24" Jugendrad Kaufempfehlung/Beratung

Dabei seit
23. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
0
Huhu, ich hab das schon im anderen Thema gepostet (man möge es mir verzeihen :rolleyes:), aber erst später das passende Unterforum gefunden.


Ich habe mich schon etwas belesen, bin aber leider eher ein Laie was die MTB Technik so angeht, daher weiss ich auch nicht so genau, welches Rad ich für meinen Sohn kaufen soll bzw. welche Komponenten gut sind oder nicht.

1,40m/ 24Kg, im Fahrradladen haben wir die Größe gemessen und er bräuchte ein 24" Rad. Innenbeinlänge habe ich leider nicht zur Hand.

Er fährt hauptsächlich im Wald oder im Mellow Park (Berlin) über Hügel, macht Sprünge....

Er fährt schon sehr lange und sehr sicher.


Vielleicht hat einer Lust mal die Links anzugucken und kann mir sagen, ob die Räder was taugen oder eher nicht :)

http://www.biker-boarder.de/shopwar...red-white-Kinderfahrrad_detail_65989_129.html

und einmal ohne Federung mit anderer Schaltung

http://www.biker-boarder.de/shopwar...2015-Gloss-Dirty-White-Rocket-Red-Bl...-66036

dann habe ich mir noch das Orbea MX Team rausgesucht

http://www.orbea.com/de-de/fahrrader/mx-24-team/

und von Merida dieses

http://www.bruegelmann.de/merida-j24-race-boy-matt-schwarzdunkelgraurot-385701.html


Ich weiss das eine Federung wahrscheinlich eher weniger Sinn macht, weil der Zwerg sehr leicht. Die Schaltung sollte nicht mehr als 9 Gänge haben, ich denke das reicht vollkommen aus bei uns. (Berlin und Umgebung).

Preislich sollte das ganze bei bis zu 400€ liegen.


Vielen Dank für eure Hilfe

LG Nic
 
Zuletzt bearbeitet:

Floh

On Patrol
Dabei seit
10. Oktober 2001
Punkte für Reaktionen
248
Standort
Hannover, Deutschland
Ich würde auch eher zu Kubikes oder Kania raten. Hoher Wiederverkaufswert, und bei 24" ist die Nutzungszeit bis zum 26er ziemlich kurz.

Kannst auch ein Kania 24" versuchen gebraucht zu bekommen, wie gesagt die meisten Kinder fahren die höchstens 2 Jahre.

Ein Kinderbike von einem normalen Hersteller auf ein vernünftiges Gewicht zu bringen kostet Dich deutlich mehr als die Differenz des Anschaffungspreises. Schau Dir hier mal die Umbauthreads von 240er Cubes etc. an. Da hat niemand weniger als 100 Euro reingesteckt um die Räder etwas leichter zu kriegen.

Auch beim Kubike wäre es natürlich schön, wenn sie eine 9-fach Schaltung mit shortcage-Schaltwerk verbauen würden, aber irgendwoher muss der Preis ja kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Y_G

Dabei seit
30. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
83
Standort
Dickes-B
stimme den beiden Vorrednern zu... wenn das mit dem Budget gar nicht geht, danns schau doch mal ob Du vielleicht ein entsprechendes Bike gebraucht findest. Ist sicher nicht einfach, aber über den Winter hat man ja vielleicht etwas Zeit zum suchen...
 
Dabei seit
23. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
0
Hi, danke schon mal für eure Antworten.

Also umbauen kann und will ich nichts. Wir fahren viel Rad, aber es ist auch nicht so das mein Sohn das als Leistungssport betreibt, deswegen hatte ich eigentlich gehofft ein "normales" Rad würde den Ansprüchen genügen. Und für ein Rad, was er vielleicht nur 2-3 Jahre fährt 500€ oder mehr Euro auszugeben.......das is schon ne Stange Geld.

Also von denen, die ich ausgewählt habe, is keines halbswegs gut? Habe hier auch oft von Cube gelesen, die sehen zumindest ja optisch sehr gut aus, aber wiegen wohl viel mehr wie zBsp. das Orbea.
 

Floh

On Patrol
Dabei seit
10. Oktober 2001
Punkte für Reaktionen
248
Standort
Hannover, Deutschland
Sieh es doch mal so:
Du schreibst die 100 Euro mehr ja nicht in den Wind. Das Delta beim Wiederverkauf ist wahrscheinlich sogar kleiner, Du verlierst also weniger, denn ein hochwertiges Fahrrad verkauft sich auch wieder besser. Du musst nur etwas mehr Geld "parken".
 
