Vorgestellt! 7Mesh Copilot Regenjacke: Wer braucht da noch das Topmodell?

Vorgestellt! 7Mesh Copilot Regenjacke: Wer braucht da noch das Topmodell?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8xMS9EaXNod2FzaGVyLTEuanBlZw.jpeg
In unserer Artikelserie „Vorgestellt!“ findet ihr regelmäßig kurze Produktvorstellungen von Teilen, die wir für euch bereits ausprobiert haben. Heute: Die 7Mesh Copilot Gore-Tex Jacke, die immer noch in die Trikottasche passt.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Vorgestellt! 7Mesh Copilot Regenjacke: Wer braucht da noch das Topmodell?
 
Dabei seit
15. März 2019
Punkte Reaktionen
2.026
Ort
Cologne
Ich danke dir für diesen Tipp. Werde ich definitiv mir genauer anschauen, da ich eigentlich jeden Tag raus möchte.
Gerne doch, die Skibotn hat keine Kapuze und ist als Hardshell „relative“ laut im Vergleich zu manchen anderen Jacken. Sie hat vorne 1 1/2 Reißverschlüsse die mMn robust sind. (Man kann enger, dann ist sie dicht hochziehen oder in die zweite Spur einfädeln, dann sitzt die Jacke weiter und hat eine zusätzliche Belüftung). Die Unterarm-Reißverschlüsse lassen sich in zwei Richtungen öffnen sind aber schwergängiger bei mir und vermutlich aus dem von dir kritisieren Material. Die öffne ich aber auch nicht häufig oder nur auf einem kurzen Stück. An den Schultern und auf den Ellbogen hat sie doppelte Verstärkungen wie man das vielleicht von Anzügen aus Hitchcock Filmen kennt ;-) . Meine in Größe M hat flach liegend einen Unterschied von 13,5 cm Unterkante/Unterkante zwischen vorne und hinten.

Edit:
Meine Assos Rennrad Regenjacke in M hat flach liegend einen Unterschied von 15 cm Unterkante/Unterkante zwischen vorne und hinten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. Juli 2012
Punkte Reaktionen
42
Ort
Rosenheim
Mensch Leute. Nutzt die derzeitige Situation, setzt Euch auf Euren Hosenboden. Kauft bei Extremtextil nen hochwertigen & robusten Stoff, leiht ne Nähmaschine aus und schneidert Euch euer hinten lang vorne kurz Jäckchen selbst.
Dann bemerkt ihr möglicherweise dass es verdammt viel Arbeit ist und dem ein oder anderen könnte dämmern, dass es bei einer Jacke für 80€ nicht mit rechten Dingen zu gehen kann.
Ihr wollt doch auch anständig bezahlt werden für die Arbeit die Ihr tagtäglich tut - aber anderen Menschen steht das nicht zu?!

Den Preis für BILLIGE Bekleidung zahlt jemand anderes!
 

sauerlaender75

Tiefflieger
Dabei seit
3. Juli 2018
Punkte Reaktionen
3.625
Mensch Leute. Nutzt die derzeitige Situation, setzt Euch auf Euren Hosenboden. Kauft bei Extremtextil nen hochwertigen & robusten Stoff, leiht ne Nähmaschine aus und schneidert Euch euer hinten lang vorne kurz Jäckchen selbst.
Dann bemerkt ihr möglicherweise dass es verdammt viel Arbeit ist und dem ein oder anderen könnte dämmern, dass es bei einer Jacke für 80€ nicht mit rechten Dingen zu gehen kann.
Ihr wollt doch auch anständig bezahlt werden für die Arbeit die Ihr tagtäglich tut - aber anderen Menschen steht das nicht zu?!

Den Preis für BILLIGE Bekleidung zahlt jemand anderes!
Vaude & Trigema schaffen das doch fast?


Trigema Regenjacke in M 50€ - OK, von ehemals 150,- dafür Made in germany

Das ist trotzdem weit weg von 250€ ... wo & wie produziert eigentlich 7Mesh ?
 

BrotherMo

Radfahrer
Dabei seit
29. Juli 2010
Punkte Reaktionen
18.414
Ort
Zuhause in WN
Vaude schreibt sich ja Nachhaltigkeit auf die Fahne. Bei meiner Regenjacke hat sich nach 2 Jahren die Ceplex-Schicht innen aufgelöst. Nicht zu reparieren.

Bei Decathlon braucht man zu dem Thema vermutlich garnicht anfragen.

Meine Skikluft war extrem teuer. Wurde aber vom Hersteller auch nach 8 Jahren repariert inkl. neuem Reißverschluss (auf Kulanz).

Ob man bereit ist für den Service beim Kauf zu bezahlen muss jeder für sich entscheiden.
 
Dabei seit
8. Juli 2012
Punkte Reaktionen
42
Ort
Rosenheim
Vaude & Trigema schaffen das doch fast?


