• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Commencal Clash

rabidi

Ride on
Dabei seit
1. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
37
Standort
daheim
Also mein Allmountain mit 150er Gabel und 140er Dämpfer ist mittlerweile schon voll am Limit. Daher muss jetzt schon was gröberes her. Bikeparkbesuche und gröberes Trails sind auf jeden Fall im Planung.
Was meint ihr den zu Rahmengrösse? Bin ziemlich unsicher diesbezüglich.
Was mich beim META in L verunsichert ist die Sitzrohrlänge von 490. Bei meinem aktuellen habe ich lediglich 400
Wenns das Clash werden soll passt L. Ich bin auch 1.79 und das L passt wie angegossen, die 150er Sattelstütze ist bei mir ca. 6 cm draussen (hab aber 83er Schrittlänge). Ich habe mich entschieden neben dem Clash noch ein aggressives Trailbike aufzubauen; das Clash geht sehr gut berghoch, saugt einem aber bei Trails wo man oft beschleunigen muss die Beine schneller leer.
Grüsse
Ralph
 
Dabei seit
22. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
0
Wenns das Clash werden soll passt L. Ich bin auch 1.79 und das L passt wie angegossen, die 150er Sattelstütze ist bei mir ca. 6 cm draussen (hab aber 83er Schrittlänge). Ich habe mich entschieden neben dem Clash noch ein aggressives Trailbike aufzubauen; das Clash geht sehr gut berghoch, saugt einem aber bei Trails wo man oft beschleunigen muss die Beine schneller leer.
Grüsse
Ralph
Danke für die Antwort, hat mir sehr geholfen
 
Dabei seit
31. Dezember 2001
Punkte für Reaktionen
68
Standort
München
Hallo zusammen,

gibt es hier jemand in Bayern der das XL hat und es möglich wäre es mal probe zu sitzen?
Von den Geodaten erscheint es mir echt lang und rech flach.

Danke & Grüße

MAster
 
Dabei seit
13. Dezember 2016
Punkte für Reaktionen
0
Einziger Wermutstropfen beim clash war für mich die fehlende Möglichkeit eine Trinkflasche zu montieren.
Das hab ich jetzt allerdings so gelöst:
Anhang anzeigen 841069

Das ganze ist eine Fidlock Flaschenhalterung mit Gummistraps zur Montage.
Die Flasche klickt sehr sauber in einen Magnetverschluss, den man durch drehen der Flasche lösen kann.
Bin heute ne größere Runde damit gefahren und bin begeistert, kein einziges Mal ist die Halterung verrutscht oder die Flasche raus gefallen.
Die Halterung selbst ist gummiert und hat bisher keine Spuren hinterlassen, die Gummibänder hab ich nach der Montage gekürzt.
Kostenpunkt: 45€ auf Amazon.
Stört die breite der Flasche nicht beim Bergabfahren? :i2:
 

MightyMike

Instagram: michal.weingart
Dabei seit
22. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
65
Standort
Bielefeld
Hallo Gemeinde,
ist jemandem was negatives aufgefallen? Schwachstellen? Ich entscheide mich aktuelle zwischen dem Clash, Liteville 601 MK 4 und Nicolai G1. Letztere beiden werde ich bald probefahren, mit dem Clash ist es schwieriger.. Danke
 
Dabei seit
10. April 2012
Punkte für Reaktionen
112
Standort
Gensingen
Wenn man die Anbauteile weglässt gibt es für mich keine Schwachstellen.
Das Rad lässt sich trotz des Gewichts immer noch angenehm bergauf treten und bergab geht's einfach nur vorwärts.
Im Winter wird ich mir den Hinterbau und dessen Lager mal genauer ansehen, da scheint aber rein optisch nichts passiert zu sein.
Einzig gibt es das "Problem" dass im größten Gang die Kette am Rahmenschutz entlang läuft, was zurück treten z.B. hakelig macht.
Stört aber nicht beim fahren solang man keine Crankflips in dem Gang versucht.
 

MightyMike

Instagram: michal.weingart
Dabei seit
22. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
65
Standort
Bielefeld
Wenn man die Anbauteile weglässt gibt es für mich keine Schwachstellen.
Das Rad lässt sich trotz des Gewichts immer noch angenehm bergauf treten und bergab geht's einfach nur vorwärts.
Im Winter wird ich mir den Hinterbau und dessen Lager mal genauer ansehen, da scheint aber rein optisch nichts passiert zu sein.
Einzig gibt es das "Problem" dass im größten Gang die Kette am Rahmenschutz entlang läuft, was zurück treten z.B. hakelig macht.
Stört aber nicht beim fahren solang man keine Crankflips in dem Gang versucht.
Besten dank, also habe ich es so verstanden, wenn du die Kette auf dem kleinsten Ritzel der Kassette hast, reibt die Kette bissl? Damit, könnte ich leben.. Wie ist der Hinterbau, eher progressiv zum Ende?
 
Dabei seit
1. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Neustadt
Besten dank, also habe ich es so verstanden, wenn du die Kette auf dem kleinsten Ritzel der Kassette hast, reibt die Kette bissl? Damit, könnte ich leben.. Wie ist der Hinterbau, eher progressiv zum Ende?
Gerade heute von Commencal die Antwort wegen der schleifenden Kette bekommen. Bei mir ist das mit 1x11 auch ein Problem. Es wurden neue Schaltaugen entwickelt und produziert, die den Abstand an dieser Stelle vergrößern sollen. Diese sind bereits bei C angekommen und werden gerade ins System eingepflegt. Bekomme demnächst eins kostenlos zugesendet.

