Canyon Torque 2022 - Review und Erfahrungsaustausch

Dabei seit
11. September 2015
Punkte Reaktionen
6
Sagt mal, hat von euch schon mal jemand bei seinem Torque die Geometrie nachgemessen? Meines kam mir von Anfang an zu kurz und zu steil vor, deshalb habe ich genau das heute gemacht. Das Ergebnis hat mich überrascht.

Ich habe das Torque 29 AL6 in Größe XL und um es kurz zu machen: Reach und Lenkwinkel weichen stark vom Soll ab.

Der Lenkwinkel sollte eigentlich bei 63,5° liegen. In Wirklichkeit beträgt er bei meinem Rahmen aber 65,5° und ist somit ganze 2° steiler als er sein sollte. Ich konnte es erst nicht glauben und habe die Ergebnisse daher mehrmals überprüft und mehrfach und mit verschiedenen Inklinometern (- digital und analog) nachgemessen. Gemessen wurde an den Standrohren der Gabel und am Gabelschaft.

Natürlich standen die Räder bei der Messung auf dem Boden, am Rahmen war das Rad allerdings in dieser Position in einem Montageständer fixiert und mit der Wasserwage ausbalanciert.

Den Reach habe ich auch nachgemessen. Die Mitte des Steuersatzes und des Tretlagers wurden mittels Messchieber und Markierungen auf Kreppband ausgemittelt. Zur Abstandsmessung habe ich dann Nylonfäden mit Gewichten an einem selbstgebastelten Gerüst so aufgehängt, dass jeweils ein Faden genau durch die Markierungen an der Mitte des Tretlagers und der Mitte der Oberseite des Steuerrohrs ging. Der horizontale Abstand zwischen den beiden Fäden hätte gemäß Geometrietabelle dann 510 mm betragen sollen. In Wirklichkeit waren es ~495 mm.

Klar gibt es bei Aluminiumrahmen durch das Schweißen und die thermische Nachbehandlung immer leichte Abweichungen von den Soll-Werten. Aber sogar mit Toleranz finde ich diese Abweichungen nicht mehr akzeptabel.

Werde mein Torque reklamieren. Habe wohl ein Montagsexemplar erwischt.
Bei den Abweichungen sollte das doch durch eine Messung des Radstandes überprüfbar sein.
Einfach mal Radmitte zu Radmitte messen.
 
Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
486
Stimmt! 15mm weniger Reach und dann noch der steilere Lenkwinkel sollten sich beim Radstand schnell auf > 2cm summieren. Das wäre relativ gut nachvollziehbar und eigentlich nicht hinnehmbar.
 

Rick7

witness to fitness...
Dabei seit
9. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
1.897
Ort
Taunus
Sagt mal, hat von euch schon mal jemand bei seinem Torque die Geometrie nachgemessen? Meines kam mir von Anfang an zu kurz und zu steil vor, deshalb habe ich genau das heute gemacht. Das Ergebnis hat mich überrascht.

Ich habe das Torque 29 AL6 in Größe XL und um es kurz zu machen: Reach und Lenkwinkel weichen stark vom Soll ab.

Der Lenkwinkel sollte eigentlich bei 63,5° liegen. In Wirklichkeit beträgt er bei meinem Rahmen aber 65,5° und ist somit ganze 2° steiler als er sein sollte. Ich konnte es erst nicht glauben und habe die Ergebnisse daher mehrmals überprüft und mehrfach und mit verschiedenen Inklinometern (- digital und analog) nachgemessen. Gemessen wurde an den Standrohren der Gabel und am Gabelschaft.

Natürlich standen die Räder bei der Messung auf dem Boden, am Rahmen war das Rad allerdings in dieser Position in einem Montageständer fixiert und mit der Wasserwage ausbalanciert.

Den Reach habe ich auch nachgemessen. Die Mitte des Steuersatzes und des Tretlagers wurden mittels Messchieber und Markierungen auf Kreppband ausgemittelt. Zur Abstandsmessung habe ich dann Nylonfäden mit Gewichten an einem selbstgebastelten Gerüst so aufgehängt, dass jeweils ein Faden genau durch die Markierungen an der Mitte des Tretlagers und der Mitte der Oberseite des Steuerrohrs ging. Der horizontale Abstand zwischen den beiden Fäden hätte gemäß Geometrietabelle dann 510 mm betragen sollen. In Wirklichkeit waren es ~495 mm.

