Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das 7Mesh Copilot Jacket soll volle Funktion zum reduzierten Preis bieten
Das 7Mesh Copilot Jacket soll volle Funktion zum reduzierten Preis bieten - wir haben die Jacke für euch ausprobiert.
Man beachte die Nahtführung an der Schulter
Man beachte die Nahtführung an der Schulter - sie gewährleistet eine bestmögliche Bewegungsfreiheit.
DWR-Beschichtung (Durable Water Repellent), wie sie im Buche steht
DWR-Beschichtung (Durable Water Repellent), wie sie im Buche steht - die Jacke lässt Schmutz gut abperlen. Durch halbwegs sorgfältige Pflege lässt sich das lange beibehalten.
Lange Ärmel, elastischer Bund
Lange Ärmel, elastischer Bund - der noch dazu kein Wasser aufnimmt und damit warm hält.
Helmkompatible Kapuze
Helmkompatible Kapuze - absolut wichtig, um im Winter warm und trocken zu bleiben.
3-Wege-Anpassung der Kapuze
3-Wege-Anpassung der Kapuze - so lässt sich der gewünschte Schutz einstellen, ohne dass die Kapuze flattert oder ins Blickfeld rutscht.
Die Jackentasche kann auf links gedreht werden
Die Jackentasche kann auf links gedreht werden - und fungiert dann als Tasche, in der die Jacke verpackt werden kann.
Im Schulterbereich ist Material vorgehalten
Im Schulterbereich ist Material vorgehalten - so spannt die Jacke auch in aktiver Fahrhaltung nirgends, die Bewegungsfreiheit ist optimal.
Wind- und wasserdicht, dabei recht atmungsaktiv
Wind- und wasserdicht, dabei recht atmungsaktiv - das neue Gore-Tex Paclite Plus macht einen Schritt in die richtige Richtung.
Der elastische Bund schließt dicht ab
Der elastische Bund schließt dicht ab - ohne einzuschneiden.
Auf der Vorderseite findet sich nur eine Tasche
Auf der Vorderseite findet sich nur eine Tasche - sie lässt sich mit der rechten Hand gut erreichen und kann - auf links gedreht - die Jacke wegstecken.
Der Kragen ist hoch, um guten Schutz zu bieten
Der Kragen ist hoch, um guten Schutz zu bieten - wegen der direkt angeschnittenen Kapuze ist er weiter als bei Jacken ohne Kapuze. Er steht von selbst, ohne störrisch im Weg zu stehen.

In unserer Artikelserie „Vorgestellt!“ findet ihr regelmäßig kurze Produktvorstellungen von Teilen, die wir für euch bereits ausprobiert haben. Heute: Das 7Mesh Copilot Jacket, eine bezahlbarere Regenjacke der Highend-Firma aus British Columbia.

Vorgestellt! 7Mesh Copilot Jacke

  • 100 % recyceltes Nylon
  • Wasserdichte Seitentasche mit Reißverschluss dient als Aufbewahrungshülle
  • Kapuze passt über den Helm, mit 3-Wege-Regulierung
  • Gore Tex Paclite Plus 2 Lagen-Material
  • 13 mm getapte Nähte
  • Elastische Bündchen, verlängerter Rücken
  • Reflektierende Logos
  • Reißverschlüsse Vislon wasserdicht
  • Größen XS – XXL
  • Gewicht 235 g (Größe S)
  • www.7mesh.com
  • Preis 250,00 €
Das 7Mesh Copilot Jacket soll volle Funktion zum reduzierten Preis bieten
# Das 7Mesh Copilot Jacket soll volle Funktion zum reduzierten Preis bieten - wir haben die Jacke für euch ausprobiert.
Diashow: Vorgestellt! 7Mesh Copilot Regenjacke: Wer braucht da noch das Topmodell?
Der Kragen ist hoch, um guten Schutz zu bieten
Man beachte die Nahtführung an der Schulter
Das 7Mesh Copilot Jacket soll volle Funktion zum reduzierten Preis bieten
DWR-Beschichtung (Durable Water Repellent), wie sie im Buche steht
Helmkompatible Kapuze
Diashow starten »
DWR-Beschichtung (Durable Water Repellent), wie sie im Buche steht
# DWR-Beschichtung (Durable Water Repellent), wie sie im Buche steht - die Jacke lässt Schmutz gut abperlen. Durch halbwegs sorgfältige Pflege lässt sich das lange beibehalten.
Lange Ärmel, elastischer Bund
# Lange Ärmel, elastischer Bund - der noch dazu kein Wasser aufnimmt und damit warm hält.
Man beachte die Nahtführung an der Schulter
# Man beachte die Nahtführung an der Schulter - sie gewährleistet eine bestmögliche Bewegungsfreiheit.

