Alutech Teibun

Thebike69

Pfälzer
Dabei seit
9. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
609
Standort
Karlsruhe
wie zerlegt?
Ist ja nicht so schwer ... mach mal ein paar detaillierte Angaben.
Ist etwas schwierig, da ich krankheitsbedingt bettlägerig bin und er Wechselschicht Arbeitet.
Er hat die Kurbel ausgebaut und weiß die genaue Reihenfolge nicht mehr.
Ich habe eine SramKurbel da kenne ich die Einbau Reihenfolge.
 

Makke

www.fun-riders.org
Dabei seit
2. August 2002
Punkte für Reaktionen
250
Standort
nordwestliches Alpenvorland
erst die Lager ... dann die Kurbel. ;)
Links und rechts kann man wegen dem Gewinde eher nicht verwechseln bei den Lagerschalen. Unterlegscheiben kommen, wenn ich nicht irre, eh nicht zum Einsatz.
 
Dabei seit
9. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Stuttgart
Würd ich auch sagen. Erst die Lagerschalen links und rechts. Wenn dann links ne Unterlegscheibe. Dann würde ich rechts die Kurbel mit Achse reinschieben (durch die Lagerschalen) und dann links den Kurbelarm an die Achse schrauben. Bei mir mit nem Imbus. Gut fest ziehen. Bei machen Kurbeln gibts noch nen Einsteller auf der Kurbelachse zum Achsspiel einstellen. Sollte dann so eingestellt werden, dass kein Spiel ist (wenn man an den Kurbelarmen hin und her drückt).
Grüßle
 
Dabei seit
5. März 2011
Punkte für Reaktionen
184
Standort
KH und BN
Das Teibun 1.0 hat ein BSA Tretlager mit 73mm Breite.

In der unteren Tabelle suchst Du Dir jetzt den Hersteller deines Tretlagers. D. h. gibt 2 Möglichkeiten für die "Unterlagscheiben", außer Du hättest was ausgefalleneres wie zB eine e13 Kurbel. Also:

SRAM keine Spacer verwenden

Shimano ein Spacer rechts = Antriebsseite = Kurbel mit Kettenblatt

Und:
Die Spacer gehören zwischen Rahmen und Schale = gehören nicht zwischen Schale und Kurbel.

Alles klar?

 

Thebike69

Pfälzer
Dabei seit
9. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
609
Standort
Karlsruhe
Das Teibun 1.0 hat ein BSA Tretlager mit 73mm Breite.

In der unteren Tabelle suchst Du Dir jetzt den Hersteller deines Tretlagers. D. h. gibt 2 Möglichkeiten für die "Unterlagscheiben", außer Du hättest was ausgefalleneres wie zB eine e13 Kurbel. Also:

SRAM keine Spacer verwenden

Shimano ein Spacer rechts = Antriebsseite = Kurbel mit Kettenblatt

Und:
Die Spacer gehören zwischen Rahmen und Schale = gehören nicht zwischen Schale und Kurbel.

Alles klar?

Er hat eine *e13TRSr Kurbel:confused:
 
Dabei seit
5. März 2011
Punkte für Reaktionen
184
Standort
KH und BN
Tretlager ist dann auch von e13?

Dann wie bei Shimano, wenn eine TRS oder LG1 Kurbel verbaut wird. 1 Spacer 2.5 mm auf der Antriebsseite.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
88
Jepp,
ein Spacer ist auch bei meinem Teibun 2.0 auf der Antriebsseite unter der Lagerschale.
Lagerschalen bei BSA haben rechts/links Gewinde. Nicht verwechseln!
Beim E13 TRS+ Innenlager (2016er) sitzt auf der linken Kubel ein Einstellmechanismus für das Axialspiel.Den kann man bei der Gelegenheit reinigen und etwas ölen. Unbedingt vor dem Aufziehen der Kurbel ganz zurückdrehen!
Konussitz der Kurbel sehr gut fetten und Kurbel nicht zu fest anknallen. (Das Anbziehergewinde ist saukurz und reißt gerne aus).
Gruß, Ralf

