Der "rinne alleine macht keinen spaß und ist gefährlich" thread

`Smubob´

Reife(n)prüfer
Dabei seit
23. September 2005
Punkte Reaktionen
230
Ort
Landau
Solltet Ihr wirklich iwan draußen sein wird es mit Sicherheit weiter gehen mit dem illegalen Bauen.
Ich denke mal daß es dann schlimmer wird und der Forst hat nichts gewonnen.
Ich könnte mir sogar vorstellen, dass einige aus Trotz wegen dem Scheitern dann den Heinis vom Forst extra eins reinwürgen wollen und sich die illegalen Bauten eher häufen oder sogar bewusst absurd ausfallen. Ich könnte das ehrlich gesagt niemandem verdenken, obwohl mir klar ist, dass das nur wieder noch mehr Ärger bedeutet. Echt traurig, dass man so verbohrt und kurzsichtig sein kann...
 

X-Präsi

Moderator
Dabei seit
20. November 2000
Punkte Reaktionen
34
Ort
Wiesbaden / Stromberg
Kann Euren Frust gut verstehen. Aber trotzdem versuchen wir, jetzt über den Geopark noch mal Druck zu machen... Wir wollen ja unbedingt eine gute Lösung, Nicht falsch verstehen. Aber wenn ich sehe, dass die Energie z.B. in Wiesbaden oder bei der Trailerweiterung in Stromberg besser eingesetzt ist, dann kriegt das den Vorzug. Dann müssen die Behörden damit leben, was sie mit der Verschleppung angerichtet haben. Klar sind die Prüfungungen aufwendig, aber das hier sprengt jeden zeitlichen Rahmen. Und ich muss auch mal das Forstamt in Schutz nehmen: es liegt nicht allein an Koll M. sondern leider auch an anderen Behörden, die sich bislang in Schweigen hüllen.
 
Dabei seit
9. November 2007
Punkte Reaktionen
1
Hi,

in finde, die Jungs haben ganz recht...
sollen sie doch bauen auf Teufel komm raus, (mit 100 Mann am besten gleichzeitig)
denn schließlich sind wir das Volk
d.h. irgendwo muß das Potenzial sich in den Leuten ja auch
entfalten können, oder ?
Die halbe Menschheit beschwert sich über unsere heutige Jugend,
und dann wollen sie mal was gestalten - und schon wieder werden
sie unnötigen Zwängen unterworfen - wo soll sich denn da noch
was entwickeln...?
Schließlich ist ja keine große Sache, dass die untere Naturschutzbehörde
hier ihren Segen gibt und das zuständige Forstamt die Angelegenheit
als praktikabel ansieht und der Waldeingentümer einen entsprechenden
Ausgleich erhält...
Es gibt genug Beispiele, wo dies gut funktioniert...
und auf die Dauer wird sich das " Gute " durchsetzen !!!
 
Dabei seit
25. September 2004
Punkte Reaktionen
154
Kann Euren Frust gut verstehen. Aber trotzdem versuchen wir, jetzt über den Geopark noch mal Druck zu machen... Wir wollen ja unbedingt eine gute Lösung, Nicht falsch verstehen. Aber wenn ich sehe, dass die Energie z.B. in Wiesbaden oder bei der Trailerweiterung in Stromberg besser eingesetzt ist, dann kriegt das den Vorzug. Dann müssen die Behörden damit leben, was sie mit der Verschleppung angerichtet haben. Klar sind die Prüfungungen aufwendig, aber das hier sprengt jeden zeitlichen Rahmen. Und ich muss auch mal das Forstamt in Schutz nehmen: es liegt nicht allein an Koll M. sondern leider auch an anderen Behörden, die sich bislang in Schweigen hüllen.

Das ist nicht nur nachvollziehbar sondern vernünftig.

Leider lief es in der Vergangenheit in Sachen Rinne ähnlich.

