All-Mountain Reifen

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
2.374
Bin beide Reifen gefahren. Der Fat hat gefühlt ein Hauch weniger Rollwiderstand aber viel ist das nicht mehr. Ich fahre vorn die Mary, ist in meinen Augen der bessere Reifen vorn. Das Mehr an Grip bügelt das Rollen in meinen Augen aus... . Aber ich fahre eben auch sehr gern traktionsstarke Reifen. Insofern sehen das Andere vielleicht anders...
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
2.045
Standort
Innsbruck
Tag zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Reifen für die Front. Aktuell tendiere ich zwischen MagicMary Soft und dem Fat Albert Front soft. Grip sollte die MM mehr haben, dafür den FA aber leichter rollen. Ist der unterschied beim Rollen an der Front zwischen den beiden wohl sehr deutlich spürbar? Hat da zufällig jemand Erfahrungen? Aktuell hab ich einen HR II drauf, den ich aber vom Grip her nicht so prickelnd finde.

Gruß und Dank vorab für eure Hilfe!
Kommt drauf an wo:

Bergauf (für mich) kein (großer) Unterschied spürbar.
In der Ebene auf harten Böden (Asphalt, fester Schotter/Feldweg) rollt der Albert schon leichter.

Albert hat auch jede Menge Grip. Je nach Fahrprofil kann man sich die Mary da auch sparen.
 
Dabei seit
10. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
68
Standort
Heilbronn
Besten Dank für das Feedback! Hab erstmal eine MM für vorne bestellt. Zur Not kommt die aufs HR beim DH Bike wenn es am AM zu viel des Guten sein sollte.
 
Dabei seit
10. Februar 2014
Punkte für Reaktionen
1
Hallo zusammen,
Ich hab seit vorgestern ein Cube Stereo150SL. Vorne ist ein Magic Marry und hinten ein Hans Dampf jeweils in der Soft Version und 2.35. Eigentlich sollte hinten der HD in der Speedgrip Variante drauf sein :/. Da ich öfters auch mal auf Asphalt zum Trail fahre hätte ich gerne Reifen, welche ein wenig besser rollen.

Ich kenne mich mit Reifen nicht wirklich aus. Auf dem alten Bike hatte ich den Nobby Nic Trailstar und Pacestar sowie zu Beginn den Rocket Ron und bei der Freundin ist der Racing Ralph drauf.

Ich denke es würde genügen wenn ich den Reifen hinten ersetze.

Was hält ihr davon wenn ich vorne den MM belassen und hinten ein Nobby Nic in Speedgrip montiere. Oder wär es besser vorne den Hans Dampf zu montieren und hinten den NN?Oder komplett was anderes?

Einsatzgebiet: Trails S0-S2, Touren 25-50km

Gruss Ireno
 
Dabei seit
30. August 2016
Punkte für Reaktionen
2.456
Längere gemütliche Touren aufm 29 Hardtail fahre ich jetzt mit Hans Dampf Soft und Rock Razor Speedgrip. Rollt super, Grip voll ausreichend solang die Trails nicht flüssig sind.
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
2.374
Hallo zusammen,
Ich hab seit vorgestern ein Cube Stereo150SL. Vorne ist ein Magic Marry und hinten ein Hans Dampf jeweils in der Soft Version und 2.35. Eigentlich sollte hinten der HD in der Speedgrip Variante drauf sein :/. Da ich öfters auch mal auf Asphalt zum Trail fahre hätte ich gerne Reifen, welche ein wenig besser rollen.

Ich kenne mich mit Reifen nicht wirklich aus. Auf dem alten Bike hatte ich den Nobby Nic Trailstar und Pacestar sowie zu Beginn den Rocket Ron und bei der Freundin ist der Racing Ralph drauf.

Ich denke es würde genügen wenn ich den Reifen hinten ersetze.

Was hält ihr davon wenn ich vorne den MM belassen und hinten ein Nobby Nic in Speedgrip montiere. Oder wär es besser vorne den Hans Dampf zu montieren und hinten den NN?Oder komplett was anderes?

Einsatzgebiet: Trails S0-S2, Touren 25-50km

Gruss Ireno
Da sind wir wieder bei den verteufelten S-Werten :D. Den Hans Dampf gibts in Speedgrip nur in der +Variante. So fahre ich ihn hinten. Nobby Nic und Mary sind eine gute und gängige Kombi. Da machst Du nichts falsch und sollte das immernoch zu viel Grip sein, nimmst Du den NN nach vorn und machst hinten den Rocket Ron drauf. Wobei wie gesagt NN + MM ist ein Klassiker und das passt bestimmt. RR und NN wären dann bei schlechtem Boden schon bald an der Grenze.
 
