Der Helm Thread

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
7.393
Ort
Hottentottenstaat
Ahoi,

also um die Cane Creek Helm soll es hier gehen. ;)
Ich fahre nun eine seit gut einem Monat und möchte hier Erfahrungen vor allem in Sachen Abstimmung und Service sammeln. Man ließt ja so gut wie gar nichts von der Gabel.

Mein Setup:

Bike = Nicolai G16 in Gr. S, Radlast vorne 40 kg.
Luftdruck in der Positivkammer 60 psi, in der Negativkammer 65 psi
HSC = komplett offen
LSC = um 4 Clicks geschlossen
LSR = um 3 Clicks geöffnet.
Luftkammer auf Stufe Eins verkleinert (Stufe 8 wäre max. verkleinert).

Fühlt sich schon sehr gut an, wobei die Gabel offensichtlich einen etwas stärker geschlossenen LSR mag und die Druckstufe schon eher auf der straffen Seite ist. :D Hatte ich noch nie, dass ich die HSC komplett offen fahren kann. Bergab mal die Gabel halt richtig gepusht werden. Für unser Gelände und das G16 ist das ideal.

Was mich noch reizen würde: Ein Umbau auf Coil. Weiß @CosmicSports , ob es dafür mal Umrüstsätze geben wird?
 
Zuletzt bearbeitet:

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
7.393
Ort
Hottentottenstaat
Danke.

Aber wie gesagt: Sie fährt sich auch so geil und will halt gefordert werden. Das ist viel besser als die Weichspülung anderer Hersteller.
Wundert mich direkt, dass sich Cane Creek so etwas traut. Jeder Kunde ist damit sicher nicht zufrieden und ganz so gut ist es für's Ego auch nicht, die Dämpfung weit offen fahren zu müssen. :D

Schön wäre halt noch, wenn Cane Creek eine Wartungsanleitung raus gäbe, zumindest für's Lower Leg Service. Ich musste mir die Infos im Netz zusammen suchen. Zerlegen lässt sie sich einwandfrei. Ist alles ordentlich gemacht und auf Haltbarkeit ausgelegt.

Auf mtbr.com schreiben sie, dass die SKF Staubabstreifer der Pike passen. Das werde ich mal ausprobieren. Die sollen etwas weniger streng sitzen. Nachdem ich wirklich die Wartungseintervalle einhalte, müssen die auch nicht so eng sitzen.
 

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
7.393
Ort
Hottentottenstaat
Bastelstunde.

Das Wetter ist schlecht, darum habe ich mal das 50 Stunden Service gemacht. Die Abstreif- und Schaumstoffringe habe ich nicht getauscht, weil die noch tip top sind.

20181027_102308.jpg



Die Gabel lässt sich recht leicht zerlegen. Man braucht dazu eigentlich nur Standardwerkzeug, mit Ausnahme einer abgedrehten 11er Nuss. Ich habe mir schnell eine zurecht geschleift. Man benötigt die aber auch nur, wenn man die Dämpungskartusche raus nehmen möchte. Der Verstellknopf für die HSC ist damit fixiert.
Die Langnüsse sind sehr hilfreich, aber nicht unbedingt zwingend. 18 mm für die Bodenmutter der Dämpfung, die 22er für den Seal Head der Luftfeder. Ich kann die übrigens nur mit 12 Nm fest ziehen. Mit den vorgegebenen 16 Nm weitet sich das Standrohr so weit, dass es an der Buchse zu klemmen beginnt.

