XC? DC? oder doch ein Trailbike?

Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
5.028
Ort
Albtrauf
Hat Reach von 457, wie mein SL AMR. Sitzwinkel ist ähnlich. Effektives Oberrohr am Spark etwas länger. Mir wären aber paar Zentimeter länger durchaus recht. Denke ich mir schon länger, konnte es aber leider noch nicht ausprobieren.

Für new school Geo muss man aber bedenken, dass die Sitzwinkel deutlich steiler sind und das den Reach wieder relativiert. Und wie immer, Frame-Reach erzählt ja nicht die ganze Geschichte. Wirklich wichtig ist vom Hosenboden zu den Griffeln. Da müsste man ja noch Vorbau und Lenker mit einkalkulieren.
Genau der steile Sitzwinkel in Verbindung mit allen anderen Werten würde ich eben lieber erstmal live erleben. Beim Reach sind 2-3 cm vermutlich nicht so extrem, 5-6 cm sehen da schon anders aus. Ein 3 Grad steilerer Sitzwinkel, ist aber ein völlig anderes Tretgefühlt. Mag ich das? Passt das zu mir? Keine Ahnung, da ich bislang ja mit meinem Sitzwinkel recht zufrieden bin.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
11.408
Ort
Nordbaden
Kann nur von Twoface auf Bird Aeris berichten: Das neue Rad hat ca. 3,5 cm mehr Reach und einen auch tatsächlich steilen Sitzwinkel, auch bei weitem Stützenauszug.
Ich war jahrelang zufrieden mit meinem Twoface, auch wenn ich wusste, dass es effektiver geht. Aber zurücktauschen möchte ich nicht mehr. Das neue fährt sich schon echt besser, bergauf und bergab.
 
Dabei seit
17. April 2020
Punkte Reaktionen
48
Ort
Mittelhessen
Vielen Dank für die weiteren Zahlreichen Antworten
@TE: Ich würde auch eher in Richtung Trailbike gehen. So wie sich das liest, bist Du dabei, ordentlich Fortschritte zu machen, und da hast Du mit nem Trailbike ne längerfristige Lösung. An der Fitness mangelt es Dir ja sicherlich nicht, Du wirst auch ein kg mehr, etwas mehr Federweg und etwas mehr Reifen noch gut den Berg hoch treten können und hast dann in der Abfahrt umso mehr Spaß. :)
Da hast du wahrscheinlich Recht, also würde ich mich bei meiner Suche auf ein ,,leichtes‘‘ Trailbike fokussieren. (leicht im Sinne von ich möchte eigentlich kein Mini Enduro mit über 140mm Federweg)

Vom BMC Speedfox würde ich dir als ehemaliger Besitzer abraten. Die Geo ist wenig modern und der Lenkwinkel relativ steil. Die Rahmen sind super verarbeitet und sehen wirklich gut aus. Das speedfox ist ein super Tourenrad. Wenn es aber auf den trails steil wird, vermittelt es wenig Sicherheit. Zudem stehst du bei BMC vermutlich ähnlich wie bei Canyon zwischen m und L.
Gut zu Wissen, dann fällt es wahrscheinlich raus. Auch weil mir komplett schwarz nicht besonders gut gefällt.

Auch wenn das preis leistungs Verhältnis bei Specialized dürftig ist, kannst du dir auch mal das neue Stumjumper Alu anschauen (das Fuel Ex 8 und das Occam finde ich auch geeignet):
Gefällt mir optisch ziemlich gut, Ausstattung wäre erst mal zweitrangig, wichtiger wäre mir erstmal ne zu mir passende Geo. Ich schau mal ob ich sich in der Nähe eine Probefahrt vereinbaren lässt.


Auch wenn ich sonst nicht so der Cube-Fan bin, das Stereo 120 HPC TM finde ich auch nicht gänzlich unpassend und wäre im Januar wohl lieferbar


Normal gefallen mir die ganzen Cubes, die bei mir so rum fahren, nie besonders. Das hier finde ich jetzt auch nicht wunderschön, aber ich würde es mir definitiv mal anschaue. Gerade weil bei mir ein ziemlich großer Cube Store in der Nähe ist, da sollte es kein Problem sein ne Probefahrt zu bekomme.

Die ganzen Geo Daten kann ich leider sowieso schlecht einschätzen, den flachsten Lenkwinkel den ich gefahren habe war wahrscheinlich beim Canyon Neuron. Das hatte einen Lenkwinkel von 67,5 Grad.
 
