BikeYoke REVIVE - Daten, Fakten, Hilfe, Tipps und Tricks

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Das Serienmodell so in durchsichtig! :daumen:
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Diesti

    Diesti

    Dabei seit
    11/2012
    Will hier jetzt auch mal was zur Bikeyoke sagen. Hatte ja ein wenig bedenken wegen der Entlüftungssache! Hab mir jetzt trotzdem die 185er gekauft, weil es einfach keine Alternative gab für mich. Die Einbauläge bei den 185mm ist einfach Top! Ich fahre noch eine Reverb und eine Moveloc. Von der Verarbeitung und Wertigkeit ist die Bikeyoke klasse! Sie fühlt sich sehr hochwertig an, ist Spielfreier als jede andere und läuft echt geschmeidig. Selbst nach 1 1/2 Monaten in benutztung mit mehrmaligen Transportieren, am Kopfstellen, umlegen usw. hatte ich noch nie Entlüften müssen! Und wenn doch ists ja mehr als Einfach zu erledigen.
    Beobachte den Thread auch schon länger und finde es Toll wie Sackmann sich bemüht und alles so schnell wie möglich klärt, auch wenn natürlich manchmal die Emotionen ein wenig hochgehen zeigt es dass er mit Leib und Seele dahinter steht. Tip Top! weiter so

    (Dies ist kein bezahlter Beitrag ;-) )
     
  4. Ein wenig Text zur Erklärung würde mein/das Verständnis was da warum passiert deutlich verbessern.
    So seh ich einmal ist da Luft, das andere mal nicht - relativ nichtssagend für mich.
    Schöne Modelle, gutes Video, nur bitte noch eine Textbeschreibung wie ein Untertitel im Video dann wär's richtig gut.
     
  5. Na, da hast du natürlich Recht.
    Also, das Video zeigt jeweils ein transparentes Tauchrohr mit dem inneren, ebenfalls transparanten Rohr, das die Lock-Out Kammer mit dem Lock-Out Kolben (grün) umhüllt.
    Bei der neuere Version (der zweiten gezeigten) seht ihr im unteren Bereich (da zeig ich auch mit dem Finger drauf) ein zusätzliches schwarzes Teil, das Microvalve. Dieses befindet sich unten im Ringvolumen, also zwischen Tauchrohr Außenwand und Innenrohr und möglichst nahe an den Ports, die den Ölaustausch zwischen innerer und äußerer Kammer zulassen.
    Das Microvalve lässt statisch quasi keine Luft durch, wenn die Stüze auf den Kopf gestellt wird.
    Bei der alten Variante kann durch hinlegen oder auf den Kopf stellen Luft durch die Ports in die innere Kammer gelangen. Dann gelangt sie erstmal unter den grünen Hauptkolben. Und wenn die Stütze dann betätigt wird, auch auf die andere Seite, wo die Luft das Federn verursachen kann.
    Und man kann jetzt auch erahnen, warum auch die alte Variante viel weniger, oder keine Luft "zieht", wenn sie ausgefahren ist. Denn dann ist der grüne Kolben sehr nahe an den Ports und somit ist gar keine Platz für Luft in der inneren Kammer.
    So, ich hoffe, das war einigermaßen verständlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  6. flowbike

    flowbike Soulrider

    Dabei seit
    10/2005
    @Sackmann@Sackmann: vermutlich wurde die Frage schon gestellt: wie kann ich meine Stütze mit dem Microvalve nachrüsten? Mich nervt leider das ständige reseten
     
  7. Bei Lemonshox anrufen, die machen das. Dort gibt's auch ab und an mal wiederaufbereitete Stützen, falls jemand nicht unbedingt eine komplett neue möchte.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  8. flowbike

    flowbike Soulrider

    Dabei seit
    10/2005
    was kostet das?
    Könnte es sein, daß das ständig notwendige reseten an etwas zu wenig Öl liegt?
     
  9. Was das kostet klärst du am besten mit Lemonshox selbst, da es auch drauf ankommt, was sonst noch bei deiner Stütze anfällt.
     
  10. Hier gibt´s ein Update zum Video vom Service des unteren Rohres. Schaut euch das doch mal an und lest euch auch unbedingt die Beschreibung zum Video durch.
    Gerne auch mitteilen, wenn im Test was unklar ist.
     
  11. Hallo Sacki,
    irgendwas ist, zumindest bei mir, mit dem Ton schief gelaufen. Da kommt erst mal lange nix, dann ne Sekunde komprimiert Alles und dann wieder nix. Hat das auch jemand anderes, oder ist das nur bei mir so?
     
  12. Hier genauso.
     
  13. Eigentlich sollte da gar kein Ton sein, also auch keine Sprache. Das dem Mickey Mouse Gedöns sollte da auch nicht rein, hab jetzt aber keinen Bock, mehr das zu ändern. Das also bitte einfach ignorieren.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  14. Amen! Gut geschrieben...versteh Dich und seh es genauso :bier:
     
  15. Oh falscher Thread
     
  16. Hallo,

    mein Bike ist auch mit einer 160er Revive ausgerüstet. Leider hab ich seit Sonntag ein Problem:

    - ich wollte für eine ergonomischere Position zum Treten die Stütze weiter ausziehen
    - hab ich gemacht
    - daraufhin ließ sich erst der Hebel gar nicht mehr drücken
    - hab die Stütze wieder etwas weiter rein geschoben
    - daraufhin dann geht die Stütze immer wieder runter, wenn ich sie belaste
    - unbelastet geht sie immer nach oben
    - also quasi: wie als ob ich ständig den Hebel gedrückt halte.

