortrieb. Eigentlich wäre eine Gewichtsreduktion für meine Bedürfnisse gar nicht nötig.

Negativ möchte ich die Original Bremsscheiben anmerken, die sind aus meiner Sicht Schrott! Das sind die günstigsten Shimano Bremsscheiben, gestanzt und nicht geschliffen. Die Beläge greifen nicht vollflächig durch die leichte Bombierung der Scheiben.

Trotz all den positiven Erfahrungen bis jetzt halte ich an meinem Plan fest und werde das Stumpi nach und nach gewichtmäßig verbessern.

Durch den Tausch der Steckachse spart man übrigens beachtliche 70Gramm ein :D!
 

Anhänge

  • E19E375C-7B8F-43ED-B5E2-CC44F6E8FA2F.jpeg
    E19E375C-7B8F-43ED-B5E2-CC44F6E8FA2F.jpeg
    244,5 KB · Aufrufe: 24
  • 85B6BD5D-32EB-4FC0-952D-61F3C3139EF7.jpeg
    85B6BD5D-32EB-4FC0-952D-61F3C3139EF7.jpeg
    256 KB · Aufrufe: 24
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
351
Bremsleitungen und Schaltzug sind jetzt auf die richtige Länge gekürzt.
Waren die zu lang? Bei mir könnten die für meinen Geschmack noch 1-2cm länger sein.

Das Vorderrad verliert nie den Bodenkontakt in steilen Rampen
Bei mir verliert zuerst der Hinterreifen die Traktion, das wird aber auch an mangelndem Können liegen ;) Ansonsten kann ich deine Erfahrung bestätigen, bin auch echt begeistert von dem Bike. Allerdings habe ich nur den Vergleich zu einem älteren HT.

Negativ möchte ich die Original Bremsscheiben anmerken, die sind aus meiner Sicht Schrott! Das sind die günstigsten Shimano Bremsscheiben, gestanzt und nicht geschliffen. Die Beläge greifen nicht vollflächig durch die leichte Bombierung der Scheiben.
Das lässt sich ja leicht beheben :D Bei mir sind Centerline drauf, aber ich kann nicht sagen, wie die im Vergleich zu den Shimano abschneiden.

Durch den Tausch der Steckachse spart man übrigens beachtliche 70Gramm ein :D!
Uff, hätte nicht gedacht, dass das so viel ist. Was ist das für eine Steckachse? Die montiert man dann mit Werkzeug und bekommt man das auch halbwegs sicher unterwegs mit Multitool oä. hin?
 
Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
1.140
Ort
Wien
Uff, hätte nicht gedacht, dass das so viel ist. Was ist das für eine Steckachse? Die montiert man dann mit Werkzeug und bekommt man das auch halbwegs sicher unterwegs mit Multitool oä. hin?
Genau normaler Inbus vom Multitool. Ich habe diese Steckachse verbaut:

 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
351
Genau normaler Inbus vom Multitool. Ich habe diese Steckachse verbaut:

Cool, danke! Ich finde den Schellspanner auch praktisch, aber so oft baue ich das Rad unterwegs nicht aus. Und zum korrekten Anziehen unterwegs kann man sich die Position des Aufdrucks merken nachdem man mit dem Drehmomentschlüssel angezogen hat. Macht man ja mit Hebel (Schnellspanner oder Hinterachse) genau so. Ist auf jeden Fall eine Überlegung wert.
 
Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
1.140
Ort
Wien
Cool, danke! Ich finde den Schellspanner auch praktisch, aber so oft baue ich das Rad unterwegs nicht aus. Und zum korrekten Anziehen unterwegs kann man sich die Position des Aufdrucks merken nachdem man mit dem Drehmomentschlüssel angezogen hat. Macht man ja mit Hebel (Schnellspanner oder Hinterachse) genau so. Ist auf jeden Fall eine Überlegung wert.
Wenn du am Hinterrad einen Platten hast brauchst zum Laufradausbau auch einen Inbus weil kein Schnellspanner vorhanden ist. Somit ist das praktische kein Argument für mich überhaupt mit 70Gramm Mehrgewicht :).
 
Oben