Cube Stereo 150 C:68 TM 29 im Test: Straffe Trailfräse

Cube Stereo 150 C:68 TM 29 im Test: Straffe Trailfräse

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxOS8xMi9DdWJlLVN0ZXJlby0xNTAtVGl0ZWwtMjMxMS5qcGc.jpg
Es ist in den meisten Fällen die Rennmaschine der Wahl für das hauseigene EWS-Team und soll die eierlegende Wollmilchsau im Mountainbike-Aufgebot der Bayern sein. Die Rede ist vom Cube Stereo 150 – einem 29"-Enduro mit leichtem Carbon-Rahmen, 150 mm Federweg am Heck, 160 mm an der Front und einer ausgewogenen Geometrie. Wir haben das Cube Stereo 150 C:68 TM 29 in verschiedenstem Terrain auf die Probe gestellt.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Cube Stereo 150 C:68 TM 29 im Test: Straffe Trailfräse
 
Dabei seit
27. Mai 2015
Punkte Reaktionen
9
Ich fahre das Bike 2020er Modell seit knapp nem halben Jahr, bin knapp 800km und 25.000 hm gefahren und sehr zufrieden. Wenn Dämpfer/Gabel Setup passt dann bügelt das Teil echt viel weg.. Ich kann es dir empfehlen

Hasst du denn C:62 oder denn C:68? Ich hab mal gelesen das der C:62 etwas nachgebiger wahre.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.222
Ort
Allgäu
Hasst du denn C:62 oder denn C:68? Ich hab mal gelesen das der C:62 etwas nachgebiger wahre.

Kann sein dass dies mein Beitrag war. Mein C62 SL war im nachhinein gefühlt weich im Vergleich zum C68. Gab auch andere die dies wohl gemeint haben.
Angeblich hat damals Nico Lau das C62 gefahren weil es durch die geringe Steifigkeit ihm mehr getaugt hat.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.222
Ort
Allgäu
Ja ist ein 2.4er.. Also ein 2.5er geht auf jedenfall
Bei mir war der Unterschied 2.4 zu 2.5 auf einer 30mm (innen) Felge ca. 2mm. Pauschal wäre ich aber vorsichtig.

Du darfst zwei Punkte nicht vergessen.
Im Einsatz ist alles in Bewegung, Reifen walkt und du hast Flex. Bei feuchten Bedingungen nimmt der Reifen viel mit.
Wenn das bedenkst, ist der Freiraum nicht gerade riesig, eher sogar gering.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
2.264
Bei mir war der Unterschied 2.4 zu 2.5 auf einer 30mm (innen) Felge ca. 2mm. Pauschal wäre ich aber vorsichtig.

Du darfst zwei Punkte nicht vergessen.
Im Einsatz ist alles in Bewegung, Reifen walkt und du hast Flex. Bei feuchten Bedingungen nimmt der Reifen viel mit.
Wenn das bedenkst, ist der Freiraum nicht gerade riesig, eher sogar gering.
Kommt drauf an, wie der Reifen ausfällt. Meine Schwalbe Rock Razor TLE EVO 29 x 2.35 sind auf meinen Syntace M35er Felgen mit 28,5 mm Innenbreite 62 mm Breit, was reell ca. 2,44 Zoll entspricht. Die Conti X King Protection, die ich vorher drauf hatte, Maß 29 x 2.4, waren 2 mm schmäler...
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.222
Ort
Allgäu
Kommt drauf an, wie der Reifen ausfällt. Meine Schwalbe Rock Razor TLE EVO 29 x 2.35 sind auf meinen Syntace M35er Felgen mit 28,5 mm Innenbreite 62 mm Breit, was reell ca. 2,44 Zoll entspricht. Die Conti X King Protection, die ich vorher drauf hatte, Maß 29 x 2.4, waren 2 mm schmäler...

Ich beziehe mich hier auf die Maxxis passende Kombination DHF und DHR jeweils auf 30mm Felgen.
DHF 29x2.5 und DHR 29x2.4.

ja ich habe schon in der Reifenbreiten-Datenbank ein wenig gestöbert klar kommt auf die Felge mit an aber 2.5 könnte man auf der original schon testen denk ich.

Die Frage ist was du dir erhoffst von dem 2.5.
Ich hab nur auf 2.5 gewechselt da Maxxis in 29x2.4 keinen DD in MaxxTerra anbietet. Der 29x2.4 DHR DD MaxxGrip war mir auf Dauer echt zu zäh. Hat aber meiner Fitness sehr gut getan :D
Von der Freigängigkeit wäre mir der 2.4 lieber gewesen, so ist es aber der 2.5 DHF DD Terra hinten geworden. Der 2.3 DHR war mir dann doch etwas zu schmal. Der ist mein Vorderreifen am Trail-HT aber in Exo.
 
Oben