20181028_150110.jpg



Zu den Ölmengen. Laut Handbuch 5-7 ml ins Standrohr der Federseite und 10 - 15 ml in das der Dämpfungsseite. Cane Creek empfiehlt Motul 15w, ich habe Fox Gold verwendet, weil ich davon noch Restbestände habe. Nun zum schwierigeren Teil: Die Schmierung des Luftkolbens. Man muss den von beiden Seiten schmieren. Also sowohl in der Positivkammer, als auch in der Negativkammer. Cane Creek gibt offiziell keine Daten raus, aber auf mtbr schreibt jemand, dass ursprünglich jeweils 5 ml Royal Blood verwendet wurden, dann nur mehr 2,5 ml Royal Blood. Ich habe nur Fox Blue hier und verwende das auch. Allerdings ist es bei mir recht schnell von der Positivkammer in die Negativkammer geflossen. Daher probiere ich es jetzt jeweils mit 2,5 ml Fox Blue und 2,5 ml Prep M von Manitou.
So spricht die Gabel jedenfalls super an und wenn das so bleibt, wird das beibehalten. Die Gabel spricht jetzt auch besser an, als im Auslieferungszustand. Das liegt aber wohl auch am in die Negativkammer gewanderten Öl. Man muss mit den Füllmengen schon aufpassen.

Die O-Ringe zum Abdichten der Bodenmuttern habe ich auch gleich getauscht. Vor allem der der Dämpfungsseite sollte unbedingt ausgetauscht werden. Ich bin mir nicht sicher, ob ich richtig gemessen habe, aber jedenfalls dichten beide Seite mit den Maßen 12,42 x 1,78 und 6,07 x 1,78, beide als NBR70.

Ach ja: Beim Aus- und Einbau des Luftkolbens muss man aufpassen, dass man den Quadring nicht am Gewinde des Standrohrs beschädigt. Mit viel Fett klappt das aber. Und sonst ist der um ein paar Cent ersetzt. Vermessen habe ich ihn, möchte aber erst prüfen, ob die Maße passen. Sollte aber einer mit 24,99 x 3,53 sein.

So viel dazu. Und falls sich jemand fragt, ob ein 50 Stunden Service sinnvoll ist: In meinen Augen auf jeden Fall. Federgabeln sind generell nicht gut geschmiert und da macht ein regelmäßiges Service schon Sinn. Den 100 Stunden Intervall für die Kartusche erachte ich hingegen als etwas übertrieben. Bedeutet für mich: Kartusche einmal im Jahr, Lower Leg Service alle ~ 50 Stunden und somit alle 6 Wochen.
 

Anhänge

  • 20181027_102308.jpg
    20181027_102308.jpg
    632,3 KB · Aufrufe: 1.087
  • 20181028_150110.jpg
    20181028_150110.jpg
    594 KB · Aufrufe: 1.083

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
7.393
Ort
Hottentottenstaat
Ha ha ha. Und zurück an den Start.

Das Fox Gold ist für die Helm gänzlich ungeeignet. Wenn es schön warm ist, merkt man das noch nicht, aber sobald die Temperaturen einstellig sind, merkt man, wie das Öl zu scheren beginnt und die Gabel nur wiederwillig arbeitet.

Lösung: Wie vom Hersteller empfohlen ein Motul 15W Gabelöl nehmen. Das ist perfekt. Die gabel hat nun zusammen mit der gefetteten Luftkammer und 2,5 ml Fox Fluid in der Negativkammer kein spürbares Losbrechmoment. Ich kann jetzt 70 psi in beiden Kammern fahren. Vorher waren es ja 65/70 psi.

Warum ich die Luftkammer fette: Weil ich die Gabel sowieso regelmäßig warte und sich das/ein Öl sehr schnell von der Positivkammer in die Negativkammer verabschiedet. Nimmt man ein sehr dickes Öl, sammelt sich das in der kegelförmigen Versenkung des Sealheads und kann daher nur mehr wenig schmieren.

Ich werde weiter berichten. ;)
 

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
7.393
Ort
Hottentottenstaat
Auf mtbr wurde geschrieben, dass an auch die RockShox Staubabstreifringe verwenden kann (wurde angeblich sogar von Cane Creek frei gegeben).
Das habe ich jetzt mal gemacht.
Die erste Probefahrt steht noch aus, aber wenn das so bleibt, kann ich nur jedem empfehlen, die originalen Staubabstreifringe so schnell wie möglich los zu werden.
Abgesehen davon, dass die Originale irre fest im Casting sitzen und kaum raus zu bekommen sind, während sich die von RS mit moderatem Kraftaufwand einsetzen lassen, ist die Reibung zwischen Dichtungen und Standrohren mit den RS Dichtungen quasi nicht mehr feststellbar.
Wenn ich das Bike auf den Boden stelle, sinkt die Gabel bei 75 psi in beiden Kammern von selbst in den Federweg.
Hatte ich vorher zum Erreichen des Sags 62 psi gebraucht, sind es jetzt 75 psi.
 
