Tourenvorschlag benötigt Malcesine Monte Baldo - Torbole

Dabei seit
28. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
121
Standort
Diedorf
Hallo!
Ich benötige ein paar Ratschläge bzw. Vorschläge!
Mein Alpencross endet diesmal in Malcesine (hoffentlich) . Von dort aus will ich dann am nächsten Tag nach Torbole fahren.
Mein Gedanke war in der Früh mit der Gondel auf dem Monte Baldo zu fahren und von dort aus auf leichten Trails nach Torbole zu kommen. Der 601er fällt eigentlich raus, da ich diesen nicht unbedingt mit dem großen (schweren) Rucksack fahren wollte.
Habt Ihr dazu Alternativen bzw. Ideen oder Touren ?

Danke schon mal
Grüße Manuel
 
Dabei seit
30. April 2015
Punkte für Reaktionen
89
Standort
El Medano
...alternative mit dem Schiff oder die Strasse 🙃 nee, aber Scherz beiseite, du könntest von der Station über die Bocca di Navene bis Bocca del Creer (Rifugio Graziani) abfahren, da dann der Strada Giradelli (Landwirtschaftlicher Weg/Trail) zur Malga Campo folgen, von dort dem Trail Richtung Rifugio Malga Campei ( nicht mit Malga Campei di Sotto verwechseln, geht auch aber..) dann die sacksteile Betonpiste bis Du wieder auf die Strada Forrestale Frugoni kommst. Der nach Links folgen, ab da ist Nago schon durch kleine Holzschilder ausgewiesen. Ist ne Tour, nach der Höhenmetervernichtung auf der Betonpiste muss man leider auch immer mal wieder in Wellen hoch. Du kommst dann oberhalb von Torbole raus.
 

UncleHo

Konspirativer Biker
Dabei seit
7. August 2006
Punkte für Reaktionen
602
Standort
Borgo Sacco TN
...alternative mit dem Schiff oder die Strasse 🙃 nee, aber Scherz beiseite, du könntest von der Station über die Bocca di Navene bis Bocca del Creer (Rifugio Graziani) abfahren, da dann der Strada Giradelli (Landwirtschaftlicher Weg/Trail) zur Malga Campo folgen, von dort dem Trail Richtung Rifugio Malga Campei ( nicht mit Malga Campei di Sotto verwechseln, geht auch aber..) dann die sacksteile Betonpiste bis Du wieder auf die Strada Forrestale Frugoni kommst. Der nach Links folgen, ab da ist Nago schon durch kleine Holzschilder ausgewiesen. Ist ne Tour, nach der Höhenmetervernichtung auf der Betonpiste muss man leider auch immer mal wieder in Wellen hoch. Du kommst dann oberhalb von Torbole raus.
Erstmal abwarten, ob sie in Malcesine Covid bedingt überhaupt Biker in der Gondel mitnehmen und wenn unter welchen Bedingungen. Wenn sie die Kapazitäten für Biker noch reduzieren müssen, wird das wahrscheinlich nicht mehr rentabel sein.
 
Dabei seit
30. April 2015
Punkte für Reaktionen
89
Standort
El Medano
...er könnte aber, wenn er nicht mit der Gondel fahren darf die Strasse hoch, ist aber kein Spaß, hab ich mal aus Geiz und Ehrgeiz gemacht, dann von der Station den vorgeschlagenen Weg durchkämpfen. Oder auf halber Höhe der Via Panoramica die Wanderwege nehmen, die allerdings stellenweise durch das Naturschutzgebiet gehen und befahren nicht erlaubt ist.
 
Dabei seit
28. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
121
Standort
Diedorf
...alternative mit dem Schiff oder die Strasse 🙃 nee, aber Scherz beiseite, du könntest von der Station über die Bocca di Navene bis Bocca del Creer (Rifugio Graziani) abfahren, da dann der Strada Giradelli (Landwirtschaftlicher Weg/Trail) zur Malga Campo folgen, von dort dem Trail Richtung Rifugio Malga Campei ( nicht mit Malga Campei di Sotto verwechseln, geht auch aber..) dann die sacksteile Betonpiste bis Du wieder auf die Strada Forrestale Frugoni kommst. Der nach Links folgen, ab da ist Nago schon durch kleine Holzschilder ausgewiesen. Ist ne Tour, nach der Höhenmetervernichtung auf der Betonpiste muss man leider auch immer mal wieder in Wellen hoch. Du kommst dann oberhalb von Torbole raus.
Danke! Das klingt recht gut.