Hatte bei Pinkbike gelesen, dass in den Usa jmd. C kontaktiert hat und ebenfalls ein neues Schaltauge bekommt. Daher einfach mal nachfragen, bei wem dieses Problem auftritt.

Ansonsten bin ich meins leider noch nich gefahren. Erst die Tage mit dem Aufbau fertig geworden.
 
Dabei seit
1. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Neustadt
Du wärst mein Held wenn du beide Schaltaugen mal nebeneinander legen und fotografieren würdest.
Heute kam das "neue" überarbeitete Schaltauge an. Hab mal versucht den Unterschied halbwegs zu zeigen. Weiters haben sie mir einen dünneren Protektor für die Sitzstrebe mitgeschickt.
Hoff ich komm die Tage dazu es umzubauen. Dann werd ich berichten.

Achso auf dem ersten Bild ist das Neue rechts, auf dem zweiten oben zu sehen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. April 2012
Punkte für Reaktionen
112
Standort
Gensingen
Vielen Dank @anulu ! Glaub ich schreib die Jungs mal an. Mich stört die schleifende Kette zwar nicht wirklich, trotzdem ist es immer gut n Schaltauge auf Ersatz da zu haben.
 
Dabei seit
10. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
60
Standort
Bernburg
Hallo an alle Clash Fahrer! Hat schon einmal jemand überlegt sein Clash vorn auf 29" umzurüsten? Bin derzeit am überlegen da ich wahrscheinlich eh einen neuen LRS brauche. Würde in dem Zuge natürlich auch die Federgabel wechslen müssen aber naja...
 
Dabei seit
24. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
0
Hallo an alle Clash Fahrer! Hat schon einmal jemand überlegt sein Clash vorn auf 29" umzurüsten? Bin derzeit am überlegen da ich wahrscheinlich eh einen neuen LRS brauche. Würde in dem Zuge natürlich auch die Federgabel wechslen müssen aber naja...
Hatte auch überlegt ne 170mm,29er gabel Reinzubauen falls du es probierst schreib bitte mal deine Erfahrungen.
 

rabidi

Ride on
Dabei seit
1. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
37
Standort
daheim
Hi,
hier mal ein kleiner Zwischenbericht. Ich hab jetzt fast 2000km mit dem Clash runter, hauptsächlich Hometrails die auch mit nem 150mm Fully gut gehen würden, im August 14 Tage Livigno von denen ich 4 Tage Carosello gefahren bin, und jetzt erst letzte Woche eine 5 Tages Tour von Nauders bis nach Meran mit 3000Tm am Tag.
Bergauf bin ich immer noch angetan von dem Teil, geht richtig gut, auch 1000hm am Stück machen einen nicht fertig, wirds allerdings richtig steil spürt man das Gewicht.
Bergab fühlte es sich schon immer gut an, allerdings konnte ich zu Anfang den Lob auf die Fox 36 Grip2 nicht so recht verstehen da meine recht harsch lief. Ein erster Service bei dem ich eine Menge Fett aus der Negativkammer holte und ich einen verdrehten Schaumstoffring richtig einsetzte, brachte Verbesserung, aber immer noch nicht das geile Ansprechverhalten von dem alle schwärmen. In Livigno haderte ich mit den Einstellungen sowohl an Gabel wie auch an Dämpfer. Bike ging gut aber nicht so wie ich es mir vorstellte.
Nach Livigno sah ich dass die Feder vom Dhx2 voller Oelnebel war, den Oelaustritt sah man an der Kolbenstange. Dämpfer zu Fox geschickt, wurde auf Garantie repariert (Service, neue Kolbenstange und Abschlussnuss). Nach diesem Service ging die Einstellerei wieder los da mein Setup von vorher überhaupt nicht mehr funktionnierte. fühlte sich ganz anders (besser) an.
Nach diesem Erfolg nahm ich mir die Gabel nochmal vor, und tatsächlich war der Schaumstoffring wieder verdreht. Nach penibel genauem Zusammenbau ging die Gabel dann wie erhofft.
Kurz vor der Trans-Vinschgau hab ich mir dann endlich den Magic Mary vorne kaputtgefahren und hab auf Highroller 2 (mein Lieblingsreifen vorne) gewechselt, den Aggressor hinten hatte ich schon eine ganze Zeit drauf.
Die erste Abfahrt in Nauders war eine Offenbarung...das Bike geht wie die Hölle, mehr kann ich dazu nicht sagen. Aufgefallen ist mir zudem wie unterschiedlich sich der Hinterbau je nach Ritzel anfühlt. Grösseres Ritzel ergibt nen strafferen Hinterbau, Kette ganz rechts saugt einfach alles weg.
Lenker und Vorbau habe ich schon vor einigen Monaten gewechselt, hat mir 200g eingespart.
Aktuell federt die Sattelstütze auf den ersten 2cm, den Sitzstrebenschutz hat die Kette schon auf den ersten 200km zerstört (Commencal angeschrieben) und das Hinterrad eiert etwas nach dieser harten Woche im Vinschgau.
Sonst bin ich absolut zufrieden, so zufrieden dass mein Banshee Rune jetzt in den Verkauf geht.
IMG-20191005-WA0004.jpg
 
Oben