Dabei seit
10. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
68
Standort
Heilbronn
Eben ne Runde im Feuchten gemacht. MM addix Soft vorne ist viel besser als der HRII. Rollt auch nicht schlechter. Top Reifen.

Der NN kommt im Feuchten hinten irgendwann an seine Grenzen. Passt aber für mich.
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
2.374
Eben ne Runde im Feuchten gemacht. MM addix Soft vorne ist viel besser als der HRII. Rollt auch nicht schlechter. Top Reifen.

Der NN kommt im Feuchten hinten irgendwann an seine Grenzen. Passt aber für mich.
Prima, dann hat sich der Wechsel ja gelohnt. Wenn Du irgendwann mehr Grip hinten willst (kenne ich das Problem), dann ist der Hans Dampf ein guter Hinterreifen. Vorn taugt er nicht aber hinten passt er und rollt leichter als die Mary.
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
2.374
Denke der NN passt hinten. Der HD wird deutlich schlechter Rollen als der NN oder?
Kommt auf die Breite an. In 2,6 nicht merkbar, da ist er Speedgrip. In 29ner-Größe als Soft etwas. In Soft wird er in der Mitte zwischen Mary und NN liegen... . Ist auf jeden Fall dann eine Option für Hochsommer wenn es staubig wird und Winter bei Schlamm. Beides mag der NN ja so gar nicht in meinen Augen.
 
Dabei seit
10. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
82
Die breite der Reifen. Kann sein das du die + Variante nicht in dein hinterbau bekommst, da er an der Sitz und kettenstrebe schleift, kann passieren muss nicht,
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
2.374
Ja, schau auf jeden Fall, was Dein Rahmen kann. Weiterhin würde ich vorn und hinten auch nicht zu viel Unterschied fahren im Reifen. Wenn überhaupt, dann vorn eine Nummer breiter als hinten!
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
2.374
Dann müsste ich die MM vorne auch in + nehmen...
Das muss ich mir mal überlegen.
Genau. + ist im im Grunde nicht verkehrt für Allmountain. Vorteile: Mehr Grip + mehr Traktion (auf 90% der Böden), mehr Komfort und in schlechtem Gelände bessere Rolleigenschaften, bessere Überrolleigenschaften (als reine 27,5er aber nicht als 29er). 2,6er kannst Du so um 1,1 Bar fahren. Du fährst mit den Reifen auch am Strand oder im Schnee noch gut. Fährt sich plüschig.
Nachteil: Schlechtere Beschleunigung, schlechteres Rollen auf glatten Flächen, ggf. wegknicken des Reifens bei hohen Geschwindigkeiten und krassen Manövern. Wobei da musst Du schon kräftig auf dem Trail (im Bikepark) powern, um einen 2,6er mit Apex zum wegknicken zu bekommen. Ich habe das auch mit meinen 80 kg noch nie geschafft. Ich selber liebe Pluser und würde nie was Anderes fahren. Aber um fair zu bleiben, ist die Faustregel wohl eher: Bist Du ein Anfänger bis fortgeschrittener Fahrer und fährst eher moderate Kilometerzahlen wirst Du mit + sicher glücklich. Fortgeschrittene bis Profis fahren kein Plus, zumindest kenne ich keinen. Da ist derzeit so 29x2,35 - 29x2,4 so die Reifengröße der Wahl.
 
Dabei seit
10. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
68
Standort
Heilbronn
Mal sehen wenn der NN platt ist schau ich mir die + mal an. Da ich die MM in 2.35 erst gestern drauf gemacht hab werd ich die nicht wechseln.
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
2.374
Mal sehen wenn der NN platt ist schau ich mir die + mal an. Da ich die MM in 2.35 erst gestern drauf gemacht hab werd ich die nicht wechseln.
Was vergessen wurde zu erwähnen: Die +-Reifen sollten auch entsprechende Maulweiten bei den Felgen haben. Ich fahre sie mit 40mm Innenmaß. Das ist ideal. Bis 30 runter geht noch, schmaler würde ich keinen Plusreifen draufziehen.
 
