[Update] Vorstellung - SRAM XX1 - 11 Gänge ohne Kettenführung

Tobias

Supermoderator
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
28. August 2001
Punkte für Reaktionen
1.463
Standort
München / Bodensee
Sram hat vor einigen Wochen beim Dirt Masters Festival am Rad von Jerome Clementz eine neue Schaltungsgruppe vorgestellt, bei der schon die Spy-Shots für großen Wirbel gesorgt haben [Link zum Artikel]. Ein ungewöhnlich gestaltetes Kettenblatt, keine Kettenführung und der seltsame Name haben uns räseln lassen, was dort in Schweinfurt als nächstes Entwickelt wird.


→ Den vollständigen Artikel "[Update] Vorstellung - SRAM XX1 - 11 Gänge ohne Kettenführung" im Newsbereich lesen


 

Chrisomie21

MitGlied
Dabei seit
18. August 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Konstanz
ich freu mich drauf. wandert möglichst bald an den tourenfreerider und die rennmaschine (cc, marathon)
 
Dabei seit
2. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
61
@Tobias

Was ich mich seit Aufkommen der ersten Infos zur XX1 frage ist,
ob es, wenn man sich für den GripShifter entscheidet, einen linken Lenkergriff dazu optisch passend geben wird?
Wurde diese Frage schon beantwortet bzw. überhaupt gestellt?

Gruß
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.594
Zugegeben, ich find Umwerfer ja auch shice, für mich dann aber Pinion und evtl. Gates am nächsten Hobel.
 
Dabei seit
19. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
0
Das größte Moment ist ja nicht nur vom 42 hinten abhängig.
sondern bei der kleinsten übersetzung.
28/42 =0,66
22/36= 0,61
sprich die Belastung ist da sogar größer...

wen es interessiert siehe excel anhang

im bild
3*10 mit 24/32/42 * 11-36
2*10 mit 26/38 *11-36
2*10 mit 28/40 *11-36
1*11 mit 34 *10-42

:lol:
Ich würde sogar noch weiter gehen und sagen, dass das Moment am Nabenkörper von der Übersetzung völlig unabhängig ist- Das hängt doch nur von der Steigung und dem Fahrergewicht ab. Das Kurbelmoment ergibt sich dann aus der Übersetzung.
 
Dabei seit
13. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
2.516
Standort
München
könntest du mein zahlenbeispiel bitte auch mit einbeziehen?
danke.
Denke unendlich wird nicht klappen. bei 650B sollte ende sein :)
aber hab mal noch Hammerschmidt usw einbezogen


Ich würde sogar noch weiter gehen und sagen, dass das Moment am Nabenkörper von der Übersetzung völlig unabhängig ist- Das hängt doch nur von der Steigung und dem Fahrergewicht ab. Das Kurbelmoment ergibt sich dann aus der Übersetzung.
Naja... und wenn ich an einer Kurbel ziehe und auf der andere Drücke - dann ist das Fahrergewicht wieder egal... Eher wichtig wieviel power in den Wadeln ist. Und wenn ich das Bike vor eine Mauer Stelle ist der Fahrwiderstand auch unendlich :)
Aber im Grunde hast du recht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord Shadow

Psychogurke
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
1.968
Standort
Hamburg
Ich stehe ja sonst nicht auf so Schnickschnack und den "Innovations"wahn der Industrie, aber das werde ich kaufen, wenn ich es mir leisten kann. Übersetzung von 1:2,8-0,66 reicht (28er KB), schneller muss man auch bergab nicht treten bzw. man kann auch die 30er Überstzung noch den Berg hochquälen. Hoffentlich funktioniert das alles gut:love:
 
D

Deleted175796

Guest
dann lieber 2 fach vorne mit kefü und hinten eine "normale" kassette... sieht um welten besser aus und man kann evtl medium schaltwerke fahren (geringere abreissgefahr und nochmal schöner).
vor allem viel günstiger UND ich gehe schwer von aus, dass die kette im harten geläuf bei entsprechendem fahrstil nicht richtig sicher geführt wird, obwohl ich es nicht getestet habe...
mag es nicht schlechtreden, das zeug hat definitiv seine daseinsberechtigung und für viele wird es langen, aber mir kommt sowas nie in die tüte..
 

Triptube

Bergkaninchen !
Dabei seit
12. Dezember 2009
Punkte für Reaktionen
135
Standort
Berlin/Wannsee
Gute Idee und sehr schöne Optik !
Ist aber wie immer sehr zwiespältig !

Für den Profi Biker mag es sehr interessant sein, aber für den Normalo ?
Der Preis ist dann erst mal wieder eher abschreckend !
Aber warten wir mal ab was sich in den nächsten Jahren dann in den unteren Gruppen tun wird !?