Dabei seit
24. November 2012
Punkte Reaktionen
107
moin... klasse bericht zur air version.

mich juckts in den fingern die coil variante zu bestellen. kann da einer was zu sagen?

wo bekommt man service kits, und was kostet der grosse service @CosmicSports

gruss benne
 

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
7.393
Ort
Hottentottenstaat
Ich warte auf das Coil-Umrüstkit. Mal sehen, wie viel das dann kostet. Nachteil: Nur mehr 160 mm Federweg.
Aber auch wenn Luftfedern heute sehr gut funktionieren. Das Coil Feeling hast' halt nur mit Coil. ;)

Wenn du eine Gabel mit vernünftiger Dämpfung suchst, ist die Helm für dich die richtige.
 
Dabei seit
24. November 2012
Punkte Reaktionen
107
die 160 mm reichen mir völlig.

der ganze luftquatsch nervt mich tierisch. funktioniert zwar gut, brauch aber relativ oft service, luftdruck prüfen, temperatur abhängig usw...

ausserdem passt zum stahlrahmen die stahlfeder ganz gut.

kann einer erfahrungswerte zum thema feder/gewicht ausgeben? die mitgelieferte feder geht ja bis 200 lbs, da bin ich mit klamotten dran.
eher härter, eher weicher nehmen oder drin lassen?
 

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
7.393
Ort
Hottentottenstaat
Das hängt davon ab, wie hoch deine Radlast an der Vorderachse ist. Da wiederum hängt von dir und der Geometrie deines Bikes ab.
Ein XC Bike hat idR mehr Gewicht auf der Vorderachse als zb ein DH Bike.
Du kannst mal das Bike mit dem Vorderrad auf eine Personenwaage stellen und damit messen, wie viel Gewicht es wirklich ist.
Daraus lässt sich dann die nötige Federhärte ableiten.
 

CosmicSports

Service
Offizieller Account
Dabei seit
18. April 2018
Punkte Reaktionen
96
Ort
Fürth
moin... klasse bericht zur air version.

mich juckts in den fingern die coil variante zu bestellen. kann da einer was zu sagen?

wo bekommt man service kits, und was kostet der grosse service @CosmicSports

gruss benne

Service Kits gibt es entweder über den Fachhandel oder bei unseren neuen Cosmic Suspension Service Centern. Die Service Center sind wir gerade am ausbauen, diese wird man dann auch auf unserer Homepage in der Händlersuche finden.

Bezüglich der Kosten werde ich dich nochmal informieren.

Dein Cosmic Service Team
 

CosmicSports

Service
Offizieller Account
Dabei seit
18. April 2018
Punkte Reaktionen
96
Ort
Fürth
Ich warte auf das Coil-Umrüstkit. Mal sehen, wie viel das dann kostet. Nachteil: Nur mehr 160 mm Federweg.
Aber auch wenn Luftfedern heute sehr gut funktionieren. Das Coil Feeling hast' halt nur mit Coil. ;)

Wenn du eine Gabel mit vernünftiger Dämpfung suchst, ist die Helm für dich die richtige.

Das Coil Umrüstkit kommt, wir haben gerade nochmal bei CC angefragt, nur zum Preis können wir aktuell noch nichts sagen. Nur bereits soviel, Umrüstung wird entweder bei uns oder einem der authorisierten Service Partner erfolgen müssen (zu den Partnern wird es demnächst noch mehr Infos geben). Kosten richten sich dann nach Bauteilen und Arbeitszeit.

