TREK Remedy: zu gleichen Teilen Cross-Country und Downhill

Dabei seit
25. April 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Achim (bei Bremen)
@Billybob
Hast dir den Rahmen auch als Frameset besorgt, wenn ja, darf man fragen was du gelöhnt hast?
Hab meinen 2011er 9er Frame vor genau einem Jahr für 1400€ erstanden. Fand den Preis damals recht ok und hab sofort zugeschlagen.

Den "carbon sticker" hatte ich allerdings nicht drauf:lol:

Schönes Teil und viel Spass beim Aufbauen, ist ja genau das richtige Wetter!
 
Dabei seit
21. Januar 2009
Punkte Reaktionen
20
Ort
mittn im Pott drinne
Ja, war auch n frameset... hab kaum hundert € mehr bezahlt... plus gabel.
Sitze aber gead 130km weit weg vom rahmen und muss mit bund kameraden von vor 10j trinken und überlege wie ich morgen früh möglichst schnell nach hause komme um das ding auf zu bauen...
 
Dabei seit
11. November 2006
Punkte Reaktionen
21
Ort
CH
Ja, war auch n frameset... hab kaum hundert € mehr bezahlt... plus gabel.
Sitze aber gead 130km weit weg vom rahmen und muss mit bund kameraden von vor 10j trinken und überlege wie ich morgen früh möglichst schnell nach hause komme um das ding auf zu bauen...

War das ein 2011er Frameset?

2012 gibt es das ja fürs Remedy nicht mehr. Die 2012er Ausstattung der Bikes gefällt mir ganz und gar nicht. Daher muss ich auch einen mühevollen Umweg gehen. Ich habe ein 2009er Remedy mit leichten Teilen. Ich werde mir ein 2012er Remedy 8 kaufen, die weisse Fox-Gabel an mein 2009er Remedy und meine weisse Revelation mit Dual-Position ans 2012er Remedy 8 schrauben (lassen). Meine Marta, leichten Laufräder, Carbonlenker, Carbonsattelstütze, etc. kommen auch ans 2012er. Dann wird es noch einen 2011er XTR Komplettantrieb geben (oder evtl. die Acros A-Ge Schaltung), weil 2x10 (zu wenig Bandbreite) oder 3x10 (zu viele Gänge) kann mir gestohlen bleiben. Die übrigen Teile werde ich dann mühevoll verkaufen müssen oder kommen noch teilweise ans Remedy oder an mein Hardtail (Stadtschlampe). Dann bin ich gespannt, ob ich mein 2009er Remedy mit Fox-Gabel (Doppelluftkammer) verkauft bekomme. Also die Frage ist nicht ob, sondern zu welchem Preis.
 
Dabei seit
21. Januar 2009
Punkte Reaktionen
20
Ort
mittn im Pott drinne
Ja ist ein 11er. Dachte eigentlich es gibt generell nur das carbon als frameset und es wär die große ausnahme das der händler mir das teil besorgt hat.
Da hast du ja noch gut zu tun mit deinen remedies... macht das den am rahmen so einen großen unterschied, das sich das lohnt für einen 12er so viel aufwand zu betreiben?
Wobei man sowas ja eh nicht rechtfertigen braucht.
 
Dabei seit
11. November 2006
Punkte Reaktionen
21
Ort
CH
Hallo zusammen,

Der Dämpfer ist neu (Doppelkammer) und der Lenkwinkel ist flacher. Ob es das rechtfertigt, keine Ahnung. Ich bin es noch nicht probegefahren, habe aber das 9er zum Testen übers WE. Morgen Abend weiß ich mehr.
 
Dabei seit
21. November 2008
Punkte Reaktionen
451
Ort
Bonn
Hallo zusammen,

Der Dämpfer ist neu (Doppelkammer) und der Lenkwinkel ist flacher. Ob es das rechtfertigt, keine Ahnung. Ich bin es noch nicht probegefahren, habe aber das 9er zum Testen übers WE. Morgen Abend weiß ich mehr.