Dabei seit
23. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
0
auf der Seite von Kaniabikes gibt es ja auch die Bikes von Frog, wären die auch ok? Ich habe wirklich leider gar keine Ahnung von den verbauten Teilen *schnief*

Das Frog 62 oder das Woom5 gehen ja vom Preis her noch.
 

Y_G

Dabei seit
30. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
83
Standort
Dickes-B
hatte ich eigentlich gehofft ein "normales" Rad würde den Ansprüchen genügen.
Die Räder von Kania und Kubikes sind normale Räder. Das was im allgemeinen so als "normales" Kinderrad über die Theken geht, empfinde ich als Strafe fürs Kind. ;) Erwachsenräder kosten ja auch bei einer entsprechenden Qualität mehr als 300-400 €. Kinderräder sind nicht günstiger sondern eher teurer. Die genannten Räder werden zur Zeit zu guten Kursen gebraucht gehandelt. Ich danke nicht das Dein "Verlust" bei den Rädern größer wäre als bei den von Dir genannten.
 

track94

Laienschrauberfortgeschrittener
Dabei seit
23. September 2014
Punkte für Reaktionen
236
Die teuren Räder muss man erstmal bezahlen und dann noch wieder zu einem guten Kurs verkaufen.....und ob das immer klappt

Ich würde das Frog nehmen und das gesparte Budget noch in leichte Reifen stecken dann hast du ein 9,5 Kg Rad in 24 "

Gruß. Lars
 

LockeTirol

29er Specialist
Dabei seit
21. März 2006
Punkte für Reaktionen
3.159
Standort
Tirol
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich bin ja der Meinung dass bei 1,40 jedes 24er eigentlich zu klein ist oder sehr bald sein wird.
Wenn du mit einer Nutzungsdauer von 2 Jahren rechnest, dann geht das nur mit einem XXS 26er. 3 Jahre sind sowieso unrealistisch.
 

KIV

Dabei seit
8. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
704
Das Kubike oder Kaniabike in 'large' würde wohl noch etwas gehen. Nachhaltiger ist aber sicher 26". Mein Junior ist jetzt 8einhalb und es gibt eins zu Weihnachten. Er ist auch knapp 140cm, glaube ich. :D Allerdings wiegt er 30kg (fettfrei... ;) ). Somit habe ich die Hoffnung, dass die vorgesehene Federgabel auch etwas anspricht...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ann

Dabei seit
14. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
48
die innenbeinlänge würde mich jetzt interessieren. denn im fahrradladen gemessen und er soll bei 1,40 ein 24er brauchen? meine ist noch keine 1,40 und fährt schon seit fast 2 jahren ein 24er.....
 
Dabei seit
13. März 2013
Punkte für Reaktionen
363
Dito, meine Große ist auch erst Achteinhalb und noch gut von 140cm entfernt, sitzt aber nun schon seit deutlich über einem Jahr auf einem 24''er. Spätestens Ende nächster Saison ist da aber auch ein 26''er angesagt.

kc85
 

trifi70

Zugpferd
Dabei seit
12. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
106
Was wiegt das Orbea Team? Habe grad das Merida Matts J24 (oben auch verlinkt) erhalten. 10,6 kg inkl. Pedale, Ständer, Klingel und Reflektoren rundum. Einige übergewichtige Teile bereits identifiziert (übliche Verdächtige: Sattel/Stütze/Lenker/Vorbau/Pedal). Werde dazu einen neuen Thread aufmachen mit Details. Gegen das Orbea sprach die lt. Geotabelle größere Überstandshöhe, das längere Oberrohr und natürlich auch der höhere Preis...
 
Dabei seit
23. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
0
glaub das orbea wiegt 9,9KG

also ich hab meinen sohn nochmal gemessen :D mit 1,40cm war ich etas über eifrig............er ist 132cm gross und hat Schrittlänge 59cm

das Orbea ist bei uns im Fahrradladen leider ausverkauft, hätte es gern mal angeguckt.

habe das woom5 auch noch im Auge............wobei das Orbea von der Optik schon schicker ist.
 

trifi70

Zugpferd
Dabei seit
12. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
106
Danke, habe jetzt auch in einem anderen Forum die Angabe 9,9 gefunden, wobei nicht klar ist, ob mit Pedalen oder ohne. Die verbauten Komponenten sind auf jeden Fall hochwertiger als am Merida J24 Race, aber bei Interesse kannst Du ja mal in meinen gestern eröffneten Thread schauen, da habe ich Einzelteile gewogen und Gesamtgewicht fahrfertig beläuft sich auf 10,6 kg. Das größte "Klump" am Merida ist die Gabel und die ist leider für jemanden der nicht schrauben möchte eher schwieriger zu tauschen... Ein Händler kann das aber sicher mit 20-30 min Aufwand erledigen. Passende leichtere Gabel gibt es z.B. für wenig Geld bei kaniabikes.eu. Am besten anrufen.
 