    Wie gehe ich am besten vor, um das Problem zu beheben? Weil so grundsätzlich ist das Teil ja ganz schön toll.

    Vielen Dank schon mal im Voraus.
    Übrigens: Starke Sache, dass hier ein extra Forenteil für die Revive bzw. BikeYoke ist. :daumen:
     
  17. SickboyLC4

    SickboyLC4 Gemütliche Tourenschlampe

    Dabei seit
    06/2016
    Sicher das der Zug nicht irgendwo im gezogenen Zustand klemmt...?

    Bau mal alles ab und teste es im ausgebauten Zustand.
    Wenn das Problem dann reproduzierbar ist --> einschicken (meiner Meinung nach)
     
  18. Da du wohl die Hülle nicht mit nachgeschoben hast, ziehst du quasi ständig am Hebel, deswegen kannst du ihn auch nicht mehr drücken, die Fragen kommt im Moment erstaunlich oft auf!

    Also in Zukunft vor dem rausziehen die Schaltzughülle lösen!

    Da du jetzt vermutlich das Ende aus dem Anschlag gezogen hast, wirst du die Hülle komplett losen müssen so das du die Stütze komplett rausziehen kannst um die Hülle neu einzuhängen.
     
  19. Quatsch typischer Fall von einfach nur Stütze rausziehen ohne Schaltzughülle nachführen....
    Und ja das ist bei gleichem vorgehen beliebig reproduzierbar...
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  20. Gehe zu Beitrag 1 dieses Threads -> troubleshooting pdf anschauen -> Lösung sehen.
    Wie meiner Vorredner schon geschrieben haben, liegt es mit sehr sehr großer Wahrscheinlichkeit daran, dass einfach der Zug nicht im Zugstopper drinsitzt.
    Und genau so ist es ja in dem pdf beschrieben.
    Kurze Anmerkung nebenbei: Ich mache mir wirklich viel Arbeit, allmögliche Dokumente bereitzustellen, dass man Problem selbst und unkompliziert beheben kann. Es wäre schön, wenn dieses Angebot auch angenommen würde.
    Natürlich bekommt man hier auch Antworten, aber aus genau aus diesem Grund gibt es dieses ersten Beitrag in diesem Thread, wo ALLES zusammengetragen wird, und man sich nicht alles aus unterschiedlichen Beiträgen zusammensuchen muss. ALLES ist in diesem ersten Beitragf gebündelt. Falls etwas fehlt, dann bitte mich wissen lassen und ich aktualisiere das.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  21. Dazu bräuchte es diese, in dem Fall noch nicht Mal, wenn man sich Gedanken macht, was sein tun für Auswirkungen hat ;)
     
  22. Ja, natürlich darf man sich darüber auch Gedanken machen. :D Aber selbst wenn man das nicht tut, dann kann man ja die Lösung in unseren Dokumenten finden. In diesem Troubleshooting stehen viele Sachen drin, die für mich selbstverständlich sind, aber ich habe mittlerweile gelernt, dass man wirklich an quasi alles denken sollte. Man glaubt es ja kaum, aber es gibt auch Leute, die Fragen mich, wie und wo man so eine Stütze bestellen kann. Und ich bekomme auch Fragen dazu, was der Versand kostet, oder jemand eine 185er Stütze in einen Nomad Rahmen fahren kann (ohne Angabe von Rahmengröße oder Körpergröße wohlgemerkt). Mit sowas muss ich mich täglich rumschlagen - kein Scherz.
    Deshalb steht da viel Zeug drin, wo sich so mancher wundert, warum das denn da überhaupt drin steht.
    Es wäre nur schön, wenn diese Dokumente auch benutzt würden. Das würde mich echt freuen.
    Wenn man die Antwort nicht findet, dann darf man gerne Fragen und sie werden (ja auch oft schon von euch - danke dafür!!! ) oft und in der Regel schnell beantwortet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2018
  23. Erstmal Großes Kompliment an @Sackman@Sackman + Team für das Produkt. Bin mit der Revive mehr als zufrieden, auch wenn die erst einen Monat im Einsatz ist. Den Support finde ich mehr als vorbildlich, gerade im Hinblick auf die zur Verfügung stehenden Infos auf Seite 1 und auch die Betreuung, die manchmal sicher vom Kuschelkurs abweicht aber auch wichtig ist um Tacheles zu sprechen.
    Weiter so.
     
  24. Naja ... als erste Dropper Post und bisher ohne Notwendigkeit dieses Teils bot sich kein/e Anlass/Notwendigkeit zum Wissensaufbau über dieses Thema. Aktuell ist die Dropper eher Luxus als nötiges Extra. Überlege sogar, ob ich für den "Normalbetrieb" (Radwege, Feldwege, etc.) eher auf eine Syntace P6 Alu oder Thomson Elite in 400er Länge umschwenke. ;-)

    Da ich die Technologie aber gut finde und ich eine möchte, die grundsätzlich sehr gut funktioniert - und das liest man über die Revive - fand das gute Stück direkt den Weg in die Bike-Konfig. Mea Culpa - ich werde mir die Dokumente zu Gemüte führen und dem Problem auf den Grund gehen, vermute aber auch, dass ich den Schaltzug inkl. Hülle hätte nachschieben sollen. Tja ... wenn man mit der Technik keine Erfahrung hat, bedenkt man so was selten.
     
  25. selbsterklärend
     
  26. Naffy

    Naffy

    Dabei seit
    09/2017
    Editiert
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2018