YT TUES 2.0 Tech Thread

Freerider1504

Rocket Bikes Team Rider
Dabei seit
13. August 2009
Punkte für Reaktionen
1.858
Standort
Oberbayern
Servus Leute,

mich würden als Referenzwerte mal eure Einstellungen am Dämpfer (BOS Stoy) interessieren. Wäre nett wenn ihr eure Einstellungen (bitte dazuschreiben ob von offen oder geschlossen) mal preisgeben könntet. Euer Gewicht wäre ebenfalls interessant dazu ;)
 
Dabei seit
25. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
5
Hallo,

Hat mittlerweile mal einer probiert ins 26ger Tues 2 650b zupacken? Kettenstrebe ist beim 650b Tues ja auch 435mm...

Lg Marco
 
Dabei seit
8. August 2004
Punkte für Reaktionen
947
Hallo,

Hat mittlerweile mal einer probiert ins 26ger Tues 2 650b zupacken? Kettenstrebe ist beim 650b Tues ja auch 435mm...

Lg Marco
ich zitier da mal YT ,Frage war 650B Gabel in Tues 2.0:

welche Gabel hast du denn im Visier? Im Prinzip ist das schon möglich. Die Boxxer ist beispielsweise nur 1 cm länger.
Mit einem 26er Laufrad würde der Lenkwinkel minimal flacher werden.

Alles würde sich allerdings verändern, wenn du auch 27.5“ Laufräder fahren willst.
Allein der Einbau eines 27.5“ Vorderrades bewirkt, dass der Lenkwinkel von 63.5° auf 62.5° sinkt. Der Reach des Bikes verkürzt sich um 9 mm und das Innenlager kommt um ca. 8 mm höher.

Es wäre auch möglich Vorderrad und Hinterrad auf 650b umzubauen. Allerdings könntest du deinen Rahmen dann nur noch in der langen Kettenstreben-Position fahren und die Höhe des Innenlager Mittelpunktes würde sich um ca.20 mm erhöhen.

Generell können wir nur die Auswirkungen auf die Geometrie beschreiben, würden dir den Umbau aber nicht empfehlen. Das Gefühl im Bike zu stehen würde mit ziemlicher Sicherheit in Mitleidenschaft gezogen werden.

Hilft dir das weiter?

Viele Grüße!
 
Dabei seit
2. März 2014
Punkte für Reaktionen
1
Hey meine Yt Freunde:),
Hat einer von euch Erfahrungen mit einem Fox dhx Rc2 im Tues?
Der Bos Stoy passt nur überhaupt nicht deswegen habe ich ein Tausch Angebot für einen Rc2 und will aber erst wissen wie der ist. Würde ich sehr freuen wenn einer etwas weiss darüber:)
 

Freerider1504

Rocket Bikes Team Rider
Dabei seit
13. August 2009
Punkte für Reaktionen
1.858
Standort
Oberbayern
Ungetunt nicht so gut wie der BOS.

Wenn schon solltest du einen RC4 nehmen und den z.B. durch Mario (MSuspensiontech) oder FAST tunen lassen. Dann ist er m.M.n. besser als jeder BOS.
 
Dabei seit
8. August 2004
Punkte für Reaktionen
947
Hey meine Yt Freunde:),
Hat einer von euch Erfahrungen mit einem Fox dhx Rc2 im Tues?
Der Bos Stoy passt nur überhaupt nicht deswegen habe ich ein Tausch Angebot für einen Rc2 und will aber erst wissen wie der ist. Würde ich sehr freuen wenn einer etwas weiss darüber:)
von wann ist der FOX RC2 ?

wenn der vor MY2014 ist,also dicke Kolbenstange ,Boostvalve, kann ich dir davon nur abraten im Tues.,das funktioniert sehr bescheiden.
Das liegt an der progressiven Boostvalve Dämpfung,der Dämpfer ist dann bei großen Schlägen sehr bockig,Ansprechverhalten ist auch deutlich schlechter als beim Bos.

Aber: Den Fox RC2/RC4 bekommt man durch Tuning auf ein sehr hohes Level, läuft dann deutlich besser als der Bos, muss halt der richtige Tuner ran, m-suspensiontech hat da ein sehr gutes Tuning dafür entwickelt was weit über eine individuelle Abstimmung hinausgeht.

Wenn du einen RC2/RC4 ab 2014 bekommst ist ein Tuning nicht zwingend notwendig, der hat dann eh kein Boostvalve mehr und müsste auch so ganz gut funktionieren, aber das ist nur eine Vermutung, bin den im Tues nicht gefahren.

Was stört dich denn an dem Bos ?`Er muss halt sehr penibel eingestellt werden,auch muss man die Federhärte recht exakt wählen damit er funktioniert. Das von Bos gewählte interne Setup ist wohl nicht ideal gewählt,lässt sich aber auch anpassen für relativ kleines Geld.
An den getunten RC4 kommt der Bos aber wohl selbst mit Tuning nicht dran.