Gegenüber dem 2009 Remedy ist der DRCV natürlich eine Neuheit ;-)
aber ich würde den eh raussschmeißen, je nach Fahrstil :D

Sonst ist natürlich ein Lenwinkel mit 67 gegenüber den alten 68 ein Wort! :daumen:
Aber ich behalte jetzt erstmal mein fast fertig zusammengestelltes 2011er Remedy :cool:
 
Dabei seit
25. April 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Achim (bei Bremen)
Die Sonne scheint ist das schön. Frühstücken und ab auf's Remy:D

Zum Thema Frameset: Ich hab letztes Jahr einfach auf gut Glück diverse
Trek Händler angeschrieben, mit Erfolg. Irgendwann kam die Antwort "Klar können wir den 2011er auch einzeln liefern". 5min später war er bestellt:D

Zum DRCV Dämpfer teilen sich ja hier die Meinungen. Ich find den schon recht
geil. Für meine hometrails reicht er völlig aus, ahb aber auch die 2. kammer um ca. 3cm³ verkleinert, da mir das Heck bei Landungen von drops und Sprüngen zu sehr durch gegangen ist. Jetzt fährt sich das teil aber echt sahnig. Wie gesagt, auf meiner Hausrunde. Wenns in den Park geht, kommt der Vivid dran. Was die downhill-performance angeht, liegen schon Welten zwischen den Dämfern.

So, nu aber los...
 
Dabei seit
11. November 2006
Punkte Reaktionen
21
Ort
CH
Die 2009er Remedys hatten aber mit Lyrik auch 67 Grad Lenkwinkel

Das schon, aber ich war der Zeit voraus. Ich habe die Lyrik rausgeschmissen und mir eine Revelation Dual Air eingebaut, wo ich dann noch die Dual Position nachgerüstet hatte. Für Bikepark (Lac Blank) waren mir die 160mm zu wenig und für schnelle Touren zu schwer und nicht nötig. Durch die 2 cm weniger Einbauhöhe (1cm weniger Federweg und 1 cm niedrigere Einbauhöhe) wurde der Lenkwinkel auch flacher.
 
Dabei seit
11. November 2006
Punkte Reaktionen
21
Ort
CH
Und was kann das 12er derart viel besser, das es den ganzen Aufwand rechtfertigt? :confused:


Salue zusammen,

ich bin gestern das 2012er Remedy 9 probegefahren. Ich denke, ich habe eine sehr gute Strecke gewählt, wo man gut Unterschiede im Fahrverhalten zwischen meinem 2009er (aber sehr stark modifiziert mit Revelation Dual Position, etc...) und dem 2012er Remedy herausspürt. Steile Uphills, Singletrails in der Ebene und normal steile ruppige Singletrails den berg runter. Anbei mein Feedback:

Shimano XT Bremse:
Geile Bremse
Super Druckpunkt
Sehr gute Bremsperformance
Kein Vergleich zu der „alten“ XT-Bremse, wie ich sie am Top Fuel fahre oder am Remedy hatte.
So muss eine Bremse sein, wenn da nur nicht das Gewicht wäre. Sie ist zwar nicht bleischwer, aber es gibt leichtere. Tut mir leid, aber ich komme da nicht aus meiner Haut raus. ;)

Shimano XT-Schaltung 3x10:
Da hat sich auch ordentlich was getan, im Vergleich zu meiner XT-Schaltung am Remedy und Top Fuel
Super Schaltgefühl, knackig und präzise.
Jetzt kann man sogar 2 (oder waren es 3?) Gänge auf einmal hochschalten.
Das XTR-Schaltwerk scheint auch verbessert worden zu sein. Mit dem Spanner habe ich die Kette nicht so wild schlagen hören. Zumindest ist mir nichts Negatives aufgefallen. Aber da frage ich mich, wieso es den überhaupt braucht? Wieso kann man das Schaltwerk nicht dauerhaft so unter Spannung setzen? Weil, was hätte das für einen Sinn, wieder auf Off zu schalten?
3x10 brauche ich nicht. Ich will nicht noch mehr Gänge und schalten müssen. Ausserdem ist 24/36 (v/h) dicker als 20/36 (v/h), wie ich jetzt fahre. Ich bleibe lieber bei 3x9.