Trigema Regenjacke in M 50€ - OK, von ehemals 150,- dafür Made in germany

Das ist trotzdem weit weg von 250€ ... wo & wie produziert eigentlich 7Mesh ?
einfach mal nach KTC und dem Herrn Flatz googlen.
mir ging es auch nicht darum 7Mesh als DIE Alternative darzustellen - aber einfach mal bisschen nachdenken über das, was wir da konsumieren kann nicht schaden! gerade in Bezug auf Bekleidung haben wir völlig den Verstand verloren, meiner Meinung nach.

Und ja, es gibt viele Alternativen. Aber jetzt einfach wahllos irgendwelche Jacken, von verschiedenen Herstellern zu vergleichen, nur in Bezug auf den Preis hilft in dieser Diskussion überhaupt nicht weiter.
Du vergleichst doch auch kein Alu - DirtBike für 1500€ mit nem XC Racefully aus Carbon für 8000€
 
Dabei seit
8. Juli 2012
Punkte Reaktionen
42
Ort
Rosenheim
ich finde bei Trigema nur ne Softshell für 152€, für mich also nicht vergleichbar mit ner Hardshell.
Vaude MTB Regenjacke kostet 160 - ob und wie diese sich, ausser im Material, von der 7Mesh unterscheidet kann und will ich nicht aufdröseln.
 

gurkenfolie

a. D.
Dabei seit
9. April 2003
Punkte Reaktionen
2.805
Ort
Hotspot
Mensch Leute. Nutzt die derzeitige Situation, setzt Euch auf Euren Hosenboden. Kauft bei Extremtextil nen hochwertigen & robusten Stoff, leiht ne Nähmaschine aus und schneidert Euch euer hinten lang vorne kurz Jäckchen selbst.
Dann bemerkt ihr möglicherweise dass es verdammt viel Arbeit ist und dem ein oder anderen könnte dämmern, dass es bei einer Jacke für 80€ nicht mit rechten Dingen zu gehen kann.
Ihr wollt doch auch anständig bezahlt werden für die Arbeit die Ihr tagtäglich tut - aber anderen Menschen steht das nicht zu?!

Den Preis für BILLIGE Bekleidung zahlt jemand anderes!
was zahlt denn 7mesh den Nähern?
 
Dabei seit
1. November 2006
Punkte Reaktionen
19
Ort
inschbrugg
mein tipp: kaufts eine gebrauchte gore tex pro shell tourenjacke (ich weiß material,umwelt,pfte....). so wird sie nicht weggeschmissen, a anderer hat a freude, sie ist unschlagbar was dichtheit und atmung angeht, ist robust, haltet ewig und wenn man a bissl sucht gibts die schon ab 80€.
 
Dabei seit
8. Juli 2012
Punkte Reaktionen
42
Ort
Rosenheim
mein tipp: kaufts eine gebrauchte gore tex pro shell tourenjacke (ich weiß material,umwelt,pfte....). so wird sie nicht weggeschmissen, a anderer hat a freude, sie ist unschlagbar was dichtheit und atmung angeht, ist robust, haltet ewig und wenn man a bissl sucht gibts die schon ab 80€.
Wahrscheinlich die beste Lösung.
 
Dabei seit
29. September 2005
Punkte Reaktionen
65
Sorry dass ich anscheinend ein armer Schlucker bin aber 250,- ist für mich keine günstige und "bezahlbare Jacke" für Mtb wo gerne mal abgeschmiert wird.

Also die Überschrift ist für mich doch etwas irreführend, bei 150,- wäre das wohl eher was.

Sorry das ich euch mit meiner Armut belasten muss :heul:
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
2.690
Mich würde wirklich mal einen Test in dieser Preiskategorie interessieren:


Gerne auch mit Einbeziehung des Nachhaltigkeitsaspekts etc.

Dann muss Decathlon aber wie 7mesh dem nuts und seiner Freundin auch ein Outfit stellen, oder wie SC zu Produktlaunches an schönen Orten laden, und schon fluppen die wohlmeinenden Artikel.

 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte Reaktionen
1.691
Ich hab die hier vom Decathlon und bin eigentlich recht zufrieden damit:
Bietet für mich vor allem die folgenden Vorteile:
  • schön kleines Packmaß und dadurch eben immer dabei. Was will ich mit einer riesen Jacke die daheim ist wenn's Regnet.
  • Belüftung auch Top. Die ganz billigen sind ja eher ein Müllsack. Hier aber schön belüftet.
Wie viel Regen die Aushält kann ich nicht sagen weil ich sie bis jetzt eher als Retter verwendet habe. Wenn ich aber eh weiß das es Regnet fahr ich eh nicht mim MTB weil da ja dann eh die Brille auch noch dicht ist. Und wenn es dann eben wirklich Bikepark oder sonst was werden soll dann langt ja auch die ganz billige Variante von Decathlon. Die hat zwar dann überhaupt keine Belüftung, dort ist aber dann wenigstens egal wenn sie kaputt geht.
Auch die Behauptung, man soll sich Qualität kaufen weil dann der Service ja so toll sie kann ich mit mehreren herben Enttäuschungen so nicht bestätigen. Ein hoher Preis hat schließlich überhaupt nix mit gutem Service zu tun.
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte Reaktionen
1.691
Dann muss Decathlon aber wie 7mesh dem nuts und seiner Freundin auch ein Outfit stellen, oder wie SC zu Produktlaunches an schönen Orten laden, und schon fluppen die wohlmeinenden Artikel.
Bei 12,8 Mrd. € Umsatz 2017 im Vergleich zu 80 Mio. bei Arcteryx hat das decathlon doch gar nicht nötig.
 

