• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

TREK Remedy: zu gleichen Teilen Cross-Country und Downhill

chucki_bo

Reesbergbiker
Dabei seit
23. November 2003
Punkte für Reaktionen
57
Standort
Kirchlengern / NRW
Ich habe seinerzeit den Vorbau auf 60mm verkürzt und den Lenker auf 760mm verbreitert. Damit kam ich deutlich besser klar, als mit den originalen Bauteilen. Der Lenker hat 20mm Rise, 30 könnte ich mir auch noch vorstellen, mehr nicht.

Insgesamt sitze ich damit kompakter, weniger gestreckt auf dem Rad. Die Kontrolle ist mit breitem Lenker deutlich verbessert.

Aber wie Du schon geschrieben hast, .... alles individuell...

Gruß
chucki_bo
 
Dabei seit
8. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Stuttgart
Ja mit den Maßen liebäugele ich auch. 760 mm / 60 mm. schaue mir derzeit den syntace 7075 High20 oder den raceface Atlas an. wobei bei beiden Einsatz: DH/FR steht. und ich fahre ja eher AM/EN (wobei bei letzterem die Übergänge wahrscheinlich fließend sind). mache ich was mit den Lenker falsch? warum ich mir genau die rausgesucht, ist mir aber auch nicht klar. es gibt viele zu viele Varianten. da blickt man ja kaum durch...was fährst du?
 
Dabei seit
8. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Stuttgart
werde mir mal den race face turbine inkl. vorbau in 35 mm zulegen. scheint ganz gut für mich zu passen. und die Pike RCT3 DPA 160 ist auch schon im Warenkorb...da überlege ich noch ob 26" oder 27,5"...
 

chucki_bo

Reesbergbiker
Dabei seit
23. November 2003
Punkte für Reaktionen
57
Standort
Kirchlengern / NRW
Bei einem zu kurzen Vorbau (35mm) wird das Lenkverhalten vermutlich recht nervös. Ist eher was für Dirt - meine ich... Obs wirklich noch
was an Verbesserung bringt bei deinem Ziel nicht so gestreckt zu sitzen, weiß ich ehrlich gesagt nicht.

Ich fahre einen Spank Vorbau und Lenker.

Die Pike ist ne klasse Gabel. Deine 27,5 Überlegung finde ich auf Sicht eigentlich ganz sinnvoll.
 
Dabei seit
15. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Backnang
werde mir mal den race face turbine inkl. vorbau in 35 mm zulegen. scheint ganz gut für mich zu passen. und die Pike RCT3 DPA 160 ist auch schon im Warenkorb...da überlege ich noch ob 26" oder 27,5"...
Sehe es auch wie Sushi1976. Würde mir das gut überlegen mit ´ner 27,5er. Die 26" Pike mit 160mm baut ca. 2cm höher, als die 150mm Fox. Ich fahr die 160mm und finde, dass das noch gut geht, aber noch höher wollte ich das Tretlager nicht haben. Ist aber natürlich Geschmackssache ;-)
 
Dabei seit
8. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Stuttgart
ob 27,5" oder 26" muss ich wohl nochmal drüber nachdenken. so ganz eindeutig scheints ja nicht zu sein. Das mit dem Tretlager ist natürlich ein Argument. und 26" ist auch ein gutes Stück billiger. erstmal den Lenker/Vorbau, dann nochmal schauen...Danke für die Infos!!!
 
Dabei seit
8. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Stuttgart
Hi,ich bin momentan unschlüssig zu dem Thema Antrieb,ich würde gerne mein Remedy 9(2013) auf 2 fach Umrüsten .
Mein Gedanke ich kauf mir eine 2 fach XT FC-M785 (38/26) baue das 26er aus und ersetzte das gegen ein 22erMilan,funktioniert das soweit ,mit meinen vorhandenen Triggern und Umwerfer?
Dazu sollte ich noch ne perfekte 2fach KeFü haben ,aber nur welche ?
Wo bekomme ich eigentlich die Original Cable Guides von Trek her ?
Grüße
Ich habe das 42er KB gegen einen bashring und das 24er KB gegen ein 22er KB getauscht. Das 32er habe ich noch dran gelassen. Wird demnächst gegen ein 36er getauscht. eine 2er Kurbel brauchst du demzufolge nicht unbedingt. KeFü: c.guide. Die Halterung hat sich aber schon gelöst und wird noch irgendwie von Kabelbindern gehalten. Robust ist anders. Wenn jemand einen anderen Vorschlag für eine KeFü am Remedy hat gerne her damit...
 
