SRAM Eagle Schaltung im Dauer-Test: 12 Gänge in Gold

Vor fast genau einem Jahr stellte SRAM die Eagle-Schaltung vor – 12 Gänge, erhältlich in den Varianten XX1 und X01. Wir haben im Doppel-Test sowohl die SRAM X01 im Trail- und Enduro-Segment wie auch die SRAM XX1 im gnadenlosen Dauertretfeuer in die Mangel genommen. Hier ist unser Test.


→ Den vollständigen Artikel „SRAM Eagle Schaltung im Dauer-Test: 12 Gänge in Gold“ im Newsbereich lesen


 

Beppe

take your protein pills and put your helmet on
Dabei seit
7. September 2003
Punkte Reaktionen
796
Zum Thema Verschleiss habe ich nicht ganz so gute Erfahrungen, zumindest mit meiner X0 Eagle: nach etwa 3500 km auf meinem Trailbike fing der Antrieb erst leise, dann immer lauter mit einem seltsamen "Knarzen" an. So ein Geräusch hatte ich zuvor noch nie gehört.
Erster Check: Kettenlänge. Alles ok. Sichtprüfung der Kassette: die Eloxierung ist ab, ansonsten schaut sie ok aus.
Danach dann alles getauscht, was nicht niet- und nagelfest war: Hinterbaulager (ok, waren auch ziemlich hin), Hinterachsen-Lager (auch nicht mehr neu), dann verzweifelt das Schaltwerk.
Alles ohne Erfolg! Dazwischen habe ich quasi das ganze Rad einmal in Öl/Fett getaucht und nix hilft! Das Knarzen ist mittlerweile so laut, dass selbst Musik hören mit Kopfhörer es nicht mehr übertönte. Fußgänger schauten mich erschreckt an.....
Also schließlich aus Verzweiflung Kette und Kassette getauscht und siehe da - totale Ruhe!
Nun fahre ich Carbon-Felgen mit ziemlich dicken Reifen ohne Schläuche, was das Geräusch bestimmt verstärkt. Auch ein Kumpel fährt diesen Aufbau und hat nun nach 3000km dasselbe Geräusch, noch ist es aber leiser als in meinem "Endstadium".
Blöd ist halt, dass die klassische Messmethode mit der Rohloff-Lehre nichts mehr aussagt über den Verschleiß. Hätte die Kassette länger gelebt, wenn ich die Kette nach 1500km getauscht hätte? Oder lebt die X0 Eagle Kassette halt nicht länger?
Ich bin nun auf die XX1 Eagle Kassette/Kette umgestiegen und mal gespannt, ob die genauso schnell den Geist aufgibt. Wenn ja, kostet der Kilometer auf dem Rad über 11 Cent nur an SRAM-Kosten. Hmm.
Ansonsten eine tolle Schaltung, perfekte Funktion.

Das mit dem Rohloff Kaliber kann ich bestätigen. Während man bei Shimano anhand der Lehre das rechtzeitige Wechseln der Kette ermessen kann, gelingt mir und verschiedenen Bekannten das bei sram 11* nicht.
Ketten die um die 2000km gefahren wurden Erscheinen nach Messung mit (verschiedenen) Kalibern wie neu. Wechselt man die Kette dennoch (weil man keinen fahrlässigen Kassetten Verschleiß riskieren will), rutscht die neue auf der 1 Kette alten Kassette hoffnungslos durch. Eine dieser Kassetten musste sogar entsorgt werden, weil sich Kette/Kassette nicht mehr auseinander einfahren ließ.
Alublätter fahre ich aufgrund des hohen Verschleißes auch nicht mehr und hab an beiden Bikes auf das 28er Stahl DM umgebaut.

Trotzdem würde ich sram jederzeit wieder der Shimano Alternative vorziehen.
 
Dabei seit
1. Juni 2003
Punkte Reaktionen
88
12-fach finde ich super, kaufe ich sofort...











...sobald es das von shimano gibt. achja, warum werden uns unterirdische km-leistungen eigentlich immer als dauertests verkauft? wenn ihr keine tester habt, die entsprechend viel fahren, dann kümmert euch doch einfach mal um solches personal und lasst das nicht auch noch solche dünnschreiberlinge wie die muschi machen, da kann ja nichts vernünftiges dabei herauskommen, außer, dass wieder mal sein neuestes spielzeug in einem newsartikel zur schau gestellt wird und, noch viel schlimmer, eventuell sogar er selbst :eek:.
 

wubu

Idiotenmagnet
Dabei seit
15. Juni 2005
Punkte Reaktionen
658
...vermutlich kicherst du dir auch immer einen ab...