Reifen (Bontrager XR4?)
Gripp, war die Zeit/Tour ist zu kurz zum abschliessenden beurteilen. Das Vorderrad ist mir mal abgeschmiert im Downhill, als ich zu stark gebremst habe und das Vorderrad vermutlich blockiert hat. Aber ich habe die Bremse sofort aufgemacht und es fing sich wieder.
Rollwiderstand ist hoch auf Asphalt (für meinem Geschmack zu hoch, da ich doch Touren fahre mit viel Asphaltanteil) Aber mir rollt ja auch ein Fat Albert auch schon zu schwer. ;)

Uphillfähigkeit:
In dieser Konfiguration („nur“ 2 Spacer unterm Vorbau und fast Flatbar ohne deutliche Rise) braucht es wirklich keine Absenkung. In den steilen Anstiegen, habe ich die Absenkung nicht vermisst. Es fährt sich trotzdem noch bequem, ohne dass man sich im Lenker verbeissen muss.
Ich habe 3 Spacer unterm Vorbau und einen Lenker mit fast 4 cm Rise. Das 2012er Remedy fährt sich so, wie mit meinem wenn ich die Revelation abgesenkt habe.

Downhillfähigkeit:
Tja was soll ich sagen, die war eindeutig in dieser Konfiguration des 2012er Remedy 9 schlechter.
Ich konnte die Sattelstütze „nur“ um 1cm versenken. Das kann man beheben, kürzen, weil die vermutlich ungekürzt ist.
Da die Front tief ist (nur 2 Spacer und Lenker mit kaum Rise), fährt es sich auch im Downhill so. Ich fühlte mich eigentlich zu tief und musste die Arme ziemlich durchstrecken. Meine Revelation kann ich wieder ausfahren und fahre dadurch nicht so gestreckt nach vorne gebeugt den Berg runter, was mir ein sichereres Gefühl vermittelt.
Vom flacheren Lenkwinkel habe ich so nicht profitieren können. Die Wirkung verpuffte dadurch dass die Front so tief ist.

Fox Doppelkammer Gabel:
Da kann ich eigentlich nicht so viel berichten. Sie fühlt sich eigentlich gar nicht so schlecht an, der direkte Vergleich zu meiner Revelation fehlt halt noch (kommt vielleicht heute noch). Aber meine Revelation ist super sensibel und sie reagiert sofort auf leichtem Druck auf den Lenker.
Federweg habe ich so gute 130mm ausgenutzt. Jetzt müsste ich noch mal fahren mit weniger Druck um zu schauen, ob ich mehr Federweg raushole, aber das spare ich mir. Bei meiner Revelation nutze ich jeden Millimeter Federweg aus.
Für die Beurteilung der Steifigkeit der Steckachsen/Laufräder zwischen 15mm (Fox) und 20mm (Revelation) kann ich nichts sagen. Dafür ist mein Popometer doch zu unsensibel. Der Ausbau des Vorderrades gelinkt zumindest genauso einfach und schnell, wie mit meiner 20mm Maxle Steckachse.