Für mich wird erst mal das neue X.O. Type 2 Schaltwerk in medium, ans Bike kommen ! :daumen:

Happy trails !

Steve
 
Dabei seit
6. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
0
Na dann bitte ich aber darum, den Rahmen des ICB auc für die xx1-Option auszulegen.
Mfg
 

philluck

bikeaholiker
Dabei seit
2. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Darmstadt
ziemlich geil. einzig der pizzateller am HR stört (optisch), aber in zeiten von 6 kabeln und mehr die vom lenker abgehen (ich stelle mir ein rad mit elektr. dämpfer, akku, variostütze, licht,tacho, 2x10, bremsen etc.pp vor) eher zu vernachlässigen. wer aufgeräumt fahren will, fährt ssp oder gleich ganz fixed.
 

Tobias

Supermoderator
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
28. August 2001
Punkte für Reaktionen
1.463
Standort
München / Bodensee
@der vierte: Bezüglich dem Runterfallen muss ich dich enttäuschen. Da ist erstaunlicher weise nix passiert. Funktioniert wirklich gut :)
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
196
Ich höre etwas von größeren Zähnen und schon denke ich an noch schönere Muster im Bein... komisch!

Das Konzept finde ich aber an sich stimmig, nur dass ich mit ein Basguard trotzdem wünschen würde und wenn es wegen der eigenen Waden ist.
 
Dabei seit
11. September 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
HP
ich werde jetzt 36 zähne vorne einfach und hinten 11-36 fahren, reicht zum freeride,enduro vollkommen aus wenn bisschen power da ist,
mir sind es auch zu viel kabel mittlerweile 6 an der zahl!!! für ne 10 fach kassette mit 11-40 wär ich voll dabei, aber ich will gar nicht wissen was die xx1 kostet.
so mein senf auch abgelassen;)
 
Dabei seit
26. April 2008
Punkte für Reaktionen
65
Optik: Ziemlich mau.
Preis: Geht's noch? Insb. wenn man die Blätter der Kassette nicht mal einzeln auswechseln kann. Da wird man sich zweifelsohne mit Anlauf innen A**** treten, wenn man sich mal wieder nen Zahn ausbricht. Mal abgesehen davon, dass der Verschleiss ja nicht gleichmäßig sein wird. Dann darf man das ganze Ding wechseln wegen 3 verschlissener Zahnkränze. Was kostet die Kassette, ich tippe mal auf knappe die 300??

Gripshift fänd' ich cool, wenn man quasi sequentiell schalten könnte, statt den Ring bis ultimo drehen zu können
 

inverted

satisfied
Dabei seit
17. August 2007
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Nuernberg
@piktogramm: wenn nur ein kb da ist, dann ist da immer ne kette drauf. also nix mit kb in wade und so ;)

bin gespannt, wie die reaktion von shimano darauf ausfallen wird! cooles zeug, auch wenn mir 1x10 schon gereicht hätte mit sieben kleinen und drei großen gängens
 
Dabei seit
5. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
239
Standort
Bad Grund
sram dualdrive. gibts auch mit scheibenbremsaufnahme. lager laufen phänomenal, das ding ist richtig geil. nur der original schalthebel ist jetzt "bedingt" mtb tauglich. die lösung mit der versetzten leitrolle ist super, da muss shimano nachziehen, so gut wie alle schaltwerke sind mit den 36ern schon nicht mehr so einstellbar wie der hersteller es eigentlich will
 