Dabei seit
23. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
0
danke schön, das ist lieb von dir.

schrauben wollen............joar, ich bin halt die Mama :D und hätt gern ein Rad, was gleich fahrfertig ist und von Hause aus schon wenig wiegt.

Mein Sohn sagt jetz er will das rote Woom5 :), mal gucken ob das beim Weihnachtsmann in den Sack passt:o:D
 

trifi70

Zugpferd
Dabei seit
12. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
106
Stevens hattich eigentlich im Fokus, aber auch gebraucht noch recht teuer und die Überstandshöhe ist mit knapp 60cm angegeben. Wenn das stimmt, ist es schon recht hoch.
 
Dabei seit
15. März 2010
Punkte für Reaktionen
35
Standort
Nähe Trier
Das Merida Matts J24 ist fuer 255 Euro und 10,6 kg doch gar nicht so schlecht, wenn das Budget nicht mehr her gibt.
Mit ein paar leichteren Reifen (Schwalbe Black Jack als billig Lösung) wirst du schon auf etwas über 10kg kommen, wenn die ersten Reifen runtergebremst sind.
 
Dabei seit
23. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
0
ist das Merida denn qualitativ ok? wenn man jetz nichts austauscht, es quasi im originalzustand lässt? ich will halt nich, das meinem sohn gleich das rad auseinander fällt, wenn er mal n paar sprünge macht :)
 

trifi70

Zugpferd
Dabei seit
12. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
106
Die Lager (Naben) laufen etwas rau. Das Hinterrad hat Höhenschlag. Nix, was in der Preisklasse unüblich wäre. Es fährt, schaltet, bremst. 10,6 kg sind für den Preis eigentlich in Ordnung, aber an der Gabel wurde sinnlos Gewicht verschenkt. Ich merze das an meinem Rad mit Gabeltausch aus, dann passt das Paket.

Die Reifen sind soo schwer gar nicht. Ein preislich günstiger Reifen wie der Black Jack wiegt auch nicht weniger. Ein Rocket Ron spart zwar etwas Gewicht, kostet aber auch richtig Geld.

Hinweis für Laien: bei einem Rad vom Versender aus dem Karton sollte man immer damit rechnen, dass noch Einstellarbeiten vorzunehmen sind! Schaltung, Bremse, Lagerspiel... Und Laufräder sind oft auch so verpackt, wie sie aus dem Automaten kommen. Speichenspannung mangelhaft, nicht sorgfältig zentriert, vom Abdrücken wollen wir gar nicht reden. Mit zwei linken Händen und ohne Basisausstattung an Werkzeug würde ich den Kauf beim Händler vor Ort empfehlen.
 
Dabei seit
15. März 2010
Punkte für Reaktionen
35
Standort
Nähe Trier
Man kann auch mal beim Händler vor Ort fragen, ob sie für kleines Geld die Endmontage machen und alles mal durchprüfen.
Es gibt wohl einige, die das ablehnen, andere machen es gerne, könnte sich ja eine längere Kundenbindung ergeben.
 

hasardeur

hydrophob
Dabei seit
12. April 2012
Punkte für Reaktionen
2.756
Standort
bei HH
@wunderbarsuess Ich verkaufe gerade das 24" Hotrock meiner Tochter. Es hat eine Suntour Epicon Gabel (auf 100 mm getravelt) und Scheibenbremse vorn, ist auf 1x9 mit 34-12/36 umgebaut und funktioniert gerade abseits befestigter Wege und Forstautobahnen super.
Das Rad war beriets im Vinschgau, wo es auf diversen Trails seine Eignung zeigen konnte.

Hier ein Bild und der Link zum Bikemarkt.



http://bikemarkt.mtb-news.de/article/666215-specialized-hotrock-24-custom

Der Preis ist natürlich Verhandlungssache.
 
Oben