Ich bin gespannt wie es weiter läuft.
Schliesslich kann der Forst nicht den ganzen Wald abholzen nur um Biker zu ärgern. :spinner:

ray
 
Dabei seit
10. November 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Seeheim
Also ich fänds richtig cool, wenn die Rinne legalisiert wird...
Legalize it :D
Liegt bei mir richtig in der Nähe und wenns da einen großen Bautag gibt wäre ich sofort dabei.
Ich finds halt richtig kacke, das die Leute nicht wissen was sie wollen.
Erst meinen sie alle deutschen Kinder werden immer fetter und den ganzen Kram(Gewaltspiele, PC süchtige).
Und wenn dan welche rausgehen und was im Wald bauen, kommen irgendwelche Pilzsammler vorbei und beschweren sich :)
und auch andere Leute.
Wobei heutzutage wenn man da fährt beschwert sich keiner mehr.
Und die Kritischen Wege die anscheinend so gefährlich gekreuzt werden sind an den meisten Stellen schon fast zugewuchert.
 
Dabei seit
13. Juli 2004
Punkte Reaktionen
3
die ganze situation kommt mir irgentwie bekannt vor....einigt euch unterder hand, mit den eigentümer und forst (vorerst).
es gab ma zeiten da haben die behörden teile der strecke mit flatterband abgespert und ander streckenabschitte freigelegt. das ist halt jahre her, 10 jahre, so ca.! da haben sellbst wir nicht schlecht gestaunt..
 

`Smubob´

Reife(n)prüfer
Dabei seit
23. September 2005
Punkte Reaktionen
230
Ort
Landau
Glaubt mir, mit der DIMB sitzen da schon die richtigen Leute am Drücker. Wenn die andere Seite nur blockt und nicht kooperieren will, ist die Lage leider recht aussichtslos, da man keine Grundlage hat, auf der man eine Strecke mit Nachdruck fordern kann. Umso trauriger ist es, wenn die das wissen und auch mit voller Absicht ausnutzen :( Dass sie damit NIE erreichen werden, dass sich der Bedarf nach einer Strecke im Sand verläuft, sondern einfach nur naturverbundene Sportler regelrecht kriminalisiert werden (die Polizei im Wald, die Trailfahrer abkassiert ist das Letzte!!), haben die wohl noch nicht kapiert. Ein Armutszeugnis für deren Fähigkeit, die Gesamtheit einer Problemsituation zu überschauen...
 
Dabei seit
17. Juni 2008
Punkte Reaktionen
18
Ort
Ingolstadt und Alsbach
Gab es eigentlich auch schon Beschwerden von Fußgängern, dass die CC-Fahrer mit geschätzten 40km/h den Weg, den man hochtritt bzw. als Fußgänger hochläuft, runterheizen? Ist mir gestern mal so aufgefallen wieviele da mit einem ordentlichen Tempo den normalen Weg runterballern und es waren nicht wenig Leute auf den Wegen unterwegs.....
 

jan84

bingobongoracing
Dabei seit
8. August 2005
Punkte Reaktionen
1.124
Gab es eigentlich auch schon Beschwerden von Fußgängern, dass die CC-Fahrer mit geschätzten 40km/h den Weg, den man hochtritt bzw. als Fußgänger hochläuft, runterheizen? Ist mir gestern mal so aufgefallen wieviele da mit einem ordentlichen Tempo den normalen Weg runterballern und es waren nicht wenig Leute auf den Wegen unterwegs.....

Die gibt es häufig, zumindest wenn man mit Wanderern spricht. Aber fang bitte keine Grabkämpfe an... "CC-Fahrer" ... Für die meisten Wanderer ist ein Mountainbiker ein Mountainbiker, egal ob er auffm Trekkingrad ohne Helm oder auf der DH-Maschine mit Helm sitzt.
Einige der von dir angesprochenen "Problemfälle" sind sich des Problems aber nicht wirklich bewusst, da hilft mit ihnen reden -überraschenderweise ;)- auch manchmal.