ollo

der hat was
Dabei seit
17. April 2004
Punkte Reaktionen
644
Ort
dem Flachen
Bike der Woche
Bike der Woche
Die sieht am Arsch auch wieder so kurz aus, gibt es keine l angen MTB Jacken so wie im RR Bereich?
Bei mir funkt das nicht da die immer über die Hose zu weit rutschen und ein Dirtsuit ist deutlich zu warm.
das dachte ich auch..... :(:confused: und am Bauch ist schon wieder zu viel Material, wo ist 7Mesh da jetzt Biker freundlich. Die sinnvollste Lösung hat da immer noch Gore, mit dem zusätzlich ausklappbaren "Arschlatz" , das ist aber schon das einzige was ich an Gore mag :rolleyes:
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte Reaktionen
3.973
Da hier ja gerade die Regenjackenspezis mitlesen:

Hat jemand einen Tip für mich, für eine besonders atmungsaktive Regenjacke (ohne Kaputze) mit kleinem Packmaß? Habe immer eine Notfalljacke im kleinen Rucksack dabei. Bis jetzt ist es eine Gore Active Shakedry. Die ist auch wirklich gut und klein und atmungsaktiv. Allerdings hat das Teil inzwischen mehr Goretex-Flicken drauf als ne Patchworkdecke. Das Material ist so dünn, dass jeder kleine Ast ein Loch reinmacht... .
 

ollo

der hat was
Dabei seit
17. April 2004
Punkte Reaktionen
644
Ort
dem Flachen
Bike der Woche
Bike der Woche
Hast du eigentlich recht ... Ein Bike aus z.B. mehreren Kilo Carbon und anderen hochwertigen Komponenten sollte man schon in der Relaltion zu 235g Nylonstoff sehen .... da sollte man schon bereit sein ~ 1/10 des Anschaffungspreises seines Rades in eine ordentliche Regenjacke zu investieren.

Wieder Ironie die ich nicht verstehe ... jeder soll kaufen was er will, ich bleibe bei den günstigen Marken wie Vaude oder Enduro.
und dann kommt der nächste um die Ecke.... also wer sich ein Rad für 3000 und eine Regenjacke für 250 kauft der sollte auch in eine ordentliche 200 € Hose, ein ordentliches 120€ Schloss, ein 100 € Merinoshirt, in ordentliche 300€ Bikeschuhe und eine ordentlichen 250 € Rucksack usw. usw. investieren...... Marketingtechnisch ist "wer x der sollte auch y kaufen" der Knaller Satz :wut::D
 
Dabei seit
10. September 2009
Punkte Reaktionen
62
Ort
Neubeuern
War "eure Armut kotzt mich an" schon?:ka:

Ich kann sowas nicht mehr komplett durchlesen, sonst dreh ich durch.
Wir sind halt die Melkkühe der Nation, wobei auch immer.
Siehe Spritpreis über Neujahr usw.
Soviel kann man eigentlich gar nicht in einem "normalen" Job als Gehaltserhöhung bekommen, um sich alle Standard Wünsche eines Jahres leisten zu können.
Da leiste ich mir einen Neuaufbau, der hart erspart ist über Jahre, weil ich Spass und nachhaltig - ok, umweltfreundlicher als mit PKW - unterwegs sein will. Im Winter oder Regen scheitert das wegen einer billigen Regenjacke für 250 Euro, weil es ja das Top Modell nicht braucht.....welches Glück wir doch haben.

🤮
 

sauerlaender75

Tiefflieger
Dabei seit
3. Juli 2018
Punkte Reaktionen
3.625
.... ich druck den Artikel mal aus und halte Ihn meinen Chef mal unter die Nase was es heutzutage kostet, neben der Arbeit Sport zu treiben um körperlich fit zu sein, und auch bei Regen mit einer bezahlbaren Regenjacke unterwegs zu sein.

Da springt bestimmt eine Gehaltserhöhung raus :troll:
 

BrotherMo

Radfahrer
Dabei seit
29. Juli 2010
Punkte Reaktionen
18.414
Ort
Zuhause in WN
Dann kauft euch doch ein günstiges Modell. Wie schon einige User geschrieben haben gibt es auch günstigere Angebote.

Wenn Ihr über Seiten in dieser Produktvorstellung weint weil diese dann nicht von der Premium-Marke sind ist das für mich echt nervig und BTW genau der Grund warum solche Preise aufgerufen werden.
 
Oben