Dabei seit
15. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Backnang
IRobust ist anders. Wenn jemand einen anderen Vorschlag für eine KeFü am Remedy hat gerne her damit...
Hast Du schon die neue Version der c.guide mit dem sog. "Massiv Mount" Kunststoffteil dran. Das hält bei mir top. Hab´s mit drei Kabelbindern festgemacht. Das hält auch bei wirklich grobem Gerumpel im Bikepark. Die Kette ist zwar nicht ganz so gut geführt wie bei ´ner richtigen KeFü, aber im Vergleich zum alten Kunststoffteil ist das neue deutlich besser und haltbar.

Das Teil gibt´s für um die 3,-€ auch einzeln.

Das 32er habe ich noch dran gelassen. Wird demnächst gegen ein 36er getauscht.
Habe ein 22er, ein 36er + Bashring auf einer Dreifach-Kurbel. Bin selbst mit dem 3-fach Umwerfer in Verbindung mit dem 36er nie so richtig happy gewesen. Das ging zwar schon irgendwie, aber einfach nicht perfekt. Habe mir dann den 2-fach Umwerfer geholt, der für´s 36er ausgelegt ist, was ich als deutlich besser empfand und auch problemlos schleiffrei einzustellen war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Stuttgart
das mit der "massive mount" sieht robuster aus. Ich versuch's noch nachträglich bei bike components zu bestellen. Für 2,90 EUR kann man ja erstmal nicht viel falsch machen. Danke für den Tipp!
2-/3-Fach: ich finde den Unterschied zw. 22 und 36 eh irgendwie zu groß. Habs am Crossbike meiner Frau und man tritt ja schon irgendwie ins Leere beim Runterschalten. In S-gart gibts ja eh nicht so viele lange DH Strecken, bei demich unbedingt das 36er KB bräuchte. Mir persönlich reicht noch das 32er als großes mit dem 11er Ritzel hinten (Nachteil: das verschleißt recht schnell...). Dann eher vllt ein anderes Ritzelpaket (10-42) und einfach vorne. aber das sind ja Philosophiefragen und jeder hat da seine eigenen Vorliebeno_O
 

Casino

Soggy Bottom Boy
Dabei seit
21. September 2009
Punkte für Reaktionen
28
Standort
Würzburg
Tach auch! Ich fahre die Pike RCT3 Solo Air im Remedy, eine Absenkung habe ich noch nie vermisst, finde das braucht man absolut nicht! Ist ne super Gabel!
Als Übersetzung habe ich hinten 11-36 und 24/38. Auf die längsten 2-3 Gänge könnte ich eigentlich verzichten, das reicht echt für alles.
Hoffe das hilft dem ein- oder anderem weiter. Grüße
 
Dabei seit
15. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Backnang
Tach auch! Ich fahre die Pike RCT3 Solo Air im Remedy, eine Absenkung habe ich noch nie vermisst, finde das braucht man absolut nicht! Ist ne super Gabel!
Als Übersetzung habe ich hinten 11-36 und 24/38. Auf die längsten 2-3 Gänge könnte ich eigentlich verzichten, das reicht echt für alles.
Hoffe das hilft dem ein- oder anderem weiter. Grüße
Ob die Absenkung sinnvoll ist oder nicht, hängt halt meiner Meinung von unterschiedlichen Faktoren ab. Zum einen welche Steigung man maximal treten will/kann. Zum anderen hat´s auch viel mit den Körperproportionen zu tun. Wer z.B. recht lange Haxen hat und deshalb eher eine hohe Sattelhöhe fährt und das in Verbindung mit einem eher kompakten Rahmen, braucht auch eher eine Absenkung, weil sonst bei sehr steilen Rampen einfach zuviel Gewicht nach hinten wandert. Und auch hier sollte man wieder unterschieden. Ein paar 100 hm kommt man sicher immer hoch. Geht´s um deutlich mehr hm aufwärts am Stück, hat´s der ein oder andere gerne etwas komfortabler.

Ich z.B. hab recht lange Haxen :D und wollte auf keinen Fall auf die Absenkung verzichten, wenn es mal längere Zeit bergauf geht.

Aber klar - ist halt Geschmackssache ;-)
 

Casino

Soggy Bottom Boy
Dabei seit
21. September 2009
Punkte für Reaktionen
28
Standort
Würzburg
Klar, da gebe ich dir recht. Aber stundenlanges alpines Bergauf ist locker möglich. Fahre jetzt auch keinen superlangen Vorbau und Rahmen. Die Pike Einbauhöhe ist ja geringer als bei der Lyrik. Daher spricht für mich alles dafür die Absenkung weg zu lassen, aber das darf ja jeder selbst entscheiden. ;)
 
