SRAM GX Eagle Schaltröllchen-Lager zugesetzt

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Ich verstehe es nicht warum soviele hier Probleme mit den Schaltröllchen haben.
    Meine haben über 8000km hinter sich gebracht trotz Schlamm, Hochdruckreiniger ohne sie jemals ausgebaut zu haben, geschweige denn gefettet zu haben. Die funktionieren noch wie am ersten Tag.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Toll. Und nun? Sollen sich allein Problemen das durchlesen, ein Eis kaufen, die fresse halten und mit den defekten Rollen weiterfahren?
     
  4. Wenn die Röllchen mal defekt sind kaufe ich mir Neue. Ich fette da bedtimmt nichts nach oder tausche Lager aus etc. weil das von Preis / Leistung / Aufwand garnicht lohnenswert ist.

    Wenn man den Dichtring von Lagern entfernt um nachzufetten ist das eine immer wiederkehrende Angelegenheit an einem eigentlich wartungsfreien Lager.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2019
  5. Ja, wartungsfrei theoretisch und in einer abgedichteten Maschine. Aber ganz bestimmt nicht bei Bedingungen wie sie beim Mtb auftreten.
    Diese lächerlichen Dichtscheiben halten dauerhaft den Schmutz nicht draußen und sind dafür auch nicht konzipiert.

    Jetzt mit Video
    Die Bewegung ist im Lagersitz, aber nicht im Lager.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2019
  6. Hutaba

    Hutaba

    Dabei seit
    04/2015
    Beim meinem MTB buddy gab es auch 3 Jahre lang keine Probleme an seiner GX, obwohl wir das gleiche Terrain, mit gleichen Voraussetzungen befahren. Und die einfache GX hat die gleichen Lager in den Rollen. Nachdem ich neue Lager eingesetzt und vorher extra Fett reingepackt habe, liefen die ohne Probleme bis das Schaltwerk sich vor zwei Monaten in seine Einzelteile auflöste. Das übrigens auch ohne Außeneinwirkung auf einem Wurzeltrail. Bei der aktuellen Eagle haben sich die Schaltröllchen schon wieder nach zwei Monaten mit vielen Regenfahrten zugesetzt :). Ich kann wirklich nicht sagen, was ich dann falsch mache, abgesehen vom Einsatz bei Unwetter. Was ich nur verstanden habe ist, dass wenn die, die ersten paar Monate gut überstanden haben, dann halten die noch paar Jahre, bis wirklich der Verschleiß einsetzt. Das war auch beim Kumpel so. Irgendwann hatten die Röllchen so viel Spiel in den Lagern, dass da auch kein Dreck mehr Schwierigkeiten gemacht hätten. Jedenfalls bin ich nicht der Einzige mit diesem Problem und da kann man das auch mal diskutieren.
     
  7. Ist (leider) genau das gleiche wie mit der Kette.
    Ich hab beim Schaltwerk selbst den vergleich X01 und GX im Haus. Das X01 hat schon mehr Dreck und Laufleistung abbgekommen als das GX (das X01 hat schon zwei Winter hinten sich, das GX jetzt den ersten).
    Beim GX hatte ich vor kurzem genau das gleiche - das Lager des oberen Schaltröllchen war komplett fest. Durch Reinigen + fetten, hab ich es zum Glück nochmal gängig bekommen.
    Beim X01 mach ich nur eins - fahren - und es macht keine mukken.
    Auf deutsch gesagt, wer kein Stress will, kauft einfach X01 oder XX1. Wer billig kauft (nx & gx) kauft vermutlich öfter.

    Hast du die Lager problemlos raus und wieder rein bekommen. Also ohne die Rolle zu beschädigen? Sieht für mich so aus, wie wenn das Lager in einer Art "Nut" sitzt.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  8. orudne

    orudne

    Dabei seit
    12/2005
    Das waren die Schaltröllchen der ersten Serie.
    - Da ist recht schnell ein Update in die Serie eingeflossen - ein Steg umlaufend an der Seite. Diese Rollen verrichten jetzt seit über 1000 km ohne Probleme ihren Dienst. -
    Die Rollen Serie 1 liegen heute noch ohne Lager auf der Fensterbank im Keller.
    Ja, die Lager sitzen in einer Nut. War aber kein Thema die Lager raus zu pressen.
    D6202363-FFD0-4A41-A49C-0E6A3A1A5C5D.
    (Hoffe man kann es erkennen)

    Nachdem die neue Geometrie der Rollen so gut gegen Dreck funktioniert weiß ich auch noch nicht, ob ich den alten Rollen neue Lager gönne.
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  9. Guter Beitrag:daumen:
    Ist das so eine Art Fase (grün in Skizze), damit die schwarze Deckscheibe bündig abschließt? Ich kann es auf dem Bild nicht genau erkennen.

    2019-01-12 11_50_45.
     
  10. xrated

    xrated Nabennarben

    Dabei seit
    06/2001
    Das Problem gab es schon bei 1x11 SRAM. Die Lager sind ab Werk so gut wie 0 vorgeschmiert, deswegen lagert sich da leichter Dreck ein. Am besten den Siff mit Druckluft oder Bremsenreiniger rausholen und das saubere Lager mit Calciumfett vollstopfen. Das wäscht sich nicht aus. Wenn man natürlich ständig Wasser mit Hochdruck draufhält dann hilft das nicht lange.
     
  11. orudne

    orudne

    Dabei seit
    12/2005
    Nein, die Fase die ich meine ist die umlaufende, seitlich an der Rolle, die verhindert, dass der Dreck Richtung Lager gearbeitet wird.

    Neues Röllchen = eingebaut, alte Röllchen = die daneben.

    80EDE752-F279-4185-96F5-B74F0EF35979.

    Diese Nut, in der das Lager sitzt ist minimal und dient (denke ich) dazu, dass das Lager kein axiales Spiel in dem Röllchen haben kann.

    Die schwarzen Deckel sind leicht erhaben, damit die Rolle dort geklemmt wird und das Lager frei drehen kann.

    67F34E17-9F34-4D7F-B5B4-C4FD9E834751.
     
  12. Danke für deine Bilder.
    Dann habe ich schon die neuen Röllchen (siehe mein Bild) und dieser Steg unterhalb der Zähne hilft da leider überhaupt nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2019 um 16:49 Uhr
  13. Ich würde diese auch gern tauschen! der Steg verursacht ein richtig lautes Laufgeräusch!!!
    Das kann man keinem zumuten.