Ich muß grad tatsächlich kichern, weil ihr zwei mich an meinen Lieblingsfilm erinnert! :D

20149063.jpg
 
Dabei seit
25. November 2015
Punkte Reaktionen
58
bei shimano tausche ich einfach ein zwei ritzel aus für vier euro das stück. neue kette 20 bis 30 und fertig is. zehnfach sogar noch günstiger aber das ist auch logisch weil antiek, jaja. für mich immernoch der grund mich von sram fernzuhalten. zumal xt auch sehr gut funktioniert und einfach unauffällig und problemlos macht was es soll. fürs umwerfer einstellen und bedienen habe ich einen universitätsabschluss, geht also auch.
bitte nicht falsch verstehen, habe einige erfahrung mit sram 1x12 und es macht spaß und funzt! mit gripshift super sache! aber zu teuer. ist halt was für gesponorte profis und vielverdiener. und das ist auch in ordnung so, warum nicht. ich hacke in die kette, auch auf kleinen ritzeln, und will mir beim fahren keine gedanken über den verschleiss machen müssen, oder die damit verbundenen kosten. und mal eben schräge kette muss auch sorgenfrei gehen. ich verdiene keine unsummen.. günstige 1x11 gruppen wären eine variante, machen mein fahrrad aber nicht vielseitig genug.
 
Dabei seit
17. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
29
Ort
Glashütten / Taunus
Oh Mann, vermutlich kicherst du dir auch immer einen ab, wenn jemand "spritzen" oder "blasen" sagt.
Kauf dir mal ne Packung Persönlichkeit..
Davon abgesehen ist der Punkt, dass man mit 1x12 vorne ein größeres Blatt fahren kann und deshalb hinten automatisch häufiger die mittleren Ritzel ("Ritze", hihihihi) verwendet.
Und das ergibt wenige Verschleiß.
Hat mit dem Gelände nicht wirklich zu tun, sondern mit der Übersetzung.

Gehe ich recht in der Annahme, dass auch 11fach Kurbeln bzw Kettenblätter mit der eagle Kette funktionieren, wenn die nur außen schmaler geworden ist?
Och jo, wenn ich vorne also auf ein 12er gehe, kann ich hier im Taunus auch öfter mal hinten dick fahren.
Again what learned.
 
Dabei seit
17. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
29
Ort
Glashütten / Taunus
Einige Händler haben auch schon die Spec Sheets erhalten. Ich durfte auch schon einen Blick drauf werfen. Lang wird es also nicht mehr dauern :daumen: .

Bei der Google Bildersuche gibt es sogar ein paar tote Pinkbike Links. Die Miniaturen sind aber noch übrig:
p2pb14787208.jpg
p2pb14787209.jpg
p2pb14787212.jpg
p2pb14787207.jpg
p2pb14787206.jpg
p2pb14787204.jpg
p2pb14787211.jpg
p2pb14787210.jpg
Ui, wenn ich richtig sehe wiegt die Kassette 447g? Das sind nur 90g mehr als die XX1 Eagle.......bei wahrscheinlich halbem Preis? Klingt nach einem guten Deal.
 

tadea nuts

Raketenstart
Dabei seit
23. Juli 2007
Punkte Reaktionen
18
Ort
Ruhrgebiet
Bin ne zeit lang 1x10 gefahren und mir haben immer Gänge gefehlt. Also zurück auf 2x10. Alles gut und ich werde dabei bleiben bis der Preis gesunken ist und die User hier ein besseres Feedback bringen. Danke für den test und die Erfahrungen.
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte Reaktionen
779
Jepp du kannst mixen !
Ich fahre selbst S-Works Kurbel mit einem 104er Eagle Ketteblatt, diese Kettenblätter sind allerdings RAR gesät.
Ich habe eine 49,5mm Kettenlinie, man braucht bei so einem MIX ein Nuller Offset.
Bei einem Standart 142 Hinterbau 6mm Offse.
Bei Boost 3mm Offset Kettenblatt.
Ja die Eagle Kette ist 11 Fach Kettenblatt tauglich.
Aber im Ernst, die Eagle Kettenblätter sind um Welten besser, viel ruhiger, feine Vibrationen verschwinden, weil auch die Selbstreinigung besser wird.
Bei meiner 1x11 Fach ist selbst eine staubige trockene entspannte Trailausfahrt an den Schaltröllchen und dem Kettenblatt immer voll verdreckt gewesen, eingentlich ein Unding. Nach jeder Aufahrt, fange ich also mit einer Zahnbürste an das Zeug aus den fetten Ritzeln zu putzen.
Die Eagle bleibt sauberer, außer bei dem unteren Schaltrolle, da ist es wieder wie bei der 1x11 Fach.


Alles in allem würde mich aber viel mehr interessieren wie ihr die Eagle installiert habt, ich habe gut 2h mit dem einstellen gebraucht und kann nicht mehr erklären wie ich es letzt endlich hin bekommen habe.

Wieso geht ihr da nicht näher drauf ein ?