Doppelkammer-Dämpfer:
Die Dreifacheinstellungsmöglichkeit der Plattform können sie sich eigentlich sparen.
Stufe 1 (leichte Plattform) bringt es für meinen Geschmack nicht, weil sie für mich kaum spürbar ist.
Stufe 2 (starke Plattform) wippt auf Asphalt trotzdem noch, obwohl ich im Sitzen pedaliert habe und nicht im Stehen. Ich habe nur diese Stufe verwendet, sowohl auf Asphalt, als auch beim Uphill. Im Singletrail möchte ich die Plattform nicht drin haben.
Die Performance im Downhill war sehr gut und hat mir gefallen. Ich hatte das Gefühl, dass der Dämpfer ständig den Kontakt zum Untergrund behält, obwohl es ruppig und steinig war. Wie mein normaler RP23 Dämpfer da ist, kann ich vielleicht heute sehen, wenn ich den gleichen Downhilll noch mal abfahre.


Meine Beweggründe für eine Neuanschaffung sind neuer Dämpfer und flacherer Lenkwinkel. Der Dämpfer ist sicherlich nicht schlecht und vielleicht auch besser, wie mein jetziger, aber ob er so viel besser ist, dass sich ein Neukauf und die komplette Umrüstung auf meine Wünsche lohnen, weiss ich nicht. Ein Frameset wäre das einzige praktikable, aber das wird nicht angeboten. Wenn ich das Remedy nach meinen Wünschen gestalten/auf-/umbauen würde, bliebe ja nicht mehr viel anderes übrig, als der Rahmen und Dämpfer. Der flachere Lenkwinkel verpufft in dieser Konfiguration am 2012er Remedy komplett. Das müsste/könnte ich eigentlich nur beurteilen, wenn ich meine Revelation mit meinem Lenker in das 9er 2012er Remedy einbauen und so fahre/erfahre würde. Dann kann ich den Vergleich ziehen, ob das 2012er Remedy besser hinsichtlich Geometrie ist oder nicht. Aber das wäre zu aufwendig und spare/erspare ich mir.

Was bleibt also? Die Erkenntnis, dass mein Remedy nahezu perfekt ist und so über die Jahre gereift ist, dass ein anderes Bike kaum an die Performance ran kommt, selbst das neue nicht. Das habe ich ja auch in Lenzerheide beim Testride deutlich gespürt.
 
Dabei seit
18. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
105
Ort
069 FRNKFRTBRDI
Die Sonne scheint ist das schön. Frühstücken und ab auf's Remy:D

Zum Thema Frameset: Ich hab letztes Jahr einfach auf gut Glück diverse
Trek Händler angeschrieben, mit Erfolg. Irgendwann kam die Antwort "Klar können wir den 2011er auch einzeln liefern". 5min später war er bestellt:D

Zum DRCV Dämpfer teilen sich ja hier die Meinungen. Ich find den schon recht
geil. Für meine hometrails reicht er völlig aus, ahb aber auch die 2. kammer um ca. 3cm³ verkleinert, da mir das Heck bei Landungen von drops und Sprüngen zu sehr durch gegangen ist. Jetzt fährt sich das teil aber echt sahnig. Wie gesagt, auf meiner Hausrunde. Wenns in den Park geht, kommt der Vivid dran. Was die downhill-performance angeht, liegen schon Welten zwischen den Dämfern.

So, nu aber los...

Fährst du den Vivid Air oder den Stahldämpfer.
Wenn du den Air meinst, welchen Tune braucht man für das Remedy..?
 

Rischar

Bier
Dabei seit
6. November 2006
Punkte Reaktionen
476
Ort
Regensburg
Wie es im Vergleich zum 2011er Dämpfer ist, kann ich natürlich nicht sagen; nur im Vergleich zu den alten Dämpfern...

