[A] Nukeproof Scout 290 - Eigenaufbau / Komponenten-Beratung

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
6.689
Ort
München / Tübingen
Bist sicher bei dem Preis? Ich hatte da eher 65€ aufwärts im Kopf.
für mein Trance wenns mal soweit sein sollte, 29,-€:

Brand X ~ 33,-€
 
Dabei seit
17. Februar 2013
Punkte Reaktionen
153
Bist sicher bei dem Preis? Ich hatte da eher 65€ aufwärts im Kopf.
Bei den aktuellen Preisen muss ich passen. Habe vor zwei Jahren mal eine für 'ne eThirteen mit 150mm gekauft. Die hat 34,99 bei Bike24 gekostet. Kurze Recherche bei google bestätigen Preise zwischen 25,- und 70,-. Kommt dann wohl auch auf den Verstellbereich an und die "Marke" an.
 
Dabei seit
3. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
142
Ich bräuchte eure Hilfe: Ich baue mir gerade ein Nukeproof Scout 29 in L aus 2021 auf. Als Schaltung habe ich die Sram GX eagle 12 fach mit GX Kurbel und 32er Kettenblatt gewählt, für boost. Innenlager ist ein SRAM DUP, das ich nach Anleitung für 73er Gehäuse mit einem 4,5 Spacer rechts eingebaut habe.
Alles ist fast fertig, aber bei der Kettenlinie komm ich nicht weiter:
Die Kette springt vom vorderen Kettenblatt runter, wenn ich auf das größte/zweitgrößte Ritzel hinten schalte. Die Kettenlinie ist dabei auch sehr schräg. B-Gap, Anschläge, Spannung alles fein. Beim Entfernen des Spacers schleift das Kettenblatt an der Kettenstrebe und mit einem 2mmSpacer rutsch die Kette auch runter. Ich bin echt ratlos?
 
Dabei seit
13. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
178
Mhh also ich habe den selben Rahmen noch liegen aber noch nicht auf gebaut und wird eh Shimano Xd.
Also laut SRAM Webseite und dazugehöriger PDF, müsste es doch ein 7,5mm Spacer rechts und 3mm links sein? Denn das Scout ist doch Boost 148 Standard. Deine Kurbel ist eine Boost Kurbel? Dann sollten die 4,5mm Spacer falsch sein oder überseh ich was
sramdub-bsa.JPG
 
Dabei seit
3. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
142
Danke schonmal fürs Mitdenken! "MTB Wide" in der Tabelle steht also für boost? Da hab ich nur in der "MTB"-Zeile geschaut...ich dachte boost sei ein internationaler Begriff.
 
Dabei seit
13. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
178
Danke schonmal fürs Mitdenken! "MTB Wide" in der Tabelle steht also für boost? Da hab ich nur in der "MTB"-Zeile geschaut...ich dachte boost sei ein internationaler Begriff.
Ist meines Wissens auch ein standartisierter Begriff, kann auch sein das ich falsch liege, aber wenn es 3 Standards (normal 142, boost 148, super boost 157?) gibt und dort "wide" vor "super boost +" steht, dachte ich es müsste boost sein. Möglicherweise liege ich damit auch falsch o_O

edit: Okay nochmal belesen, das wide is wohl noch was anderes von SRAM Wide kurbelstandard..... ich glaub ich bin raus... dann sind die 4,5mm wohl doch korrekt.

ähnliche Fragen gab es wohl schonmal :D
https://www.mtb-news.de/forum/t/dub-innenlager.933875/
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
11.651
Ort
Allgäu
Ich bräuchte eure Hilfe: Ich baue mir gerade ein Nukeproof Scout 29 in L aus 2021 auf. Als Schaltung habe ich die Sram GX eagle 12 fach mit GX Kurbel und 32er Kettenblatt gewählt, für boost. Innenlager ist ein SRAM DUP, das ich nach Anleitung für 73er Gehäuse mit einem 4,5 Spacer rechts eingebaut habe.
Alles ist fast fertig, aber bei der Kettenlinie komm ich nicht weiter:
Die Kette springt vom vorderen Kettenblatt runter, wenn ich auf das größte/zweitgrößte Ritzel hinten schalte. Die Kettenlinie ist dabei auch sehr schräg. B-Gap, Anschläge, Spannung alles fein. Beim Entfernen des Spacers schleift das Kettenblatt an der Kettenstrebe und mit einem 2mmSpacer rutsch die Kette auch runter. Ich bin echt ratlos?
Hast du ein spezielles KB drauf?
Gibt doch falls ich es richtig im Kopf habe 3 und 6mm Versionen.
Garbaruk oder jemand verändert doch nach Größe da auch was.
 