Dass die ehemaligen Macher von Arc’teryx auch unter ihrer neuen Marke 7Mesh keine Low-Budget-Bekleidung produzieren würden, war klar. Dennoch bringen sie nun mit dem Copilot Jacket eine hinsichtlich Preis-Leistung sehr interessante MTB Jacke: Das Modell Copilot. Sie verzichtet auf eine Tasche und ist aus neuem Gore-Tex Paclite Plus statt aus Gore-Tex Active Shell geschneidert – das war’s auch schon mit den Unterschieden zum bewährten Guardian Jacket. Dafür kostet sie „nur“ 250 € statt 350 €.

Helmkompatible Kapuze
# Helmkompatible Kapuze - absolut wichtig, um im Winter warm und trocken zu bleiben.
3-Wege-Anpassung der Kapuze
# 3-Wege-Anpassung der Kapuze - so lässt sich der gewünschte Schutz einstellen, ohne dass die Kapuze flattert oder ins Blickfeld rutscht.
Die Jackentasche kann auf links gedreht werden
# Die Jackentasche kann auf links gedreht werden - und fungiert dann als Tasche, in der die Jacke verpackt werden kann.

Auf dem Trail bewahrheitet sich der gute Deal: Sehr gut schmutzabweisend, dauerhaft abperlend – und natürlich vollständig wasserdicht. Atmen tut sie vernünftig, wahrscheinlich einen Hauch schlechter als Modelle aus Active Shell. Aber: Die Copilot Jacke zieht man halt einfach aus, wenn man schwitzen würde. Dann passt sie in die eigene Tasche und verschwindet im Trikot oder dem Rucksack. Die Kapuze geht über den Helm, die Regulierung von Bund und Kapuze ist minimalistisch, aber zuverlässig. Lange Ärmel und Rücken sind perfekt für die Fahrhaltung vorbereitet.

Die Verarbeitung der Jacke ist – 7mesh-typisch – makellos. Der Materialeinsatz ist minimal, was sich an schmalen Tapes und gezielt platzierten Materialien, etwa im Nacken, bemerkbar macht. die Nahtführung verbessert die Bewegungsfreiheit, der dünne Saum und die schlanken Bündchen verhindern eine Wasseraufnahme. So bleibt man trocken und warm – mehr kann man nicht erwarten.

Im Schulterbereich ist Material vorgehalten
# Im Schulterbereich ist Material vorgehalten - so spannt die Jacke auch in aktiver Fahrhaltung nirgends, die Bewegungsfreiheit ist optimal.
Wind- und wasserdicht, dabei recht atmungsaktiv
# Wind- und wasserdicht, dabei recht atmungsaktiv - das neue Gore-Tex Paclite Plus macht einen Schritt in die richtige Richtung.
Der elastische Bund schließt dicht ab
# Der elastische Bund schließt dicht ab - ohne einzuschneiden.

Das leichte, zweilagige Material, die minimalistischen Tapes und Bündchen sowie der körperbetonte, aber nicht zu enge Schnitt machen sich am Ende bezahlt: Die Jacke bringt es – je nach Größe – auf 230-260 g und liegt damit in einem Bereich, in dem man nicht zweimal überlegen muss, ob man die Jacke einpackt oder nicht. Dank des geringen Volumens passt sie sogar in die Trikottasche. Im bisherigen Gebrauch sind keine Abnutzungserscheinungen zu erkennen, trotz des geringen Gewichts darf die Jacke als vollwertig und robust bezeichnet werden.

Auf der Vorderseite findet sich nur eine Tasche
# Auf der Vorderseite findet sich nur eine Tasche - sie lässt sich mit der rechten Hand gut erreichen und kann - auf links gedreht - die Jacke wegstecken.
Der Kragen ist hoch, um guten Schutz zu bieten
# Der Kragen ist hoch, um guten Schutz zu bieten - wegen der direkt angeschnittenen Kapuze ist er weiter als bei Jacken ohne Kapuze. Er steht von selbst, ohne störrisch im Weg zu stehen.

Fazit – Copilot Jacke

Intern präsentiert sich das neue Modell als Preis-Leistungs-Optimum von 7Mesh. Wir haben im Test nichts vermisst und die Jacke online schon für knapp über 200 € gefunden - der Preis geht für die Detailverliebtheit und Robustheit in Ordnung. Beschädigungen repariert 7Mesh übrigens - sofern technisch möglich - ein Jackenleben lang.