Der Umbau hat sich in jedem Fall gelohnt. Ist schon eine große Leistungssteigerung! Natürlich gerade bei den Abfahrtsqualitäten. Hängt halt vom Einsatzbereich ab... Ich fahre das Remedy fast ausschließlich bergab. Wenn ich nur Touren fahren würde, würde ich vielleicht einen anderen Dämpfer wählen. Nachteile vom vivid Air wären: Mehrgewicht, kein Pro-Pedal, wippt etwas mehr.
Dagegen die Vorteile: Viel sensibeleres Fahrwerk in allen Federwegsbereichen. Einfach mehr Bodenhaftung. In Wurzelpassagen oder Steinfeldern zum Beispiel... Dazu kann man den Vivid Air sehr gut an's Remedy anpassen. Ein Straffes Fahrwerk ist möglich, aber auch ein sehr Weiches. Ich fahre es aktuell ziemlich soft mit 35% Sag. Vom Gefühl her geht das schon sehr Richtung Downhill-Rad, aber die Spritzigkeit des Remedys besteht :) Ich hab's geschafft, den Vivid Air so einzustellen, dass sogar die Bremswellen im Bikepark fast nicht wahrgenommen werden. (Anschließend bin ich ein Demo gefahren. Dort wurden die Bremswellen ähnlich geschluckt :) ) Der Dämpfer ist also sehr flexibel und gut anzupassen.
Wenn du bereit bist bei den Bergauf-Qualitäten kleine Abstriche zu machen, aber dafür Bergab eine fette Leistungssteigerung zu bekommen, kann ich den Vivid Air empfehlen! Im Remedy steckt ja ordentlich Abfahrtspotential, das will nur freigelegt werden ;)
Für die Einstellung muss man sich etwas Zeit nehmen. Anfangs hatte ich keine Lust mit der Druckstufe und den Zugstufen rumzuspielen, aber nach kurzer Zeit hatte ich n gute Einstellung, die jetzt perfekt ist :)
 
Dabei seit
24. Februar 2010
Punkte Reaktionen
41
Ort
HD
Shimano XT-Schaltung 3x10:
Da hat sich auch ordentlich was getan, im Vergleich zu meiner XT-Schaltung am Remedy und Top Fuel
Super Schaltgefühl, knackig und präzise.
Jetzt kann man sogar 2 (oder waren es 3?) Gänge auf einmal hochschalten.
Das XTR-Schaltwerk scheint auch verbessert worden zu sein. Mit dem Spanner habe ich die Kette nicht so wild schlagen hören. Zumindest ist mir nichts Negatives aufgefallen. Aber da frage ich mich, wieso es den überhaupt braucht? Wieso kann man das Schaltwerk nicht dauerhaft so unter Spannung setzen? Weil, was hätte das für einen Sinn, wieder auf Off zu schalten?
3x10 brauche ich nicht. Ich will nicht noch mehr Gänge und schalten müssen. Ausserdem ist 24/36 (v/h) dicker als 20/36 (v/h), wie ich jetzt fahre. Ich bleibe lieber bei 3x9.

kann man ausschalten damit das Hinterrad leichter ein- und auszubauen ist ;)
 

Houschter

Pädelhopser
Dabei seit
14. März 2007
Punkte Reaktionen
21
Ort
Südpfalz
so, fast fertig...
allerdings verstehe ich den blauen hebel am dämfer nicht ganz der sollte doch eigentlich 3 raststufen haben oder? in der mitte rastet er bei mir gar nicht.

http://youtu.be/Krd0a6z4IL0

Der Hebel hat nur zwei Positionen: offen und propedal

Propedal kannst aber dreifach variieren, dazu dient das Rädchen auf dem Hebel.
 
Dabei seit
24. Februar 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin / Latsch-Tarsch
@ benni b

Hi, mich würde mal interessieren wie du das Volumen der zweiten Kammer verkleinert hast.
Ich kenne die Teile von Fox für die normalen Dämpfer aber die werden in die zweite Kammer nicht rein passen. Und dann kenne ich noch die Methode mit Plastik"scheiben" die in die Aüßere Kammer von dem Normalen Dämpfern kommt.
Aber wie hast du es im dem DRCV gemacht.
Ich wäre über eine genaue anleitung echt dankbar und evtl. kannst du auch sagen wie man das zu verkleinernde Volumen bestimmt.

Vielen Dank schonmal
DerBenni
 
Oben