Klar gibt es bei Aluminiumrahmen durch das Schweißen und die thermische Nachbehandlung immer leichte Abweichungen von den Soll-Werten. Aber sogar mit Toleranz finde ich diese Abweichungen nicht mehr akzeptabel.

Werde mein Torque reklamieren. Habe wohl ein Montagsexemplar erwischt.
Hey das ist ja ne krasse Nummer. Finde ich spannend dass du das gemerkt und nachgemessen hast. Weiß nicht ob ich das merken würde. Aber reklamieren würde ich das Teil auf jeden Fall. Knasst ja gleich den Artikel von der freeride darzulegen :D Aber super nervig sowas. >:(
 

Muscovir

Geometrics-Team
Dabei seit
8. Januar 2022
Punkte Reaktionen
686
Bei den Abweichungen sollte das doch durch eine Messung des Radstandes überprüfbar sein.
Einfach mal Radmitte zu Radmitte messen.
Stimmt! 15mm weniger Reach und dann noch der steilere Lenkwinkel sollten sich beim Radstand schnell auf > 2cm summieren. Das wäre relativ gut nachvollziehbar und eigentlich nicht hinnehmbar.
Den Radstand habe ich heute nachgemessen. Von Mittelpunkt Vorderachse zu Mittelpunkt Hinterachse sind es ziemlich genau 1270mm statt der angegebenen 1306mm. Damit ist mein vermurkster "XL"-Rahmen kürzer als ein korrekter Rahmen in Größe L😅
 

Muscovir

Geometrics-Team
Dabei seit
8. Januar 2022
Punkte Reaktionen
686
Hey das ist ja ne krasse Nummer. Finde ich spannend dass du das gemerkt und nachgemessen hast. Weiß nicht ob ich das merken würde. Aber reklamieren würde ich das Teil auf jeden Fall. Knasst ja gleich den Artikel von der freeride darzulegen :D Aber super nervig sowas. >:(
Dass Alu-Rahmen immer leicht vom Soll abweichen ist ja kein Geheimnis, aber dass es so viel ist hätte ich nicht gedacht. Ich hätte schon gerne genau das, was ich bestellt habe. Rad wird morgen reklamiert.
 
Dabei seit
11. September 2015
Punkte Reaktionen
6
Servus,

wenns um´s folieren geht: LackProtect, SunTek Folie wenn du einen matten Lack hast.

SunTek PPF™ Paint Protection Film, MATT, 150mm breit

kostet ~35€ und lässt sich sehr gut verarbeiten!

Habe diese Folie bei meinem Torque Mullet CF8 verwendet, natürlich selbst zugeschnitten das braucht etwas zeit aber das Ergebnis sieht perfekt aus! Man sieht die Folie sogut wie gar nicht.

Gibt auch hier im Forum bereits einen Thread darüber, mit Bildern eines Canyons.
Zum Thema
An dieser Stelle mal ein Dankeschön für diesen Tipp!
Habe für ca. 50€ den Rahmen und die Gabel foliert und das Ergebnis ist wirklich gut und der Mehraufwand hält sich in Grenzen.
Der Torque (AL) Rahmen hat eine dankbare Form.
Noch dazu ist eine Menge übrig, falls mal die ersten Kratzer kommen.
 

Anhänge

  • B07F3E62-8D9E-483F-9A09-A13462B95948.jpeg
    B07F3E62-8D9E-483F-9A09-A13462B95948.jpeg
    257,2 KB · Aufrufe: 126
  • 6F364507-978C-4D08-942E-89B49931D43F.jpeg
    6F364507-978C-4D08-942E-89B49931D43F.jpeg
    585,9 KB · Aufrufe: 135
Dabei seit
9. April 2016
Punkte Reaktionen
325
Hat schon wer Gerüchte um die neue Modelle für das nächste Jahr aufgeschnappt? ;) Bei Canyon geht es ja oft im Herbst mit den neuen Modellen los. Ist eventuell mal ein Mullet aus Alu geplant? Ich vermute der Um- bzw. Einbau eines 27,5 am HR am 29er wäre nicht ganz optimal? Wäre wahrscheinlich auch zu einfach. Beim Spindrift soll es aber ganz gut so klappen.
 