Ich finde das einstellen ist ein absolutes Desaster bei der 1x11 - 1x12 Fach Schaltung !

SRAM hat für die Eagle ein gut verständliches Youtube Video auf Deutsch und Englisch heraus gebracht, nur so wie es dort gezeigt wird, funktioniert es leider nicht !

Ich fange mal mit dem einstellen der oberen Leitrolle an, die soll neben dem untersten Ritzel der Kassette stehen.
Ja wie soll ich diese einstellen, wenn die Führung für den Bowdenzug gegen den Schaltarm drückt, und diese die Leitrolle über das kleine Ritzel schiebt.

Ich muss also zunächst den Schaltarm etwas mit der Hand runter an der Führung drann vorbei drücken, um eine Finale Stellung der Leitrolle erstmal erkennen zu können.

Ist das nun einmal eingestellt, soll man den Bowdenzug straff ziehen und am Schaltwerk mit 4-5nm fest klemmen.
So nun der nächste Schritt.
Hier soll man zunächst komplett hoch schalten und den oberen Anschlag einstellen, soweit so gut, hier stellt man aber schnell fest, das man garnicht bis zum 12Gang kommt, das Schaltwerk bleibt beim 11 Ritze bzw. leicht über dem 11 Ritzel stehen.
So könnte man nun den Anschlag gut für das 11 Ritzel einstellen, aber nicht für das 12 Ritzel.
Ich muss dazu sagen, das die Anschlagschraube komoplett heraus gedrecht ist.

Das erstmal so viel dazu.
Klingt doch schon danach, das man sowas in einem Test mal erwähnen könnte.
Weil sowas ist echt absoluter Mist für eine Schaltung die über 1000€ kostet.
Bist zu dem Punkt wo man die Einstelllehre braucht, fehlen noch ein paar Schritte, aber diese Lehre ist unverzichtbar, so viel vorweg.


Ich wäre über alle Tipps bezüglich der 1x11 o. 1x12 fach dankbar.
Achso ich habe im übrigen die selben Probleme bei beiden Systemen mit dem runter schalten.
Hoch schalten wunderbar, runterschalten vezögert bis garnicht.
An 2 Rädern probiert.
Keine Knicke in den Leitungen, keine gedichteten Endkappen, 1,2 mm Slick Seile von Shimano, dann mal 1,1mm Slick von SRAM.
Immer die gleichen Probleme.
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte Reaktionen
779
Achso, was meint ihr eigentlich mit der oberen Leitolle bei der 1x11 Fach gab es Probleme.
Das lese ich jetzt schon zum 2ten mal aber keiner geht näher darauf ein. :confused:
Ich weiß nur das die extrem Dreck schaufeln und für meine verhältnisse finde ich die fetten Ritzel dazwischen übertrieben fett.
 
D

Deleted 426828

Guest
ich tippe auf mangelnde Schraubererfahrung deinerseits :ka: Nicht persönlich nehmen.
Ich habe die X01 sowie die X1 und auch die GX völlig problemlos eingestellt bekommen.Die Eagle hat meine Frau am Rad,auch da war die Einstellung zwar nicht wirklich in 5 Minuten erledigt aber hat letztendlich hingehauen.
Die Anleitungen von Sram sind eigentlich recht gut.
Seit meinen MTB Anfängen 1991 nehmen übrigens alle Leitrollen bei mir Dreck auf.Egal ob bei Shimano oder Sram. Mit Drylube ist es deutlich besser geworden.
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte Reaktionen
779
ich tippe auf mangelnde Schraubererfahrung deinerseits :ka: Nicht persönlich nehmen.
Ich habe die X01 sowie die X1 und auch die GX völlig problemlos eingestellt bekommen.Die Eagle hat meine Frau am Rad,auch da war die Einstellung zwar nicht wirklich in 5 Minuten erledigt aber hat letztendlich hingehauen.
Die Anleitungen von Sram sind eigentlich recht gut.
Seit meinen MTB Anfängen 1991 nehmen übrigens alle Leitrollen bei mir Dreck auf.Egal ob bei Shimano oder Sram. Mit Drylube ist es deutlich besser geworden.


Nope !
Ich habe die GX1
Die X01
Die XX1
Die Eagle, alle haben das selbe Problem.
Hoch schalten gut, runter schalten scheiße.

Haste da einen Fehler gefunden und kannst da weiter helfen. Weil sowas hilft nicht weiter !
Meine X0 musste ich vieleicht aller 3 fahrten mal am Schaltwerk sauber machen, die Schaltröllchen waren immer sauberer.
Die 1x11 fach fängt hingegen an zu klackern und unsauber zu werden.
Klar sind die SRAM Anleitungen schön gemacht, funktionieren nur nicht so !
Besagte Probleme habe ich ja bereits angesprochen.