Dabei seit
28. April 2015
Punkte Reaktionen
1.112
Um noch ein weiteres Trailbike in den Ring zu werfen...mit dem neuen Vitus Escarpe 29 (Größe L) machst du bestimmt auch nichts falsch. Probefahrt wird wohl schwierig aber P/L-mässig ist es schon Top.


Wenn dir die Ausstattung eher Wurst ist würde ich auf alle Fälle einen Blick aufs neue Stumpjumper werfen, ist schon sehr geil..
 
Dabei seit
17. April 2020
Punkte Reaktionen
48
Ort
Mittelhessen
Warte doch aufs neue Hugene im Januar, dann hast du ein topmodernes Trail Bike mit unerreichter Preis/Leistung.
Sorry für die vergleichsweise späte Antwort. Zum neuen Propain Hugene hab ich nichts gefunden, aber das “alte“ Hugene ist eigentlich schon über meinem Budget.

Um noch ein weiteres Trailbike in den Ring zu werfen...mit dem neuen Vitus Escarpe 29 (Größe L) machst du bestimmt auch nichts falsch. Probefahrt wird wohl schwierig aber P/L-mässig ist es schon Top.

Sieht auf jeden Fall nicht verkehrt aus, Danke. Ich bin mir halt nicht sicher ob ich 140mm oder sogar 150mm brauche.

Wenn dir die Ausstattung eher Wurst ist würde ich auf alle Fälle einen Blick aufs neue Stumpjumper werfen, ist schon sehr geil..
Austattung ist für mich jetzt nicht das Ausschlusskriterium, es ist natürlich schön ne XT, GX oder höher zu haben. Andererseits kann man da, wenn es sein muss, nachrüsten. Beim Rahmen wird das schwierig 😅.
Das Stumpjumper ist schon ziemlich nah an dem was ich suche. Mit dem Fuel Ex mein momentaner Favorit.

Ich muss gestehen, dass ich echt Bock auf einen Selbstaufbau. Bis jetzt habe ich aber nur den
Trek Fuel Ex Al Rahmen auf dem Schirm. Für weitere Vorschläge wäre ich Dankbar. Beim Rahmen wäre das Budget Max. 2000€ damit ich ungefähr beim Gesamtpreis bei 3000€. Ist das mit gebrauchten Teilen realistisch oder eher Wunschvorstellung?
Schöne WE noch
Tim
 
Dabei seit
17. April 2020
Punkte Reaktionen
48
Ort
Mittelhessen
Ich hab das Radon Skeen trail cf, das Cube von dem hier Link drin war, das Occam und das Oiz probegefahren. Außerdem hab ich nach gebrauchten Rahmen und Komplettbikes geschaut. Gebraucht hat sich nicht wirklich was ergeben. Ich hab dann nochmal nachgedacht über das was ich gefahren (also an Trails usw.) und denke mit nem Trailbike wäre ich zwar nicht unbedingt ,,overbiked‘‘, aber trotzdem denke ich ein Xc bike mit Trail ,,Genen‘‘ passt besser zu meinen Strecken bzw. zu Mir.
Lange Rede kurzer Sinn, ich war beim Händler meines Vertrauens und hab mich nochmal auf ein Oiz gesetzt... Gestern ist mein Oiz M30 in Korallenrot angekommen :love:. Hängt momentan in meinem Zimmer am Montageständer und wartet auf die erste Ausfahrt. Mittelfristig werde ich noch das ein oder andere tauschen bzw. ändern z.b ne Vario Stütze. Eventuell rüste ich auch noch mit ner 120mm Gabel auf.
Ich kann ja mal nach der ersten Fahrt berichten. Also Danke nochmal für die ausführlichen Antworten und die Tipps.
VG
Tim
 
Dabei seit
17. April 2020
Punkte Reaktionen
48
Ort
Mittelhessen
Gerne
74EEA8E9-4FEF-4E6D-AACD-368B46D2E88D.jpeg
Das erste ist abends bei warmen Licht, da sieht es, finde ich, schon fast orange aus.
91A4B0FC-49A5-4FE4-9FE0-9608B67D6F70.jpeg

Das ist bei Tageslicht, da kommt das ,,Korallenrot‘‘ ziemlich gut zur Geltung.
 
Oben