Muscovir

Geometrics-Team
Dabei seit
8. Januar 2022
Punkte Reaktionen
686
Hat schon wer Gerüchte um die neue Modelle für das nächste Jahr aufgeschnappt? ;) Bei Canyon geht es ja oft im Herbst mit den neuen Modellen los. Ist eventuell mal ein Mullet aus Alu geplant? Ich vermute der Um- bzw. Einbau eines 27,5 am HR am 29er wäre nicht ganz optimal? Wäre wahrscheinlich auch zu einfach. Beim Spindrift soll es aber ganz gut so klappen.
Aufgrund der ökonomischen Umstände (schwindende Nachfrage) würde es mich wundern wenn direkt neue Modelle kämen. Werde aber mal bei meinem Kumpel nachfragen, ob was neues in der Pipeline ist.

Davon, in das Torque 29 ein 27,5"-Hinterrad einzubauen, würde ich abraten. Das Tretlager ist so schon eher niedrig und mit 27,5" hätten die Kurbeln bestimmt regelmäßig Bodenkontakt.
 

Colonel Hogan

...surft Trails!
Dabei seit
27. Juli 2011
Punkte Reaktionen
1.333
Ort
Hoxberg
Aufgrund der ökonomischen Umstände (schwindende Nachfrage) würde es mich wundern wenn direkt neue Modelle kämen. Werde aber mal bei meinem Kumpel nachfragen, ob was neues in der Pipeline ist.

Davon, in das Torque 29 ein 27,5"-Hinterrad einzubauen, würde ich abraten. Das Tretlager ist so schon eher niedrig und mit 27,5" hätten die Kurbeln bestimmt regelmäßig Bodenkontakt.
Is der Hauptrahmen nicht immer identisch?!
Ich meine gelesen zu haben das die Mulletbikes nur nen anderen Hinterbau haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. September 2006
Punkte Reaktionen
229
Ort
im Bergischen
Davon, in das Torque 29 ein 27,5"-Hinterrad einzubauen, würde ich abraten. Das Tretlager ist so schon eher niedrig und mit 27,5" hätten die Kurbeln bestimmt regelmäßig Bodenkontakt.

Genau das habe ich gemacht, funktioniert wunderbar, allerdings steht der Flipchip auf High.

Soweit ich weiss haben die Mullet Modelle etwas kürzere Kettenstreben?
 
Dabei seit
2. Juli 2005
Punkte Reaktionen
69
Ort
Nähe Erfurt
Heißt das für dumme das ich in meinem 29er auch einfach 27,5er Räder fahren könnte oder hab ich nen Denkfehler? 😅
Genau das bedeutet es nicht. 8-) Der Hinterbau ist beim Mullet etwas kürzer, damit es das 27,5er gescheit aufnehmen kann. Mit dem längeren Hinterbau des 29ers wirst du die Geometrie möglicherweise nicht gerade ins positive verändern...Tretlager zB.
 

lcs

Dabei seit
13. August 2020
Punkte Reaktionen
43
Ich hab in meinem 29er auch ein 27,5er Hinterrad eingebaut.
Flip-Chip in der High Position und ich fahre auch etwas weniger SAG, damit das Bike nicht zu tief kommt…

Funktioniert!
Auf einigen Hometrail-Runden und bei einem Wochenende im Bikepark schon bewährt.

Ich werde es auf jeden Fall erstmal so lassen, fährt sich echt super!
Allerdings hab ich schon den ein oder anderen Bodenkontakt mit den Pedalen gehabt, wenn ich in in ruppigen Passagen trete.
 

Anhänge

  • FC821F5F-4191-43F0-A832-0565EE578EF6.jpeg
    FC821F5F-4191-43F0-A832-0565EE578EF6.jpeg
    804,1 KB · Aufrufe: 97

swindle

...dann geh doch zu Netto!
Dabei seit
16. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
403
Ort
OAL
Hi Zusammen,

ich fahre aktuell das "alte" CF8 aus 2019. Und bin jetzt auf der Suche nach einem Nachfolger. Aber so 100% zusagen will mir nix. Bei meinem aktuellen CF8 stört mich dass bei meinen Touren (meist 800HM am Stück im allgäu), wenns mal bisl steiler wird dann doch mal die Front hochkommt oder ich mich arg nach vorn lehnen muss, an sich kurbelt es sich aber für ein 180mm bike super gut den Berg hoch. hab damit auch schon touren um die 2500 HM gemacht.