Weiterlesen

Weitere kurze Tests aus der Serie Vorgestellt! findest du auf dieser Übersichtsseite. Wenn du ein Produkt für einen ersten Test vorschlagen möchtest, schreibe uns einfach hier eine Nachricht!

Zum Weiterstöbern kannst du in kürze die fünf neuesten Beiträge in unserer Serie Vorgestellt! nachlesen.

  1. benutzerbild

    fone

    dabei seit 09/2003

    Das hängt ganz vom Aufbau deiner Jacke ab.


    Bei einer 3 Lagen Laminat Jacke ist die Nembran Innen und Aussen geschützt durch eine Stoffschicht.
    Bei einer dünneren Jacke ist oft innen die Membran frei, man spricht von 2 Lagen.

    Falls nur Membran, ist die Jacke schon sehr dünn, z.B. Gore Tex Shakedry, Jacke 107 Gramm:
    Die revolutionäre Membrane-Konstruktion verzichtet auf ein Obermaterial und verhindert Auskühlen
    Klar, meine Event-Jacken z.b. sollen regelmäßig gewaschen werden, weil Fett und Hautschuppen oder so, die Membran verstopfen. Bisserl enttäuscht war ich dann von den sich leicht lösenden Verklebungen an den Nähten nach wenigen Wäschen.
    Kumpel gibt immer damit an, dass er seine Goretex-Jacke seit 10 Jahren nicht gewaschen hat und die immer noch tadellos funktioniert. Der radelt damit aber natürlich auch nicht.

    Ich hab ja auch oben nicht an eine Schlammverkrustete Jacke gedacht, wobei der auch wieder abfällt, je nach Außenschicht. Im unteren Rückenbereich und auch an der Front ist die Membran doch selten stark belastet, da ist die Radl-Jacke halt dann mal dreckig. Meistens hat man doch eher Dichtheitsprobleme im Schulterbereich.

    Alles bezogen auf 3-Lagen.
  2. benutzerbild

    xrated

    dabei seit 06/2001

    Verstehe ich nicht, ist glaube nicht das dies ein Problem in München ist ...

    Aber da ganz besonders. Mia san mia und Schickeria
    Die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland kann sich wahrscheinlich das Leben in M. nicht mehr leisten.
  3. benutzerbild

    steve73

    dabei seit 04/2017

    Aber da ganz besonders. Mia san mia und Schickeria
    Die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland kann sich wahrscheinlich das Leben in M. nicht mehr leisten.

    Also ich sehe da keine relevanten Unterschiede zu Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, Hamburg, etc.
    (von anderen Städten auf diesem Planeten wo ich gearbeitet habe mal ganz zu schweigen)
    Ich arbeite als Ingenieur, also sicherlich gutes Niveau, aber bei weitem kein Millionär und auch kein Sohn aus reichem Haus.
    Was ich sagen wollte: Aus meiner Sicht ist alles teurer geworden und die von mir genannten Produkte kosten überall das gleiche.
    Für mich gilt auch "wer billig kauft kauft zweimal", natürlich versuche ich auch "Schnäppchen" zu machen also Sonderangebote mitzunehmen aber mit meiner Durchschnittsgröße (1.84m, Schuhgröße 43) ist das eher Zufall aus meiner Sicht.
    PS: Zudem sehe ich als Zugereister "Mia san mia" definitiv nicht als mein Lebensmotto und fussballerisch eher als eine Beleidigung smilie
  4. benutzerbild

    Fabeymer

    dabei seit 07/2005

    Kann mich anschliessen smilie Ich bin mit meinen 7 Mesh Klamotten ebenfalls sehr zufrieden. Material, Verarbeitung und Schnitt sind top. Eine Weile konnte man bei den grösseren Outdoor Läden (Bergfreunde, Bergzeit, Wiggle) auch gute Schnäppchen machen. Aber wenn ich mir überlege, wie häufig ich die Klamotten trage und wie gut sich selbst das wirkliche alte Zeug gehalten hält, wäre es mir auch die UVP wert.

    Same here! smilie

    Qualität ist wirklich super und auch manche Features/Eigenschaften findet man bei keiner anderen Firma.
    Da wird schon klar, dass da auch einiges an Hirnschmalz drinsteckt und das möchte eben auch bezahlt sein.
  5. benutzerbild

    Michel-DH-63

    dabei seit 08/2004

    Anscheinend gibt es genug Leute die sich sowas leisten können. Preise sind völlig überzogen.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!