Ich finde die Test beschränken sich einfach immer zu sehr auf die vorinstallierten Parts.
Ist genau das selbe wie bei den Bremsen, da wird immer nur über die Bremsperformance, Haptik und Außehen geschrieben aber über den Service wird nie ein Wort verloren.

Genau solche Punkte sind für mich und für viele andere sicherlich auch wichtig, weil sowas kauft man sich nun mal eventuell nur einzeln hinzu, wenn bereits ein gutes Bike vorhanden ist.

Wenn ich das hier richtig deute, werden hier die wenigstens zum überforderten Händler in der Hochsaison gehen und 2 Wochen auf eine Montage warten wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte Reaktionen
779
Schaltzug richtig geklemmt?


Wie Schaltzug richtig geklemmt ?

Schaltauge ? Gerade,gerichtet Kann viele Ursachen haben

Jepp, wie gesagt 2 Räder 4 Schaltungen, mal besser, mal schlechter. :D

Mitlerweile kann ich das Zeug nicht mehr sehen, würde es am liebsten aus dem Fenster haun.
Ich bin ja nicht der einzige mit dem Problem, wenn de aber in Schweinfurt anrufst, bekommste auch keine ordentliche Antwort von dem jungen Personal, wahrscheinlich haben sie das Teil selbst noch nie in der Hand gehalten.

PS: habe alles an Werkzeug Daheim. Ich kann also wie eine Werkstatt arbeiten. ;)
 

Ehrenfeld

Mitglied
Dabei seit
14. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
5.549
Ja danke, hat mir voll weiter geholfen.
Das wars, ich bin zu blöd gewesen ein Draht fest zu klemmen. o_O
Also entweder du kannst dich klar ausdrücken oder lässt es.
Ich kann die angesprochenen Probleme leider in keiner Weise nachvollziehen, daher auch im Test nicht angesprochen.
Die Eagle ist im Testzeitraum bei Muschi an zwei Bikes montiert gewesen, bei mir sogar an drei verschiedenen Rädern - wir montieren und installieren Testprodukte grundsätzlich alle selbstständig.

Die Eagle-Installation ist in ganz regulärer Zeit erledigt gewesen (sowohl beim Alutech ICB 2 wie auch am Nicolai G13 wie auch am Santa Cruz Tallboy) und ging dank der roten Einstellhilfe noch schneller als bei 11fach - Funktion ist 1a, sowohl runter wie auch rauf.
 

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.826
Ort
Zürich
Waren in Deinem Taschenrechner die Batterien leer? Dein RR-Kurbel hat einen Übersetzungssprung von 47%. Die Eagle bewegt sich maximal im Bereich von 20%.

muss dich enttäuschen, die zähnezahl ist vorne /3 zu sehen, heisst 1 zahn hinten grösser/kleiner entspricht +/- 3 zähnen vorne... bei 8 zähnen bei der eagle wären das 24 zähne vorne... 34 --> 50 = 16 zähne / 3 = 5.33 also gerundet 5 zähne hinten.... so, nun darfst du nochmal probieren klugscheissern du brückentroll! :daumen:

p.s. ja ich liebe es, kleine nichtswisser wie dich zu diffamieren! *POOOWWWW*
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte Reaktionen
779
Ich kann die angesprochenen Probleme leider in keiner Weise nachvollziehen, daher auch im Test nicht angesprochen.
Die Eagle ist im Testzeitraum bei Muschi an zwei Bikes montiert gewesen, bei mir sogar an drei verschiedenen Rädern - wir montieren und installieren Testprodukte grundsätzlich alle selbstständig.

Die Eagle-Installation ist in ganz regulärer Zeit erledigt gewesen (sowohl beim Alutech ICB 2 wie auch am Nicolai G13 wie auch am Santa Cruz Tallboy) und ging dank der roten Einstellhilfe noch schneller als bei 11fach - Funktion ist 1a, sowohl runter wie auch rauf.

Okay danke.
 

michel77

muss nachlegen
Dabei seit
7. Juli 2009
Punkte Reaktionen
346
Ort
Bielefeld
muss dich enttäuschen, die zähnezahl ist vorne /3 zu sehen, heisst 1 zahn hinten grösser/kleiner entspricht +/- 3 zähnen vorne... bei 8 zähnen bei der eagle wären das 24 zähne vorne... 34 --> 50 = 16 zähne / 3 = 5.33 also gerundet 5 zähne hinten.... so, nun darfst du nochmal probieren klugscheissern du brückentroll! :daumen:

p.s. ja ich liebe es, kleine nichtswisser wie dich zu diffamieren! *POOOWWWW*
:spinner:
Was ist denn in Dich gefahren? An Deiner Stelle würde ich mir das später am Tag noch mal in aller Ruhe durchlesen und mich dann für Form und Inhalt solcher Ausfälle entschuldigen wollen.
 
Oben Unten