Also den alten RC2/RC4 würde ich nur nehmen wenn man den sehr günstig bekommt und dann nochmal ca. 150€ für das Tuning mit einplanen kann, unterm Strich kommt man da P/L-mäßig trotzdem sehr gut weg, RC4 gehen bei 150€ los,man muss halt bissl warten auf ein gutes Angebot. Macht zusammen ca. 300€-350€ dafür ist das Teil dann perfekt auf den Rahmen abgestimmt und funktioniert sehr gut.
 
Dabei seit
8. August 2004
Punkte für Reaktionen
947
Das macht er auch im Rahmen eines Service.
Mario ist ja eh mehr Tuning als Servicecenter,müsste man mal nachfragen was der Service allein kostet, ich denke aber deutlich weniger,
mit dem Umbau war er bein meinem RC4 schon etwas beschäftigt, der Öl und Dichtungswechsel hat da relativ wenig Zeit in Anspruch genommen.
 
Dabei seit
2. März 2014
Punkte für Reaktionen
1
Danke hoschik für deine ausführliche Antwort :daumen:.

Was ist denn der unterschied bei einem mit Boost Vavle und einen ohne?
Was Ändert sich denn daran wenn man dies entfernen lässt?

Was stört dich denn an dem Bos ?`Er muss halt sehr penibel eingestellt werden,auch muss man die Federhärte recht exakt wählen damit er funktioniert. Das von Bos gewählte interne Setup ist wohl nicht ideal gewählt,lässt sich aber auch anpassen für relativ kleines Geld.
An den getunten RC4 kommt der Bos aber wohl selbst mit Tuning nicht dran.
An meinem Bos stört mich das der trotz eiien weicheren Feder und komplett geöffneter Lowspeed und Highspeed Druckstufe auf wurzeln und vielen Schlägen zu macht und dich nach Hardtail anfühlt. Problem finde ich auch das dieser keine Endlagendämpfung hat und somit habe ich das Problem das der bei Sprüngen(Springe gerne große Sprünge)immer nah kickt. Somit ist das Problem das ich den Rebound langsamer einstellen muss, dies aber dann auf Wurzeln das "Hardtail" Gefühl noch einmal verstärkt wird.

Deswegen möchte ich gerne meinen Bos gegen den RC2 Tauschen da ich den auch schon im Enduro fahre und sehr zufrieden bin. Möchte und kann halt einfach nicht viel Geld ausgeben.:hüpf:
 
Dabei seit
8. August 2004
Punkte für Reaktionen
947
Ohne Boostvalve ist der Fox RC4 vom grundlegenden Funktionsprinzip danach wie der Bos, allerdings mit Endlagendämpfung.

Das Boostvalve ist ein Ventil das durch eine Feder verschlossen wird, je schneller die Einfederbewegung desto höher der Widerstand. Das ist in Reihe zur LSC,HSC geschaltet also eine zusätzliche Dämpfung. Braucht heutzutage kein Mensch mehr,das stammt noch aus Zeiten in denen die Rahmenhersteller dachten die Progression sollte aus der Dämpfung kommen und nicht aus der Federung.

Bin den RC4 mit Boostvalve nur kurz im Tues gefahren einfach um zu sehen wie der so läuft,kann man sich sparen,da läujft der Bos wesentlich besser.

Welche Federhärte fährst im Bos bei welchem Gewicht ?
Mit komplett offener HSC ist der Bos im Tues unbrauchbar,das funktioniert überhaupt nicht,der sackt dann brutal weg, schlägt...

Im Tues muss man den mit viel Sag und viel Dämpfung fahren,dann funktioniert er aber auch ordentlich.
Mit viel Sag meine ich über 30%, eher 33-35%,mit viel HSC und LSC ist das dann aber immernoch kein Schaukelstuhl.

Man hört öfter von Leuten über den Bos schimpfen,wenn man sie dann nach dem Setup fragt heißt es komischerweise immer, HSC/LSC komplett offen, unter 30% Sag.

Ich war mit dem Bos sogar recht zufrieden, da haben mich eher Kleinigkeiten gestört, da war ich mit der Boxxer R2C2 deutlich unzufriedener.
 
Dabei seit
2. März 2014
Punkte für Reaktionen
1
Okay, gut danke dir das wusste och so auch überhaupt nicht.

Aber was macht das Boost Vavle mit dem Hinterbau? Verhärtet dieser dann? Oder wie macht sich dies Bemerkbar?


Also ich wiege so zwischen 70-80, aber weiss es nicht genau und fahre jetzt eine 250er Feder. Das Funzt bisschen besser als mit der 275er aber immer noch nicht so wie ich das geil finden würde. Mir ist dieser Dämpfer einfach komisch, liegt vllt am der fehlenden Endlagendämpfung, aber ich weiss es nicht. Ich konnte mich von Anfang an mit dem Dämpfer nicht anfreunden.
 