Edit:
Anbei die Montageanleitung von der e*13 homepage...
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. April 2012
Punkte für Reaktionen
12
Standort
38527 Meine
Hallo zusammen,
Ich habe da mal ne frage an alle hier die mit dem Teibun 2.0 Erfahrung haben.
Ich bin am überlegen mir eins zuzulegen nur habe ich eine kleine Frage dazu kann ich mit dem gutem Stück auch mal an einem Besuch im bikepark denken?
Also nur Mal so etwas raues runter ballern aber keine hohen und weiten Drops da ich die eh nicht fahre aber schon etwas anspruchsvolle Strecken mit Wurzeln und Stein Passagen. So wie z.b Andreas Berg falls denn jemand kennt. War sonnst immer auf nehm downhiller unterwegs aber will mir jetzt was zulegen womit ich auch Touren Fahren kann.
 

ollo

der hat was
Dabei seit
17. April 2004
Punkte für Reaktionen
123
Standort
im Flachen
Bike der Woche
Bike der Woche
Hallo zusammen,
Ich habe da mal ne frage an alle hier die mit dem Teibun 2.0 Erfahrung haben.
Ich bin am überlegen mir eins zuzulegen nur habe ich eine kleine Frage dazu kann ich mit dem gutem Stück auch mal an einem Besuch im bikepark denken?
Also nur Mal so etwas raues runter ballern aber keine hohen und weiten Drops da ich die eh nicht fahre aber schon etwas anspruchsvolle Strecken mit Wurzeln und Stein Passagen. So wie z.b Andreas Berg falls denn jemand kennt. War sonnst immer auf nehm downhiller unterwegs aber will mir jetzt was zulegen womit ich auch Touren Fahren kann.
Moin, ich hatten zwar nur den Vorgänger des Teibun das Allmountain mit 26 zoll laufrädern und 150 mm im heck aber damit konnte man wunderbar im Park fahren (st. Andreas Berg, thale, braunlage ) . Kleine Kicker hat es auch überstanden (max.80 cm) . Ich würde in deine überlegung zum teibun auch das Tofane als 29 zöller in betracht ziehen, macht etwas mehr spass bei touren und im park steht es dem teibun in nichts nach........ ausser das die xl räder kaum noch in die kabinenlifte passen :heul::D guten rutsch und viel Spass bei der Entscheidungsfindung ........ das Fanes in 27,5 ist auch nicht schlecht und nicht mal schwerer wie das Teibun, hat aber 170 mm und ist auch tourentauglich :D ..... Entscheidungen über
Entscheidungen
 
Dabei seit
22. April 2012
Punkte für Reaktionen
12
Standort
38527 Meine
ja das fanes habe ich auch schon in betracht gezogen aber ich denk ich sollte mit 160mm schon ganz gut hin kommen.
und danke wünsche auch einen guten rutsch ins neue jahr ;)
und danke für die info ^^
 
Dabei seit
5. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
39
Standort
Köln
Natürlich kann man mit nem Teibun Wurzelteppiche und Steinfelder befahren - es handelt sich um ein Enduro. Kann man übrigens mit einem Allmountain genauso....
 
Dabei seit
27. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
88
Das Teibun ist absolut tourengeeignet. Klettert klasse und tritt sich dank straffem kaum wippendem Hinterbau richtig effektiv. Sitzposition ist ebenfalls perfekt um gut bergauf zu kommen, steiler Sitzwinkel und langer Reach helfen da ungemein. Bergab kannst es damit zweifelsohne auch laufen lassen. Ist schließlich ein waschechtes Enduro. Ich bin seit diesem Jahr glücklicher Besitzer eines Teibuns, und nach wie vor hellauf begeistert von dessen Allround Fähigkeiten. Ich fahr meist alles was ich runter düse auch vorher hoch. Und das klappt mit dem Teibun trotz potentem Fahrwerk echt sehr gut. Mit etwas Tuning bekommt man das Teibun auch knapp unter 13kg - wenn es denn sein muss.
Gruß, Ralf
 
Dabei seit
30. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
2
Servus
Da es wahrscheinlich keine Teibun 3.0 geben wird werde ich wohl bald auf die Fanes umsteigen "müssen".
Ist der Unterschied zwischen der Tebun 2.0 und der Fanes 6.0 gross, wenn man fährt und was merke ich am Meisten?

Grüsse
Ole
 
Dabei seit
30. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
2
Ich hoffe ich kann bald mal eine Fanes 6.0 fahren. Wenn das so ist bin ich mir leider nicht sicher ob ich mit der Fanes glücklich werde. :oops:

Lieber Jürgen bitte bringt bald die Teibun 3.0! :daumen:
 
Oben