Dabei seit
3. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
142
KB ist Standard GX für boost mit 3mm Offset. Jedoch ist die Kettenlinie im leichtesten Gang so krass schräg, dass die Kette vorne runterfällt. Wohlgemerkt bei Einbau des DUB Innenlagers nach SRAM Anleitung mit 4,5mm Später rechts. Ich check nicht, was ich falsch gemacht habe...
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
11.651
Ort
Allgäu
Hast du den Ring links eingestellt. Vergessen wie das Teil hast.

Hast nach dem montieren auf die Kurbel etwas mit einem Gummihammer drauf gehauen ob die Kurbel richtig sitzt?

Ist mir aber auch schon oft passiert bei diversen Sachen.
Am effektivsten war dann Reset und bei 0 erneut los.
 
Dabei seit
3. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
142
Ich habe nochmal ein anderes 148er Hinterrad mit GX Kassette eingebaut, auch das gleiche: Kette fällt runter. Kurbelspiel stimmt auch und alles ist so gemacht, wie ich es bei meinen Bikes immer mache. Ich geb langsam echt auf...
 
Dabei seit
13. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
178
Hat die Kurbel ein " SRAM Kettenblatt X-Sync 2" kettenblatt, kann man das vielleicht falsch rum montieren? Dann würde es ja quasi die Kette runterschieben. Vermute mal ist nicht möglich aber einfach mal alles ausschließen. :D
 
Dabei seit
10. Juli 2017
Punkte Reaktionen
2.433
Ort
Regensburg
Mach mal ein Foto von der Kurbel bzw. dem, was auf dem Ketteblatt und der Kurbel innen steht.
Ich habe im Februar das Scout mit den selben Parts aufgebaut (gut, war ne descendant 6K, sollte aber prinzipiell gleich sein) und es hat auf Anhieb funktioniert.

Mal ein anderer Punkt: Kettenlänge hast du gemäß Anleitung für Hardtails bestimmt/gekürzt?
 
Dabei seit
15. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
285
Ort
Oberbayern
Hiho,

bin auch mit dem Scoutvirus infiziert und möchte mir jetzt langsam eins aufbauen.
Bin nur wegen der Größe noch etwas unsicher.
Ich fahre ein aktuelles Propain Tyee in XL und fühle mich Pudelwohl. Meine Daten sind ziemlich gleich mit denen des Te, nämlich 191cm bei 92er Schrittlänge.
Schwanke zwischen XL und XXL.


Meint ihr XL reicht da die Geo des HT ja doch etwas anders ist als beim Fully? Das kürzere Sattelrohr ermöglicht eine längere Dropper.
Hab nur etwas Bauchschmerzen da der Reach ja doch ein Stück kleiner ist.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
6.689
Ort
München / Tübingen
Meint ihr XL reicht da die Geo des HT ja doch etwas anders ist als beim Fully? Das kürzere Sattelrohr ermöglicht eine längere Dropper.
imho ja. Die Geos vom YT zu Scout sind zwar nicht 1:1 vergleichbar. Wenn dir das XL YT gut passt, wird dir das Scout in XXL zu lang werden.

Bei meinem Fully und HT ist der Unterschied ähnlich...passen beide aber wie angegossen:

 

dasK

Saftbefehl!
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
9.554
Ort
Niederrhizzle
Ich denke auch, dass vor allem die Länge im Sitzen zu krass sein könnte bei XXL. Ich fahre mit 187/91 ein Occam XL mit 500er Reach und komme mit dem 22er Scout auch in XL super zurecht. Im Sitzen ist das Scout durch den flacheren Sitzwinkel länger und das spürt man auch. Der recht kurze Reach macht im Stehen aber keine Probleme. Für mich ist es unter keinen Umständen zu kurz oder zu niedrig. Stack hat der Rahmen ja massig. Ich fahre wohl eine 150er Gabel, anstatt der üblichen 140 beim Scout.
 