Sobald wir mehr wissen, werdet ihr davon erfahren.

Dein Cosmic Service Team
 

CosmicSports

Service
Offizieller Account
Dabei seit
18. April 2018
Punkte Reaktionen
96
Ort
Fürth
Also bei jedem, der derzeit Cane Creek Dämpfer und Gabeln wartet oder wird es da Änderungen geben?

Es wird spezielle von uns geschulte und zertifizierte Händler geben, die dieses Jahr eine entsprechende Schulung zu unseren Produkten und deren Wartung besucht haben. Dabei wurden sie direkt von den Experten der jeweiligen Marken in den Serviceprozeduren unterwiesen.
Aktuell schon zertifizierte Servicecenter sind Lemonshox in Nürnberg, Klausmann Suspension und Suspension Express in Österreich. In den kommenden Wochen werden noch einige weitere hinzukommen.

Dein Cosmic Service Team
 

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
7.393
Ort
Hottentottenstaat
Abschließendes Urteil: Meine Helm funktioniert jetzt auch bei Minustemperaturen tip top. Das schöne ist, dass ich die Gabel nun über die Dämpfung fahren kann. Jeder Click wirkt sich spürbar aus. Die (Luft)feder bietet den nötigen Support um das so zu machen. Das Ansprechverhalten ist perfekt. Testweise bin ich mit komplett offener Druckstufe gefahren. Da mehrt man dann sehr gut, was ohne Dämpfung zu fahren bedeutet. Ich bin sehr zufrieden. Jetzt bei Frost und Schnee und gefrorenem Boden Traktion wie gewünscht. :)
 
Dabei seit
27. April 2010
Punkte Reaktionen
54
Hallo zusammen
Vielen Dank erstmal für die ausführliche Beschreibung. Ich bin jetzt auch stolzer Besitzer einer Helm.
Ich hab den Federweg auch schon erfolgreich getravelt allerdings habe ich jetzt nur noch 10 Klicks rebound statt 14. Ich vermute dass der reboundknopf klemmt, weiß aber nicht wie ich es beheben kann.
Hat hier jemand eine Idee?
 

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
7.393
Ort
Hottentottenstaat
Ich weiß jetzt gar nicht ad hoc, wie viele clicks die Helm am Rebound hat. Da gab es doch gleich nach Verkaufsstart einen Umbau, weil vielen Kunden die Zugstufe zu langsam war, glaube ich. Im Zuge dessen wurde da nicht auch die Zahl der Clicks halbiert?

Ich habe meine zwischenzeitlich auf eine AWK umgebaut. Lohnt sich. Es passt da übrigens die AWK der Pike LT (ohne Boost).
 

FastFabi93

wird langsam schnell
Dabei seit
8. März 2015
Punkte Reaktionen
1.236
Ort
Nähe Hannover
Das ist mal nen super Preis, die Gabel würde ich auch gerne mal testen.

Die Progression kann man ja nicht einstellen wie bei der Ribbon Coil oder ?
 

psychorad!cal

Hellvetia
Dabei seit
11. August 2006
Punkte Reaktionen
774
Nur die Vorspannung der Feder,mehr ist auch nicht nötig wenn die Dämpfung sich richtig einstellen lässt,und da hab Ich bei der Helm keine Bedenken.
 
Dabei seit
26. August 2010
Punkte Reaktionen
9
Hallo zusammen
Vielen Dank erstmal für die ausführliche Beschreibung. Ich bin jetzt auch stolzer Besitzer einer Helm.
Ich hab den Federweg auch schon erfolgreich getravelt allerdings habe ich jetzt nur noch 10 Klicks rebound statt 14. Ich vermute dass der reboundknopf klemmt, weiß aber nicht wie ich es beheben kann.
Hat hier jemand eine Idee?

Vielleicht liegt das an der Madenschraube im Rebound-Knopf. Wenn man die zu weit reindreht wird der Knopf ziemlich widerspenstig (wenn ich mich richtig erinnere).
 
Oben