`Smubob´

Reife(n)prüfer
Dabei seit
23. September 2005
Punkte für Reaktionen
216
Standort
Landau
Die Sache finde ich generell sehr sehr interessant. Auf eine vernünftige Lösung, um mit 1 Kettenblatt zumindest sehr nahe an die Bandbreite meiner aktuellen Referenz (22/36 + 11-32 9-fach) heran zu kommen, warte ich schon lange. Ich fahre damit seit Jahren ALLES - außer langweiligem Forstautobahn-Gebolze - und vermisse nie eine größere oder kleinere Übersetzung. Eine 11-36er Kassette würde mir nicht reichen, da würde mir mit egal welchen Kettenblatt entweder am Berg irgendwann die Luft ausgehen oder ich würde auf flowigeren Trails bergab oder auf der Anfahrt zu einem Sprung ins Leere treten. Dann würde ich mich lieber an die etwas komische Optik des riesigen Ritzels gewöhnen. Die Hoffnung auf die Hope Kassette habe ich mehr oder weniger aufgegeben, zumal das 9er Ritzel eh sehr nachteilbehaftet wäre...
Was mir an der vorgestellten Lösung nicht gefällt, ist die extrem hohe systemische Integration - man muss alle Teile des Systems kaufen, anders funktioniert es nicht. Bei Sram reiben die sich natürlich jetzt schon mächtig die Hände! Mir würde prinzipiell eine 11-42 10-fach Kassette reichen, die könnte man dann auch auf jeden normalen Freilauf montieren - extra ein neues Hinterrad kaufen oder einspeichen finde ich übertrieben - und 11-fach müsste wegen mir selbst bei der hohen Bandbreite nicht sein. Da man wegen dem 42er Ritzel ja eh ein spezielles Schaltwerk braucht und keine gewöhnlichen X0/X9 gehen würden, wäre es mir prinzipiell recht egal, ob ich jetzt auf 10-fach oder 11-fach wechsle, so lange die Haltbarkeit ok ist. Allerdings wird man vermutlich keine 11-fach Kassette passend für einen 9/10-fach Freilauf konstruieren können, also am Ende noch ein großes Argument für 10-fach. Die neue Roller Bearing Clutch und das geänderte Parallelogramm kann man da ja ruhig übernehmen. Was für mich genau so unsinnig wie ein neues Laufrad ist, ist eine neue Kurbel. So toll das neue System mit dem speziellen Kettenblatt auch funktionieren mag, ich würde eh eine Führung montieren und könnte mir daher auch das teure Kettenblatt nebst Kurbel sparen. Bei einer 10-fach Lösung würde hier auch die Frage wegfallen, ob die 11-fach Kette mit bisherigen Kettenblättern zusammen funktioniert.
Mit einer 11-42 Kassette und 32er Kettenblatt würde ich an unteren Ende einen halben und am oberen Ende einen Gang verlieren, damit könnte ich vermutlich gut leben.

Also: 1 x 11-42 10-fach Kassette inkl. passendem Schaltwerk und Shifter für mich bitte! :daumen: Den ganzen anderen Schnickschnack kann Sram behalten...


Eins ist doch klar, damit werden die 10fach-Komponenten endlich billiger und die 9fach evtl. auch noch.
Das freut den gemeinen Konsumenten :)
Das wage ich zu bezweifeln...


In Teilen würde ja auch die Getriebe/Kettenschaltung Kombination die Canyon mal als Projekt vorgestellt hat von den Komponenten profitieren.
In Form von einer NOCH größeren Bandbreite? Mit einer 11-42 Kassette hätte die Nabe eine Bandbreite von >850% - z. Vgl. 3x10 mit 11-36er Kassette: ~650%. Wozu soll das gut sein...? :confused:
 

inverted

satisfied
Dabei seit
17. August 2007
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Nuernberg
steht doch im artikel... einen neuen^^. man setzt einen spider auf, der das kettenblatt trägt. der spider ist wie bei xx und xo bisher vom innern standard, außen ein neuer passend für die neuen 11fach blätter
 
Dabei seit
31. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
219
Standort
HomeSweetHome
Ich finde es auch schade, dass man sich bei SRAM nicht nochmal die Hammerschmidt vorgenommen hat. Meiner Meinung nach hat das System eine Menge Potential.

Bei 1x11 mit einer 10-42 Kasette sehe ich gerade im Bereich Enduro schon einige Nachteile. Durch das System werden sich zwangsläufig die ungefederten Massen im Hinterrad erhöhen. Leider ist dies der ungünstigste Punkt in einem Bike da sich das Gewicht 1 zu 1 auf die Performance des Hinterbaus auswirkt.
SRAM sagt hier zwar das man mit der XX1 Kassette nur "etwas" schwerer als eine 11-36 XTR sein wird, aber sobald man diese Technik dann in einer X9 oder ähnlichem kaufen möchte wird man mit Sicherheit mit einem Gewicht von 400-500g für die Kassette leben müssen. Die grob geschätzten 300+€ für die XX1 sehe ich nicht als Alternative an! Dazu kommen dann selbst bei der XX1 schon gut 40g mehr am Schaltwerk verglichen mit der XTR.
Wenn man nun noch zum Vergleich eine "alte" 9fach XTR Kassette heranzieht die gerade mal 220g wiegt wird einem der Nachteil bewußt.
 
Dabei seit
18. September 2008
Punkte für Reaktionen
447
Mit der Canyon 3f-Nabe könnte man aber eine 1x11f Schaltung bauen mit einer 11-28er Kassette. Man hätte eine unheimlich gute Gangabstufung ohne große Verluste und dennoch eine wahnsinnig große Gangbreite.

Man könnte mit einem 32er Kettenblatt bei 32/11 und der 1.44er Übersetzung dann ein Verhältnis von 1:4.2 rausbekommen. Und nach Unten hin sollte es auch reichen.
 
Oben