Dabei seit
15. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
285
Ort
Oberbayern
Ich denke auch, dass vor allem die Länge im Sitzen zu krass sein könnte bei XXL. Ich fahre mit 187/91 ein Occam XL mit 500er Reach und komme mit dem 22er Scout auch in XL super zurecht. Im Sitzen ist das Scout durch den flacheren Sitzwinkel länger und das spürt man auch. Der recht kurze Reach macht im Stehen aber keine Probleme. Für mich ist es unter keinen Umständen zu kurz oder zu niedrig. Stack hat der Rahmen ja massig. Ich fahre wohl eine 150er Gabel, anstatt der üblichen 140 beim Scout.
Danke für deine Antwort. Das hilft mir weiter.
Du fährst ne 150er Gabel? Keine Probleme? Dann kommt die Front ja noch ein Stück höher? Im tech sheet des Scout steht ja 140/150 rs. Bedeutet das eigentlich das man eine RockShox Gabel mit 150mm fahren kann? Oder bin ich da auf dem Holzweg?
 

dasK

Saftbefehl!
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
9.554
Ort
Niederrhizzle
Danke für deine Antwort. Das hilft mir weiter.
Du fährst ne 150er Gabel? Keine Probleme? Dann kommt die Front ja noch ein Stück höher? Im tech sheet des Scout steht ja 140/150 rs. Bedeutet das eigentlich das man eine RockShox Gabel mit 150mm fahren kann? Oder bin ich da auf dem Holzweg?
150 mm funktionieren für mich super am Scout. Dass die Front höher kommt war gewünscht, weil ich damit besser klarkomme.
Bei NP bekommt man das Scout mit 150 mm nur in der Top Ausstattung mit der RS Gabel. Warum die anderen Varianten dann "nur" 140 mm haben weiß ich nicht. Grundsätzlich kann man aber alle 150 mm Gabeln fahren. Das hat nicht per se was mit RS zu tun.
 
Dabei seit
9. September 2020
Punkte Reaktionen
654
"RS" waren mindestens bis vor ein bei Nukeproof meistens irgendwelche höheren/abfahrtslastigeren/Race-Modelle und hatten nicht prinzipbedingt was mit RockShox zu tun. Die hatten häufig vorne auch 10mm mehr Federweg, gabs z.B. auch beim Mega. Ob das im aktuellen Modelljahr noch der Fall ist weiss ich gerade nicht auswendig :ka:
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
11.651
Ort
Allgäu
Hiho,

bin auch mit dem Scoutvirus infiziert und möchte mir jetzt langsam eins aufbauen.
Bin nur wegen der Größe noch etwas unsicher.
Ich fahre ein aktuelles Propain Tyee in XL und fühle mich Pudelwohl. Meine Daten sind ziemlich gleich mit denen des Te, nämlich 191cm bei 92er Schrittlänge.
Schwanke zwischen XL und XXL.


Meint ihr XL reicht da die Geo des HT ja doch etwas anders ist als beim Fully? Das kürzere Sattelrohr ermöglicht eine längere Dropper.
Hab nur etwas Bauchschmerzen da der Reach ja doch ein Stück kleiner ist.
Wenn du Ballern willst damit wäre das XXL sicherlich nicht verkehrt. Jedoch ist das Oberrohr halt richtig lang in XXL.


Schau mal in die Spalte H, zum Oberrohr kommen da noch 224mm die der Sattel bei 800 Sitzhöhe nach hinten rausläuft. Kannst ja mal mit deinem Bike real vergleichen was da Abstand Sattel zum Lenker hast.

Danke für deine Antwort. Das hilft mir weiter.
Du fährst ne 150er Gabel? Keine Probleme? Dann kommt die Front ja noch ein Stück höher? Im tech sheet des Scout steht ja 140/150 rs. Bedeutet das eigentlich das man eine RockShox Gabel mit 150mm fahren kann? Oder bin ich da auf dem Holzweg?
Verkürzt halt noch mal minimal den Reach.
 