Haben die neuen Torques das gleiche Thema oder sind die da nochmal etwas besser geworden? das mullet finde ich halt schon sehr interessant.
 
Dabei seit
2. Juli 2005
Punkte Reaktionen
69
Ort
Nähe Erfurt
Haben die neuen Torques das gleiche Thema oder sind die da nochmal etwas besser geworden? das mullet finde ich halt schon sehr interessant.

Hmm...sehr individuelles Thema bei einem Freerider. Mir fehlt zwar der Vergleich zum alten Modell, aber ich kann dir zumindest sagen, dass wir mit unseren Mullets auch Enduro-Touren fahren...soll heißen wir erkunden oft Gegenden mit wilden Enduro/Freeride-Strecken und legen so auch den ein oder anderen hm zurück. Da sind auch richtig bissige Anstiege dabei, von der Sorte wo man nach unten schaut und sich fragt, ob tatsächlich schon der kleinste Gang drin ist!? Das empfinde ich alles (für ein Enduro mit Freerider-Genen wohlgemerkt) schon ganz passabel...zumal der Quasi-Lockout am DHX2 recht gut funktioniert. Aber für längere Uphills fehlt der Gabel (Fox 38) eh der Lockout, den ich für diesen Zweck schon für sehr wertvoll halte.

Ich würde mir das Torque nicht kaufen, wenn Uphills einen nicht unerheblichen Teil des Einsatzzweckes oder des Fahrspaßes ausmachen. Das Torque will definitv bergab und dabei ballern, springen, fliegen und (zumindest das Mullet) das Hinterrad umherwirbeln....das alles kann man sicherlich mit jedem Bike machen, aber beim Torque merkt man es ihm regelrecht an, dass es genau das machen will und darauf richtig Bock hat. Das ist ohne Zweifel ein absolutes Spaß-Bike.

Ich habe noch ein All Mountain mit einer Fox Talas, die ich im Uphill von 150 auf 110mm absenke - das Teil macht im Uphill richtig Spaß und wenn man die Körner hat, machen so sogar Wurzeln bergauf im ersten Gang regelrecht Spaß. Zwischen diesem Bike und dem Torque liegen Welten....sowohl bergauf, als auch bergab.

Wenn du dich beim lesen meiner Erfahrung irgendwo dazwischen siehst, würde ich dann wohl eher zu "normalen" 29er Enduros greifen (Strive, Spectral) oder bei der Konkurrenz zB das Trek Slash. Wenn Uphill nur Mittel zum Zweck ist, um den Spaß bergab zu suchen...dann hau rein. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

swindle

...dann geh doch zu Netto!
Dabei seit
16. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
403
Ort
OAL
ich war damals bei den ersten ausfahrten mit meinem torque echt überrascht wie easy das klettert (besser wie das madonna v2 von nem bekannten). mir gefällt allein die optik des torques halt schon sehr gut.

aber wie du schon selbst sagst, das torque will im park bewegt werden. aufgrund von hauskauf etc. bin heuer fast nicht im park gewesen und weiß nicht ob das wieder besser wird. fahr halt meist natürliche trails mit s2-s3 an den bergen im umland.

Ja alternativ stehen noch das Rallon M20, das Scor 4060LT NX oder ein Tyee auf der Liste. Oder gaanz vlt das Spectral Mullet (die Farbe find ich aber nicht so toll. da hoffe ich auf ein farbupdate). zwischen den 4-5 Varianten schwanke ich eigentlich täglich.
 

Colonel Hogan

...surft Trails!
Dabei seit
27. Juli 2011
Punkte Reaktionen
1.333
Ort
Hoxberg
ich war damals bei den ersten ausfahrten mit meinem torque echt überrascht wie easy das klettert (besser wie das madonna v2 von nem bekannten). mir gefällt allein die optik des torques halt schon sehr gut.

aber wie du schon selbst sagst, das torque will im park bewegt werden. aufgrund von hauskauf etc. bin heuer fast nicht im park gewesen und weiß nicht ob das wieder besser wird. fahr halt meist natürliche trails mit s2-s3 an den bergen im umland.