Hochfahren wollte ich nicht unbedingt, da wir ja bis dahin ca. 14000h schon in den Beinen haben und es zum Abschluß noch so a kleines Highlite sein sollte. Die anderen zwei Sachen (Boot oder Straße) nach Torbole sind jetzt nicht gerade das, was wir uns vorstellten. Wäre halt ne geile Sache noch, vom Monte Baldo nach Torbole runter. Gebührender Abschluss halt.
 
Dabei seit
30. April 2015
Punkte für Reaktionen
89
Standort
El Medano
...ein Highlight ist die Tour nicht. Wenn du schöne Aussichten willst dann den oberen Teil des 601, bis auf eine etwas kniffelige Stelle fahrbar, dafür aber echt geile Aussicht auf den Lago. Dann evnt. auf die Fahrstr. bis zum Einstieg Costal Trail runter un den dann nehmen. Da dann auch noch mal einige spektakuläre Aussichten. @uncle Ho: Deine Meinung?
 
Dabei seit
21. April 2008
Punkte für Reaktionen
50
Dem schließe ich mich an. Zum Baldo rauffahren tun nur Masochisten.
Wobei ich mich schon frage, was das für eine Transalp ist, die in Malcesine endet...
Warum nicht? Eine Transalp von uns hat in Peschiera geendet, weil wir noch einen Tag dran gehängt haben, und von Nago über den Baldo dorthin,
 
Dabei seit
28. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
121
Standort
Diedorf
Dem schließe ich mich an. Zum Baldo rauffahren tun nur Masochisten.
Wobei ich mich schon frage, was das für eine Transalp ist, die in Malcesine endet...
https://www.transalp.info/mtb/dolomiti

Somit ist deine Frage auch beantwortet.
Und warum endet eine Transalp am Monte Grappa?

Machen wir halt heuer mal so und gut ist. Das muss doch jeder selber wissen. Warum muß ein AlpenCross immer in Torbole oder Riva enden? Mein Sohn wollte heuer den Brenner Grenzkamm nochmals fahren mit dem 1er und dann durch die Dolomiten. Und ja ich weiß, es gibt viele Wege nach ……...…!!!
 

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte für Reaktionen
1.192
Standort
Rund um den Wörthsee
Nein, ist sie nicht. Gleich die erste Zeile deines Links (Tag 7) wirft exakt diese Frage auf: Ich bin so frei, Herrn Albrecht zu zitieren: "Am Morgen dieses letzten Tages dieser Transalptour kann man sich noch einmal ernsthaft befragen, ob man als Abschluss die Königsetappe über die Südflanke des Monte Baldo machen will oder nicht."
Nichts anderes habe ich getan. Gefragt. Klar kann man dann mit ja drauf antworten. Genausogut aber auch mit nein. Muss jeder selber wissen. Und ja, es soll Leute geben, die lassen einen Alpencross am Monte Grappa enden. Aber man wird ja wohl noch fragen dürfen...
Du hast diesen Thread eröffnet und nach einem Tourenvorschlag gefragt und jemand hat geantwortet, dass er das für keine gute Idee hält. Man muss halt auch die Antworten aushalten können.
Mir ist eh klar, dass du das aus den Antworten herausliest, was du hören möchtest. Alles andere wirst du ignorieren.
 
Dabei seit
28. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
121
Standort
Diedorf
@ isartrails
ich wollte ja nur Deine Frage beantworten , was das für eine Transalp ist.

Sollte kein persönlicher Angriff sein!
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
239
Standort
Ammersee
Wenn die Bahn nicht fährt könnte man ja mit dem Bötli rüber nach Limone, gemütlich hoch zum Passo Nota und dann entspannt nach Riva rollern. Wenn man schon mal da ist...und noch Zeit hat.
Hauptsache Fahrrad (OK - der Spruch ist geklaut)

und... wenn es mit der Gondel geht: Warum nicht - ich fand die Abfahrt in den diversen Varianten ganz gut.

Und "die letzte Abfahrt" nach Torbole um angekommen zu sein, würde ich auch noch machen.

eigentlich egal, ich merke gerade - ich bin unter-lagoed - ich würde sogar die Marocche mit Klapprad fahren :oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
239
Standort
Ammersee
Ich glaube ihr werdet alle ein wenig alt und picky: Von da und da würde ich es mir nicht antun, von da auch nicht, von dort is ja auch steil, da gibt es kein Wasser, zu sonnig, keine eBike Tankstelle aufm Weg, Abfahrt auch nicht soooo toll. :ka: 8-) .
Wenn ich den Paura Freeride Vorschlag gemacht hätte, hätte wahrscheinlich @isartrails an seiner eignen Tour was zu meckern gehabt - oder mein Großer? - aber das wäre ja wieder zurück und echt unlogisch.
 
Oben