Dabei seit
15. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
285
Ort
Oberbayern
"RS" waren mindestens bis vor ein bei Nukeproof meistens irgendwelche höheren/abfahrtslastigeren/Race-Modelle und hatten nicht prinzipbedingt was mit RockShox zu tun. Die hatten häufig vorne auch 10mm mehr Federweg, gabs z.B. auch beim Mega. Ob das im aktuellen Modelljahr noch der Fall ist weiss ich gerade nicht auswendig :ka:
Danke für die Infos. Das wusste ich nicht.
Wenn du Ballern willst damit wäre das XXL sicherlich nicht verkehrt. Jedoch ist das Oberrohr halt richtig lang in XXL.
Zum "Ballern" hab ich das Tyee. Mit dem Scout möchte ich etwas gemäßigter aber trotzdem schnell fahren. Vor allem auf Strecken die das Tyee zu glatt bügelt.


Schau mal in die Spalte H, zum Oberrohr kommen da noch 224mm die der Sattel bei 800 Sitzhöhe nach hinten rausläuft. Kannst ja mal mit deinem Bike real vergleichen was da Abstand Sattel zum Lenker hast.
Guter Plan, habe gerade mal gemessen. In XXL würde ich da wie der Affe auf dem Schleifstein sitzen.
Damit ist XL dann gesetzt. Vielen Dank.
Verkürzt halt noch mal minimal den Reach.
Würde gerne eine Formula Selva in dem Rad fahren. Wäre natürlich super da man die ja schnell traveln kann um das zu testen.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
11.651
Ort
Allgäu
Zum "Ballern" hab ich das Tyee. Mit dem Scout möchte ich etwas gemäßigter aber trotzdem schnell fahren. Vor allem auf Strecken die das Tyee zu glatt bügelt.
Ja das dachte ich damals auch anfänglich mit dem ersten Trail-HT. Zwischenzeitlich rumpel ich damit auch die Trails runter wo ich früher das große Bike genommen habe 😀
Zwischen meinen erstem Reifensatz und dem heutigen liegen fas 0,5kg. Macht halt einfach Spaß 😍
 
Dabei seit
15. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
285
Ort
Oberbayern
Na dann lass ich mal überraschen was bei mir am Ende raus kommt.
Die Reifenwahl ist noch nicht endgültig entschieden.
Bin aber echt gespannt wie das Fahrgefühl sein wird.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
11.651
Ort
Allgäu
Na dann lass ich mal überraschen was bei mir am Ende raus kommt.
Die Reifenwahl ist noch nicht endgültig entschieden.
Bin aber echt gespannt wie das Fahrgefühl sein wird.
Bei Reifen gehen immer die Meinungen auseinander. Ich würde keinen Reifen unter 900gr hinten wollen, einfach wegen der Dämpfung. Lieber etwas schlechter Rollen aber dafür "subjektiv 5-10mm Federweg" über den Reifen. Damit meine ich aber kein Plus etc, 2.4 Reifen sehe ich als sehr brauchbar an.

Nach der ersten Runde vor 3 Jahren hat mir alles geschmerzt 🤣 Danach auf die Basics geachtet und alles war gut. Dafür hat es mich dieses oder letztes Frühjahr von den Pedalen am Fully gezogen, dachte da muss man nichts machen nach der Winter und nur HT 🤣
 
Dabei seit
15. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
285
Ort
Oberbayern
Bei Reifen gehen immer die Meinungen auseinander. Ich würde keinen Reifen unter 900gr hinten wollen, einfach wegen der Dämpfung. Lieber etwas schlechter Rollen aber dafür "subjektiv 5-10mm Federweg" über den Reifen. Damit meine ich aber kein Plus etc, 2.4 Reifen sehe ich als sehr brauchbar an.

Nach der ersten Runde vor 3 Jahren hat mir alles geschmerzt 🤣 Danach auf die Basics geachtet und alles war gut. Dafür hat es mich dieses oder letztes Frühjahr von den Pedalen am Fully gezogen, dachte da muss man nichts machen nach der Winter und nur HT 🤣
Ich bin nicht gerade in der Elfenklasse was das Gewicht angeht. Da kommen schon vernünftige Reifen drauf.

Es dauert zwar noch bis alles fertig ist aber auf die erste Fahrt freue ich mich schon.
 
Oben Unten