Dabei seit
31. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
32
Standort
Groß-Umstadt
Ich nutze die Absenkung mittlerweile öfter als am Anfang und finde sie an einigen Stücken sehr hilfreich. Doof nur, wenn man das vergisst. Mir passiert das schon mal hin und wieder das ich mit 160 mm bergauf fahr, kurz vor dem Ende merke, das ich absenken könnte und es auch tue, und dann eben mit 130 mm runterbretter weil ichs vergessen hab wieder hochzuziehen :D :oops:
 

Totoxl

Emskopp
Dabei seit
26. März 2008
Punkte für Reaktionen
676
Standort
South Emsland
Der Klassiker :lol:
Ich bin mal 2 Std im Bikepark mit abgesenker U Turn Gabel gefahren und wunderte mich dad das Bike sich so bescheiden anfüllt. Ich hatte für den Transport die Gabel runter geschraubt :lol:
 
Dabei seit
11. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
52
Hi, für welchen Tune habt ihr euch denn beim Monarch Plus rc3 entschieden? Medium, high, low? Ich überlege in mein 2013 26er Remedy einen rc3 einzubauen, je nachdem ob man mit 150 bzw.157mm Federweg rechnet, kommt man ja auf verschiedene mögliche Konfigurationen.

Habt ihr Standard oder High-Volume gewählt? Bei dem linearen Remedy-Hinterbau würde sich ja der Standard anbieten-oder was meint ihr?
 
Dabei seit
11. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
52
Oder vielleicht mal anders gefragt-Die Hinterbau-Kinematik des Remedy ist doch recht linear, dann sollte man eher zur Standard-Luftkammer anstatt High-Volume greifen, oder?
 

rockmachine 66

Zokes rulez
Dabei seit
19. August 2005
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Rödersheim
der serienmäßige fox wird gern mit volumenspacer gefahren um mehr Progression zu bekommen. dieser hat aber auch eine besonders große luftkammer. ich würde trotzdem zur kleineren Kammer tendieren. hängt aber auch stark von Fahrstuhl und Gewicht ab. du willst ja den Federer auch nutzen können
 
Dabei seit
31. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
32
Standort
Groß-Umstadt
Hallo,
hat jemand schonmal versucht, den Schaltzug und den Bremszug durch die Kettenstreben durchzulegen? Durchgang hat das Ganze, das hab ich die Tage schon getestet. Nur bin ich mir noch nicht so ganz einig, wie ich das über dem Tretlager bzw. an der unteren Dämpferaufnahme langlege. An der HR-Nabe würde es passen.
Grund für die Bastelaktion ist bzw. sind die Schlaufen an der EVO-Wippe zum Hinterbau, da die sich bei mir immer zur Seite rausdrücken beim Einfedern (jedenfalls der Schaltzug).
Ich werde mich die Tage evtl. nochmal versuchen, da ich letztes Mal nicht sonderlich viel Zeit hatte.

PS: Hat jemand Interesse an einem Schnellspanner, ein Schaltauge und die passenden Umbauklötzchen und -muttern für nen Schnellspanner? Hab die Sachen von meinem Umbau auf 12 mm Achse übrig. Vielleicht braucht jemand ja ein paa Ersatzteile. Alles wurde aus einem Remedy 8 2012 ausgebaut.
uploadfromtaptalk1425642971211.jpg



Edit:
Hab gerade ein Bild http://www.triridemtb.com/wp-content/gallery/trek-slash-2012/slash-7.jpg von nem Slash gefunden, da wurde es genau so gelegt. Dann muss ich das nochmal versuchen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Casino

Soggy Bottom Boy
Dabei seit
21. September 2009
Punkte für Reaktionen
28
Standort
Würzburg
Hi, für welchen Tune habt ihr euch denn beim Monarch Plus rc3 entschieden? Medium, high, low? Ich überlege in mein 2013 26er Remedy einen rc3 einzubauen, je nachdem ob man mit 150 bzw.157mm Federweg rechnet, kommt man ja auf verschiedene mögliche Konfigurationen.

Habt ihr Standard oder High-Volume gewählt? Bei dem linearen Remedy-Hinterbau würde sich ja der Standard anbieten-oder was meint ihr?
Ich habe den Monarch Plus debon air in 200x57 Tune M/M. Ich finde das harmoniert bestens. Wippt auch nicht!
 

Casino

Soggy Bottom Boy
Dabei seit
21. September 2009
Punkte für Reaktionen
28
Standort
Würzburg
Bei mir jedenfalls nicht, aber wie ich auf den Bildern sehen kann hast du ja noch nicht den DRCV Dämpfer....kann es dir also nicht sagen ist aber bestimmt einfacher zu verbauen als bei mir! Angeblich unterscheiden sich die Dämpferaugen je nach Hersteller. Würde mir da bei Stephan Huber was drehen lassen, kann man sehr empfehlen!
 
Oben