Dabei seit
20. November 2016
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Hamburg
Vielleicht bin ich doch besser im AM Reifen Thema aufgehoben. Im Enduro Reifen Thema wurde mir zum Maxxis Minion DHRII für vorne und den Maxxis Aggressor für hinten geraten. Vorher hatte ich Schwalbe Hans Dampf drauf.

Bin auch grundsätzlich sehr zufrieden mit den Reifen. Der Grip ist mega geil. Toller Seitenhalt. Klasse zu montieren.
Aber der Grip ist auch das Problem.
Da ich teilweise doch eher ausgedehnte Touren fahre und wir hier in Hamburgs Süden teilweise kurze aber knackige Anstiege haben, sind die Reifen gefühlt manchmal wie ein kleiner Anker.
Das merke ich auch auf schnellen Abfahrten. Mein Kumpel ist mit seinen einfachereren Conti Reifen deutlich schneller. Während ich an vielen Stellen nochmal nachtreten muss um auf Speed zu bleiben, rollt er die ganze Zeit.
Natürlich ist der Grip total wichtig. Aber sie "kleben" mir doch etwas zu sehr. Die Reifen sind für mein Einsatzbereich doch etwas zu sehr Downhill lastig.

Daher die Frage nach einer Nummer weniger Grip.
Würde sehr gerne bei Maxxis bleiben. Spiele mit dem Gedanken den SemiSlick hinten zu nehmen. Wäre das ne gute Idee?
Was wäre denn für vorne eine Nummer weniger Grip?
Maxxis hat so viele Reifen :eek:
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
2.374
Vielleicht bin ich doch besser im AM Reifen Thema aufgehoben. Im Enduro Reifen Thema wurde mir zum Maxxis Minion DHRII für vorne und den Maxxis Aggressor für hinten geraten. Vorher hatte ich Schwalbe Hans Dampf drauf.

Bin auch grundsätzlich sehr zufrieden mit den Reifen. Der Grip ist mega geil. Toller Seitenhalt. Klasse zu montieren.
Aber der Grip ist auch das Problem.
Da ich teilweise doch eher ausgedehnte Touren fahre und wir hier in Hamburgs Süden teilweise kurze aber knackige Anstiege haben, sind die Reifen gefühlt manchmal wie ein kleiner Anker.
Das merke ich auch auf schnellen Abfahrten. Mein Kumpel ist mit seinen einfachereren Conti Reifen deutlich schneller. Während ich an vielen Stellen nochmal nachtreten muss um auf Speed zu bleiben, rollt er die ganze Zeit.
Natürlich ist der Grip total wichtig. Aber sie "kleben" mir doch etwas zu sehr. Die Reifen sind für mein Einsatzbereich doch etwas zu sehr Downhill lastig.

Daher die Frage nach einer Nummer weniger Grip.
Würde sehr gerne bei Maxxis bleiben. Spiele mit dem Gedanken den SemiSlick hinten zu nehmen. Wäre das ne gute Idee?
Was wäre denn für vorne eine Nummer weniger Grip?
Maxxis hat so viele Reifen :eek:

Wenn es Maxxis bleiben soll, dann sind die Reifen: DHRII, Rekon und Ikon, die Du suchst. Das griffige Allmountainsetup ist hinten Rekon und vorn DHR II. Das rollt schon besser als Dein jetziges Setup. Wenn es noch besser rollen soll, dann Ikon hinten und Rekon vorn. Aber das ist schon grenzwertig (gerade bei Nässe). Das ist schon eher ein griffigeres Marathonsetup.

Alternative von Schwalbe: Magic Mary, Nobby Nic und Rocket Ron. Gripsetup: Nobby Nic hinten und Mary vorn. Speedsetup: Rocket Ron hinten und Nobby Nic vorn. Letzteres wieder mit den o. a. Einschränkungen.

Hoffe das hilft Dir weiter!
 
Dabei seit
20. November 2016
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Hamburg
Danke.
Ich glaube auch das ich den DHRII vorne erstmal lassen würde. Und testen ob es reicht hinten den Reifen zu wechseln.
Der Rekon scheint raus zu sein, da er, wenn ich das richtig sehe, nur in 27,5x2,6 oder 2,4WT zu haben ist. Ich fahre 27,5" kann aber keine WT Reifen fahren auf meiner Felge. Und den Rekon Race gibt es nur für 29er.
Der Ikon sieht zwar erstmal nach sehr wenig Grip aus. Ikon und DHRII vorne? Hmm.
Was spricht denn gegen den Minion SS?
 
Oben