Ja alternativ stehen noch das Rallon M20, das Scor 4060LT NX oder ein Tyee auf der Liste. Oder gaanz vlt das Spectral Mullet (die Farbe find ich aber nicht so toll. da hoffe ich auf ein farbupdate). zwischen den 4-5 Varianten schwanke ich eigentlich täglich.
Also ich hatte das 2019er CF8 und hab das aktuelle CF8.
Das aktuelle ist in allen Belangen das komplettere Bike. Bergab fährt sich dat Ding im Low Setting nahezu wie ein Sender geht auf engen Trails wegen des kleinen HR aber richtig fix um die Ecken.
Bergauf ist sicherlich immer noch nit die Paradedisziplin des Torque…aber für ein Bike dieser Kategorie geht das echt vernünftig bergauf und nochmal ne Ecke besser als das 19er.
Liegt mMn vor allem am steileren SW.
Trotzdem wäre mir für deinen Einsatzbereich das Torque zu abfahrtslastig.
Da würd ich eher zu nem Spectral greifen oder nem Strive, um Mal bei Canyon zu bleiben.
 
Dabei seit
2. Juli 2005
Punkte Reaktionen
69
Ort
Nähe Erfurt
Ja alternativ stehen noch das Rallon M20, das Scor 4060LT NX oder ein Tyee auf der Liste. Oder gaanz vlt das Spectral Mullet (die Farbe find ich aber nicht so toll. da hoffe ich auf ein farbupdate). zwischen den 4-5 Varianten schwanke ich eigentlich täglich.

Ach wie lustig...das Rallon (M10+DHX2) und das Scor standen bei mir auch bis zuletzt weit oben auf der Liste, wobei das Scor LT in Tests oder Nutzererfahrungen ja manchmal nicht so gut wegkommt wie das ST. Tyee bin ich selbst Probe gefahren und würde mir das allein schon wegen der Verarbeitung bzw. fehlenden Detailverliebtheit von Propain nicht kaufen. Canyon macht da ein viel besseren Job und du bekommst ein rundum-sorglos-Paket, während du beim Tyee noch schön basteln darfst...falls du Wert auf Details und Laufruhe legst. Bei der Zugverlegung bekomm ich heute noch Pickel. :wut: Nicht zuletzt die Bremsen...die Shimano XT 4 Kolben am Torque sind ein Träumchen, absolut problemlose Geschichte mit richtig Power. So muss das sein.

Aber ja, so wie du es schreibst, würde ich wohl doch eher zu einem echten Touren-Enduro tendieren. Ein Arbeitskollege hat übrigens das Strive und ist vom Shapeshifter ziemlich angetan und lobt die Vielseitigkeit. Er benutzt es auch so, wie es sich Canyon wohl vorgestellt hat - viel auf Enduro-Touren und wenn es in den Park geht, wird auf den shred-Mode umgestellt. Bin es aber nur mal kurz Probe gefahren...zu wenig, um es beurteilen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:

swindle

...dann geh doch zu Netto!
Dabei seit
16. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
403
Ort
OAL
Strive wäre tatsächlich auch gerade interessant, aber das CFR ist mir dann doch etwas zu teuer. ich hoffe auf eine CF Version für die nächste saison.

Das Torque gleicht im Moment durch den vielen Federweg mein fehlendes Fahrkönnen aus :D

@Großmütterchen warum hast du dich gegen das Rallon entschieden?
 
Dabei seit
2. Juli 2005
Punkte Reaktionen
69
Ort
Nähe Erfurt
Das Torque gleicht im Moment durch den vielen Federweg mein fehlendes Fahrkönnen aus :D

@Großmütterchen warum hast du dich gegen das Rallon entschieden?

Das mit dem fehlenden Fahrkönnen kann ich unterstreichen, der satte Federweg (auch bzw. vor allem hinten) verzeiht sehr sehr viel. Das kam mir schon zu gute. ;)

Das Rallon hätte ich mir eigentlich genauso gekauft wie das Torque jetzt...als Mullet und mit DHX2. Aber zwei Dinge haben den Ausschlag gegeben...1.) meine Tochter hatte zu dem Zeitpunkt das neue Torque schon ein paar Monate und ich wusste wie gut es ist....2.) der Preis...bei sehr ähnlicher Ausstattung hätte ich ca. 1500 Euro mehr bezahlen müssen. So wurden es dann halt eben zwei Torques (obwohl ich anfangs den Gedanken nur so mittelmäßig cool fand). ;)
 
Oben Unten