Freerider1504

Rocket Bikes Team Rider
Dabei seit
13. August 2009
Punkte für Reaktionen
1.858
Standort
Oberbayern
Ohne Boostvalve ist der Fox RC4 vom grundlegenden Funktionsprinzip danach wie der Bos, allerdings mit Endlagendämpfung.

Das Boostvalve ist ein Ventil das durch eine Feder verschlossen wird, je schneller die Einfederbewegung desto höher der Widerstand. Das ist in Reihe zur LSC,HSC geschaltet also eine zusätzliche Dämpfung. Braucht heutzutage kein Mensch mehr,das stammt noch aus Zeiten in denen die Rahmenhersteller dachten die Progression sollte aus der Dämpfung kommen und nicht aus der Federung.

Bin den RC4 mit Boostvalve nur kurz im Tues gefahren einfach um zu sehen wie der so läuft,kann man sich sparen,da läujft der Bos wesentlich besser.

Welche Federhärte fährst im Bos bei welchem Gewicht ?
Mit komplett offener HSC ist der Bos im Tues unbrauchbar,das funktioniert überhaupt nicht,der sackt dann brutal weg, schlägt...

Im Tues muss man den mit viel Sag und viel Dämpfung fahren,dann funktioniert er aber auch ordentlich.
Mit viel Sag meine ich über 30%, eher 33-35%,mit viel HSC und LSC ist das dann aber immernoch kein Schaukelstuhl.

Man hört öfter von Leuten über den Bos schimpfen,wenn man sie dann nach dem Setup fragt heißt es komischerweise immer, HSC/LSC komplett offen, unter 30% Sag.

Ich war mit dem Bos sogar recht zufrieden, da haben mich eher Kleinigkeiten gestört, da war ich mit der Boxxer R2C2 deutlich unzufriedener.
So sieht´s aus, wenn der Stoy ordentlich abgestimmt ist, läuft der tadellos im Tues 2.0.

Fahre meinen mit circa 33% Sag und cicra mittlerer HSC und LSC mit passender Feder und kann mich absolut nicht beschweren.

@RiderNoton

250er Feder ist m.M.n. zu hart für dich mit einer 225er sollte es deutlich besser gehen.
 
Dabei seit
2. März 2014
Punkte für Reaktionen
1
Danke euch für eure Tipps, aber ich würde gerne wissen ob es grundsätzlich geht mit einem Rc2 im Tues. :D
 

Freerider1504

Rocket Bikes Team Rider
Dabei seit
13. August 2009
Punkte für Reaktionen
1.858
Standort
Oberbayern
Gehen wird es schon, aber bestimmt kein besseres Ergebnis erzielen als der Standard BOS. Jedenfalls nicht wenn du kein Tuning machen lässt.
 

Freerider1504

Rocket Bikes Team Rider
Dabei seit
13. August 2009
Punkte für Reaktionen
1.858
Standort
Oberbayern
Denkst du das der genau so verhärtet wie der Bos? Also bei schnellen Schlägen?
Ich denke das er auch von der Dämpfung her nicht an den BOS herankommt. Ich würde mir an deiner Stelle eine 225er Feder besorgen und ggf. bei Falt Out (wie @[email protected] ) schon sagt einen Service + Tuning machen lassen.

Die fehlende Endlagendämpfung stört mich keineswegs, grundsätzlich muss der BOS halt mit mehr SAG gefahren werden, als andere Dämpfer. Gab hierzu auch mal einen feinen Bericht von MTB News, bzw. schöne Fotos mit Querschnitten der Dämpfer.

Von wann ist denn nun eigentlich der RC2? Modelljahr?
 
Dabei seit
2. März 2014
Punkte für Reaktionen
1
Ja mir geht es darum das ich einen Dämpfer will der nicht verhärtet und ich nach Starrdämpfer anfühlt. Und das macht der Bis halt zu stark.

Ja Service ist mir zu teuer. Das kann ich mir nicht leisten.

Der
Ich denke das er auch von der Dämpfung her nicht an den BOS herankommt. Ich würde mir an deiner Stelle eine 225er Feder besorgen und ggf. bei Falt Out (wie @[email protected] ) schon sagt einen Service + Tuning machen lassen.

Die fehlende Endlagendämpfung stört mich keineswegs, grundsätzlich muss der BOS halt mit mehr SAG gefahren werden, als andere Dämpfer. Gab hierzu auch mal einen feinen Bericht von MTB News, bzw. schöne Fotos mit Querschnitten der Dämpfer.

Von wann ist denn nun eigentlich der RC2? Modelljahr?
Der Rc2 ist aus dem Jahr 2013 mit Service im Dezember :D
 
Oben