grüße,
Jan
 

Birk

BingoBongo!
Dabei seit
8. Februar 2005
Punkte Reaktionen
90
Ort
Darmstadt
Es wurden ja auch mal wieder ordentlich Bäume gefällt am Frankenstein, als nächstes werden jetzt wohl die schweren Maschinen zum abtransport kommen und schön den Wald durchpflügen.:kotz:
 
Dabei seit
8. Februar 2012
Punkte Reaktionen
0
Schließe ich aus dem Diskussionsverlauf richtig, dass es IMMER noch verboten ist, in der Rinne zu radeln? Dann wäre ich ja kürzlich illegal da gewesen. Nun ja, der Boden war gefroren und somit Glatt, aber das hat auch wirksam verhindert, dass der Wald weiter erodiert =) Außerdem hat die Temperatur (um die -10) wohl auch wirksam Verhindert, dass der Mann in Grün aufgetaucht ist...

Wie ist es denn für einen Neuling in diesem Gebiet ersichtlich, dass es verboten ist, dort zu fahren? Ich kam erst danach auf die Idee, dass das DIE RINNE war, hab doch lediglich beim spazieren paar coole Wege und Kicker gesehen... Ich mein, klar ist es gesetzlich nicht erlaubt auf Wandertrails bla bla, aber könnte man nicht unten ein Schild hinstellen, dass da "scharf geschossen" wird? Zumal man bei den Kickern und Drops doch wohl eher rein optisch davon ausgeht, dass es sich um einen Downhill Trail handelt als um einen Wanderweg...

Jedenfalls hoffe ich, dass da eine radlerfreundliche Einigung erzielt wird. Und am besten nicht erst in weiteren vier Jahren, so lange dauert die Diskussion mindestens schon wie ich im Netz nachvollziehen kann...
 
Dabei seit
10. November 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Seeheim
Also scharf geschossen wurd da schon wirklich (wortwörtlich).
Gibt da so ne lustige, echte, wahre Geschichte.
Der Jägermeister/Förster hat im Auto mi seiner Ungeladenen Knarre rumhantiert und hat ein Loch in seine Autotür geschossen... :D
Zufällig kam das Auto zur reperatur dann in die Werkstatt eines DH Fahrers vom Frankenstein :D
Trotzdem ist der Frankenstein noch verboten. Es ist nur halb halb ersichtlich das man da nicht fahren darf, es hängt ganz oben ein Schild auf dem steht das man die Rinne (ja da steht Rinne) nicht mehr befahren darf.
Ich selbst habe den Förster aber noch nie gesehen. Wir Pflegen und bauen die Strecke trotzdem weiter.
Zudem kusiert das Gerücht das es bald einen neuen Förster geben soll den es nicht interressiert ob wir da fahren.
Nochmal zum Schild, wenn du von unten kommen würdest (also nicht von der Burg runter) dann würdest du nichts sehen.
 

noon

mit laser
Dabei seit
9. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
7
Ort
Dirtyburg
Wie ist es denn für einen Neuling in diesem Gebiet ersichtlich, dass es verboten ist, dort zu fahren?
Wenn nicht ausdrücklich dasteht dass es eine offizielle Strecke ist dann ist es verboten, Punkt. Legale Strecken sind leider immernoch die Ausnahme und wer was legales hat wird es aus haftungstechnischen Gründen ausreichend als solches kennzeichnen. Normalerweise kann man es natürlich riskieren auf illegal errichteten Strecken zu fahren, dass die Konsequenzen an der Rinne so extrem sein können liegt eben daran dass es leider ein Brennpunkt ist.

Wenn ich die Larifari Haltung mancher MTBler zu der angestrebten Forstgesetzänderung bezüglich Singletrails sehe wundert es mich nicht wenn die bald auch eindeutig verboten sind.
 
Dabei seit
8. Februar 2012
Punkte Reaktionen
0
Kennt ihr die Borderline bei Freiburg? Dort hat es glücklicherweise geklappt, es wurde eine Einigung erzielt und die Strecke wird legal gepflegt und gefahren. Wär auch echt schade drum wenn die verboten worden wäre...
 
Oben